zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Fische (https://www.zierfischforum.info/fische/)
-   -   L333 Verhalten (https://www.zierfischforum.info/fische/101515-l333-verhalten.html)

seahawk21 23.08.2019 10:00

L333 Verhalten
 
Hallo,
Vor 3 Tagen habe ich zwei Hypancistrus sp. `L333`erhalten. Beide sind zwischen 8 und 10 cm groß. Ich mache mir ein bisschen Sorgen, da sie beide die ganze zeit nur in einem Versteck sind und sich kaum bewegen. Auch abends und nachts konnte ich sie nicht beim schwimmen beobachten. Gefüttert habe ich bisher nur wenig Futtertabletten und etwas Gemüse. Ich konnte nicht beobachten, ob sie das gefressen haben.

Krankheitszeichen konnte ich nicht feststellen und alle anderen Tiere verhalten sich normal. Das Becken fast 240l und ist mit reichlich Pflanzen, Wurzeln, Gestein und Höhlen ausgestattet. Die beiden graben sich immer unter das Lavagestein.

Ist dieses verhalten normal und die Fische müssen sich erst eingewöhnen? Oder muss ich mir Sorgen machen?
Was füttert ihr euren Welsen so?


Über eure Hilfe bin ich sehr dankbar.


Mit freundlichen Grüßen
William

radlhans 23.08.2019 10:43

Hallo William,

zunächst mal herzlich willkommen bei uns hier im Forum!

Ich kenne mich zwar nicht mit L333 aus, würde aber ungeachtet dessen mal vermuten, dass das ganz normal ist. Sie sind ja erst ganz neu in dein becken eingezogen und müssen sich erstmal eingewöhnen. Verständlich, dass sie erstmal fremdeln.
Sollte sich das nach einiger Zeit jedoch nicht gelegt haben, solltest du dir mal Gedanken machen, was nicht passt.
Aber solange keine erkennbaren Krankheiten etc. erkennbar sind, würde ich mir (noch) keine Sorgen machen und das Verhalten mit (eingewöhnungs-)Stress erklären.

Übrigens: welchen Beibesatz hast du denn noch im Becken?
Wie hast du sie eingesetzt? Gleich sofort hinein oder dabei Zeit gelassen?
Wie groß sind die Unterschiede in den Wasserwerten von da, wo du sie her hast und deinem Becken?
Das sind alles Faktoren, die da hineinspielen.

Grüße,
Gerd

seahawk21 23.08.2019 12:50

Hallo Gerd,
Danke erstmal für deine Hilfe.
Da bin ich ja erstmal beruhigt.
Ansonsten sind noch 4 Skalare (noch relativ jung) und Schwarze Phantomsalmler mit drin. Die Wasserwerte unterscheiden sich nicht sonderlich voneinander (Lediglich die zusätzliche Torffilterung in meinem Becken). Die Tiere waren vorher im Quarantänebecken mit ähnlichen Wasserwerten und wurden dann langsam im Eimer ans AQ gewöhnt und dann eingesetzt.

Familion 27.08.2019 18:51

Moin

Gerd hat schon recht, sicherlich müssen die beiden sich erstmal an das neue Becken gewöhnen. Das kann ein paar Tage dauern.

Abgesehen davon sind Hypancistrus generell relativ scheue Gesellen, die sich oft eben hauptsächlich verstecken und eher bei Dunkelheit hervorkommen (und auch auf Nahrungssuche gehen). Hypancistrus leben in freier Wildbahn meist zwischen Gestein in Flüssen, von daher kein Wunder, dass sie sich entsprechend orientieren. Die einzelnen Exemplare unterscheiden sich natürlich, aber es kann gut sein, dass sie ihr scheues Verhalten nie wirklich ablegen.

Vorsichtshalber würde ich an deiner Stelle über Nacht ein wenig Futter ins Aquarium geben, um den Welsen die Chance zu geben, das zu fressen. Gemüse ist eine gute Idee, muss aber von den Welsen auch erstmal als Futter erkannt werden - das kann ein bisschen dauern.

Wundert mich etwas, dass die Wasserwerte mit Torffilterung sich nicht sonderlich von denen im Becken ohne unterscheiden. Aber so oder so sollte das mittelfristig kein Problem darstellen, im Gegenteil für die Welse im Zweifelsfall eher positiv.

Gruß
Philipp


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:00 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.