zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Technik und Zubehör (https://www.zierfischforum.info/technik-und-zubehoer/)
-   -   Neue Beleuchtung (https://www.zierfischforum.info/technik-und-zubehoer/88543-neue-beleuchtung.html)

MichiundIrene 15.09.2013 23:15

Neue Beleuchtung
 
Hallo nach langer langer Zeit !

Schon lange nichts mehr gebraucht, aber jetzt habe ich eine Frage: Ich möchte mein Becken neu beleuchten. Becken: 450 Liter, 150 x 50 x 60 (LBH). Ich verwendete bisher HQL 80/125 Watt umschaltbar. Gut wachsen tut nur die Anubis, Hornkraut, Vallisnerien. Ich möchte jetzt umrüsten. Wozu ratet ihr mir ? Was ist die beste Lösung ?

LG Irene

Schneckinger 16.09.2013 08:28

Hi Irene,

HQL bedeutet dann vermutlich 2 oder 3 Hängeleuchten mit jeweils 80/125W über dem Aquarium?

Da könntest Du relativ einfach auf LED-Fluter umstellen. Dann kommst Du mit einem Viertel der Strommenge aus, bei vergleichbarer Lichtleistung.

In meinem hier:
http://www.zierfischforum.info/becke...dschungel.html
(mit Fotos) vorgestellten 600er habe ich 3 80W HQL durch 3 20W-LED-Fluter ersetzt. Da sind die Fluter auch zu erkennen.

Mein Krebsbecken (mit allerdings eher geringem Lichtbedarf), das fast die gleichen Abmessungen hat wie Deins, beleuchte wird mit 2 20W-Flutern beleuchtet.

Ich bin mit dem Licht sehr zufrieden. Wie Du sehen kannst, wachsen die Pflanzen auch sehr gut. Wenn es richtig hell sein soll, gibt es derartige Strahler bei fast gleicher Bauweise auch deutlich stärker. Selbst bei 40w würdest Du ja gegenüber den HQLs immer noch mindestens 50%sparen. Ist natürlich auch eine (Anschaffungs-)Preisfrage

Fast alle meine Becken wurden mittlerweile auf derartige Fluter in unterschiedlicher Anzahl und Stärke umgestellt. Ich habe mir die Leuchten hier:
http://www.tecleds.com/
bestellt. Ich bin mit der Firma bisher sehr zufrieden, bisher kein Grund zu irgendwelchen Reklamationen. Und das obwohl es Ösis sind:p Bei zwei anderen Quellen, bei denen ich vorher gekauft hatte (1x Supermarktaktion, 1x Versand) hatte ich mehrere (allerdings problemlose) Reklamationen.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Bei Fragen einfach rühren.

Tschüß und einen schönen Tag,
Schneckinger

MichiundIrene 16.09.2013 14:12

Hallo !
Ja, wir haben 2 Hängeleuchten über dem Aqua, wie gesagt mit dem Pflanzenwachstum bin ich nicht zufrieden. Bei den LEDs passen die Lichtfarben ?

Könntest du mir genauer sagen welche und wieviel ich dafür nehmen muß?

LG Irene

Schneckinger 16.09.2013 16:46

Hi nochmal Irene,

Ich verwende normale kaltweisse Fluter mit 20 Watt. Bei einem Becken der Größe 2-3 Stück. Das sollte leicht reichen um die beiden 80W-Leuchten zu ersetzen. Eine 125W HQL hatte ich noch nicht ;-).

Für sehr anspruchsvolle Pflanzen wären halt stärkere Fluter fällig ;-)

Den Farbeindruck siehst Du ja in der verlinkten Vorstellung. Das pure Licht ist schon sehr kalt und hat einen ganz leichten Grünstich. Durch Wasserfärbung und Pflanzen entsteht aber ein recht natürlicher Eindruck.

Wenn Du es gern gemütlicher hast, gibt es aber auch warmweisse Fluter. Allerdings dann mit ca 10% geringerer Lichtausbeute. Die kaltweißen sind anscheinend am "effektivsten". Mittlerweile gibt es die Dinger in fast jedem guten Beleuchtungsfachgeschäft und an zig Stellen im Internet.

Einfach mal bei Tante Google "LED-Fluter" eingeben und schauen ob es einen Anbieter in der Nähe Deines Wohnortes gibt.

Für einen 20 Watt Fluter in spritzwassergesicherter Ausführung mußt Du etwa 30-40€ rechnen. Für stärkere Fluter entsprechend mehr. Ich habe mal einen 40er für 70€ gekauft. War mir aber zu hell, den habe ich bereits weiterverkauft ;-)

Tschüß,
Schneckinger

MichiundIrene 16.09.2013 22:10

ich meine ja nicht die Lichtfarben fürs Auge sondern die die die Pflanzen brauchen !

Schneckinger 16.09.2013 23:12

Guten Abend Irene,

das mußt Du doch dazu sagen. Ich bin schon etwas älter und begreife manchmal etwas langsamer! (Siehe Nickname und Signatur;))

Für den größten Teil der "normalen" Pflanzen dürfte kaltweißes Licht gut geeignet sein. Das kommt dem natürlichen Licht relativ nah und Algenprobleme kenne ich praktisch nicht.

