zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Einsteigerforum (https://www.zierfischforum.info/einsteigerforum/)
-   -   Behandlung/Begrüßung neuer Forianer (https://www.zierfischforum.info/einsteigerforum/96457-behandlung-begruessung-neuer-forianer.html)

Schneckinger 11.10.2015 20:58

Behandlung/Begrüßung neuer Forianer
 
Hallo Foris,

Wir hätte(n) hier einmal eine große Bitte:

Versucht doch mal unsere Neulinge etwas freundlicher zu empfangen!

Für die meisten Forianer ist diese Bitte ja weitgehend überflüssig. Sie richten sich – egal ob bewusst oder instinktiv- sowieso schon nach ihr:cool: So mancher alter Hase/Häsin im Forum schießt aber öfter mal im Eifer des Gefechts und im (durchaus) gerechten Zorn übers Ziel hinaus. Für diese schreiben wir dies hier;)

Ein kompletter Forenneuling (der nicht selten auch ein Aquarien-Einsteiger ist) ist naturgemäß häufig etwas nervös, wenn er sich zum ersten Mal in einem/unserem Forum äußert. So manche(n) kostet es ziemliche Überwindung über seine Probleme im heimischen Aquarium in einem öffentlichen Forum zu schreiben.

Wie dürfte es dann auf einen solchen Neuling dann wohl wirken, wenn er auf seinen ersten Beitrag hin sofort solche (womöglich auch noch gruß/anredelose) Reaktionen erhält wie:
-Oh mein Gott, das ist ja schlimmste Tierquälerei:eek:
-Schäm Dich dafür was Du da machst:eek:
-Deine Fische gehören alle nicht in das Becken:eek:
-Bei Dir ist alles völlig falsch gelaufen:eek:
-Schreib erst mal einen ordentlichen Beitag, wenn Du was willst:eek:
-... usw. usw.

Wie wird wohl ein Neuling auf eine solche Erstantwort reagieren?
Im günstigsten Fall ist er/sie verschreckt/verschüchtert und traut sich erst mal ein paar Tage gar nichts zu schreiben. Im ungünstigeren, aber recht wahrscheinlichen Fall meldet sie/er sich sofort ab oder schreibt zumindest nie wieder aktiv etwas.
Damit ist dann weder dem Neuen, noch den Tieren/Pflanzen, noch den Altforianern/dem Forum insgesamt geholfen:(

Wir finden JEDEM Neuling sollte man -egal wie sein ERSTER Beitrag ausfällt- ein Minimum an Freundlichkeit/Höflichkeit gönnen.

-Eine kurze, nette Begrüßung/Willkommen hat noch nie geschadet und kann von jedem geschrieben werden und nicht nur von irgendwelchen gestressten Mods:p
-Ein, zwei positive Worte zum vorgestellten Aquarium machen den „Neuen“ (genau wie jeden anderen Menschen) aufnahmefähiger für evt. nachfolgende Kritik.
-Selbst bei Sachverhalten, die engagierten Aquarianern die Haare zu Berge steigen lassen ( Extreme Besatzfehler, heftigster Überbesatz, grausame Fischkombis...), sollte man bei einer Erstantwort so freundlich und sachlich wie möglich bleiben.
„Oh Mein Gott...“ und ähnliche Ausrufe haben selten eine Forumsdiskussion vorangebracht.
-Schreibt der Neuling schnoddrig/unhöflich, scheißt ihn nicht gleich zusammen, sondern zeigt ihm durch betont freundliche/korrekte Schreibweise, wie es bei uns läuft/laufen sollte. Direkt auf Nettiquette & co. kann man auch noch im zweiten oder dritten Beitrag hinweisen;)

Wenn der/die „Neue“ auf freundliche Kritik absolut nicht reagiert/reagieren will, ist dann natürlich auch mal ein energischerer Antwortstil berechtigt. Und wenn jemand DAUERHAFT seine Beiträge kaum leserlich hin schmiert, darf man ihm das natürlich auch sagen. Schließlich ist das hier ein Forum und kein Chat.

