zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Fische (https://www.zierfischforum.info/fische/)
-   -   Microphis cuncalus, Krokodilzahn-Flussnadel (https://www.zierfischforum.info/fische/96293-microphis-cuncalus-krokodilzahn-flussnadel.html)

Ferrika 23.09.2015 20:01

Microphis cuncalus, Krokodilzahn-Flussnadel
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 7)
Heute möchte ich euch mal eine etwas andere Fischart vorstellen, weil die mich gerade sehr beschäftigt.

Süsswassernadeln gibt es einige Arten, am bekanntesten ist vermutlich Enneacampus ansorgii.
Das Problem mit dieser Spezies ist, dass sie meist ausschliesslich Lebendfutter nehmen und, aufgrund ihrer kleinen Maulröhre, da auch nicht alles reinpasst. Hinzu kommt ein sehr kurzer Darm, der bei diversen Futterarten, wie z.B. weissen Mückenlarven, zu Verdauungsproblemen führen kann. Nadeln müssen ständig im Futter stehen.... üblicherweise. Und gerade deshalb schrecken viele Leute vor der Haltung zurück.

Nicht so meine Microphis cuncalus. Die sind zwar nicht so spektakulär gefärbt, dafür aber sehr pflegeleicht. Sie fressen tatsächlich Frostfutter, sogar vom Boden, was ich bisher noch bei keiner anderen Nadelart je gesehen habe. UND.... sie sind, im Gegensatz zu anderen Nadeln, sehr an ihrer Umwelt interessiert und erkennen ihren Futtergeber.
Stecke ich die Hand ins Aquarium, kommen sie gleich angeschwommen und schauen nach, ob ich etwas Essbares mitgebracht habe.

Bei den Süsswassernadeln tragen die Männchen die Gelege in einer Bauchtasche. Diese ist bei den meisten Arten gut sichtbar und das sicherste Geschlechtsmerkmal. Leider nicht bei den M. cuncalus. Deren Tasche ist sehr, sehr klein. Und so wusste ich bis vorgestern nicht mal, ob ich beide Geschlechter habe.

Vorgestern nun sah ich plötzlich bei dem schlanken Tier etwas am Bauch. Ich hab ihn mir geschnappt, weil ich Angst hatte, er hätte dort einen Pilz. Aber nein, ihm ist die Bauchtasche aufgegangen und das Gelege kam heraus. ÄRGERLICH!
Normalerweise war es das dann. Aber auch hier machen meine M. cuncalus eine Ausnahme.
Die Larven waren schon sehr weit entwickelt und schlüpften nach und nach. Zwar noch mit einem sehr großen Dottersack, was nicht üblich ist, wenn das Männchen die normal austrägt. Aber sie sind agil und entwickeln sich. Seit dem Schlupf haben sie sich um ca. 1 mm gestreckt, was bedeutet, die haben jetzt ca. 3,5 mm Länge. Was auch bedeutet, ich weiss noch nicht, ob ich die durchbekomme. Ich hoffe, die fressen Rädertierchen oder wahlweise Copepodennauplien. Dann könnte das was werden. Drückt mir mal die Daumen!

Hier mal ein paar Bilder:

Die adulten Tiere

http://www.zierfischforum.info/attac...1&d=1443031012

http://www.zierfischforum.info/attac...1&d=1443031012

http://www.zierfischforum.info/attac...1&d=1443031012

http://www.zierfischforum.info/attac...1&d=1443031012

http://www.zierfischforum.info/attac...1&d=1443031012

Die Larven

http://www.zierfischforum.info/attac...1&d=1443031012

http://www.zierfischforum.info/attac...1&d=1443031012

Schneckinger 23.09.2015 20:11

Guten Abend Jutta,

Du solltest Dich schämen, hier immer wieder so interessante Fische vorzustellen. Warum hat man als Aquarianer nur eine begrenzte Beckenanzahl und warum hat der Tag so wenige Stunden :-(

Im Ernst:
Coole Fische und klasse Fotos. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass deine "Frühgeburten" durchkommen. Bitte unbedingt weiterberichten!

Gute Nacht,
Schneckinger

Ferrika 23.09.2015 20:14

Moin Jens,

ist es Dir Recht, wenn ich mich später schäme? :-) Erst muss ich die Larven groß bekommen.

