zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Dekoration (https://www.zierfischforum.info/dekoration/)
-   -   He, Ihr richtet eure Becken ja alle falschrum ein! (https://www.zierfischforum.info/dekoration/97114-ihr-richtet-eure-becken-ja-alle-falschrum-ein.html)

Schneckinger 29.01.2016 21:05

He, Ihr richtet eure Becken ja alle falschrum ein!
 
Hi Leute,

mir fällt immer wieder auf, das viele (vor allem Neu-)Aquarianer ihre Becken“falschrum“ einrichten:confused:


Meist beginnen Anfängerthreads im Besatzforum so:
Ich habe ein Becken mit xy Litern, ein paar Pflanzen und Wurzeln, mittelfeinem Kies. Was kann ich da für Fische einsetzen?
Ich finde, so zäumt man das Pferd komplett von hinten auf. Auf diese Art ist es ja gar nicht (mehr) möglich bei der Beckeneinrichtung intensiver auf die Bedürfnisse der Fische einzugehen.

Bei mir läuft das Ganze genau umgekehrt:

-Irgendwann beginne ich mich für einen Fisch zu interessieren. Vielleicht habe ich ihn im Zoohandel gesehen, beim Blättern in einem Buch, in einer Netzdatenbank oder in einer Vorstellung hier im Forum.

-Dann beginnt die Informationsphase 1. Ich versuche alle erreichbaren Quellen zu durchforsten. Eigene und Bibliotheksbücher, Netzdatenbanken, Forum, Aquarianer aus dem Bekanntenkreis... Dann kann ich ziemlich schnell abschätzen, ob der Fisch überhaupt in Frage kommt.
-Ist mein Leitungswasser geeignet, oder kann ich es wenigstens mit vertretbaren Aufwand geeignet machen?
-Kann ich ihm ganzjährig geeignetes Futter bieten?
-Wie bringe ich diese Art über meine Urlaubszeit?
-...

Informationsphase 2: Wie sieht das optimale Becken für diesen Fisch aus.

-Daraus folgt dann die erste Entscheidung: Was für eine Beckengröße kann/muss ich diesem Fisch bieten. Dabei sollte es nicht nur auf die Literzahl ankommen, sondern auch auf die Abmessungen. Bei Skalaren z.B. ist die Höhe sehr wichtig. Schmerlen oder Panzerwelsen kommt es mehr auf die Grundfläche an.

-Was brauchen die geplanten Fischarten an Technik:
Licht, Heizer, Filterung/Strömung?

-Jetzt erst beginne ich mir genauere Gedanken über die Einrichtung zu machen:
Bodengrund und Hardscape suche ich genau entsprechend des geplanten Besatzes aus. Z.B. Für Corys Sand, Für Sewellias dagegen groben Kies und Steinbrocken als Bodengrund, Für Malawi-Mbunas vorwiegend grobes Geröll.

-Auch die Bepflanzung versuche ich passend auf die Bedürfnisse der geplanten Fische abzustimmen. Beispiele:
-Im Tanganjikabecken fast gar keine;)
-Für Skalare vorwiegend lange, wenig verzweigte Pflanzen (Valisnerien!, Echinodoren)) zwischen denen sie sich einstellen können. Alternativ schöne Wurzeln.
-für kleine Bärblinge oder gar Garnelen einige Pflanzendickichte mit feinfiedrigen, stark verzweigten Pflanzen als Deckung und Laichgrund.
-Für Schattenliebhaber Schwimmpflanzen.
-...

Und jetzt besorge ich mir (endlich) meinen „Traumfisch“.

Als allerletzten Schritt überlege ich mir dann, ob ich dem „Hauptbewohner“ und mir noch ein-zwei passende Arten dazu gönne ;-)

Auf diese Art entstehen dann Becken, die halbwegs gut auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt sind.

In ein fertig/standardmäßig eingerichtetes Becken passen dann meist auch nur die „Standard"fische. Wenn es wenigstens ein bisschen in Richtung Biotop/Lebensraumbecken gehen soll, muss man aber schon ganz am Anfang überlegen, was die neuen Mitbewohner brauchen werden.

Also noch mal kurz und knapp:

-Erst den Traumfisch aussuchen
-Abklären, ob man ihm artgerechte Bedingungen bieten kann
-Becken und Technik passend zu diesem Hauptfisch aussuchen.
-Hardscape und Bepflanzung ebenfalls auf den „Star“ des Beckens ausrichten.
-Jetzt kann der Boss/die Bosse einziehen.
-Ganz am Schluss (wenn überhaupt) Gedanken über Mitbewohner machen.

