zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Krankheiten der Fische (https://www.zierfischforum.info/krankheiten-der-fische/)
-   -   Moosbarbe krank, dunkle Färbung, Schnappatmung (https://www.zierfischforum.info/krankheiten-der-fische/101556-moosbarbe-krank-dunkle-faerbung-schnappatmung.html)

Totaly New 14.09.2019 15:28

Moosbarbe krank, dunkle Färbung, Schnappatmung
 
Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:
Einer meiner Moosbarben verhält sich seit heute merkwürdig.

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort:
Verhalten: Schwimmt wie wild und springt aus dem Wasser. danach wird sie ruhig und versteckt sich. Normalerweise grün schimmernd ist sie jetzt komplett schwarz eingefärbt. Die Atmung ist beschleunigt.
Die anderen Fische (11 Sumatrabarben in 3 Farbtönen, 7 Trauermantelsalmer, 3 Antennenwelse) verhalten sich normal und unauffällig.
- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:
100*40*50 Panoramabecken, 189L
- Wie lange läuft das Becken?
Antwort:
1 Jahr (nur Becken) Filter seit 2010. Vor 3 Tagen neu eingerichtet mit Lavasteinen und Treibholz, Bio-Co2 Anlage ist neu.
- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:
Nitrit: 0mg/l ppm
Nitrat: 10mg/l ppm
GH: 7°dH
KH: 6°d
PH: 7,2
Temperatur: 23-24°C
- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort:
heute 30% TWW mit Regenwasser
-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort:
Mix aus Flocken, getrockneten Mückenlarven und Granulat. Ab und zu Gemüse und Frostfutter (Mückenlarven und Artemia)
- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort:
Schnappatmung, dunkle Färbung, gestresstes Verhalten, danach apathisch
- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort:
Nein
- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort:
Nein
- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort:
Nein, nur TWW
- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort:

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort:
Ja, 6 neue Sumatrabarben und 6 Trauermantelsalmer, der kranke Fisch ist aus dem Altbestand.
- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort:
Becken neu gemacht. Tetra Complete Substrate, Aquarium San 0,1-0,3mm, Lavasteine, Treibholz, Javamoos, Süßwassertang, Angel Moos
Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort:
Seit Erkennen hat sich der Fisch nicht verändert. Habe erst Bauchwassersucht vermutet, aber er schwimmt noch kontrolliert und der Bauch ist nicht merklich aufgebläht.


Ich danke für jede Hilfe

Otocinclus2 14.09.2019 15:45

Hallo Totaly New,


erstmal Herzlich Willkommen im Forum, auch wenn der Anlass kein schöner ist.
Bitte gib uns zunächst noch mehr Informationen bzw. stelle deine Angaben mal klar, da sie nicht in allen Punkten unmissverständlich nachvollziehbar sind:

Zitat:

Zitat von Totaly New (Beitrag 882498)
- Wie lange läuft das Becken?
Antwort:
1 Jahr (nur Becken) Filter seit 2010. Vor 3 Tagen neu eingerichtet mit Lavasteinen und Treibholz, Bio-Co2 Anlage ist neu.

Becken neu gemacht. Tetra Complete Substrate, Aquarium San 0,1-0,3mm, Lavasteine, Treibholz, Javamoos, Süßwassertang, Angel Moos

Was soll das heißen?

Becken läuft seit 1 Jahr und nur neue Deko eingebracht - oder komplett neu aufgesetzt?
Zitat:

Zitat von Totaly New (Beitrag 882498)
Nitrit: 10mg/l ppm

Bitte überprüfe diesen Wert noch einmal!

10mg Nitrit/l sind hochtoxisch (ab 2mg/l gefährlich, ab 5mg/l giftig!) - da müssten auch alle anderen Fische Symptome zeigen, wenn nicht schon tot sein.

Bitte ergänze oder korrigiere deine Angaben.


Gruß
Otocinclus2

Totaly New 14.09.2019 15:59

Hallo! Ich bin schon seit 10 Jahren im Forum, der Name ist etwas irreführend.
Das Becken ansich ist seit einem Jahr in Benutzung, da das Becken davor undicht wurde. Der Filter ist aber noch der originale.
Habe gerade gemerkt, dass ich nen Zahlendreher drin habe, jetzt stimmt es mit den Werten im Originalpost.

Otocinclus2 14.09.2019 16:17

Hallo Totaly New,


o.k. - Nitrit ist also kein Probem. Würde auch die Schwarzfärbung nicht unbedingt erklären.

Versuch erstmal den Fisch herauszufangen und in einem Quarantänebecken zu isolieren. Auch wenn ich dir jetzt (noch) nicht sagen kann, welche Krankheit er hat, könnte die Verfärbung auf eine (bakterielle) Infektion hindeuten. Deshalb isolieren; versuch dann mal Fotos zu machen und poste die hier, damit wir uns im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von dem Tier und den Symptomen machen können.


Gruß
Otocinclus2

Totaly New 14.09.2019 16:24

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Dankeschön.
Ich habe den Fisch vor ca. 40 min in Quarantäne getan und ihm ein Kurzbad mit Salz gegeben. 20g Kochsalz pro L Wasser.
Nach 20 min habe ich dann das Wasser gewechselt und 2g Salz pro L Wasser zugegeben.
Es scheint tatsächlich auf eine bakterielle Erkrankung hinzuweisen. Ich hätte noch Ektol bac da, damit könnte ich therapieren.
Dem Fisch scheint es besser zu gehen, die Atmung hat sich normalisiert und er schwimmt wieder aufrecht.

Otocinclus2 14.09.2019 16:48

Zitat:

Zitat von Totaly New (Beitrag 882502)
Ich hätte noch Ektol bac da, damit könnte ich therapieren.

Hallo Totaly New,

auch wenn die Grundlage jetzt eine reine (und damit möglicherweise falsche) "Verdachtsdiagnose" ist und unsere Möglichkeiten, eine sichere Diagnose hinzubekommen, ebenso beschränkt sein dürften, wie deine Möglichkeiten, jetzt am Wochenende noch ein anderes Medikament zu besorgen: Ja, therapiere mit Ektol bac.

Das Quanrantänegefäß auf dem Foto scheint sehr klein zu sein. Hast du kein größeres? Mehr als 10 l sollten es allemal sein.
Kannst du eine ausreichende Belüftung sicherstellen (Luftpumpe, Sprudelstein) ?

Selbstredend (und deshalb auch wohl überflüssiger Hinweis): Zeitlich engmaschig beobachten, um jederzeit korrigierend (z.B. mit Wasserwechsel und dann Nachdosierung) eingreifen zu können.

Wünsche dir (und natürlich der Barbe) viel Erfolg!


Gruß
Otocinclus2

Totaly New 14.09.2019 17:01

Habe jetzt begonnen mit Ektol Bac zu therapieren.
Ich bin gerade daran ein größeres Quarantänebecken einzurichten :)
Ich werde updaten wenn sich etwas verändert.
Vielen Dank Otocinclus2!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:54 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.