zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Besatzfragen (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/)
-   -   112 Liter (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/97385-112-liter.html)

Maya36 01.03.2016 10:33

112 Liter
 
Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: 112 Liter

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:80x35x40

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: ab heute abend/ morgen

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

Hallo

Ich bin seit einiger Zeit stille Mitleserin.:) Ich habe aktuell einen Scapers Tank mit Garnelen, Tylos und 3 Guppys.
Ich habe das Einfahren des Beckens nach der "Anleitung" hier im Forum gemacht und ich bin ehrlich gesagt nicht davon ausgegangen das es so leicht gehen kann.
Entgegen der Unkenrufe einer Freundin läuft das Becken stabil und laut der Wasserwerte mit dem Tröpfchentest ist alles gut : )
Heute abend bekomme ich ein 112 Liter Becken, welches ich vorrangig auf Tylos ausrichten möchte.
Eine Idee ist, das Becken mit Soil zu füllen und eine Sandecke zu basteln, andere Idee ist, das Becken mit beige farbenem Sand und Bodengrund zu befüllen.
Was sind da Eure Erfahrungswerte? Was ist da besser?

Pflanzen habe ich im Scapers Tank und brauche keine kaufen. Wasserpest und ein Set für Aquascape. Moos kann ich vom Tank Ableger nehmen.
Einen Oho Rock (?) Stein in groß habe ich, hatte ein 5kg Set gekauft und da waren wirklich schöne Steine bei : )

Sooooooo......die Tylos sollen da rein, die Guppys auch und dann noch etwas aufgestockt.....
Temperatur im Becken wird konstante 28 Grad haben. Habe mit der Temperatur "gespielt" aber bei 28 Grad ist es so, das die Tylos richtig aktiv sind und auch sichtbar, bei 27 haben die meist rumgelegen und geschlafen......:rolleyes:

Was könnte man noch reinsetzen?
Bin für Vorschläge offen .....oder ganz anders?
Gerne auch mit Photos von Euren Becken....

Lieben Dank

Maya

Thommy_Fisch 01.03.2016 13:19

Hey,

herzlich willkommen im Forum! Hab' auch gerade deinen Vorstellungssthread gelesen und finde es klasse, dass du in der Aquaristik etwas gefunden hast, was dir Freude und Kraft gibt. :)

Die Idee mit einer Sandecke könnte klappen, wenn du sauber, z.B. mit Plexisglas, einen Bereich abtrennst. Aber durch Gärntern, Wasserwechsel etc. kommt es über kurz oder lang immer dazu, dass sich die beiden Dinge (Sand - Soil/Sand - Kies) vermischen. Ich würde es mir gut überlegen und rate eigentlich eher zu nur einem Bodengrund. Hier sollte es aber - neben den Anforderungen, die die Bewohner des Beckens an den Bodengrund stellen - v.a. auch Geschmackssache sein.
Sand (Poolfiltersand wird oft empfohlen) gibt es schon sehr günstig. Hornbach z.B. verkauft 25kg beigen Sand für 10 Euro. Es sollte aber noch günstiger gehen. Ich habe aktuell zwei Becken mit dem beigen "Hornbach-Sand" bestückt - zwei weitere mit Kies. Es ist eine Frage des Geschmacks - aber ich bilde mir ein, dass Echinodorus und Cryptocoryne im Kies besser wachsen...

Zu den Tylos kann ich dir nichts sagen - bin da eher Fan der PHS :D ...
Allerdings empfinde ich die 28 Grad Wassertemperatur schon als eher obere Grenze. Denke auch an deine Stromrechnung... Es sollten eigentlich auch 25 Grad reichen - wodurch sich auch für den weiteren Besatz mehr Möglichkeiten ergeben. Da würden jede Menge Salmler passen: Zitronensalmler, Kaisersalmler, such einfach mal auf www.aquarium-guide.de Du wirst sicher etwas finden, was dir gefällt und in dein Becken passt.
Gut gefallen mir auch Honigguramis. Vielleicht wäre das etwas, wenn es nicht in Richtung Südamerika (Salmler) gehen soll.
Ich könnte jetzt viele Fische nennen, die in 125l gut zu halten sind - schau dir einfach mal an, was dir gefallen könnte. Dann können deine Ideen hier weiter kommentiert und ergänzt werden.

Viele Grüße

Thomas

Ruthchen 01.03.2016 14:35

Hallo Maya

28 grad ist sehr warm für die guppys. sie halten das zwar aus, fühlen sich aber bei 22-24 grad wohler.
Die tylos gehen auch mit 24-25 grad ganz gut, ich hatte sie auch schon.

Schau doch mal bei ,, aquarium guide ,, rein , dort kannst du alles einstellen und es werden dir vorschläge gemacht. wenn du dich dann soweit entschieden hast, fragst du hier nochmal nach.

Es passen ja auch nicht alle tiere zusammen, aber mit ein bischen gedulld wirst du was schönes finden.

lg
ruth

Maya36 01.03.2016 16:25

Hallo

Danke für Eure Antworten : )
Heizung ist runtergestellt : ) Mal schauen was die Tylos nun machen.....
Mit dem Poolsand ist eine gute Idee......in die Nähe von Hornbach muss ich eh noch ; )
Wegen der Sandecke: Heute habe ich irgendwann überlegt das ich das komplette Becken mit Sand auffülle. Wenn das ein beige Farbener ist, dürfte der ja auch nicht so schnell doof aussehen oder?

Wäre gut wenn ich dann die Guppys nochmal aufstocke oder?

Wie ist das eigentlich ....könnte doch eine kleine Krebsart rein setzen oder?
Wenn ich dann nur Fischeauswählen würde die im oberen Bereich schwimmen?
Gehen Krebse an Schnecken?

