zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Besatzfragen (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/)
-   -   Obeflächenfische für 180 l Vivaline (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/96915-obeflaechenfische-fuer-180-vivaline.html)

Hador 28.12.2015 23:18

Obeflächenfische für 180 l Vivaline
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
- Größe des Beckens?
Antwort: 180 l

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 100 x 40 x 45

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 2 Monate

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: pH: 7 Nitrit: <0.3 KH: 6.5 GH: 7.5 Nitrat: nicht gemessen Temperatur: 25°C
Wasser ist über Osmoseanlage verschnitten kann also noch leicht angepasst werden, speziell den pH-Wert will ich für die Neons noch etwas senken.

- Aktueller Besatz

Antwort:
20 Rote Neons
6 corydoras julii
1 Brauner Antennenwels
2 Schwarze Neons
10 Amanogarnelen

- Technik:
Eheim Experience 250T
JBL ProFlora u402

Der Besatz ist teilweise ein Überbleibsel aus einem früheren Aquarium. Aktuell bin ich dabei den Besatz des neuen Beckens langsam hochzufahren. Die beiden schwarzen Neons werde ich evtl. noch abgeben, da ich keinen 2. Salmler"schwarm" mehr möchte. Beim Antennenwels waren es ursprünglich mal 2 Männchen, aber einer ist letztes Jahr gestorben. Hier könnte ich mir vorstellen noch einen zweiten dazuzunehmen, aber der jetztige hat schon so 10-12 cm und kann recht ruppig sein. Da es im Handel nur winzige Jungtiere zu kaufen gibt, bin ich nicht sicher ob das gut gehen würde.
Bei den corys werde ich vermutlich noch auf 8-10 aufstocken.

Eigentliche Frage ist aber eh eine andere:

Ich suche noch Fische für den oberen Bereich des Beckens
, da ich den Besatz aber auch nicht zu hoch treiben will würde ich mich gerne auf ein Pärchen oder eine kleine Gruppe beschränken.

Momentan denke ich, dass am ehesten noch Zwergfadenfische in Frage kommen, aber ich wäre auch offen für andere Vorschläge.

Überlegt hatte ich auch schon Hechtlinge (Bedenken wegen der Amanos) oder evtl. Beilbäuche (Bedenken wegen fehlender Schwimmpflanzen und Beckenlänge).

Hätte hier vielleicht noch jemand einen Alternativvorschlag? Oder vielleicht habt ihr ja noch eine ganz andere Idee für den weiteren Besatz...

Katzen 29.12.2015 16:25

Hallöchen,

Mit den meisten Hechtlingsarten wirst du denke ich keine Freude haben.
Vorstellen könnte ich mir da am ehesten noch Halbschnäbler wobei da viele Arten auch gegenüber anderen Spezies recht agressiv sein können.
Gute Erfahrungen habe ich mit der Vergesellschaftung von Dermogenys pusillus gemacht.
Das sind absolut ruhige Genossen die den ganzen lieben Tag an der Oberfläche stehen und sich gegenseitig anbalzen oder drohen.
Nehmen aber nur Futter von der Wasseroberfläche!!! Vorzugsweise weiße Mückenlarven oder kleines schwimmendes Trockenfutter. Ob die dann genug abbekommen ist halt fraglich :) An die Garnelen gehen dir die aber denke ich nicht. Dafür sind die Amanos zu groß um ins Maul zu passen :p

Bei Fadenfischen kann ich dir zum Thema Vergesellschaftung leider nicht helfen!
Bei denen würden aber auch Schwimmpflanzen im Becken fehlen.

lg Katzen

Katrin17 29.12.2015 17:50

Hallo!
Ergänzend zu Katzens Beitrag kann ich noch sagen, dass sie auch Mini Granulat fressen. Flocken spucken meine wieder aus.
Wie man sieht, bewachen die Männchen ständig die Weibchen, zwei Männchen kämpfen recht oft, auch bei mir in 1000l.
Mein Mosaikfadenfisch ist friedlich, das geht gut.
Aber das Aquarium muss oben noch etwas mehr zuwuchern. Lass die Stängel an der Oberfläche entlang wachsen.
Grüße Katrin
http://up.picr.de/24117462hq.jpg
http://up.picr.de/24117508aa.jpg

JonnyB 29.12.2015 17:52

Hallo,

Zwerfadenfische sind für ein Standardaquarium eigentlich nicht geeignet.

Was spricht gegen kleinere Hechtlinge? Einigermaßen große Amanogarnelen lassen sie in Ruhe.

Hador 29.12.2015 18:30

Erstmal ganz lieben Dank an euch für die Tipps!