Und ganz wichtig:
Lasst Euch richtig viel
Zeit.
Vor allem in der Planungsphase. Wenn das Becken funktioniert, wird es viele Jahre bei Euch stehen. Vielleicht sogar Jahrzehnte. Da sollten ein paar Wochen oder manchmal sogar Monate für die Planung eines Beckens doch kein Problem sein.

Mein aktuelles Wohnzimmerbecken ist mindestens ein Jahr in meinem Kopf gereift. Immerhin musste dafür mein Wohnzimmerdschungel mit meinen geliebten Skalaren weichen. Die eigentliche Einrichtung und der Besatz erfolgten dann ruckzuck.

Wenn Ihr bei der Planung und Einrichtung zu hektisch seid, werden Euch Fehler jahrelang ärgern. Oder sie können nur mit viel Aufwand und Stress (sowohl für Euch, als auch für Eure Fische) korrigiert werden.

Bodengrundwechsel sind da ein gutes Beispiel. Wer einmal einen kompletten Bodengrund in einem „laufenden“ Aquarium gewechselt hat, plant das nächste Becken wahrscheinlich von vornherein besser:(
Und ein Hamburger Mattenfilter klebt sich auch besser, bevor schon Fische im Becken sind:rolleyes:

Natürlich entwickelt sich ein Becken später auch noch. Aber die Grundidee solte schon lange vor dem Einzug der ersten Tiere stehen.

Tschüß,
Schneckinger

Familion 29.01.2016 21:24

Moin

Erstmal: Dem stimme ich voll zu. Idealerweise wird das Becken auf die (zukünftigen) Bewohner zugeschnitten, nicht andersherum.

Aber ich denke, es ist sehr verständlich, wenn gerade Anfänger es anders machen. Und sei es nur, weil man noch überhaupt nicht weiß, was man eigentlich an Fischen schätzt. Die übliche Ausgangsbasis ist doch meistens "hübsch bunt" (was auch verständlich ist). Und das Aquarium soll auch was hermachen - Neons sind zwar hübsch bunt, aber welcher Neuling will schon ein karges Schwarzwasserbecken im Wohnzimmer stehen haben? (Oder weiß überhaupt, was es genau damit auf sich hat - wobei da natürlich die Informationssuche ins Spiel kommt). Und seien wir ehrlich, viele der "klassischen Anfängerfische" kommen auch ganz gut klar in den Standardaquarien. Genügend Rückzugsmöglichkeiten etc. mal vorausgesetzt.

Echte Haltungsfehler, wie Skalare in 30 cm hohen Becken und dergleichen, sind da natürlich ein anderes Thema...

Gruß,
Familion

Öhrchen 29.01.2016 21:25

He, Ihr richtet eure Becken ja alle falschrum ein!
 
Hallo Schneckinger,
im Prinzip gebe ich dir recht. Ist aber definitiv eine Frage der Priorität.
Wenn man Aquarien eher aus dem Gesichtspunkt "Unterwassergarten" (Pflanzenbecken, Aquascape) heraus einrichtet, ist die Sichtweise anders. Dann sollte man sich aber auch bewusst sein, daß man beim Besatz eingeschränkt ist, will man den Tieren trotz Priorität auf Bepflanzung gute Bedingungen bieten.

GuppyFadenfisch 29.01.2016 21:37

Moin
Ich sehe es genau so.
Aber ich denke es ist auch das platz Problem ist sehr schwer wiegend.
Wenn ich jetzt eine Lücke mit 80 cm haben werde ich (Sicht Punkt eines Anfängers,sowas würde ich nie Tun) ein 80 cm Becken reinstellen und wenn es nicht größer geht dann müssen sich die Fische nach dem Becken richten.
Lg

Schneewitchen 29.01.2016 22:18

Huhu!

Ich finde den Beitrag klasse und das es kaum jemand bei seinem ersten Aquarium so macht liegt doch an mangelnden Informationen und zu viel Vertrauen in die Beratung ausm Handel (Ausnahmen engagierter Verkäufer ausgeschlossen).

So ein Thread oben angepinnt wäre da schon hilfreich und auch nett zu verlinken wenn ein Aquariumeinsteiger Fragen zum ersten Becken hat.

Gerhard 29.01.2016 22:20

Zitat:

Eigene und Bibliotheksbücher
Hallo Schneckinger,

was sind "Bücher" ?
was ist "Bibliotheks" ?

