zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Archiv 2003 (https://www.zierfischforum.info/archiv-2003-a/)
-   -   roter tigerlotus (https://www.zierfischforum.info/archiv-2003-a/35202-roter-tigerlotus.html)

TheChoice 05.11.2003 20:53

roter tigerlotus
 
hallo,
kann eine knolle, aus der ein tigerlotus schon mal keimte noch mal keimen?
zum beispiel wenn der keim abbricht oder er einfach abfällt oder so?

gruß
peter

HPKrug 05.11.2003 23:19

Hallo Peter!

Da eine Knolle ja ein Speicherorgan ist, sollte dies durchaus möglich sein. Die Knolle darf nur nicht ganz in den BG gedrückt werden (etwa ein Drittel rausschauen lassen!).

Gruß, HP

*Silke* 05.11.2003 23:23

Hallo Peter,
sehr wahrscheinlich daß sie wieder austreibt. Wie HP schon schrieb nicht zu tief pflanzen, evtl. sogar nur auf den Boden legen. Wenn sich dann Wurzeln bilden sieht sich die Pflanze selbst in den Boden. Letzteres geht aber nur wenn Deine Fische nicht Fußball damit spielen.

Sandri 07.11.2003 09:18

Hallo zusammen!

Als ich mir damals meinen Tigerlotus zugelegt habe, habe ich die Knolle schön tief in den Boden gedrückt, weil ich es von den anderen "normalen" Pflanzen nicht anders kannte. Der Lotus wächst wie bescheuert und bildet ständig Ableger. Die Knollen an den Ablegern sind auch komplett im Boden.

Meine Frage ist: Warum sollte man die Knollen nicht komplett einbuddeln? Oder gilt das nur für bestimmte Böden, z.B. Quarzsand? Was kann passieren?

HPKrug 07.11.2003 09:49

Hallo Sandra!

In erster Linie hat es IMHO den Grund, daß die Knollen nicht faulen können. Macht man z.B. bei Crinum u. Aponogeton auch so, daß die Knolle bzw. Zwiebel nicht ganz eingebuddelt wird.

Gruß, HP

Sandri 10.11.2003 09:00

Hallo HP,

danke für die Antwort! Da meine aber alle wunderbar wachsen, brauche ich die Knollen wohl nicht halb ausbuddeln.

TheChoice 10.11.2003 21:34

Hallo,

danke euch auch für die Antworten.
Dann heisst es also warten und Tee trinken ;)

gruß
Peter

4zap 10.11.2003 21:40

Zitat:

Zitat von HPKrug
Hallo Sandra!

In erster Linie hat es IMHO den Grund, daß die Knollen nicht faulen können. Macht man z.B. bei Crinum u. Aponogeton auch so, daß die Knolle bzw. Zwiebel nicht ganz eingebuddelt wird.

Gruß, HP

Hallo
Aber auch die aponogetons ziehen sich nach unten. Ich hab diverse ARten aus Sri Lanka und egal wie die eingesetzt habe, sie ziehen sich so tief in den Sand, das ich beim Ausgraben richtig suchen muss.Auch die kleinen Arten, da muss immer erst mal fingern um die Knolle zu finden. Wieso bleiben die nicht oben....... :-?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:39 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.