zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Fische (https://www.zierfischforum.info/fische/)
-   -   Zuchtform oder Hybride? (https://www.zierfischforum.info/fische/92730-zuchtform-oder-hybride.html)

Skakkraks 27.07.2014 16:14

Zuchtform oder Hybride?
 
Hallo!

Seit letztem Jahr gibt es aus südostasiatischer Produktion ein nicht uninteressantes Wesen auch hierzulande zu kaufen.

http://www.youtube.com/watch?v=gaq8-cVzcSs

Was meint ihr?
Ist das ein Hybrid aus Nannacara anomala und Andinoacara pulcher oder eine Zuchtform des letztgenannten.Es gibt sehr unterschiedliche Ansichten zur Endgröße und ich habe bisher noch keine "ausgewachsenen" Tiere gesehen.

Gruß

L129 27.07.2014 18:21

Moin,
in der Natur treten immer wieder Gendefekte, wie Albions, auf.
Die Färbung "Electric Blue" gehört ebenfalls dazu.
Leider sind diese Tiere in der Natur nicht Überlebens fähig, da sie sich einfach nicht tarnen können.

Skakkraks 27.07.2014 19:22

Hallo Arne,

So wie die leuchten sind sie sicherlich leichte Beute.
Ich bin nur wahrlich kein Buntbarschexperte, aber ich finde die Kopfform weicht schon etwas von dem ab was man bei den "normalen" Andinoacara pulcher sieht und es sieht schon etwas nach Nannacara aus. Allerdings sind die Tiere sicher noch nicht ausgewachsen.

Gruß

friedel 60 27.07.2014 20:20

Hallo aber wie auch immer sie sind wunderschön .
Mfg friedel

Skakkraks 31.07.2014 19:57

Guten Abend!

Eine Sache ist mir jetzt mal aufgefallen.
Die Schwanzflossen des Fisches haben scheinbar 15 Strahlen.Jedenfalls habe ich diese Anzahl auf allen scharfen Bildern die ich im Netz gefunden habe nachgezählt.Oder vielleicht ich bin zu doof zum Zählen.Laut wikipedia haben alle Buntbarsche 16 davon, ausgenommen die Gattung Nannacara, die mit 14 ausgestattet ist.

Was meint ihr dazu?

Gruß

Banzai 02.08.2014 11:58

Zitat:

Zitat von Molly_Freak (Beitrag 779732)
Moin,
in der Natur treten immer wieder Gendefekte, wie Albions, auf.
Die Färbung "Electric Blue" gehört ebenfalls dazu.
Leider sind diese Tiere in der Natur nicht Überlebens fähig, da sie sich einfach nicht tarnen können.

und selbst wenn sie nicht gefressen werden, sie vermehren sich nicht weiter da sie von den Geschlechtspartnern nicht akzeptiert werden. Die Weibchen erwarten von den Männchen ein bestimmtes Farb- und/oder Zeichnungsmuster und ein entsprechenes Balzverhalten. Nur darauf reagieren sie. Das schützt für Kreuzungen und hält die Art "sauber". Wer die Anforderungen nicht erfüllt ist aus dem Rennen.

tommuh 02.08.2014 12:47

Zitat:

Zitat von Banzai (Beitrag 780527)
und selbst wenn sie nicht gefressen werden, sie vermehren sich nicht weiter da sie von den Geschlechtspartnern nicht akzeptiert werden. Die Weibchen erwarten von den Männchen ein bestimmtes Farb- und/oder Zeichnungsmuster und ein entsprechenes Balzverhalten. Nur darauf reagieren sie. Das schützt für Kreuzungen und hält die Art "sauber". Wer die Anforderungen nicht erfüllt ist aus dem Rennen.


Moin

Entschuldige aber wie kommst du auf diese Aussage? Albinos oder Electric blue Farbmutationen bringen gerade bei Buntbarschen andere Probleme mit sich die rein gar nichts mit Balzverhalten oder anderen Dingen zu tun haben. Das Balzverhalten ist genau das gleiche, exakt so wie das natürliche Verhalten der Tiere da es eben das gleiche Tier ist nur mit einer anderen Färbung und selbst das spielt gerade bei mittelamerikanischen Buntbarschen eher eine untergeordnete Rolle da es in der gleichen Spezies schon meist 4-5 verschiedene Standortvarianten die sich in Körperform und Farbkleid unterscheiden gibt zudem lassen sich mittelamerikanische Cichliden untereinander auch oft problemlos mit anderen Unterart hybridisieren.

Der Grund warm Albinismus und die Electric blue Mutation nicht in der Natur auftritt liegt daran das diese Tiere verschiedene Defizite ihren normal gefärbten Artgenossen aufweisen.

