zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Fische (https://www.zierfischforum.info/fische/)
-   -   Welche Zierfische brauchen wenig Futter (https://www.zierfischforum.info/fische/95022-welche-zierfische-brauchen-wenig-futter.html)

marjo 24.02.2015 14:18

Welche Zierfische brauchen wenig Futter
 
Hallo Welche Zierfische brauchen am wenigsten Futter.So genannte Hungerkünstler.Gruß Marjo

Gerhard 24.02.2015 14:51

Hallo Marjo

was ist denn der Hintergrund deiner Frage ?

Vor 3 Wochen hast du noch so was geschrieben

Zitat:

Hallo. Es geht mal wieder ums füttern.Der Besatz:Zwei fast ausgewachsene Leopard Skalare, 15 rote Neon 3cm groß, 4 ausgewachsene rot-blaue Kolumbianer und 2 Antennenwelse (6cm) im 240lAq.

Da ich zuhause bin und gerne beim fressen zusehe füttere ich 3& am Tag wie folgt.

Morgens eine Messerspitze Diskusgranulat die ich auf einen Teelöfel schütte und dann 5Minuten einweiche,sonst ist das zu hart und wird nicht gefressen.Mittags einen Würfel Artemia 100g Packung a 30 Würfel (3,3g mit Eis)nach dem Abspülen habe ich es noch nicht gewogen.Am Abend einen Würfel rote Mückenlarven auch 100g Packung a 30 Würfel und jeden zweiten Tag eine harte Welstablette so groß wie 1 Pfennig ,die zerbreche ich in mehrere Teile.Ist das gut so oder was meint ihr:confused:.Gruß Marjo
.....und jetzt suchst du Fische die wenig Futter brauchen ?

Die meisten Fische kommen locker mit 1x füttern am Tag aus, auch ein Fastentag ist kein Problem.

Gruß

Gerhard

Kasperle 24.02.2015 15:00

Zitat:

Zitat von marjo (Beitrag 805998)
Hallo Welche Zierfische brauchen am wenigsten Futter.So genannte Hungerkünstler.Gruß Marjo

die frage ist verdächtig!

dennoch. fische aus flüssen und bächen müssen bedingt durch die jahreszeitlichen wasserstandsänderungen mit wochenlangen mangelzeiten auskommen können. wenn der wasserstand sinkt geht es den räubern gut, wenn er hoch ist haben es die aufwuchsfresser besser.

ansonsten kann man sagen, dass je weichsaurer das habitat ist aus dem ein fisch kommt, desto weniger völlerei gibt es darin.

ansonsten wüsste ich nicht, dass jemand schon mal der frage nachgegangen ist, wie lange welcher fisch hungern kann. die stellt sich ja eigentlich auch nicht wirklich.

Danimonster 24.02.2015 15:35

Vielleicht fährt er ja in den Urlaub?

Fische eine Woche hungern zu lassen ist kein Problem und wenn man länger weg ist oder wenig Zeit hat kann ein Futterautomat übernehmen.

Ansonsten fällt mir noch ein Extrembeispiel ein. Mein Vater hatte sein Aquarium leer gemacht und dabei 4 Schachbrettschmerlen und einen L Wels übersehen. Das ganze stand mit maximal 3 cm Wasser und dem Kies ca. 2 Monate rum bis ich es abgeholt habe.
Da ich ja den Kies raus machen musste habe ich die Fische gefunden. Die sahen nicht schlecht aus, etwas dünner, aber sind dannach noch steinalt geworden.

marjo 24.02.2015 16:35

Hallo das hat nichts mit meinen Fischen zu tun reine Neugier.Ich habe mal gehört das Apistogramma sehr wenig Futter brauchen.Gruß Marjo

ghhe 24.02.2015 17:01

Hallo,

wie Kasperle schon sagte ... je saurer und weicher desto weniger Nahrung.
Apistogramma kommen aus solchen Gebieten. Daher benötigen sie auch nur wenig Nahrung. Wie viel genau bis sie sterben wird wohl hier keiner probieren ...

funnyfisch 24.02.2015 22:52

Hi,

also meine Apistogramma fressen gierig jeden Tag eine gute Portion Tiefkühlfutter. Die würden mir die Hölle heiß machen, wenn ich sie nur alle paar Tage füttern würde.

Tiere brauchen nunmal Nahrung. Aber es gibt so bunte Plastikfische, die wohl kaum Nahrung benötigen. ;-)

tommuh 25.02.2015 00:36

Moin

Wen man mit Futter traditionell Fischfutter meint dann würde ich sagen Holz fressende Welse.

Lg Tom

Duras 25.02.2015 01:26

Hi,

Ich finde das eine eigentlich wirklich schwer zu beantwortende Frage.
Piranhas brauchen nicht jeden Tag etwas. Aber wenn sie fressen, dann nehmen sie schon einiges auf. Ob sie da weniger verbrauchen, wie andere?
Oder auch Channas. Allerdings glaube ich, dass sie auch nicht wirklich weniger fressen wie andere, auch wenn sie seltener fressen.
Ich kanns nicht sagen. Ich habe meine Zwergbuntbarsche genauso gefüttert, wie ich meine Kampffische füttere. Ich kann da auch nicht unbedingt einen grösseren Unterschied erkennen.
Ich füttere 5 mal die Woche soviel, dass die Fische einen kleinen Bauch haben. Manchmal aber auch nur 4 mal, weil ich immer denke, dass es trotzdem noch zuviel ist.
Die Weibchen haben immer Laich angesetzt, weswegen das wohl so auch passen dürfte (wenn es nicht trotzdem immer noch zuviel ist).

Gruss
Sascha

Kasperle 25.02.2015 09:14

Zitat:

Zitat von funnyfisch (Beitrag 806079)
Hi,

also meine Apistogramma fressen gierig jeden Tag eine gute Portion Tiefkühlfutter. Die würden mir die Hölle heiß machen, wenn ich sie nur alle paar Tage füttern würde.

Tiere brauchen nunmal Nahrung. Aber es gibt so bunte Plastikfische, die wohl kaum Nahrung benötigen. ;-)

manche tiere fressen nur einmal im jahr etwas.

und bei vielen fischen gibt es die situation, dass sie bei täglicher fütterung wunderbar schwimmen, aber nicht ansatzweise an vermehrung denken. das tun sie erst dann, wenn sich die situation für sie merklich bessert. dazu muss sie vorher aber schlechter gewesen sein. über längere miefigeres wasser und kein futter. dann richtig frischwasser (evtl- sogar kühl) und viel bestes futter. dann geht es los, nur dann.

das heißt nicht, dass man es diesen fischen im aquarium angedeihen lassen muss, aber mas sollte nicht auf den holzweg geraten und denken in der natur herrsche das ewige paradies für die fische. dem ist beileibe nicht so. und in gewissen fällen muss man sogar die strenge der natur simulieren und daran ist nichts böses, gar nichts.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:58 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.