zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Archiv 2012 (https://www.zierfischforum.info/archiv-2012-a/)
-   -   Welchen Besatz Lido 120 (https://www.zierfischforum.info/archiv-2012-a/76640-welchen-besatz-lido-120-a.html)

steheck 01.01.2012 13:25

Welchen Besatz Lido 120
 
Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: 60 x 40 x 58

- Wie lange läuft das Becken?

Antwort: 8 Tage

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: PH 7,6-8, Nitrit 0, KH 12, GH 16, Nitrat 10, 26 Grad

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
Im hinteren Bereich mit 5 Vallisneria Gigantea, 1 dunklen Holzstück, 5 Vallisneria americana, im mittleren mit 3 Anubia nana und im vorderen mit 5 Lileopsis und Moos bepflanzt. Feiner grauer Kies (2-4 mm) und scharze Rückwand
Beleuchtung: 2x24 W High -Lite day mit Reflektoren (also ziemlich hell)

Nun meine Frage:
Da das Becken meinem Sohn gehört, möchte ich ihm eine Auswahl vorgeben, wenn er dann in 1-2 Wochen anfängt Fische zu kaufen.
Anhand unserer Wasserwerte ist die Auswahl ja nicht besonders groß. Ich hoffe da tut sich noch was in der Einlaufphase.

Ich habe mal bei Aquarium Guide geforscht.
Welche Kombinationen würdet Ihr bilden?

Unten:
Panda-Panzerwelse
Ohrgitter-Harnischwelse
Stromlinienpanzerwelse (gefallen meinem Sohn besonders gut)
Gelber Zwergbuntbarsch

Mitte:
Opal-Apistogramma (gefällt uns auch sehr)
Zwergblaubarsch dario dario
Celebes Sonnenstrahlfisch
Zebrabärbling
Neonsalmler
Schmucksalmler
Sternflecksalmler

Mitte / Oben:
Endlers Guppy, nur männlich

Ich freue mich auf Eure Meinungen!

DANKE
Lieben Gruß
Steheck





Caustic 01.01.2012 17:01

Hallo!

Auf die Wasserwerte kann man ein bisschen achten, sie sind aber nicht so wichtig. In der Zoohandlung werden die Fische auch nur in normalem Leitungswasser gehalten.

Außerdem werden sich die meisten Fische nicht in den von dir genannten Bereichen aufhalten, sondern das ganze Aquarium nutzen. Man kann die Beckenbereiche daher nur grob in Schwimmbereich und Bodenbereich aufteilen. Grob würde ich dann ein bis zwei Arten für den Bodenbereich und zwei Arten für den Schwimmbereich aussuchen.

Bodenbereich:
Eine Gruppe Ohrgitterharnischwelse ist eine Möglichkeit. Allerdings werden sich die Fische nicht nur am Boden aufhalten, sondern auch an Scheiben, auf Wurzeln, auf großblättrigen Pflanzen etc.
Eine Gruppe Panzerwelse ist ebenfalls eine Möglichkeit. Allerdings würde ich mich für eine der eher kleinbleibenden Arten entscheiden, da die Grundfläche des Aquariums relativ klein ist. Panda-Panzerwelse wären möglich, genauso Marmorierte Zwergpanzerwelse, Zwergpanzerwelse und Sichelfleck-Panzerwelse, wobei die beiden letzten Arten auch im ganzen Aquarium unterwegs sind. Stromlinien-Panzerwelse wären mir persönlich schon zu groß.
Eine dritte Möglichkeit wäre eine Gruppe Dornaugen.
Ein Pärchen des Gelben Zwergbuntbarschs wäre auch möglich. Ebenso ein Pärchen Opal-Apistogramma. Diese Fische sind aber revierbildend, daher solltet ihr nicht unbedingt Panzerwelse dazusetzen. Diese beachten die Reviergrenzen nicht und daher kann es zu unnötigem Stress kommen. Ausprobieren würde ich Anfängern nicht raten.