Es fängt damit an das die EB´s Mutation wesentlich auffälliger ist und es eher unwahrscheinlich ist das ein Tier mit solch einer Färbung ein geschlechtsreifes Alter erreicht.
Das nächste Problem ist das so wie beim Albinismus die Tiere z.B nicht die Endgröße ihrer normal gefärbten Artgenossen erreichen und deswegen für eine potenzielle Partnerin durch mangelnde Dominanz nicht atraktiv genug erscheinen da im Normalfall die männlichen Cichliden Mittelamerikas oft wesentlich größer sind als die weiblichen. Größenunterschiede von 30 bis 100% sind keine Seltenheit.
Ein weiteres Problem ist der Mangel an Melanin wie bei jeden Albino das sich auf die Sehkraft der Tiere auswirkt. Da Cichliden sehr Sichtorientiert sind und ein Albino dort nicht mit der innerartlichen Konkurrenz mit halten kann wird dieser eher ein schüchternes bis ängstliches Verhalten zeigen als seine normal gefärbten Artgenossen.
Ein weiteres spezielles Problem der EB´s sind das diese Tiere in einer Regelmäßigkeit Deformierungen am Kopf und insbesonders am Maul aufweisen was z.B Einschränkungen beim Balzverhalten mit sich führt da mittelamerikanische Cichliden ihre Bereitschaft zur Paarung oft mit Maulzerren dem imponieren durch Drohungen usw. signalisieren und sonst auch eher ein aggressives Verhalten aufweisen. Ein weniger dominantes Verhalten durch körperliche Unzulänglichkeiten wird in der Natur als Schwäche angesehen.

Das hebt sich aber alles im Aquarium auf. In Gefangenschaft gibt es keine Fressfeinde noch gibt es ein Nahrungsmangel.
Da man durch das begrenzte Volumen auch nur eine gewisse Anzahl von Individuen halten kann beschränkt man sich bei der Cichlidenhaltung von monogamen Arten auch eher nur auf die Paarhaltung so das es auch keinen innerartlichen Konkurrenten für Albinos oder EB´s gibt.

So sind die wichtigsten Faktoren

Unzulängliche Endgröße und zu wenig dominantes Verhalten
Zurückgezogenes sozialverhalten gegenüber Artgenossen

Färbung und Form sind potenziellen Geschlechtspartnern jedoch völlig egal
Das Balzverhalten wird auch akzeptiert jedoch bringen Defomierungen hier eventuell schwierigkeiten.

Ein weiterer Punkt ist die Genetik. Hier muss der Mensch mit der richtigen Konstellation helfen. Das EB Gen ist zwar auch in der Natur vorhanden doch muss es zumindest weiter vererbt werden. Wenn beide Tiere dieses Gen aktiv weiter vererben kommt es meist zu lebensunfähigen Jungtieren so das man beim EBJD das Gen eigentlich nur von männlichen Tier aktiv weiter vererben lässt.
Das weibliche Tier muss das EB Gen inaktiv tragen und normal gefärbt sein.

In dieser Konstellation EBJD männlich + normal gefärbter Achtbindenbuntbarsch weiblich = EB Jungtiere mit 40-60%iger warscheinlichkeit.

Wer schon mal Zebrabunrbarsche gehalten hat wird z.B auch festgestellt haben das auch zwei normalgefärbte Tiere meist immer einen gewissen Prozentsatz an Albinos in ihrer Brut mit sich führte.


Auch sei gesagt das es weder eine Zuchtform noch ein Hybrid ist.

Eine Zuchtform ist etwas von Menschen geschaffenes. Auf Fische spezialisiert ist es z.B das herauszüchten einer gewissen in der Natur nicht vorkommenden Färbung oder Flossenform. Man verändert das das am Anfang stehende Tier zwar bleibt aber in der gleichen Spezies.
Ein Hybrid ist ein Fisch der aus der Paarung von verschiedener Arten entstanden ist wie z.B das kreuzen von Feuermaulbuntbarsch + Zebrabuntbarsch.
Die EB´s sind hingegen eine natürliche Mutation.


Lg Tom

Banzai 02.08.2014 13:41

Zitat:

Zitat von tommuh (Beitrag 780535)
Entschuldige aber wie kommst du auf diese Aussage?

habe ich mir von einem Biologen erklären lassen, der eng damit zu tun hat.

Mein Text bezog sich aber nicht speziell auf Cichliden, schon gar nicht auf diese, sondern war allgemein gemeint. Eben das Erwartungen erfüllt werden und die Tiere die davon abweichen sich nicht weitervermehren.

Es fallen übrigens immer mal auffällige Tiere raus und die werden auch in der Aquarienzucht nicht unbedingt akzeptiert.

Zitat:

Albinos oder Electric blue Farbmutationen bringen gerade bei Buntbarschen andere Probleme mit sich die rein gar nichts mit Balzverhalten oder anderen Dingen zu tun haben.
Das Balzverhalten ist genau das gleiche, exakt so wie das natürliche Verhalten der Tiere...
ja, dann ist bei denen halt das Balzverhalten maßgebend. Solange das vorschriftsgemß abläuft geht es weiter für sie. Das ist es doch was ich schrieb.

Skakkraks 12.10.2014 23:39

Hallo,

mittlerweile hab ich zu diesen Fischen eine Menge gelesen, es gibt die wildesten Thesen zur Entstehung.
Hält sie hier jemand und weiß wie groß sie werden?
Ich hab von 10 bis 20 cm Endgröße alles gelesen.
Gruß

Skakkraks 03.11.2014 11:30

Hallo nochmal!
Ich konnte nicht widerstehen und ziehe gerade ein paar Jungfische groß.
Mal schauen wo sie hinwachsen.
Ich weiß das es etwas unvernünftig ist.Allerdings kann ich im Notfall schnell trennen oder auch ein neues Becken stellen
Bisher sind sie in einem Monat von 5 auf 7cm geschossen.
http://s14.directupload.net/images/141103/deymyxw4.jpg

Gruß


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:40 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.