zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Besatzfragen (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/)
-   -   welche dieser Fische passen zusammen und ins Aquarium (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/97073-welche-dieser-fische-passen-zusammen-und-ins-aquarium.html)

mybosshoss 24.01.2016 02:30

welche dieser Fische passen zusammen und ins Aquarium
 
Hallo zusammen,
ich wechsel mal in den Bereich Besatzfragen um geeignete Fische zu finden.
Die Puntius demisoni wurden mir ja ausgeredet:rolleyes:

Im Freundeskreis habe ich von meinem neuen Hobby erzählt und schwupps stand die erste Freundin mit einem Überraschungspaket vor der Tür:

10x Glühlichtsalmler; 3x Albino Panzerwelse und zwei braune Ancistrus spec. baten um Aufnahme und schwimmen fröhlich seit vorgestern im Becken.

Sie brauchen Gesellschaft.

Hier noch mal die Daten: Mein Aquarium

Fluval 260 (120 x 46x 64 cm) Filter Fluval 306
Bodengrund: dunkler Aquarienkies 2 - 4 mm
Moorkienwurzeln; Schieferplatten und Steine
Pflanzen:
Alternanthera reineckii rot
Anubias barteri var. nana
Cabomba carolinenana
Echinodorus grisebachii Blehera
Egeria densa
Eichhornia azurea
Hygrophila corymbosa
Ludwigia glandulosa
Pogostemonquadrifolius
Vallisneria spiralis Tortifolia

Wasserwerte lt. Versorger: ph Wert: 7,7
Gesamthärte: 11,7 dH
Karbonathärte: 7,7
Nitrat: 0,84 mg/l
Nitrit: 0,01 mg/l
das Leitungswasser ist leicht chlorhaltig

Bereich
Fisch: Deutscher Name
Lateinischer Name
Voraussichtliche Größe
Optimaler Bestand

1. Oberer Bereich:

Orangen Buschfisch
Microctenopoma ansorgii
6 – 8 cm
paarweise

Streifenhechtling
Aplocheilos lineatus
10 cm
Männchen mit mehreren Weibchen

Marmorierter Beilbauchfisch
Carnegiella strigata
4 – 5 cm
Schwarm mind. 8x

Silberbeilbauch
Gasteropelecus sternicla
6 – 7 cm
Schwarm

2.Mittlerer Bereich

Bolivianischer Schmetterlingsbuntbarsch
Microgeophagus altispinosus
8 cm
paarweise

Purpurprachtbarsch
Königscichlide
Pelvicachromis pulcher
8 – 10 cm
paarweise

Blauer Kongosalmler
Phenacogrammus interruptus
6 – 9 cm
Schwarm mind. 6x

Zebrabärbling
Danio rerio
5 - 6 cm
Schwarm mind. 8x

Prachtbarbe
Pethia conchonius
8 – 10 cm
Gruppe mit 6 bis 8
X
Glühlichtsalmler
Hemigrammus erythrozonus
4 cm
Gruppe mit 10x

Papageienplaty oder andere Platy
Xiphophorus variatus Xiphophorus maculatus / red diamand
5 – 6 cm
Gruppe / in der Jugend kühler halten < 25°

Zwergregenbogenfisch
Melanotaenia maccullochi
7 cm
Schwarmfisch

3.Unterer Bereich und Boden


Lanzenharnischwels
Hexenwels
Rineloricaria lanceolata
12 – 13 cm
Paarweise oder 1 Männchen und 3 Weibchen

Gemeiner Nadelwels
Fariowella acus
20 cm
paarweise
X
Brauner Antennenwels
Ancistrus spec.
14 cm
paarweise
X
Albino Panzerwels
Corydoras aeneus?
6 – 8 cm
Gruppe mind. 6

Orangenflossen Panzerwels
Corydoras sterbei
6 cm
Gruppenweise

Panda Panzerwels
Corydoras panda
5 cm
Gruppe mit mind 5 Tieren

Zierbindenzwergschilder – wels L15
Peckoltia vittata
12 – 15 cm
paarweise

Siamesische Rüsselbarbe
Crossocheilus siamensis
10 – 15 cm
Kleine Gruppe bis 5 Tiere

