zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Archiv 2004 (https://www.zierfischforum.info/archiv-2004-a/)
-   -   meine neue Wasserwechseltechnik... (https://www.zierfischforum.info/archiv-2004-a/46611-meine-neue-wasserwechseltechnik.html)

Janimann 23.04.2004 22:08

meine neue Wasserwechseltechnik...
 
Hai Loitz,

ich hab' mir heute eine (für mich) neue Technik des Wasserwechselns überlegt. Wahrscheinlich macht ihr das alle so, als wäre es selbsverständlich :D - egal.
Bei dieser absolut neuartigen und revolutionär einfachen Methode wird das Wasser über das Filtersystem gewechselt:

Ich bin stolzer Besitzer eines Eheim 2231 der an einem 112L AQ betrieben wird. Am Ansaug- und Rücklaufschlauch sind an den Filteranschlüssen Absperrhähne.
Was ich nun mache, ist folgendes:

1.)
Absperrhahn des Ansaugschlauches (IN) zumachen, Filter abschalten und den Schlauch abschrauben. Schlauchende in einen Eimer (der auf dem Boden, also niedriger als das AQ, steht) halten und Wasser marsch. Auf diese Weise die gewünschte Menge Wasser ab lassen. Natürlich zwischendurch ab und zu mal den Eimer leeren :lol:

2.)
Zum Wiederauffüllen hab' ich kurzes (ca. 1,5m) Schlauchstück mit einem an den Schraubanschluss des Filters passenden Adapterstücks und ebenfalls einem Absperrhahn gebastelt.
Sieht so aus:

http://mitglied.lycos.de/janvandebov...r/Schlauch.jpg

Dieser Schlauch wird jetzt an den Ansauganschluss des Filters geschraubt, Hahn auf, Schlauchende in den Eimer halten und Filter einschalten. Kurz bevor der Eimer leer ist und der Filter Luft zieht Absperrhahn zumachen und den Filter ausschalten. Eimer wieder füllen, Schlauch rein Hahn auf Pumpe an und so weiter... bis das AQ wieder voll ist. Es sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass ich auf dem Ansaugteil im AQ einen Vorfilter habe, der mir u. A. verhindert das Jungfische und sonstiges Kleinstvieh (Lebendfutter) in den Filter gesaugt werden. Dieses Teil hat natürlich auch jetzt für den WW Vorteile.

2a)
Beim Wiederbefüllen musste bei mir allerding der Eimer auf AQ-höhe stehen, da der Filter es sonst nicht geschafft hat das Wasser hochzupumpen. Hieraus ergibt sich dann auch die minimale Schlauchlänge - er muß vom Filteranschluss über den Rand des Eimers bis zum Boden des Gleichen reichen.
Steht der Eimer z.B. auf dem AQ-Schrank (bei mir ist da zum Glück noch etwas Platz) und der Filter schafft es trotzdem nicht das Wasser anzusaugen (weil Luft im System ist) einfach kurz den Filter ein Stück hochheben. Wenn das Wasser einmal läuft und die Luft draussen ist kann er wieder auf dem Boden stehen.

Fazit:
Ich finde diese Methode wesentlich bequemer als meine alte, bei der ich das Wasser mit einem (kleineren) Eimer abgeschöpft habe. Dabei war es ab einem gewissen Wasserpegel nicht mehr möglich den Eimer ganz zu füllen und ich musste unendlich oft hin und her latschen. Jetzt hab' ich mir erst mal einen neuen großen 10L-Eimer besorgt, der dann auch nur für das AQ benutzt wird. Dadurch muss ich nur noch etwa halb so oft laufen wie vorher.
Schön, ne? Ich find's jedenfalls gaaanz toll!

Wer lust hat, kann ja mal seine Methode posten.

Ich weiß, dass bei den Experimenten schon mal über automatische Systeme nachgedacht wurde, aber das ist IMO für AQs bis zu einer Größe von - naja, sagen wir mal 300L - eher unrentabel. Bei 300L muss man zwar auch schon jede Woche 200L hin und her schleppen, aber dieser Aufwand ist glaube ich immer noch geringer als Wasseranschluss und Abfluß an das AQ zu legen.

lg,
Jan

Crizz 24.04.2004 09:46

klingt für mich sehr umständlich, vorallem das ständige ab- und anschrauben.

ich mach das anders:


hier mal kurze beschreibung meines auslaßschlauchs:

ansaugkorb, rohr, schlauch, wie gehabt.

im schlauch vor dem filter kommt dann ein einfacher absperrhahn, danach ein t-stück. dieses t-stück geht dann einmal weiter an meinen filter, an dem ich auch absperren kann. an dem anderen ende des t-stücks hängt noch ein schlauch mit einem absperrhahn.

auslassen vom wasser:
absperrhahn am filter zumachen, hahn am losen schlauch aufmachen udn schon läuft es.

hochpumpen vom wasser:

absperrhahn vor dem t-stück schließen, am filter öffnen und dann einfach noch den schlauch in den eimer und hahn auf.

da muß man nicht mehr ewig die kupplung öffnen. geht nämlich auf dauer sicher auf kosten der dichtigkeit.