Könnte mir Zwergfadenfisch und Guppys vorstellen.......
Was ich sehr faszinierend finde sind die Goldringelgrundel.....

LG
Maya

Thommy_Fisch 01.03.2016 16:37

Hey,

also ich hab den beigen Sand vom Hornbach jetzt schon seit 2 Jahren im Becken und finde ihn nach wie vor gut. Und den Corydoras panda gefällt er auch...

Die Guppys kannst du ruhig aufstocken. Achtung: wenn du Männchen und Weibchen hast, dann machen die das von ganz alleine... :p

Ich hatte mal Zwergflusskrebse (C. alabama). Und ja, die haben schon mal die ein oder andere Blasen- und Posthornschnecke gefuttert. Damit muss man rechnen. Ich würde auf jedenfall NIEMALS Bodenfische (Corydoras etc) mit Krebsen vergesellschaften.
Generell schlafen manche Fische, die sonst in den oberen Regionen unterwegs sind, nachts in Bodennähe. Und damit sind sie leichte Beute für den Krebs. Oder zumindest sind sie in Gefahr, Flossen zu verlieren.
Die Vergesellschaftung von Krebsen und Fischen ist immer mit Risiken für die Fische (und andersrum für den Krebsnachwuchs) verbunden. Kurzum: Ich würde es nicht mehr machen.

Guppys uns Zwergfadenfische hatte ich noch nicht in Kombination - aber ich könnte mir das nicht ganz einfach vorstellen. Die Fadenfische sind eher ruhige Genossen, deren Becken bis oben verkrautet sein sollte. Die Guppys wollen schwimmen - und brauchen Platz dazu. Außerdem sind sie alles andere als ruhig. Ich würde es mir überlegen und mal nach Erfahrungsberichten suchen - generell "ja" würde ich persönlich zu dieser Kombination nicht sagen.

Grüße

Thomas

Wasserwelt 01.03.2016 16:42

Zitat:

Zitat von Maya36 (Beitrag 834206)

Wie ist das eigentlich ....könnte doch eine kleine Krebsart rein setzen oder?

Hallo

Krebse würde ich nur in einem Artenbecken halten.
Weil, Krebse den Fischen nachstellen, besonders den "Langflossigen".

Maya36 01.03.2016 16:51

Hallo Thomas

Danke für Deine Antwort, hoffe die Fragen sind nicht ganz so doof, es ist mein erstes Becken...
Gleich geht es los, das Große Becken ab zu holen. Der Verkäufer hat Zebrabarsche aber Barsche fressen Garnelen oder?
Ich habe aktuell nur Guppymännchen, das würde ich auch nur so aufstocken......denke die wird man sonst auch nur schwer los....was würdest Du raten, welche Gruppengröße?

Die Krebs Sache ist dann aus dem Rennen.....finde die zwar ungeheuer spannend aber für ein drittes Becken habe ich definitiv keinen Platz falls was schiefgeht....


Aktueller Stand für das neue Becken:
Tylos
Posthornschnecken
Guppys

Einrichtung
Poolsand
Stein
Ich liebäugel noch mit einer Wurzel
Moos
Pflanzen

Im Anhang ein Photo von meinem aktuellen Becken

LG

http://schrumpfer.de/image_files/Mein%20BEcken.jpg

Wasserwelt 01.03.2016 17:03

Zitat:

Zitat von Maya36 (Beitrag 834211)
Der Verkäufer hat Zebrabarsche aber Barsche fressen Garnelen oder?
http://schrumpfer.de/image_files/Mein%20BEcken.jpg


Hallo

Richtig, erstens fressen diese Cichliden Garnelen und zweitens brauchen sie weitaus größere Becken als dein's.

Thommy_Fisch 01.03.2016 17:05

Hey,

keine Sorge - Anfängerfragen sind nie doof. Jeder von uns hat hier mal "klein" (manche auch mit mehr als 400 Litern :p ) angefangen...

Also 10 Guppymännchen dürften es schon sein - jenachdem, was noch dazukommt. Ich fange immer mit weniger an und schaue dann, wie es aussieht und stocke entsprechend auf. Generell fährt man ja ein AQ nicht gleich mit vollem Besatz ein.
Prinzipiell fresse alle Fische (junge) Garnelen. Ab und an sehe ich einen meiner Roten von Rio ganz "stolz" mit einer erbeuteten Red Fire durchs Becken schwimmen - gefolgt von den Kaisersalmlern, die Garnelen auch mögen. Sorge für viel Moos und feinfiedrige Pflanzen im Becken, für Laub und andere Versteckmöglichkeiten für (junge) Garnelen. Dann kriegst du eine schöne Population hin. Meine Red Fire behaupten sich schon seit zwei Jahren erfolgreich gegen Kaisersalmler, Rote von Rio und Corydoras panda.

Zu den Zebrabarschen kann ich nichts sagen... Ich halte nur ein Paar Apistogramma cacatuoides. Aber in einem anderen Becken.
Wurzeln kann man in einem Becken auch nie genug haben...

Grüße

Thomas

Ruthchen 01.03.2016 17:15

Hallo

Ich habe die normalen zwerggarnelen zusammen mit Guppys, platys, panzerwelse und dornaugen, meine tiere leben alle zusammen und fressen zusammen am futter.
Das einzige was sein kann, wenn große garnelen nicht mit fische aufgewachsen sind, sind sie scheu den fischen gegenüber. das kommt aber mit der zeit und die nachkommen der garnelen haben auch keine angst mehr. wenn die garnelen noch klein sind werden sie auch schon mal gefressen, mit dichten feinen pflanzen überleben aber immer genug.

Krebse sind total süß, aber es ist immer eine gefahr für die fische, leiiiiiiiiiiiderrrrr😢

lg
ruth


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:14 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.