zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Archiv 2008 (https://www.zierfischforum.info/archiv-2008-a/)
-   -   Wassertrübungen (weiss) (https://www.zierfischforum.info/archiv-2008-a/50751-wassertruebungen-weiss.html)

heikalue 10.09.2008 11:55

Wassertrübungen (weiss)
 
Moin moin,

ich habe seit ca. 4 Wochen erhebliche Wassertrübungen in meinem 550 Liter Becken. Ich habe zunächst alle gängigen Mittelchen ausprobiert von Clearol und Clynol (JBL) und auch ClearUp von Dennerle aber nichts hilft. Momentan läuft gerade noch ein Versuch mit dem SymecMicro (JBL) als feine Einwegfiltermatte.

Die großen Wasserwechsel die ich unternommen habe hielten gerade mal 36 Stunden an, danach war das Wasser wieder total trübe.

Ich vermute das es am Quarzsand als Bodengrund liegt und gewöhne mich langsam an den Gedanken die 50 kg Sand gegen Naturkies auszutauschen aber bei einem Becken in dieser Größe ist das ja auch kein leichtes Unterfangen.

Mein Bestand:
12 Faden- und Zwergfadenfische
4 Guaramis
12 Rotkopfsalmler
12 Kupfersalmler
12 Sonnenstrahlfische
4 Zebrabärblinge
6 Zebraschmerlen
1 Golden Nugget
ca. 10 Antennenwelse (eig. Nachwuchs)

Wasserwerte:
ph: 7,0 - 7,2
NO2: 0,0
NO3: 0,0
FE: 0,05
KH: 3,0
Temp. 24 bis 27 Grad (Nachtabsenkung)
Alle Werte sind dauerhaft stabil und werden über GHL Aquariumcomputer kontrolliert und gesteuert.

Hat noch jemand eine Idee die ich ausprobieren könnte bevor ich zur Tat schreite???

Vielen Dank

Jürgen

Tetraodon08 10.09.2008 12:13

Hallo,

ist die Trübung auch nachts? Oder ist es dann klar? Wenn es klar ist und nur trübe ist, wenn Licht an ist, ist es eine Infusorentrübung. Die kann man am besten mit Wasserflöhen oder einem UV-Klärer bekämpfen.
Aber beschreib mal die Trübung, ob am Tag oder auch in der Nacht.
Dann kann man besser helfen.

heikalue 10.09.2008 12:54

Moin Tetraodon08,

die Trübung ist leider dauerhaft also sowohl am Tage als auch in der Nacht vorhanden. Wenn man genau hinschaut kann man sogar kleinste Schwebteilchen im Wasser erkennen. Mir hat man zuallererst davon erzählt das das vermutlich nur eine Algenblüte sei die wenn Sie nicht von alleine wegginge mit Algol (JBL) schnell in den Griff zu bekommen wäre. Bedauerlicherweise war es das dann wohl auch nicht. Ich habe parallel noch ein kleines 84 Liter Becken am Start das mit dem selben Wasser aus der gleichen Leitung läuft, aber hier ist alles perfekt => glasklares Wasser!
Hast Du noch eine Idee?

Gruß

Jürgen

Prydwynn 10.09.2008 14:37

hallo

evtl mal den filter reinigen ?

das einzige was mir noch einfiele wäre aktivkohlepads zusätzlich mit in den filter zu tun

gruß pry

Tetraodon08 10.09.2008 23:45

Hallo,

wenn es sich um Schwebeteilchen handeln sollte, dann mit feiner Filterwatte filtern und diese mindestens einmal pro Tag wechseln, besser öfters.
Hast du den Sand vorher gut gewaschen? Sonst konnte es auch am Abrieb des Sandes liegen. Nur müsste diese Trübung nach 4-5 Tagen verschwunden sein.

Anna38 13.09.2008 07:48

Hallo Jürgen,
es könnte eine Bakterienblüte sein, bitte füttere jetzt mal 1-2 Tage garnichts und dann nur ganz wenig.

Die Blüte kann schon so 14 Tage anhalten und schadet den Fischen aber nicht.

Tetraodon08 13.09.2008 12:22

Zitat:

Zitat von Anna38 (Beitrag 437125)
Hallo Jürgen,
es könnte eine Bakterienblüte sein, bitte füttere jetzt mal 1-2 Tage garnichts und dann nur ganz wenig.

Die Blüte kann schon so 14 Tage anhalten und schadet den Fischen aber nicht.

Hallo,

stimmt, es kann auch die Bakterienblüte sein.
Bitte den Tipp von Anna38 befolgen und immer wieder einen Teilwasserwechsel durchführen während der Fastenzeit.

Wasserflöhe würden auch helfen, aber leider nicht lange im Aquarium überleben. Sie stehen doch sehr weit unten auf der Nahhrungskette.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:53 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.