KatrinV 24.04.2004 10:01

Hallo!

Also im großen Becken hängen wir eine Pumpe auf die Höhe, bis zu der abgelassen werden soll (mit Vorfilter, damit nix geschreddert wird). Dadran ne Menge Schlauch bis in die Wanne und Strom an.
Rechtzeitig ausmachen.

Zurück: Eimer in Wanne, darein Wasser laufen lassen, Pumpe darein, Schlauch ins Becken. Fertig.

Gehts noch einfacher?

Katrin

kuki 24.04.2004 10:14

Hallo,

ich mach es so:
http://home.t-online.de/home/cetusam...selbstbau.html
(ganz unten auf der Seite)

Gruß Katharina

cmbb 24.04.2004 10:41

So mach ich das auch. Nur mit etwas mehr Arbeit verbunden, da ich beim Ablassen gleich Mulm sauge. Rein geht´s auch über die Dusche, aber mit Mulmglocke, die ich durch kurzes Waagerecht-Halten etwas mit Wasser fülle, so daß das aus der Dusche kommende Wasser darauf trifft, wodurch es ohne Druck im Aquarium landet.

Gruß
Christian

Jani 24.04.2004 14:44

Hallo,
ich machs so:
Gartenschlauch ins Aquarium, Wasserhahn kurz aufdrehen, dann abstellen und Schlauch am Hahn abschrauben.
Wasser läuft vom Aquarium in die Badewanne.
Ist das Wasser raus, Schlauch wieder an Wasserhahn schrauben und Wasser marsch. :)

Grüße
Jani

Wolfgang 24.04.2004 17:03

Hallo!

Ich mach das ganz einfach:

Gartenschalcuh mit ansaugstutzen ins AQ hängen, mit dem Schlauch ins Bad ind einmal kräftig saugen, dann läuft das Wasser in aler Ruhe in die Badewanne.

Wiederbefüllen: direkt aus der Leitung, bzw. aus dem Ionentauscher ins Becken. (Hinweis VE-Wasser sollte nicht direkt ins Becken gegeben werden, ausser man weiß genau was man macht, sonst kann man sehr schnell seinen Fischbestand hinrichten)

Thomasius 24.04.2004 18:15

Hallo,

mein WW läuft so ab:

1. Blumen auf den Boden stellen.
2. Schlauch mit Mulmglocke dran im Becken versenken.
3. Ansaugen und Blumen gießen.
4. Im 1. Stock steht eine Regentonne mit 200l aufbereitetem Wasser.
Schlauch an die Tonne.
5. Hahn an der Tonne aufdrehen und unten die Gardena Dusche aufdrehen.
6. Becken füllen
7. Fertig!

Sunoni 24.04.2004 19:02

Hi,
ich mach das so;
Fenster auf
Pumpenschlauch nach draussen
warten bis gewünschte Menge abgeflossen
Zulaufschlauch durch das Fenster rein
warten bis wieder voll ist
Fenster wieder zu
:D :D :D

Lattenjupp 25.04.2004 17:35

Tach,

ich mach das noch einfacher:

10m Schlauch, Ansaugkorb, Adapterzeug für Badewanne.

Adapter an Badewannenbatterie anschließen, Wasser marsch bis Wasser aus dem Korb austritt (alles über der Badewanne). Schlauch bis zum Aquarium ausrollen, Korb einhängen, kurz Wasser marsch bis alle Luft aus dem Schlauch, Adapter von der Brausebatterie abschrauben und in die Wanne legen, Wasser läuft aus dem Aquarium...

Eine rauchen...

Wenn gewünschte Wassermenge aus dem Aquarium raus ist, Ansaugkorb kurz über den Wasserspiegel heben

Adapter an die Mischbatterie anklemmen, Korb wieder einhängen, Wasser marsch (kalt)...

Eine rauchen...

Wenn Füllstand erreicht, Wasser Stop, Korb aushängen, Adapter abklemmen und in die Wanne legen, Schlauch einrollen, fertig.

HTH
Chris


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:51 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.