zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.02.2020, 17:00   #1
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 1.070
Abgegebene Danke: 540
Erhielt: 248 Danke in 168 Beiträgen
Standard Hydrocotyle leucocephala treibt mich zum Wahnsinn

Mahlzeit,

hat jemand Erfahrung mit der Unterbringung von hydrocotyle leucocephala Pflanzen derart, dass sie nicht andauernd im Weg sind? Im Sand halten sie sich nicht fest, festklemmen an einer Wurzel hält wegen des horrormäßigen Schwimmtriebs nicht. Also ließ ich sie schwimmen mit dem Ergebnis, dass sie ständig den Fischen oder mir im Weg sind. Sie wachsen unglaublich, ich schneide sie zurück, trotzdem sind sie im Weg.

Kann man was effektives machen, damit sie besser untergebracht sind? Sonst kommen sie weg, ich bin es leid.

Gruß

Volker
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.02.2020   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.02.2020, 18:37   #2
Gast1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Solche Probleme mit hydrocotyle leucocephala habe ich nicht mal im Ansatz. Ich habe ihn sowohl frei schwimmend als auch gut verwurzelt im Boden.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2020, 19:08   #3
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 757
Abgegebene Danke: 54
Erhielt: 56 Danke in 33 Beiträgen
Standard

Du kannst sie auch in Tonringen aus dem Pflanzenhandel bündeln.
So bleiben sie am Boden und lassen sich leicht versetzen.
Hübsch sind sie in Spiralen um Wurzeln gewickelt.
Gruß

Danke: (2)
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2020, 19:26   #4
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.043
Abgegebene Danke: 677
Erhielt: 335 Danke in 182 Beiträgen
Standard

Hä? Was fürn Zeuch?

hydrocotyle leucocephala = Brasilianischer Wassernabel
Ah! Danke!
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2020, 07:40   #5
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.664
Abgegebene Danke: 549
Erhielt: 624 Danke in 323 Beiträgen
Standard

Moin,

ich hatte den Wassernabel auch lange Zeit, bis ich ihn irgendwann mal irgendwie ausgerottet habe

Bei mir hat er im Sand immer fest genug gewurzelt. Auch hatte ich ihn freitreibend. Das mit den Tonröhrchen als Gewicht ist auch ein gute Idee!

Und ja, das stimmt schon: der wuchert ungemein! So war's bei mir auch. Da war ständiges Rückschneiden dran. Wahrscheinlich ein Grund, warum es den bei mir nicht mehr gibt...

Grüße,
Gerd

Danke: (1)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2020, 00:42   #6
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

wieviel Licht hat das Becken denn? Vielleicht liegts an der Beleuchtung?
Wenn du einen Wassernabel möchtest, der problemloser am Boden bleibt und dann auch kriechen weiter wächst, ohne eher gen Oberfläche zu streben, könntest du H. verticillata probieren als Alternative.

Danke: (1)
  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2020, 09:32   #7
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Ups, den "Hutpilz" habe ich aber als ganz schön invasiv erlebt. Wenn man den auf dem Boden einpflanzt, hat man den auch da - und nicht mehr viel anderes. Also nix für nette Pflanzengruppen auf dem Aquarienboden, eher was für "Faule", die da einfach Pflanze haben wollen und sich nicht groß drum kümmern
Hydrocotyle verticillata hatte ich mal emers in einer Schale mit Blumenerde - das sah auch nett aus.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2020, 09:36   #8
Gast1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von NebelGeîst Beitrag anzeigen
Wenn du einen Wassernabel möchtest, der problemloser am Boden bleibt und dann auch kriechen weiter wächst, ohne eher gen Oberfläche zu streben, könntest du H. verticillata probieren als Alternative.
Und wie unterscheidet sich Hydrocotyle verticillata im Aqaurium von Hydrocotyle leucocephala?
Zitat:
Zitat von Öhrchen Beitrag anzeigen
Hydrocotyle verticillata hatte ich mal emers in einer Schale mit Blumenerde - das sah auch nett aus.
Und wie lief es? Und wie unterscheidet sich Hydrocotyle verticillata im Aqaurium von Hydrocotyle leucocephala? und auch hier: Und wie unterscheidet sich Hydrocotyle verticillata im Aqaurium von Hydrocotyle leucocephala?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2020, 10:25   #9
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 800
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 380 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich habe ihn immer nur schwimmend.
Ziehe den immer einmal hinter einem Kabel lang, dann ist er in der Ecke fixiert und knipse dann ab, was mir zu lang wird...

Danke: (1)
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2020, 11:13   #10
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Hallo,


der Hutpilz (H. verticillata) hat seinen deutschen Namen zu Recht - er verankert sich mit einem ausgiebigen Wurzelgeflecht im Boden, und schiebt in Abständen seine runden "Schirme" aus dem Boden.
Den brasilianischen Wassernabel hatte ich noch nicht. Aber auf Bildern scheint er eher lange Triebe zu bilden, die nicht unbedingt im Boden verlaufen, und daraus kommen die Blätter hervor.
Ähnlich wie der japanische Wassernabel (H. tripartia), nur ist dieser feiner und die Blattform anders. Den hatte ich immer mit Steinen auf dem Boden fixiert, vielleicht geht das mit dem brasilianischen auch.


Der Versuch mit dem emersen Wassernabel ging übrigens dadurch in die Hose, daß der mir irgendwann das Gefäß gesprengt hat, und ich mir dem gießen nicht mehr nachkam! Unkraut

Danke: (1)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.02.2020   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Filter treibt mich in den Wahnsinn Schattentier Archiv 2010 31 04.10.2010 21:08
schneckenbuntbarsch treibt mich in den Wahnsinn yogibaerlein Archiv 2010 9 07.05.2010 07:36
Hydrocotyle leucocephala heikoschuetter Archiv 2004 5 08.02.2004 14:56
Hydrocotyle leucocephala - Ableger? Sirius Archiv 2003 1 14.03.2003 07:02
Der Bodengrund treibt mich in den Wahnsinn... Motte Archiv 2002 10 30.09.2002 13:49


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:10 Uhr.