zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Archiv 2002 (https://www.zierfischforum.info/archiv-2002-a/)
-   -   pH und torf..... (https://www.zierfischforum.info/archiv-2002-a/20577-ph-und-torf.html)

Colour 07.12.2002 00:13

pH und torf.....
 
tach zusammen,

ich hab da ein problem: und zwar liegt mir daran, meinen pH etwas abzusenken. versucht habe ich es mit der filertung über torfgranulat. ich habe für meine ca 200 l netto wasser ca. 800 ml torfgranulat in der letzten stufe des aussenfilters. vorgeschaltet sind tonröhrchen, ein filterschwamm und eine dünne schicht filterwolle.
aber: anscheinend hat der torf keinerlei auswirkung auf den pH wert...ist genauso wie beim leitungswasser bei ca. 7,5. auch kann ich nicht beobachten, daß sich das wasser durch die torffilterung verfärbt. kann das an einem meiner anderen filtermedien liegen?

meine wasserwerte sind:

no3=20
no2=0
gH=13
kH=8
pH=7,5

ich überlege schon, ob ich mal ein wenig herbstlaub sammel und das zum pH senken anwende, wäre aber dankbar für tips!

bis denn,

colour

Dennis Furmanek 07.12.2002 00:22

Hallo Colour,

sind das die Wasserwerte vor oder nach Torffilterung ?

Ob Torffilterung bzw. -aufbereitung bei deinem Wasser sinnvol ist,
hängt von der Ausgangs KH ab (dir ist der Zusammenhang von Säuren, pH und KH bekannt ?). Je höher die KH ist, desto mehr Torf muss verwendet werden, das ist bei einer KH ab 8 nicht mehr sinnvoll, da einfach zu teuer, von den Umweltbeeinträchtigungen beim Torfabbau ganz abgesehen. Torf ist zudem als Natrurprodukt Schwankungen unterworfen, daher sind auch die benötigten Megen unterschiedlich. Auf jeden Fall sollte es krümeliger Schwarztorf sein, keine Fasern oder Weißtorf.

Torf solltest du nicht in den Filter geben, da er zum einen bakteriozid, im Filter also insbesondere auf Nitrifikanten, wirkt und zum anderen das spätestens nach zwei Wochen nötige Austauschen des Torfs der Filterflora nicht sonderlich zuträglich ist.

Besser ist es, den Torf separat in einen Filter, einen Nylonbeutel vor dem Filterauslauf oder in Wechselwasser zu geben.

Gruß,
Dennis

Colour 07.12.2002 00:42

@dennis

die werte sind nach der torffilterung.
zugegebenermaßen: so 100%ig habe ich die zusammenhänge von Säuren, pH und KH noch nicht begriffen. zur hilfe aber mal meine leitungswasserwerte:

no3 20<
no2 0
GH 10
KH 15
pH 7,5

wie senke ich bei diesen bedingungen sinnvoll den pH?
den fischen scheint es gut zu gehen, aber hilft ja alles nix:
die skalare mögens eher sauer, die schwarzens neons ebenso. die maroni-buntbarsche nehmen es nicht ganz so genau, haben aber auch nix dagegen. bei dem besatz halte ich pH 6,5 für ok?!

da das mit dem torf nicht so gut funktioniert: welche alternativen habe ich?

schönen gruss,

colour

Dennis Furmanek 07.12.2002 00:48

Hallo,

hat du GH und KH verdreht oder habt ihr eine Enthärtungsanlage im Haus ?

Am sinnvollsten ist wohl eine Umkehrosmoseanlage, da auch die GH noch runter kann.

Zum Zusammenhang Säuren - KH - PH

Die Karbonathärte ist die Menge an im Wasser gelöstem Hydrogencarboant-Ionen (HCO3-). Diese reagieren mit den Protonen (H+), die von Säuren "abgegeben" werden, das können z.B. Kohlensäure, salpetrige und Salpertersäure (bzw. Nitrit und Nitrat) oder eben Huminsäuren von Torf, Erlenzäpchen etc. sein.
Je höher also die KH ist, desto mehr Säure wird quasi "unschädlich" gemacht, man nennt das Puffern.
Allerdings beeinflussen nur die vorhandenen Protonen den PH Wert, der ja ein Maß der Menge dieser Ionen ist.

Sprich, je höher die KH, desto mehr Säure musst du zugeben, um den PH Wert zu senken.

Gruß,
Dennis

Colour 07.12.2002 01:01

nee, nix vertauscht: selbst wenn diese teststreifen mich zum wahnsinn triben...werde mir doch mal n tropfset besorgen müssen......


gruß, colour


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:47 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.