Danke für's Daumen drücken! Kann ich gebrauchen. (Übrigens, die brauchen höchstens ein 60er Becken *flüster*)

Sitha 23.09.2015 20:19

N'abend,

Ich drück auch mal die Daumen ganz doll...

Liebe Grüße
Sitha

Rinkikäfer 23.09.2015 20:55

Ooooh, sind die aber hübsch!
Alles Gute für die Kleinen.

Liebe Grüße
Annette

Sonnentänzerin 23.09.2015 22:48

Hallo Jutta :)

Oh Gott, sind die wundervoll!!!
Ich klebe förmlich vor dem Bildschirm.

Sind das reine Süßwassernadeln?

Stimmt es, dass sie sich praktisch nicht bewegen, außer zur Fütterung?
Was ich nicht wirklich schlimm fände.

Wahnsinnig tolle Tiere, danke fürs Vorstellen

Gruß Sonne

leonore 23.09.2015 22:50

Hallo Jutta,

sind ja spannende und hübsche Fische!

Ich drücke dir natürlich auch die Daumen, dass du sie groß bekommst! (wie groß/lang werden sie eigentlich )

Tolle Fotos übrigens!

Viel Erfolg, Leo

Janet 23.09.2015 23:29

Hallo Jutta,

tolle Fische! ich träume schon lange von Süßwassernadeln.
Brauchen sie ein eigenes Becken oder kann man sie mit anderen Fischen oder Schnecken halten? Züchtest du Lebendfutter oder reicht ihnen Frostfutter?
Viel Glück bei der Aufzucht!

Ferrika 24.09.2015 06:23

Hallo Janet,

ich würde sie lieber nicht mit anderen Fischen zusammen halten. Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, sie zu meinen Kugelfischen (Tetraodon biocellatus) zu setzen, weil deren Wasseransprüche sich mit denen der Microphis decken. Aber die Kugelfische sind bissige Biester und es hat nur 10 Minuten gedauert, bis der erste auf den Gedanken kam, den Wurm könnte man bestimmt essen....
Es gibt nicht so viele Tiere, die die gleichen Wasseransprüche haben und dabei harmlos sind, da diese Nadeln leicht aufgesalzenes Wasser bevorzugen. Was passen könnte und kein Problem ergäbe, wären Chlamydogobius eremius (Wüstengrundeln) oder auch Rhinogobius formosanus. Beide würden den Nadeln nichts tun. Aber das gilt nur für die Microphis cuncalus, weil die für Nadeln ausgesprochen agil und durchsetzungsfähig sind. Alle anderen würden in Gegenwart anderer Fische verhungern, weil die anderen Fische ihnen das Futter wegfressen würden.

Was das Futter angeht, so bekommen die Hübschen täglich eine Portion Artemia Nauplien (die fressen sie am liebsten) und alle zwei Tage eine große Portion weisse Mückenlarven (kann man kaufen).
Zur Zucht würden sich Zyklops eignen, allerdings würde das bei Süsswasserzyklops für diese Mengen problematisch werden. Besser wären Tiggerpods (Tigriopus californicus), weil die sich sehr gut vermehren lassen und da die Nadeln in ganz leicht aufgesalzenem Wasser leben, bleiben die Tiggerpods beim Füttern auch lang genug am Leben. Aber auch ohne eine solche Zucht ist es kein großes Problem, für ihr Futter zu sorgen. Lediglich Wurmfutter und rote Mückenlarven werden verschmäht.

Es ist also kein Problem, ihnen ausreichend Lebendfutter zukommen zu lassen.

@Leo

Endgröße ist 17 cm.

Ferrika 24.09.2015 06:32

Hallo Sonne,

bei einigen Arten trifft das schon zu, dass die totale Bewegungslegastheniker sind :-) Aber die M. cuncalus sind den ganzen Tag sehr aktiv und, wie ich schon oben schrieb, sie sind vor allem sehr interessiert an ihrer Aussenwelt und ihrem Futterlieferanten. Sie kommen sogar zur Hand, wenn man die ins Becken steckt. Also ziemlich nadeluntypisch :-)

Hier ist ein kleiner Einblick ihres Verhaltens





Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:38 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.