Schwimmbereich:
Für Celebes Sonnenstrahlfische ist meiner Meinung nach die Länge des Aquariums zu kurz. Die können schon richtige Brummer werden und schwimmen viel.
Von den anderen Arten würde eine Gruppe gehen. Da gibt es auch noch viel mehr Möglichkeiten, wenn euch da noch andere Bärblinge oder Salmler gefallen sollten (wenn du bei den Wasserwerten nicht so pingelig darauf achtest).
Dazu würde auch noch eine kleine Gruppe männliche Endler passen - oder ein Pärchen Honigfadenfische. Wobei letztere nicht mit den Buntbarschen zusammen gehalten werden sollten.

steheck 01.01.2012 17:03

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 3)
Hallo Zusammen,

hier mal ein paar Bilder des Beckens.
Nehme gerne noch Gestaltungsvorschläge an :-)

Bild 1-2 sind aktuell. Bild 3 ist der Ursprungszustand.
Habe noch mal hin und her gepflanzt. Bin aber immer noch nicht ganz glücklich :(

Grüße
Steheck

Caustic 01.01.2012 17:16

Hallo!

Meiner Meinung nach sieht das etwas spärlich aus... Für die Fische, die im Bodenbereich leben, hast du soweit man sehen kann viel zu wenig Versteckmöglichkeiten geschaffen. (Dieses künstliche Plastikzeug finde ich übrigens furchtbar, aber das ist Geschmackssache.) Schau, dass du noch irgendwoher Wurzeln, Tonröhren und Co. bekommst. Die kannst du dann auch noch wunderbar mit Moosen bebinden.

Ich würde außerdem viel mehr Pflanzen einsetzen. Im hinteren Bereich würde ich überall größere Pflanzen setzen, rechts und links am Rand mittlere Pflanzen. In den mittleren Bereich würde ich auch nicht so viele kleine Pflanzen setzen, die würde ich auch eher noch näher an die Ränder rücken und eine etwas kleinere Fläche so wie die, die du bereits hast, machen.

Jazzey_F 01.01.2012 17:35

Hi,
die Pflanzen wachsen ja noch. Da würde ich kein Thema draus machen.
Aber eine Wurzel und Höhlen wären wichtig für die Bodentiere.


Zum Besatz:
Panzerwelse (6-10) sind gut möglich, dann aber kein Zwergbuntbarsch. Das becken wird sonst zu eng im Bodenbereich für die beiden Arten.

Salmler würde ich eher ab 80cm Länge halten. Sie mögen einen großen Schwarm.

Ohrgitter sind später möglich, wenn sich Aufwuchs im Becken gebildet hat. In ganz neuen Becken können sie verhungern. Allerdings kannst du mit Spirulina(futter) nachhelfen. Ebenso mit frischer Zucchini etc.

Guppys sind in kleineren Becken auch möglich.

Zwergbuntbarsche können nur wenige in kleinen Becken gehalten werden. Ich bin da nur für Schmetterlinsbuntbarsche. Andere raten aber auch zum Apistigramma borelli. Andere brauchen eigentlich mehr Platz.


Aber: Du musst das becken erstmal eine Weile einlaufen lassen. Die Wasserwerte sind für die meisten angegebenen Fische etwas hoch. Warte erstmal paar Wochen ab und messe dann nochmal. Sie können sich leicht ändern. Wenn du noch Wurzeln und Erlenzapfen drin hast, könnte das die Werte auch nochmal senken.

Jazzey

steheck 01.01.2012 18:13

Hallo,

tja, da das Becken von unserem Sohn (5 1/2) ist, ist das "Plastikzeugs" leider elementar wichtig ;-) Da geht kein Weg dran vorbei.

Ich hatte jetzt noch überlegt ob ich noch in den hinteren Bereich, vor allem hinter das Holzstück, noch Anubia congensis setze. Die Vallisneria gigantea die mir der Händler gegeben hat, wird ja auch gigantisch groß. Vielleicht in ein paar Wochen 2 von den 5 weg und die o.g. Anubias rein.

Was die weiteren Hölzer angeht, ich habe nichts gefunden was zu dem großen Holz passen würde das schon drin ist. Sah alles irgendwie unharmonisch aus. Die Hölzer waren alle heller und ich hätte das gerne einheitlich. Ich fahre die Tage noch mal in den Laden und schaue noch mal. Falls Ihr noch einen Tipp in die Richtung habt, gerne her damit!

Welche Pflanzen für den mittleren/hinteren Bereich könntet Ihr denn noch empfehlen? Ich mag es nicht so "wüst". Da das Becken im Wohnzimmer steht...

