zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Besatzfragen (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/)
-   -   Fischsuppe adoptiert - wen behalten? (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/96254-fischsuppe-adoptiert-wen-behalten.html)

katinka1501 18.09.2015 08:00

Fischsuppe adoptiert - wen behalten?
 
- Größe des Beckens?
160 l

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
100 x 40 x 40

- Wie lange läuft das Becken?
etwa 2 Jahre

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
unbekannt, Wasser eher hart, nicht temperiert

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Hallo, ich werde von einem Bekannten, der (zum Glück!) sein "Hobby" aufgeben will, eine ziemliche Fischsuppe adoptieren. Er hat sich einfach das schönste Becken gekauft, dass es gab, auch mit toller Beleuchtung und Mega-Technik und einfach die schönsten und buntesten Fische gekauft, die der Laden zu bieten hatte. Ich kenne dieses Becken schon seit etwa zwei Jahre und musste feststellen, dass es zwar auf der einen Seite immer mehr Fische werden bzw. immer voller wird, auf der anderen Seite aber auch immer neue Fische und keine alte mehr zu sehen sind. Der "Durchlauf" war also ziemlich hoch.
Jetzt hat der Bekannte mich gefragt, ob ich das alles nicht haben will, weil er keinen Spaß mehr daran hat und ich habe (etwas erleichtert) zugestimmt. Das Becken würde ich gern behalten, für ein paar Bewohner habe ich auch schon einen Abnehmer, aber ich hätte gern die Meinung von Euch, wen ich behalten kann oder wer vielleicht doch gut zusammen passt....leider kenne ich nämlich nicht alle Bewohner, da ich mich bisher nur mit Guppys, Mollys, Antennenwelsen und blauen Neons befasse (und ein paar Algengarnelen).

Der Bestand:

5 Skalare (3 große und 2 kleine)
2 küssende Guramis
1 Fünfgürtelbarbe
2 Fadenfische
1 Harnischwels
2 Prachtschmerlen
2 Panzerwelse
1 Zwergschmerle
1 Schachbrettschmerle
zwei Welse, deren Namen er nicht kennt, von denen ich einen gesehen und als Engelswels identifiziert habe.

Dass die Skalare da raus müssen, ist mir klar (glaube, die sind einfach zu groß, oder gibt es da andere Meinungen?). Für die 4 Schmerlen habe ich eine Abnehmerin. Wenn die Fünfgürtelbarbe wirklich eine ist (und keine Sumatrabarbe) dann habe ich für die auch jemanden. Die küssenden Guramis sollen wohl 30cm groß werden und müssen auch da raus.
Für die Fadenfische kann ich mich schon länger begeistern und würde sie gern behalten.

Wen würdet ihr behalten? Und wen vielleicht dazu holen? Und lassen sich vielleicht meine zwei Antennenwels-Weibchen dort noch unterbringen, damit die Vermehrung in meinem anderen Becken ein Ende findet? Oder ist das besser eine andere Baustelle?

Hannah 18.09.2015 10:50

Hallo Katinka,

da hat dein Bekannter ja schon eine schöne Fischsuppe zusammengestellt :eek: und mindestens die Hälfte der Arten müsste raus.
Kommt darauf was du behalten möchtest.

- Skalare: raus, die werden zu groß

- küssende Guramis: werden auch zu groß, in der Heimat ist es ein Speisefisch.

- Fünfgürtelbarbe: sind eigentlich Schwarmfische und dachte sie sind sehr empfindlich

- Fadenfische: kannst du behalten

- Harnischwels: was denn für einer? Wenn möglich ein Bild zeigen weil es gibt Harnischwelse von ein paar cm bis über 1m

- Prachtschmerlen: auch raus, die wollen viel Platz und werden bis zu 30cm

- Panzerwelse: können bleiben, müsstest du aber aufstocken weil Panzerwelse fühlen sich erst in größeren Gruppen wohl

- Zwergschmerle: Kenn ich nicht :confused:

- Schachbrettschmerle: kann meiner Meinung auch auch bleiben aber vielleicht sagt jemand anders was genaueres darüber.

- zwei Welse, deren Namen er nicht kennt, von denen ich einen gesehen und als Engelswels identifiziert habe: zeig auch mal ein Bild wenn es geht.

