zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Archiv 2002 (https://www.zierfischforum.info/archiv-2002-a/)
-   -   Geophagus Barsche unbeliebt? AQ-Shop in HH mit Interesse? (https://www.zierfischforum.info/archiv-2002-a/16337-geophagus-barsche-unbeliebt-aq-shop-hh-mit-interesse.html)

André H. 29.08.2002 14:12

Geophagus Barsche unbeliebt? AQ-Shop in HH mit Interesse?
 
hallo zusammen,

habe ein sehr vermehrungsfreudiges Pärchen dieser schönen Erdfresser. Nun habe ich deshalb ca. 30 Jungfische abzugeben (bis ca.4cm Länge) und suche einen Händler der mir diese abnimmt.

Leider hält sich das Interesse bei den umliegenden Händlern doch in Grenzen.

Kennt jemand einen Händler in Nähe Hamburg, der Interesse an ihnen haben könnte? Oder hätte jemand Interesse an welchen, würde sie dann privat abgeben(Stelle auch noch eine Anzeige ins biete-Forum).

Oder gibts mir unbekannte Gründe, das diese Fische auf gar kein Interesse stoßen?

Wer hält hier denn überhaupt Erdfresser? Ich werde doch nicht der einzige sein :D.

Gruß aus der sonnigen Heide

André

Gast 29.08.2002 17:56

Hallo André,

was sind es denn für Geophagus?
Zur Zeit stehen etwa 15 Arten in der Gattung, hinzu kommen etwa 30 Arten, die früher in diese Gattung gestellt wurden und heute die Gattungen bzw. Artengruppen
- Satanoperca
- Gymnogeophagus
- Retroculus
- Biotodoma
- "Geophagus"-steindachneri-Gruppe
- "Geophagus"-brasiliensis-Gruppe
darstellen.

Wenn du etwas mehr zu deinen Tieren sagen kannst, dann wirst du ggf. einen Grund finden, warum kein Zoohändler deine Tiere will bzw. jemanden finden, der diese Tiere hält.

schöne Grüße


Gast 30.08.2002 00:52

Re: Geophagus Barsche unbeliebt? AQ-Shop in HH mit Interesse
 
Hi Andre,
Zitat:

Zitat von André H.
Leider hält sich das Interesse bei den umliegenden Händlern doch in Grenze

Vor dem Hintergrund, dass das Becken des Otto-Normal-Aquarianers 100-200 l fasst, ist das ja wohl logisch. Geophagus brasiliensis werden bis 30 cm gross; noch dazu graben sie, wobei sich das m. E. in Grenzen hält.

Tipp: Werde Mitglied in der DCG und annonciere dort; vielleicht hast Du dort mehr Glück. In jedem Fall bekommst Du dann jeden Monat eine interessante Zeitschrift, die DCG-Information, ins Haus :wink:

Zitat:

Wer hält hier denn überhaupt Erdfresser? Ich werde doch nicht der einzige sein :D.
Ich, Acarichthys heckelii, satanoperca jurupari, Geophagus sp. "Pindare".

André H. 03.09.2002 13:43

hallo Rainer,

habe ´mal bei google geschaut -> du hast ja auch sehr schöne Erdfresser. Sind die alle in einem Becken, das müßte wohl riesig sein :-? ?

Ich weiß schon, wo "unwissende" Nachteile sehen könnten: Kuhlen graben, Pflanzen ausbuddeln, anpflanzen kleiner Bodendecker unmöglich machen und so den Geophagus-Erstbesitzer fast in den Wahnsinn treiben. Aber ich habe mich in zwischen damit abgefunden. Und interessant sind sie doch. Wie sie ihren Nachwuchs führen. Jeden Tag eine Stunde bevor das Licht ausgeht wird ein neues Loch gegraben an dem sie dann mit ihrem Nachwuchs übernachten. Wie ein Ehestreit ausbricht, wenn doch mal ein anderer Fisch in ihrem Revier zu sehen ist :D .
Und ein paar Pflanzen werden ja doch tolariert. Ich pers. empfinde ein solches Becken immer noch viel schöner als eines mit Afrk.Seenbarschen(keine Pflanzen, nur Steine). Aber sicherlich Geschmackssache.

Die Idee mit den Club ist sicher nicht schlecht, aber rechnet sich für mich wohl nicht.

Interessenten haben sich übrigens noch nicht gemeldet, es sind übrigens geophagus brasiliensis.

Sind wir wohl die einzigen hier, die sowas haben. Naja dann bilden wir uns mal was darauf ein :) :lol: :D .

Gruß André

Gast 04.09.2002 14:26

Hi Andre,
Zitat:

Ich pers. empfinde ein solches Becken immer noch viel schöner als eines mit Afrk.Seenbarschen(keine Pflanzen, nur Steine).
:D Ich habe beides, ein Südamerikabecken (Erdfresser) und ein Malawibecke Aber auch ein Malawibecken kann man bepflanze

André H. 07.09.2002 16:32

hallo Rainer,

ja, wenn man beide Arten von Becken hätte, das wäre was...

Ich dachte nicht, das man Malawie-Becken bepflanzen könnte, wegen des hohen kh-Wertes bzw pH-Werts.
Ich habe gestern auch auf BR-Alpha einen Bericht über und "aus" :D dem Malawiesee gesehen, der war auch absolut kahl am Boden.
Nur Steine und Schluchten, da konnte ich mir das dann schon vorstellen, das die Becken doch so aussehen müssen. Haben dort freilebende Buntbarsche in Eintracht mit den dortigen Fiederbartwelsen gezeigt. Einige Fischarten die man so aus dem Handel kannte.
Dadurch wurde aber schnell klar, das solche Becken wirklich groß sein müssen. So hat das dann doch etwas. Vielleicht wird das doch nochmal etwas für mich.

Gruß André

Gast 07.09.2002 17:38

Hi andre,

an manchen Stellen im Malawisee gibt es durchaus Pflanzen, z.B. Vallisnerien oder Muschelblumen und noch ein paar unbekanntere Arte

Das Wasser im See ist übrigens ganz und gar nicht hart, sondern sehr weich. Der pH-wert ist nur sehr hoch (8-8,5).


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:05 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.