Schachbrettschmerle
Yasuhikotakia sidthimunki
7 cm
Gruppe mind 5 Tiere

Schwarzstreifen-Prachtschmerle
Yasuhikotakia nigrolineata
8 -10 cm
Gruppe mind 5 Tiere

Viele Grüße Uwe

emmasina 24.01.2016 08:15

Guten Morgen Uwe,

mit den wenigsten von dir favorisierten Fischen kenne ich mich aus, da wird sicher noch jemand anders was dazu sagen können. Ich wollte hierzu was aus eigener Erfahrung sagen:

Zitat:

Zitat von mybosshoss (Beitrag 830725)
Im Freundeskreis habe ich von meinem neuen Hobby erzählt und schwupps stand die erste Freundin mit einem Überraschungspaket vor der Tür:

Überleg dir gut, ob du Fische aufnimmst, die jemand anders abgeben will. Ich habe das auch schon gemacht und ärgere mich im Grunde bis heute weil nun nicht der Besatz in meinem Aquarium schwimmt, den ich gerne gehabt hätte.

Heute würde ich es anders machen. Es war eine Notsituation, weil das Aquarium meiner Freundin zu Bruch ging. Ich würde in so einem Fall wieder helfen, aber ich würde gleich dazu sagen, dass ich die Tiere nicht behalte und sie dabei helfen soll, sie weiter zu vermitteln. Fische, die einfach nur nicht gewollt sind, würde ich nicht mehr aufnehmen. Der Halter kann sich genausogut selbst darum kümmern, dass sie irgendwo gut unterkommen.

Bei uns in der Gegend ist es leicht, Fische abzugeben denn wir haben eine Zoohandlung die ein "Fischtierheim" unterhält. Das finde ich, ist eine gute Sache.

Ich hoffe, dass das bei dir gut läuft, du Spaß an deinem "Überraschungspaket" hast und einen harmonischen Besatz zusammen bekommst!

Viele Grüße,
Sina

Sonnentänzerin 24.01.2016 09:02

Hallo Uwe :)

Das wäre auch mein persönlicher Alptraum, würde mir jemand eine Tüte Fische schenken.

Aber waren ja zumindest die ersten Bewohner.

Gefallen Dir die Glühlichtsalmler auch? Dann ist mit dieser Gruppe alles in Ordnung.

Schwarmfische wirken am Besten, wenn daneben kein anderer Schwarm stört.
Ist aber bei Deiner Beckengröße sicher auch möglich, einen zweiten Schwarm zu halten.

Kongosalmler allerdings als Beispiel werden riesig, bräuchten fast noch mehr Länge und dominieren ein Becken als Schwarm schon alleine.

Buschfische sind für Spezialisten, oder man muss sich gut einarbeiten vorher, ob sie zu anderen Fische und zu einem selbst passen.

Nadelwelse sind zarte Wesen.
Paarhaltung, hm, ich habe 5, und das mögen sie deutlich lieber.
Faszinierende Tiere.
Allerdings nichts für Wasserwechselfaule.
50-80% Tausch JEDE Woche sind Pflicht, es sind Frischwasserliebhaber.
Leider schon zwei Antennenwelse, kann funktionieren, kann aber auch sein, dass sie nicht ans Futter kommen, weil Antennenwelse viel stärker sind.
Hm, wie sie mit dem Gewusel von 10 Panzerwelsen klarkommen, kann ich nicht sagen.
Sie sind weit durchsetzungsfähiger, als einer vom anderen immer abschreibt, aber Panzerwelse könnten zuu wuselig für sie sein.

Einen der Antennenwelse würde ich sofort wieder zurückbringen.
Ein Paar vermehrt sich wie Karnickel, mehr als Du verschenken kannst.
Die kommen auch als Einzeltier gut klar
Nadelwelse z.b überhaupt nicht.

Die Panzerwelse musst Du aufstocken, Minimum 6 Tiere, 10 wären besser.
Aber Vorsicht, erst 1-2 Wochen warten jetzt.

Sind ja alle Tiere auf einmal reingekommen, da müssen sich die verarbeitenden Bakterien jetzt schnell vermehren.
Nitrit messen, ggfs alle 2 Tage Wasserwechsel.