An die Halbschnäbler habe ich auch schonmal gedacht. Hatte aber irgendwo gelesen hatte, dass man mindestens 5-6 zusammenhalten sollte, was mir bei meinem Becken mit dem restlichen Besatz etwas viel wäre. Ein Trio (MWW) könnte ich mir aber vorstellen, geht das oder sind das dann zu wenige?

Die Stängel der Pflanzen sind eigentlich auch deutlich länger, das Foto habe ich gemacht als ich grade massiv zurückgeschnitten hatte. Normalerweise steht die Sessiliflora mit vielen Stielen weit an der Oberfläche entlang und auf der anderen Seite bildet das Papageienblatt einen sehr dichten Bewuchs bis ganz nach oben.

@JohnnyB
Warum sind Zwergfadenfische deiner Meinung nach für ein Standardaquarium nicht geeignet? Das höre ich in der Form das erste Mal und habe das auch sonst noch nirgendwo gelesen.

JonnyB 29.12.2015 19:23

Hallo,

weil sie möglichst schwankende und nicht dauerhaft hohe Temperaturen möchten, nicht zu viel Futter, keine Strömung.

Passende Hechtlinge sind zum Beispiel: Aplocheilus panchax sowie die drei kleinen A. parvus/blockii/kirchmayeri und Epiplatys dageti.

Sittichkatze 29.12.2015 20:48

Hallo Hador,
habe in meinem Gesellschaftsbecken 2 männliche und 4 weibliche Colisa Chuna (Gold- bzw. Rotguramis = Zwergfadenfische) drin. Es funktioniert einwandfrei. Ich habe generell so zwischen 23 und 25 Grad (im Sommer werden es teilweise tageweise 30-31 Grad) und als Strömung nur den Ausströmer des Filters. Diese lieben sie abgöttisch, surfen ab und zu richtig darin rum. Was die Empfindlichkeit angeht, stimmt, die C. Lalia (gestreifter Zwerg-FaFi) sind sehr empfindlich, die C. Chuna überhaupt nicht. Du kannst auf jeden Fall 1m/2w reinsetzen, Platz genug ist auf jeden Fall. Versuche Dir Schwimmpflanzen zu besorgen, ich habe der Einfachheit halber Entengrütze genommen, die lieben sie und auch die Corys zischen gerne da einfach mal durch. Es gibt auch keine Probleme mit den Neons, man akzeptiert sich und beachtet sich einfach nicht. Ergo, ziemlich erhabene Fische.
Bleibe bei den roten Neons, die Corys stocke ruhig vernünftig auf, keinen weiteren Antennenwels (der wird noch größer und ruppiger) und nehme die C. Chuna. Schau Dir vorher an, wie sie aussehen, sonst verkauft man Dir die C. Lalia.
http://familie-hauffe.de/atlex/arten.asp?id=94
Ich habe den oben abgebildeten (orange/schwarz) und den unten aufgeführten zitronengelben Honiggurami (den habe ich nur durch Zufall bekommen). Wie gesagt, diese Art ist wirklich sehr empfehlenswert.
LG Sittichkatze

Hador 30.12.2015 11:43

Danke Sittichkatze für den Erfahrungsbericht!

Tendiere nach einiger zusätzlicher Lektüre momentan immer mehr zu den C. Chunas, aber auch die Halbschnäbler sind noch im Rennen. Werde mir aber erstmal ein paar Schwimmpflanzen zulegen und dann in Ruhe weiterschauen.

Die Temperaturen dürften bei mir ähnlich werden wie bei dir, aktuell im Winter liege ich bei 25° im Sommer wird es sicher etwas wärmer, da das Aquarium an einer Aussenwand steht.

@JonnyB
Habe auch zu den von dir empfohlenen Hechtlingen nochmal einiges nachgelesen, aber ich hab da immer noch so meine Bedenken. Die größeren werden meist als doch recht räuberisch beschrieben und sollten wohl auch in Gruppen um die 4-5 Tiere gehalten werden was mir zuviel ist. Die kleineren sind mir...naja...zu klein ;)

Aber dennoch danke!

Katzen 30.12.2015 11:57

grad die Dermogenys pusillus werden wirklich nicht all zu groß bzw sind absolut nicht agressiv.
In 180l ist da schon eine Gruppe von mindestens 5 Tieren möglich!

lg Katzen

Hador 30.12.2015 16:41

Zitat:

Zitat von Katzen (Beitrag 829144)
grad die Dermogenys pusillus werden wirklich nicht all zu groß bzw sind absolut nicht agressiv.
In 180l ist da schon eine Gruppe von mindestens 5 Tieren möglich!

lg Katzen

Wie würdest Du die dann aufteilen? 2 M/3 W oder lieber 1/4?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:06 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.