Niemand soll Unbelehrbaren/Rabauken/Tierquälern dauerhaft nach dem Mund reden. Aber nicht vergessen: Die, die sich hier mit ihren Problemen vorstellen, haben immerhin erkannt, dass sie ein Problem haben und suchen nach Hilfe. Wesentlich schlimmer sind diejenigen, die daheim im stillen Kämmerlein ihre Tiere „hinrichten“ und gar nicht auf die Idee kommen, dass sie vielleicht etwas falsch machen!

Wenn wir sie direkt wieder aus dem Forum ekeln ist das ein unnötiger Gau für alle Beteiligten:(

Dazu kommt:
Auf jeden angemeldeten, aktiv schreibenden User im Forum kommen Dutzende/hunderte „Gäste“ die nur mal reinschauen oder durch eine Googlesuche zu uns gelangen. Diese Gäste/Zufallsbesucher schauen sich beim Blättern durchs Forum garantiert ganz genau an was für ein Ton bei uns herrscht und ganz besonders wie Neulinge behandelt werden. Mit ein paar unbedachten Motzereien kann man so manchen potentiellen Fori schon vergraueln, BEVOR er sich überhaupt angemeldet hat.

Also versucht bitte Euch -gerade bei Forenanfängern- von Eurer besten Seite zu zeigen. Langfristig gewinnen wir ja alle, wenn das Forum wächst und sich nicht nur auf einen relativ kleinen, harten Kern beschränkt, der nur um sich selber kreist.

Das ein freundlicher, fairer Ton auch unter den "alten Hasen" nicht schaden kann, dürfte ja wohl klar sein:rolleyes:

Das wärs jetz erst mal mit der Schulmeisterei. Auch wenn es sich etwas spießig und belehrend anhört. Wir hoffen Ihr versteht, wie es gemeint ist.

Tschüß,
Euer Team vom Zierfischforum

mybosshoss 14.01.2016 08:46

Liebe Forianer,
dieser Beitrag kam für mich zur richtigen Zeit.
Ich habe zwar keine Motzkommentare bekommen, denn ich bin ein absoluter Foren Neuling und habe ein gutes Bild bekommen was mich (positiv und negativ) erwartet.
Nach über 30 Jahren habe ich mir jetzt wieder ein Aquarium bestellt und versuche möglichst schon im Vorfeld viele Fehler zu vermeiden. Nachdem ich das Becken bestellt habe, ein 220 ltr Becken(120cm) Länge, habe ich mir schon Wurzeln besorgt, die schon wässern. Die größte Unsicherheit besteht bei mir beim Bodengrund. Ich war mir eigentlich ganz sicher, dass ich nur Aquarienkies benutzen würde, habe dann aber gesehen, dass Becken mit dunklem Grund besser aussehen. Zu Manado habe ich sehr unterschiedliche (meistens ältere Beiträge) Meinungen gelesen. Gefärbter Kies kommt für mich nicht in Frage.
Ich werde weiter Nachforschung betreiben, denn das Becken ist ja noch nicht da.

So, das war mein Einstieg und ich hoffe auf konstruktiven und interessanten Austausch.
Uwe

Heikow 14.01.2016 09:04

Zitat:

Zitat von Schneckinger (Beitrag 822901)

Wie dürfte es dann auf einen solchen Neuling dann wohl wirken, wenn er auf seinen ersten Beitrag hin sofort solche (womöglich auch noch gruß/anredelose) Reaktionen erhält wie:
-Oh mein Gott, das ist ja schlimmste Tierquälerei:eek:
-Schäm Dich dafür was Du da machst:eek:
-Deine Fische gehören alle nicht in das Becken:eek:
-Bei Dir ist alles völlig falsch gelaufen:eek:

Hinzu kommt, dass obige Aussagen oft schlicht nicht wahr sind. Insbesondere das Thema Tierquälerei muss man vorsichtig angehen, es spielt immer die Tatsache mit, dass keiner mit den Viechern reden kann. Man stellt sich vor, dass Skalare sich in 40cm Höhe nicht wohlfühlen, man glaubt, 100 Guppys seien für ein 54er Becken zu viel und denkt, Fisch x brauche xy cm² an Fläche. Vieles davon wird blind und unreflektiert übernommen und von anderen abgeschrieben.