Bzgl. der WW, klar warten wir da noch. Aber ich möchte mit Bedacht meinem Sohn nur eine gewisse Auswahl vorgeben.Deshalb informiere ich mich in Ruhe und ausführlich vorher. Von unseren Nachbarn (hatten bis vor kurzem ein AQ) weiß ich, dass die Werte sich nicht stark ändern werden. Wir haben hier sehr hartes Wasser.

Alle o.g. Fische habe ich bei Aquarium-guide nach WW und Beckengröße rausgesucht?!
Sind die Angaben da so falsch?!
Dann bräuchte ich einen Tipp wo ich zuverlässigere Angaben bekommen kann!

DANKE
LG
Steffi

Prydwynn 01.01.2012 23:23

hallo

zu den falschen angaben.. nicht unbedingt sind die angaben immmer falsch, sie geben einfach die minimalanforderungen wieder. die minimalanforderung richtet sich dann häufig nach dieser richtlinie der regierung und die ist völlig veraltet, da die erfahrungen halt einfach auch was anderes ergeben haben. außerdem beziehen sich die literangaben häufig auf die rechteckigen standardmaße der becken.

wenn ich deine liste so abarbeite für unten rum würde ich eine größere truppe einer der panzerwelsarten nehmen , also entweder die pandas oder die stromlinien.

den gelben barsch würde ich weglassen, da ist dann einfach die grundfläche zu klein, da die barsche reviere bilden.

ottos können gerne auch ein trupp mit rein, aber wie jazz schon schrieb, später, da sie doch rechte spezialisten sind.

den dario dario würde ich auch weglassen, der ist eher was für dicht bemooste und verkrautete artenbecken (zumindest was den unteren bereich betrifft) und sehr speziell auch was die ernährung betrifft..

den sonnenstrahlfisch kenn ich persönlich jetzt nicht, aber die zebrabärblinge, die sind recht wild und ruppig, würde ich persönlich eher in ein größeres und längeres becken packen als die angabe besagt, da sie wie gesagt echte vielschwimmer mit temperament sind, das sehr schnell in aggression umschlägt, wenn nciht genug platz da ist. /als alternative wären zb perlhuhnbärblinge ne gute option

neons sind zum beispiel wiederrum ok auch die endler wären ne option.

als blickfang würde ich auch auf etwas in die richtung zwergfadenfisch oder zwerggurami gehen


gruß
pry
gruß
pry

steheck 02.01.2012 17:35

Neue Fotos
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir die Kritik zu Herzen genommen und noch mal alles geändert.

Hier mal neue Fotos!

Besser jetzt?


Bzgl. der Welse tendieren wir zwar zu den Stromlinienwelsen, allerdings wollen wir die Tiere schon artgerecht halten. Beim Händler brauche ich das nicht zu erfragen, der sagt eh das das geht :(
Was wäre wenn wir am Boden nur ein Paar Opal Apistogramma nehmen würden? Und dann später noch ein paar Otos dazu?

In der Mitte dann einen Scharm Neonsalmler und oben noch mal ein optisches Highlite?

Fadenfische brauchen doch eine sehr niedrige GH, würde das trotzdem gehen?
Wäre für die Honigguramis das Becken richtig gestaltet?

Es tut mir leid, so viele Fragen....
DANKE für Eure Geduld und Hilfe!

Liebe Grüße
steheck

Caustic 02.01.2012 18:41

Hallo :)

Mir gefällt es jetzt deutlich besser ;)

Ein Paar Opal-Apistogramma und später noch eine Gruppe Ohrgitter-Harnischwelse würde meiner Meinung nach gehen. Letztere halten sich wie gesagt nicht nur am Boden auf.

Neonsalmler sind auch in Ordnung.

Die Wasserwerte sind relativ egal, in der Zoohandlung werden alle Fische auch nur in Leitungswasser gehalten. Solange du da nicht einen extremen Wert hast, ist das egal.

Bezüglich der Honigguramis würde ich sagen, noch ein paar Schwimmpflanzen und es passt.

steheck 03.01.2012 13:07

Schwimmpflanze
 
Hallo,

bzgl. der Schwimmpflanze, welche wäre da zu empfehlen?
Riccia fluitans gefällt mir ganz gut, aber was gäbe es denn noch was nicht so extrem wuchert und nicht so super lange Wurzeln bildet?

DANKE
Lieben Gruß
steheck


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:17 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.