Ansonsten finde ich es super dass du dieses Aquarium adoptierst und dich darum kümmern willst dass diese Fischsuppe kleiner wird.

katinka1501 18.09.2015 11:13

Danke für die Antwort! Ich war auch ziemlich geschockt. Ich kenne dieses Becken ja vom sehen schon länger, aber dann die Liste zu sehen und zu erkennen, wer sich wirklich alles darin tummelt und wie groß die einzelnen Fische werden....ohne Worte! Aber jetzt soll es ihnen besser gehen. Und für mich springt ein schönes Becken ab, das ich neu aufsetzen kann.
Ich werde am Wochenende mal vorbei fahren und ein paar Bilder machen. Die Schmerlen sind wie gesagt an eine Schmerlenliebhaberin mit grooooßem Becken vermittelt. Ein größerer Trupp Panzerwelse würde mir gut gefallen. Das würde wahrscheinlich auch gut mit den FaFis zusammen gehen, weil die sich nicht in die Quere kommen.
Jetzt muss ich "nur noch" diese Riesen vermitteln...

Hannah 18.09.2015 11:43

Da kommt ja schon was auf dich zu, wenn du diese ganzen Fische vermitteln musst.
Mir ist gerade noch eingefallen bei den 2 Welsen am Schluss, wenn das wirklich ein Engelsantennenwels ist dass er auch raus muss.
Ist das so einer?

Amazon 18.09.2015 14:44

EngelSwelse und Engel-Antennenwelse
 
Aloha Katinka,

da Hannah und du nun fast alles schon gut „aufgeräumt“ habt.... ;-) Mir tust du eh schon leid, wenn du die vielen Fische nicht nur vermitteln musst, sondern sie vermutlich auch rausfangen musst.

Sofern deine Antennen-Welsweibchen Antennenharnischwelse sind, also Ancistren, solltest du herausfinden, ob dieser „Harnischwels“ ebenfalls ein Ancistrus ist. Könnte z. B. eine andere Färbung haben und doch zur gleichen Art gehören. Wenn das so ist, wird es etwas knapp für drei dieser Tiere. Sollte der Harnischwels zudem ein Ancistrus-Männchen sein, solltest du die Weibchen keinesfalls dazusetzen. Musst selbst schauen und Fotos einstellen wäre echt von Vorteil! *grins


Bei dem Engel-Antennenwels dürfte es sich um einen Pimelodus pictus (Ge- / Bemalter Antennenwels) handeln, sofern die Grundfarbe silbern glänzt und dazu viele schwarze Punkte oder feinere Pünktchen über den Körper verteilt sind und das Tier sehr lange Barteln hat.
Hier typische junge Exemplare:
https://www.youtube.com/watch?v=D4tsjzBiESQ

Diese Welse sind stets importiert (Peru / Bolivien), benötigen einige Kumpels, sind revierbildend, dämmerungs- und nachtaktiv und sollten nicht unter 450 l am besten mit passender Strömung gehalten werden – die Tiere erreichen allgemein bis 20 cm Länge. Wenn sie nachts herumschwimmen, brauchen sie wirklich viel Platz, scheue Hektiker.

Beim Herausfangen ist unbedingt ein extrem feinmaschiges Netz, besser noch ein größeres Plastiksieb zu verwenden, da die Tiere sich mit ihren Brustflossenstrahlen in gröberem Netzmaterial häufig ganz und gar verfangen und man sie dann ganz ganz vorsichtig herausschneiden muss, damit sie sich nicht schwer verletzen. Da sie ziemlich stechen können (wie Corydoras) sollte man sie nicht mit der Hand fangen oder halten. Achtung, sie „quäken“, wenn man sie fängt jämmerlich (das Geräusch wird u. a. durch die Brustflossen erzeugt)! Also nicht erschrecken und das Tier samt Behälter womöglich fallen lassen. Also gut durchatmen, ruhig und behutsam agieren, dann ists kein Problem. Ich lieb die pieksigen Squeeker.