Fehler sind gerade in der Anfangszeit erlaubt. Es ist zwar schade, wenn diese Fehler sich scheinbar auf das Wohl der Tiere auswirken, aber es bleibt immer ausreichend Zeit, das ganze ruhig und sachlich zu erläutern, oder es von jemandem Anderen erläutern zu lassen, falls einem selbst die Hutschnur platzt.

Zitat:

Schreib erst mal einen ordentlichen Beitag, wenn Du was willst:eek:
Hier allerdings möchte ich doch widersprechen. Ich habe keine Lust, einen Fliesstext aus Kleinbuchstaben ohne jegliche Zeichensetzung, ohne Absätze und im SMS-Stil zu lesen. Da erwarte ich deutlich mehr Mühe und bin auch nicht bereit, von diesem Standpunkt abzuweichen.

Die Aufforderung "Gib Dir gefälligst Mühe, wenn Du hier einen Beitrag schreibst und Hilfe erwartest" darf in meinen Augen gar nicht erst notwendig werden. Sollte sie aber notwendig werden, ist sie meiner Meinung nach auch durchaus legitim.

Wer sich davon beleidigt fühlt, hat meiner Ansicht nach einfach Pech.

LG

Verena 14.01.2016 11:31

Zitat:

Zitat von Heikow (Beitrag 830126)
Hier allerdings möchte ich doch widersprechen. Ich habe keine Lust, einen Fliesstext aus Kleinbuchstaben ohne jegliche Zeichensetzung, ohne Absätze und im SMS-Stil zu lesen. Da erwarte ich deutlich mehr Mühe und bin auch nicht bereit, von diesem Standpunkt abzuweichen.

Die Aufforderung "Gib Dir gefälligst Mühe, wenn Du hier einen Beitrag schreibst und Hilfe erwartest" darf in meinen Augen gar nicht erst notwendig werden. Sollte sie aber notwendig werden, ist sie meiner Meinung nach auch durchaus legitim.

Wer sich davon beleidigt fühlt, hat meiner Ansicht nach einfach Pech.

LG

Hi,
absolut richtig.


Habe ich kein Verständnis für und auch keine Motivation mehr, solche Leute zu bedienen.
Im Grunde ist es noch ein Plus für denjenigen, wenn er drauf hingewisen wird und ich ihn nicht (wie ich es mittlerweile meistens mache) ignoriere.

Der Fragende will etwas.
Kostenlos.
Meine Hilfe.
Mein Wissen.
Meine Zeit.

Bzw. das von anderen.

Dann kann man sich auch etwas ins Zeug legen.
Denn ich möchte dabei auch Spaß haben.
So einfach ist das.


Und ja, man sollte natürlich dennoch ein gewisses Maß an Höflichkeit bewahren.

Stippo 14.01.2016 11:46

Ich gebe auch mal meinen Senf dazu, ich bin hier sehr nett und freundlich begrüßt worden, meine " Fehler" wurden mir begründet und einleuchtend erklärt. Die Tips waren sehr hilfreich, zum Teil sogar mit Bilder/Film. Ich fühle mich hier wohl.
Olli

Schneckinger 14.01.2016 12:03

Hi Olli,

schön zu hören, dass es normalerweise so gut klappt mit den Neuen bei uns ;-)

Tschüß,
Schneckinger

Susanne2015 14.01.2016 12:52

Ein DANKE an Schneckinger! :)
Ich muss ehrlich sagen, das ich (nicht nur einmal) kurz davor war, die Flucht zu ergreifen. Sprich, mich hier abzumelden.
Nicht jeder Mensch ist gleich robust und aufnahmefähig für Kritik.
In meinem (Sonder)fall ist es so, das ich chronisch krank bin, körperlich und psychisch. Da ist man leider sehr empfindlich und reagiert schnell über.
Ich weiss, das Ihr oft recht habt, in dem, was ihr schreibt.
Aber ich und andere NEUE vielleicht auch, empfinden harsche Kritik wie ein Schlag ins Gesicht. Wir lieben unser Hobby und unsere Fische genauso wie ihr alle! Sonst wären wir wohl kaum hier im Forum, denn Tierquäler oder sonstige, werden sich wohl kaum die Mühe machen, hier um Rat zu fragen.
Ich bin nun über den Punkt hinweg, betroffen zu reagieren und werde hier nicht verschwinden, egal was kommt. :):)
Aber bei Neulingen weiss man nie, wen man vor sich hat, darum bedenkt dies bitte. Danke.