Beilbäuche sind empfindliche Tiere!! gut einlesen und abwägen, ob man dafür schon genug Erfahrung hat

Rüsselbarben werden zu groß für Dein Becken.

Schmetterlingsbuntbarsche sind SEHR anfällig, es endete trotz sehr gutem Fachwissen bei manchen hier leider stets frustrierend.
Bodenbesatz konkurriert mit diesen Tieren, was ihr Sterben noch beschleunigt.
Gut überlegen

Purpurprachtbarsche habe ich bisher nur als ziemlich aggressive Stinker beobachtet,
Hechtlinge dieser Größe können oben nur ganz alleine leben, sie fressen alle, die in ihr Maul passen
(was natürlich bei Lebendgebärenden im Becken wie Platys manchmal auch ein Vorteil sein kann.., allerdings verspeisen sie oft auch größere Tiere als nur die vielen Neugeborenen)

Zu den anderen fällt mir gerade nichts ein oder keinerlei Erfahrung
.

Welche Tiere hättest Du denn extrem gerne noch?
Dann wird es etwas leichter, ob sie noch Platz finden

Gruß Sonne

Mantes 24.01.2016 16:57

Hallo Uwe,
die Buschfische u die Hechtlinge fressen Dir die kleinen Fische weg (Glühlichtsalmler)!
Dann fällt noch auf, das alle von Dir aufgezählten Fische (bis auf Platys) sehr weiches saures Wasser mögen und brauchen , Du aber eher harte bis mittlere Werte hast ?!
Mein Tipp; lass Buschfische, Hechtlinge u Platys weg und säuer euer Wasser leicht an !
LG Mantes

Schneckinger 24.01.2016 17:16

Hi Uwe,

solche Fischgeschenke lehne ich seit einigen Jahren schon konsequent aber freundlich ab. Lebende Tiere besorge ich mir selbst nach reiflicher Überlegung oder gar nicht!

Falls Dir Deine Überraschungsgäste allerdings gefallen, würde ich -auf diesen Arten aufbauend- folgenden Besatz vorschlagen:

-Oben:
Platy (Xyphophorus variatus oder X. maculatus)
1(-2) Männchen mit 3-4 (-8) Weibchen. Die stocken sich dann schon selber auf ;-)

"Mitte"
-Glühlichtsalmler (Hemigrammus erythrozonus)
auf ca 20-25 (-35) Stück aufstocken.

"Unten"
-"Albino"Panzerwels (vermutlich Corydoras aenaeus)
auf 10-20 (-25) Stück aufstocken

-Braune Antennenwelse (Ancistrus species)
Bei zwei Weibchen so belassen. Bei zwei Männchen gut beobachten. Wenn es zu heftigen Streitereien kommt ein Tier abgeben. Bei einem Pärchen unbedingt ein Tier abgeben, da sonst eine heftige Massenvermehrung vorprogrammiert ist. Und der Nachwuchs ist extrrem schwer vermittelbar.

Auch wenn das auf den ersten Blick wenig ausschaut:
damit wäre das Becken für mich "voll". Weitere Arten würde ich in den ersten Monaten keinesfalls einsetzen. Wenn Dir das Becken nach einem halben Jahr immer noch zu leer vorkommt, würde ich über interessante Schnecken und Garnelen nachdenken.

Übrigens würden alle 4 Fischarten problemlos mit Deinen Wasserwerten zurechtkommen

Tschüß,
Schneckinger

Mantes 24.01.2016 18:51

Zitat:

Übrigens würden alle 4 Fischarten problemlos mit Deinen Wasserwerten zurechtkommen
Zurechtkommen oder wohlfühlen ist ja noch ein Unterschied ! Nur der Platy passt nicht in weiches Wasser, alle anderen schon !
Man hat doch mehr Freude an Fischen die in ,,ihrem" Wasser leben ! Viel mehr Aktion bei den Burschen ! LG Mantes

Schneckinger 24.01.2016 21:41

Guten Abend Mantes,

Die von Uwe angegebenen (mittelharten und leicht alkalischen) Wasserwerte passen doch für alle 4 Arten aus "meinem" Bestzvorschlag.