Bei den LEDs gibt es (bisher) meines Wissens noch keine speziellen Pflanzenlampen. Zumindest nicht in dem Preisbereich, der für Hobbyaquarianer wie uns interessant ist.

Die von mir empfohlenen Fluter sind eigentlich für die Ausleuchtung von Gartenwegen, Einfahrten, Parkplätzen und ähnliches vorgesehen. Deshalb sind sie ja auch regenwasser/spritzwasserdicht. Müssen sie ja im Aussenbereich auch sein. Was uns Aquarianern natürlich sehr in den Kram passt.

Gute Nacht,
Schneckinger

JoeBorg 16.09.2013 23:34

Moin Irene,

Zitat:

Zitat von MichiundIrene (Beitrag 736731)
ich meine ja nicht die Lichtfarben fürs Auge sondern die die die Pflanzen brauchen !

Dazu gibt es zwei pauschale Aussagen:
  1. Es sollte die Tageslichtfarbe erreicht werden (ca. 5800K)
  2. die Farben rot und blau sollten stark ausgeprägt enthalten sein. Stichwort dazu sind "Vollspektrumlampen".
Entscheidend ist einerseits, dass das Lichtspektrum der Sonne abgebildet wird. Grundsätzlich benötigen Pflanzen erst einmal alle Farben. Als nächstes ist dem Rot- und dem Blau-Wert eine besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Diese beiden Farben, speziell der Blau-Anteil, werden im allgemeinen als "Wachstumsfördernd" verstanden.
http://www.supashop.ch/news/artikel/...-led-s/100796/

Daher findest Du auch bei den typischen Scaper-Lampen immer den erhöhten Blau-Anteil.
Ich sag nur Scapers Light mit 8000K (2 von 4 Röhren mit blau).
LED Lampen setzen das in der Regel durch verschiedene LED-Kombinationen zurecht.
Beispiel: http://www.zooroyal.de/aquaristik-sh...400-9watt.html
Wie Du am Beispiel dieser Leuchte siehst, wird neben dem einfachen Spektralweiss durch zusätzliche Blau-LEDs gerade diese Lichtfarbe erhöht.
Generell wirkt viel Blau neben einer Tageslichtlampe zu deutlicherer Farbwarnehmung.

Viele Grüße,
Joe

Sasskia7 17.09.2013 16:04

Also ich nutze eigtl auch HQL Aquariumleichten und bin auch zufrieden damit. Bei LED gibt es oftmals die Behauptung, dass viele Fische das LED Licht nicht wirklich gut vertragen bzw. das es nicht gerade angenehm ist. Ich kann dich mal auf folgenden Online-Shop verweisen: http://www.axperto.de/Technik/Beleuchtung/
Die haben bei der Beleuchtung ne große Auswahl. Hab da vor wenigen Monaten was bestellt und die sind mir positiv in Erinnerung geblieben.
LG Saskia

benmao 18.09.2013 08:41

AW: Neue Beleuchtung
 
Zitat:

Zitat von MichiundIrene (Beitrag 736635)
Ich möchte mein Becken neu beleuchten. Becken: 450 Liter, 150 x 50 x 60 (LBH). Ich verwendete bisher HQL 80/125 Watt umschaltbar. Gut wachsen tut nur die Anubis, Hornkraut, Vallisnerien. Ich möchte jetzt umrüsten. Wozu ratet ihr mir ? Was ist die beste Lösung ?

LG Irene

Hallo,

Ich habe bei mir die Spule (also das ganze Innenleben) aus dem Vorschaltgerät ausgebaut und eine Energiesparlampe statt dessen in den Birnensockel E27 reingeschraubt mit Lichtfarbe 965.
Du könntest auch eine LED mit E27 Fassung einbauen.

Alle Alternativen sind Energiesparender, Faktor 2 bis 3.

Hier kannst Du abschätzen, wie viel Watt Du mit welchem Lampentyp benötigst, um auf die selbe Fotosyntheseleistung zu kommen:

http://www.hereinspaziert.de/Sehlich...Ergebnisse.htm

Die Quecksilberdampflampe wird in dem Link als HPL bezeichnet.

Die Quecksilberdampflampe hat ein grottenschlechtes Spektrum. Mach mal ein Foto, dann siehst Du wie grün alles ist. Diese Lampen sind ohnehin in der EU bald verboten.

Ernst

J.Dienstbach 19.09.2013 17:33

Hallo,

Ich würde hier vielleicht auf eine Halogenmetalldampflampe umsteigen.
Deine Lampenschirme kannst du behalten und setzt nur neue Lampen ein. Und auch hier benötigt man schon weniger Energie, da hier mehr Licht als bei den Quecksilberlampen raus kommt Auch ist das Spektrum sehr nahe an dem wirklichen Tageslicht (Wenn man die geeignete Lichtfarbe wählt).
Jan


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.