Der eigentliche Engelswels Synodontis angelicus (= engelsgleich) hingegen hat mit bis zu 24 cm Körperlänge eine (fast) schwarze Grundfärbung und helle Tupfen / Punkte und kürzere Barteln, wird inzwischen auch häufiger Perlhuhnwels genannt, stammt aus Afrika (Kongobecken) ist ebenfalls ein Import und wird viel seltener und für relativ hohe Preise angeboten. Wirklich sehenswertes Video (mit Fortsetzungen): https://www.youtube.com/watch?v=qQMkSWefy1o


Frage mich bloß keiner, warum – verdorrie - dieses deutsche Namenswirrwarr veranstaltet wird, bzgl. beider Namen sowie der Beschreibung ist sogar Wikipedia peinlich, denn P. pictus ist nur dann „tagaktiv“, wenn die Welse keine Möglichkeit haben, sich normaler Aquarienbeleuchtung zu entziehen, sie lieben und brauchen Unterstände, geräumige Höhlen, Wurzel- / Steinaufbauten.

Liebe Grüße und viel Erfolg beim Fotoshooting
Ahörnchen

Hannah 18.09.2015 17:16

Hallo Amazon,

oh, danke. Das ist mir garnicht aufgefallen dass es 2 sogenannte "Engelswelse" gibt. Ich habe immer den Engelsantennenwels im Hinterkopf (pimelodus Pictus), bei dem mir in letzter Zeit häufig auffält dass er auch Engelswels genannt wird.
Der Afrikanische Vertreter ist aber auch ein sehr hübscher.
Deswegen halte ich auch den lateinischen Namen für sinnvoller.

Sonst, dieses Namenswirrwarr, wo auch Wikipedia mit macht ist mir auch aufgefallen dass laut Wikipedia die Schachbrettschmerle gleich Zwergschmerle ist. Ja watt denn nu? :confused:

@Katinka, wenn es möglich ist, versuch mal von den beiden genannten Schmerlen ein Bild zu machen um herauszufinden was das ist.

Amazon 18.09.2015 17:48

Hannah, es gibt nicht zwei, sondern einen ENGEL-Antennenwels und einen ENGELSWELS. S S S S.... summsummm *lach

Die allermeisten sogenannten "Antennen"welse sind eben Harnischwelse der "Marke" Ancistrus. Unter den Welsianern hat mans einfacher mit Ancistrus, P. pictus und einfach Angelicus, eigentlich sind dann die Familien klar. Zu sehr kann man sich auf die lateinischen Namen auch nicht verlassen und muss sich bisweilen oder auch öfter wegen Revisionen mit neuen Zuordnungen und Namen herumschlagen.

Ich hatte damit Jahre "Spaß" bzw. war frustiert, weil ich lange aus der Aquaristik heraus immer noch gelegentlich vergeblich nach "Pelteobagrus ornatus" suchte (die längst "Hyalobagrus flavus" hießen). Auch der damalige nette Händler hatte in den Stocklisten natürlich kein Glück - manchmal sind Stocklisten tatsächlich aufm aktuell Stand... *grins

Klar, schön sind beide dieser größeren Welsarten, aber nur in passenden Becken, selbst wenn sie anfangs noch jung und klein sind. Bei den wibbeligen Pictus ist es auch Nervensache, ob man deren nächtliches Herusmsausen mit dem Temperament, das die dabei entwickeln wirklich dauerhaft sehen möchte bzw. die Mitinsassen nervenstark (stressresistent) und möglichst ebenfalls dämmerungs- / nachtaktiv sind.

Wenn ich den Eindruck hab, dass bei Wikipedia vom Autoren geschludert wurde, hoppel ich infotechnisch lieber bei seriouslyfish, planetcatfish usw. vorbei und quäl mich durch.

Mit dem Oberbegriff Zwergschmerle könnte außer Schachbrettschmerle (Yasuhikotakia sidthimunk) auch Myanmar-Zwergschmerle (Yunnanilus sp. "rosy") oder Tiger-Zwergschmerle (Yunnanilus cruciatus) gemeint sein. Kundig bin ich jedoch nicht; was ich bislang von Haltern der Rosyschmerlen las, sind das verspielte, muntere, nicht scheue Kerlchen und zudem nachzüchtbar.

