zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Technik und Zubehör (https://www.zierfischforum.info/technik-und-zubehoer/)
-   -   Eheim Aussenfilter gibt auf O.o (https://www.zierfischforum.info/technik-und-zubehoer/101551-eheim-aussenfilter-gibt-auf.html)

Cookie91 12.09.2019 19:16

Eheim Aussenfilter gibt auf O.o
 
Hallo alle miteinander,


ich habe schon länger nichts geschrieben ( bin eher stiler mitleser)
aber nun bräuchte ich, vermutlich recht zügig, eure Hilfe.
um die meisten Klippen konnte ich dank der vielen Beiträge im Forum herum schippern und wenn mal was schief gegangen ist war auch dazu meist eine Lösung zu finden.
Jedoch bin ich jetzt am ende meines Lateins.


Ich nutze einen Eheim experience 250 Aussenfilter an einem Juwel 120 Liter becken (ehrlichgesagt ist nur noch das Glas vom originalbecken über:rolleyes:) Mit dem Adapterset 1&2 (ein und auslass) von Eheim



Vorgestern habe ich eine sehr großen wasserwechsel gemacht (ca 90 Liter)
ausserdem habe ich den filter mal vom gröbsten gereinigt und ein paar der filtermedien getauscht. Alles wieder zusammengebaut und alles angeschlossen. Lief soweit auch gut.
Heute komme ich von der Arbeit und stelle fest dass es kaum oberflächen oder Pflanzenbewegung gibt (normal herscht eine gute Strömung im becken) Also den auslass aus dem wasser gehoben und festgestellt, dass die Durchflussmenge wirklich rapide abgenommen hat (man könnte was sagen es fällt nur noch raus).
Hatte zuerst vermutet es hat sich vllt irgenwo was zugesetzt und stört den Durchfluss also nochmal alles auseinander und alle röhren im "Deckel" mal von ablagerungen befreit. Keine Besserung.
Als nächstes hatte ich die neu eingesetzten filtermatten in Verdacht (vllt vergriffen und sie sind feiner/Dichter als vorher. Also mal probeweise die Filtermatten Koplett raus gelassen. trotzdem wenig bis keine besserung.
Habe soweit möglich auch geprüft ob irgendwo Luft im System ist aber soweit auch nichts zu finden habe zur sicherheit trotzdem alles so gut wie möglich entlüftet.
Ich wüsste nicht was noch innerhalb so kurzer Zeit die Leistung so minimieren könnte.
Der Filter selber ist gerade erst ein halbes Jahr alt.
Habe in probeweise mal kurz in zerlegtem Zustand drehen lassen da wirkte zumindest alles normal.


Hat irgendjemand noch eine Idee oder fällt jemand ein Fehler auf ?


MFG

Cookie

dumdi65 12.09.2019 19:41

Hi Cookie.

Da fällt mir nur der Imprellar ein der noch verschmutzt sein könnte. Zuviel Mulm daran stört das Magnetfeld das er braucht um sich zu drehen.

Cookie91 12.09.2019 19:59

Der ist Blitz blank. hatte ihn auch rausgenommen und das "gehäuse" um den Impellar gereinigt.

im Allgemeinen ist der Filter sehr Sauber nach der ganzen geschicht.
Vermutlich nicht das beste nach einem so großen WW aber was will man machen.

carpenoctemtom 12.09.2019 20:12

Hi Cookie, ich vermute, das er nach der Reinigung erstmal normal lief. Daher würde ich den Impellar auch ausschließen. Das Problem liegt vermutlich in den Wasserläufen im Deckel. Die kriegt man ja nur schwer vernünftig gereinigt. Vielleicht hat sich dort nach der Reinigung etwas gelöst und sich gleich wieder woanders vorgesetzt. Mußt wohl den Deckel nochmal ordentlich durchspülen...
Tom

Cookie91 13.09.2019 12:02

Carpenoctemtom
Vermutlich hattest du recht. Die Ursache ist zwar nicht festgestellt aber es läuft wieder alles bei alter Stärke. Habe nochmals mehrmals alles zerlegt und gereinigt ich vermute das sich beim Installationsset (Auslass) irgendwo was zu gesetzt hat.
Erstmal läuft es jedenfalls wieder.
Vielen Dank für die schnelle Hilfe


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:35 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.