-Für die Platys sowieso
-Kaum ein Fisch ist anpassungsfähiger als die Ancistrus spec. Die würden sich selbst in Wasser mit 20er GH noch munter vermehren.
-Nachgezüchtete C.aenaeus gehören zu den anpassungsfähigsten Corys überhaupt. Da ist in Uwes Wasser (nach meiner persönlichen Erfahrung und den gängigen Datenbankseiten) sogar eine Vermehrung möglich.
-Glühlichtsalmler sollten sich in diesem Wasser auch wohlfühlen (wiederum nach meiner persönlichen Erfahrung und den gängigen Datenbankseiten) . Bei den meisten Salmlern wird die Wichtigkeit von PH und Härte stark überschätzt. Viel wichtiger sind gute Wasserhygiene und ein passendes Beckenlayout.

Tschüß,
Schneckinger

mybosshoss 24.01.2016 22:26

Danke an alle für den interessanten Gedankenaustausch.

Also, für Platys habe ich mich schon fast entschieden, Schnecken und Garnelen habe ich auch im Visier. Mal sehen, ob ich es ein halbes Jahr aushalte, denn jetzt nach einer Woche Standzeit wird die Frontscheibe leicht grün. Ich möchte dagegen gern algenfressende Fische, Garnelen und Schnecken nutzen. Zwei Ancistrus habe ich ja schon, morgen kommen die Platys.

Ich habe noch ein / zwei Frage zu Eurer Empfehlung der Aufstockung der vorhandenen Fische.
Also 5-8 weitere Glühlichtsalmler kann ich mir vorstelle, aber ich hätte gern noch einen weiteren Schwarm.
Am liebsten wären mir 5 - 7 Skalare, aber ich weiß, die werden zu groß.
Vom blauen Kongosalmler wurde mir leider auch abgeraten, obwohl ich gern einen Schwarm mit Fischen der Größe 8 -10 cm haben würde.
Zum Zwergregenbogenfisch hat sich bisher keiner geäußert, obwohl er doch von den Wasserwerten passen würde, oder?
Wegen des zu erwartenden Algenwachstums würde ich gern die siamesische Rüsselbarbe einsetzen.
Zur Aufstockung bei den Corydoras kann ich mir gut 15 - 20 Fische vorstellen. Meine Frage ist, kann ich die von mir erwähnten 3 Corydoras Arten zu insgesamt 15 bis 20 Exemplaren aufstocken, oder soll ich besser bei den Albinos bleiben?

VG Uwe

Schneewitchen 25.01.2016 06:52

Guten Morgen Uwe!

Persönlich finde ich den von Schneckinger vorgeschlagenen Besatz als sehr gut und bedacht. Denn - weniger ist mehr wenn es um Artenvielfalt geht. Umso mehr verschiedene Arten du pflegst um so schwieriger wird es jeder Art gerecht zu werden.

Bitte kaufe keine Tiere gegen Algen, das ist einfach nicht Sinn und Zweck.
Algenwachstum hat eine Ursache und die wirst du nicht los indem du vermeintliche Algen Fresser einsetzt.
Finde die Ursache und arbeite daran. http://www.zierfischforum.info/algenhilfe/96962-meine-erfahrungen-mit-keinen-algen.html
Hier habe ich meine Erfahrungen mal zusammengefasst.

Zu den Corydoras, möglich ist das schon - aber für die Tiere wäre es viel sinnvoller und artgerechter eine große Gruppe einer Art zu pflegen. Von daher rate ich ab.

Aquaristik ist eine gute Geduldsübung, würde dir dringend dazu raten erstmal bei den 4 Arten zu bleiben und mal ein halbes Jahr abzuwarten. Zumal es ja auch "nur" 260l sind und die Möglichkeiten begrenzt.

mybosshoss 25.01.2016 07:32

Danke Andrea,
Ich habe deine Erfahrungen zu keine Algen gelesen und gleich meinen Hauptfehler entdeckt.
Als Neuaquarianer wollte ich mein Aquarium auch abends interessiert betrachten und habe dabei übersehen, dass ich extreme Beleuchtungszeiten habe.
Also Zeiten runter und dann werden wir weiter sehen.
VG Uwe


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:41 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.