Liebe Grüße
Ahörnchen

Hannah 18.09.2015 18:42

Oops, auch drauf reingefallen. :D
Und vorallem erfindet jede Zoohandlung noch einen eigenen Namen wie man Fische alles nennen kann. :eek: Zumindest meine, wo ich öfter mal einkaufen war. Inzwischen gibt es sie nicht mehr.

Als meine beste Freundin ihr, nein es war mein ehemaliges 112l-Becken eingerichtet hat, sind wir Fische kaufen gegangen und was wollte sie? 2 Engelsantennenwelse die unter einem ganz anderen Namen verkauft wurden (weiss echt nicht mehr was für ein Name das), bis wir hinter her drauf gekommen, dank eines Forums :D dass es P. Pictus waren weil es diese andere komische Art nicht gibt die ausgeschrieben war.
Später kamen dann noch meine späteren Kammdornwelse (also die die ich heute noch im Becken schwimmen habe :D) dazu und hat sich dann gewundert warum ihre Neons auf einmal hin waren und sind mir seitdem irgendwie suspekt.

katinka1501 08.10.2015 08:36

Hallo!
Das Aquarium ist letzte Woche bei mir eingezogen und ich habe nun alle Fische gesehen und auch ein paar schon weggeben können.
Hier mal ein Update des tatsächlichen Bestandes:
5 Skalare (3 große, 2 kleine) davon ein Männchen groß und ein Weibchen klein, die anderen halten sich noch bedeckt, was das Geschlecht betrifft.
2 Fadenfische
2 küssende Guramis
2 Engelswelse (die, die beim Aquariumguide unter Engelswels zu finden sind)
2 Panzerwelse
1 Antennenwels weiblich
2 Dornaugen
2 Zebrarennschnecken

die Fünfgürtelbarbe hat den Umzug leider nicht überstanden und ist am nächsten Tag verstorben. Sie sind wohl wirklich sehr empfindlich. Die zwei Prachtschmerlen, die Streifen- und die Schachbrettschmerle wohnen jetzt bei einer Freundin im Schmerlenparadies mit 12 anderen Kumpeln.

Eventuell habe ich einen Abnehmer für die Engelswelse. Der müsste sich aber noch mal melden. Und da ich am Montag auch beinahe zwei Skalare abgegeben habe und dann einfach keiner kam, bin ich da noch skeptisch.

Abgeben möchte ich auf jeden Fall die Engelswelse, die Guramis und die Skalare. Alle sind einfach viel zu groß für das Becken. Ständig jagt irgendwer irgendwen und der kann kaum weg, weil dann da schon eine Wand kommt.
Behalten möchte ich den Antennenwels, die Panzerwelse und die Fadenfische. Auch die Dornaugen können bleiben.
Wenn alle anderen Fische vermittelt sind, möchte ich gern noch ein paar weitere Panzerwelse dazu holen, da sie ja immer in Grüppchen unterwegs sind.

Was ich mich allerdings noch frage: Der Bodengrund ist ein schön bunter Plastikkies. Den möchte ich gern austauschen, gern auch gegen Sand für die Panzerwelse. Aber: ich stelle mir vor, wenn ich Sand in ein laufendes Aquarium gebe, dann ist das doch mindestens für eine Woche sehr trüb und kann doch unmöglich bewohnt sein....oder vertue ich mich da? Ich wüsste halt nicht, wohin mit den Bewohnern während dieser Aktion und müsste sie im Becken lassen...oder zumindest sehr bald wieder einsetzen.

radlhans 08.10.2015 08:53

Hallo Katinka,

die Bodengrund-Austausch-Aktion wird zwar ein bischen Arbeit sein, aber nicht soo schwierig.
Hatte zwar selbst noch keinen Sand, aber nach Auswaschen dessen dürfte sich kein oder nur kurzfristiger "Nebel" einstellen.
Deinen Besatz kannst du während der Austauschaktion z.B. in einer großen Wanne zwischenlagern. AQ-Wasser in die Wanne, die Planzen und EInrichtung dazu, den Heizstab dazu und den Filter (was für einen hast du denn?) darin mitlaufen lassen.
Wie lange die Wanne herhalten muss, liegt dann an deiner Arbeitsgeschwingikeit :p

Was anderes - ich werfe mal eine Frage in den Raum (interessehalber):
Dornaugen und Panzerwelse zusammen klappt?

Grüße,
Gerd


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.