LG Susanne

Verena 22.05.2016 10:06

Hallo,

da es mir besonders auffällt in der letzten Zeit.

Höflichkeit ist richtig und auch das darauf hinweisen, daß man sich dran hält.

Nun aber mal etwas, was ich absolut unhöflich finde, wenn neue Mitglieder dazu kommen ( und auch bei manch alten):

Ich werden keine Zeit mehr damit verbringen einem Fischstäbchen, Tannebaum, Apfelblatt, Walfänger oder sonst wem zu antworten.

Ich empfinde es als sehr unhöflich, daß man sich nicht mit Vornamen vorstellt.

Im richtigen Leben gehe ich auch nicht in einen Raum rein und sage:
"Hallo, ich bin Wasserpest und ich habe da mal ein Problem, helft mir mal...."

Oder mit mir als "Wurzelzehrer" eine Diskussion führen will.
Nennt mich altmodisch, aber ich mochte das noch nie.
Und wer mir nicht mal seinen Vornamen nennt .... von dem will auch nicht seine Meinung/Ansicht wissen.


Das nur mal als Anmerkung und zum Nachdenken.

Kann jeder halten wie er will, tue ich auch.

Nicknamen sind ja niedlich, haben definitiv einen Wiedererkennungswert, und sagen auch in vielen Fällen etwas über den Schreibenden aus, aber ein "Tschüß Michael " ist doch echt nicht zu viel verlangt!

Nachdenkliche Grüße,

Verena

GuppyFadenfisch 22.05.2016 10:20

Moin
Auch ich finde einen angemessenen Ton wichtig aber ich sehe es wie Heikow man sollte hier keine(n) kurze(n Text im) sms (still) rein schreiben und erwarten das jemand eine Antwort in 10 facher Länge gibt.
Lg

Katzen 22.05.2016 14:22

Zitat:

Zitat von Verena (Beitrag 841284)
Hallo,

da es mir besonders auffällt in der letzten Zeit.

Höflichkeit ist richtig und auch das darauf hinweisen, daß man sich dran hält.

Nun aber mal etwas, was ich absolut unhöflich finde, wenn neue Mitglieder dazu kommen ( und auch bei manch alten):

Ich werden keine Zeit mehr damit verbringen einem Fischstäbchen, Tannebaum, Apfelblatt, Walfänger oder sonst wem zu antworten.

Ich empfinde es als sehr unhöflich, daß man sich nicht mit Vornamen vorstellt.

Im richtigen Leben gehe ich auch nicht in einen Raum rein und sage:
"Hallo, ich bin Wasserpest und ich habe da mal ein Problem, helft mir mal...."

Oder mit mir als "Wurzelzehrer" eine Diskussion führen will.
Nennt mich altmodisch, aber ich mochte das noch nie.
Und wer mir nicht mal seinen Vornamen nennt .... von dem will auch nicht seine Meinung/Ansicht wissen.


Das nur mal als Anmerkung und zum Nachdenken.

Kann jeder halten wie er will, tue ich auch.

Nicknamen sind ja niedlich, haben definitiv einen Wiedererkennungswert, und sagen auch in vielen Fällen etwas über den Schreibenden aus, aber ein "Tschüß Michael " ist doch echt nicht zu viel verlangt!

Nachdenkliche Grüße,

Verena

Das sehe ich ganz anders! :)

Michaels, Daniels, Hannahs, Julias,Mikes usw usw gibts viele.
Eine Wasserpest oder ein Fischstäbchen gibt es hingegen nur einmal.
So viel zum Thema Wiedererkennungswert ^^

Abgesehen davon steht es jedem im Internet frei wie er/sie agiert solange es sich in den ethischen und gesetzlichen Normen bewegt.
Das Netz lebt von der Anonymität und so sollte es meiner Meinung nach auch bleiben.

Von daher leben und leben lassen liebe Verena und andere nicht wegen einer anderen Meinung diskriminieren (dh nicht mehr helfen/antworten).

Liebe Grüße,
Katzen


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:18 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.