;)

Gruß
Gerhard

GuppyFadenfisch 30.01.2016 08:30

Moin
Ich glaube Bücher sind irgendwas aus dem vor digitalen Zeitalter ;)
Lg

Hugolinchen 30.01.2016 10:08

Hallo, möchte mal ganz kurz meinen Senf dazu geben. Der Beitrag ist schon richtig und wäre ein guter Leitfaden, nicht nur für die Neulinge.

Vor allem aus der Sicht eines ''Neulings'' Habe vor ca. 3 Wochen einem Neuling geholfen ihr erstes Becken aufzustellen.
Die Anfrage auf Facebook war folgende: ''Hilfe, wer kennt sich mit Aquarien aus und kann mir helfen?''
Ich schrieb ihr was los ist.
Dann kam die Antwort: ''Bekomme in einer Stunde ein Aquarium geschenkt und habe NULL Ahnung''

Bin dann am Nachmittag zu ihr, habe ihr geholfen beim einrichten usw.
Erklärt was, wie, wieso und warum in kurzfassung und verständlich. Ihre Wunschfische waren Guppys und Neonfische.

Haben es ganz gut hinbekommen, einfahren lassen und dann gings an die ersten Fische - dort im Geschäft sah sie Corydoras Habrosus (Die gabs davor NIE dort) - Tja soviel zum Thema Bodengrund ... Sand, sie hat abgerundeten schwarzen Kies.

Bis dato schwimmen nur Neons, Guppys und Schnecken im Aquarium.

Bei mir fing es übrigens auch mit Aquarium + Technik geschenkt bekommen an. Uns half damals kein Mensch, leider.
Wir haben nur 2 Zooläden, der was am nähesten ist, dem gehört eigentlich die Konzession entzogen und angezeigt ... der andere ist weiters weg. Typisch mit Chef + einer Verkäuferin, klein aber fein. Die nächsten sind 100e Kilometer weg.

So - wo wird der Neuling hingehen? Probleme vorprogramiert - wer darfs ausbaden?
Der verkauft Prachtschmerlen (2 Stk.) für 110 Liter ... nur als ein Beispiel zur Vorstellung. JEDEN Fisch den du da kaufst, egal wie gut er es bei dir hat - stirbt entweder im Verkaufssackerl oder spätestens nach einem Tag.

Die meisten Neulinge gehen dann her und lassens Becken aus, Becken verkauft, Hobby für sie erledigt.

Was auch wichtig ist, habe ich bei meinem Neuling bemerkt sind die kosten.
Vor allem was braucht man wirklich und was nicht.
Wenn man das irgendwie anführen könnte ... die meisten gehen von mehreren Hundert € Scheinen aus (ohne Fische, Becken gerechnet) - ich bekam fast nen Lachkrampf als mir das mein Neuling sagte ...
Schreckt sehr viele ab ... und einige haben die Vorstellung, warum ist mir irgendwie schleierhaft.

Die Jugend kauft sich kein Buch ... meist sind die auch nicht so aktuell.
Internet ist da schon hilfreicher wobei es da auch schwarze Schafe bei den Internet-Seiten gibt.

Lg

GuppyFadenfisch 30.01.2016 11:32

Moin
Eine Aufstellung was man wirklich braucht am Beispiel eines 100l (80cm) würde ich auch gut finden!
Aber ich finde auch das es voher eine kleine Diskussion geben sollte wo am Schluss einer der Mod das wichtigste rausschreibt, da ich denke das die meinugen doch etwas auseinander gehen.
Das mal so als Anregung!
Lg

hbmänchen 30.01.2016 12:45

Bücher gibt es auch für Technik Freaks (na ja halt solche die nur noch Ebooks lesen wenn überhaupt gelesen wird)

https://www.jpc.de/s/aquaristik

Schneckinger
Eigentlich hast du ja recht nur so einfach ist das nicht
nun kommt die Ehefrau /Freundin ins Spiel die hat auch ansprüche an das Aquarium
1. Es muss zu den Möbeln Passen
2. es muss in an einen bestimmten Platz passen
3. muss es auch ein schönes modernes Design habe und nicht so klobisch sein

und erst wenn das alles passt kommen die Fische und die müssen auch noch schön bunt sein (ok zu den Möbeln oder Tapete passend muss nicht unbedingt sein ) wäre aber schön
nun versuche du mal der Frau /Freundin klar zu machen das es so nicht geht
Ich musste wochenlang reden dran wurde es doch eins von 12ßCM natürlich mit gebogener Scheibe und in lila silber ok sieht sche.. aus passt aber gut zu dem Sofa :(


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:27 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.