zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Fische (https://www.zierfischforum.info/fische/)
-   -   Bratpfannenwelse (https://www.zierfischforum.info/fische/97558-bratpfannenwelse.html)

R. Winkler 22.03.2016 18:01

Bratpfannenwelse
 
Hallo
da ich noch ein 54l Becken frei habe würde ich dort gerne ein paar Bratpfannenwelse einsetzen. Die Einrichtung wäre folgende: 5 cm Sand als Bodengrund, viele Pflanzen und ein paar Steine. Die Temperatur wird so 26°C betragen der PH-Wert so 6,5-7.2 und die Gesamthärte unter 10 dGH.
Speziell hatte ich an 2-3 Dysichthys coracoideus coracoideus (15 cm) und an 2 Bunocephalichthys verrucosus verrucosus (10 cm) gedacht. Der erste ist der normale, also der im Handel am häufigsten anzutreffen ist. Meine Frage nun: Sollte ich lieber nur eine Art halten oder sind 2 Arten in Ordnung? Ist mein Becken groß genug? Kann ich noch Beifische einsetzen? Hat jemand Erfahrung mit diesen Arten? Freue mich auf eure Antwort.
MfG Robin

Schneewitchen 22.03.2016 20:51

Hallo Robin!

Hatte dich es im anderen Thread schonmal gefragt... Wie lange hast du schon Aquarien, welche Fische hast du bisher gepflegt?

Finde es sehr löblich von dir, dass du hier fragst bevor du dir Fische kaufst. Allerdings wäre es auch nicht verkehrt sie einfach mal zu googeln, AquariumGuide ist zum Beispiel eine recht informative Seite. http://www.aquarium-guide.de/bratpfannenwels.htm
Dann ist recht schnell klar, das diese Tiere in kein 54l Becken gehören.

Ruthchen 22.03.2016 21:23

Hallo Robin

Was auch zu bedenken ist, dein becken ist nicht so groß und der Fisch der zu dieser Art passt soll größer gewählt werden. Der Wels soll kleinere fische fressen.

Bitte bedenke auch, es ist ein Tiere das nicht den ganzen Tag durch becken schwimmt und sich auch versteckt aufhält.
Möchtest du eine Fischsorte zum beobachten, bewegung ?
Wenn ja, ist er nicht der richtige.

lg
ruth

RobertChaca 22.03.2016 21:55

Hi,

als Grundfläche würde ich 100cm x 40cm oder 100cm x 50cm für diese Fische empfehlen. Also quasi ein 200 Liter-Becken. Die 5cm Sandbodenhöhe von dir sind schon super als Überlegung. Packe dazu eine schöne Laubschicht rein aus Blättern geeigneter Arten, wähle Pflanzen, die etwas mehr Dunkelheit abkönnen, würde das Becken nämlich gar nicht mal so stark beleuchten bei diesen Welsen. Ruhig auch ein paar Wurzeln rein, Anubias/Javafarn da aufbinden, da lümmeln sie gerne mal drauf/drin rum.

Sind halt Fische wie meine "Chaca chaca", die optisch keine Farbwunder sind, bewegungsfaul noch dazu. Man sollte sich auf ein ruhiges Becken einstellen und Fische einsetzen wie Beilbäuche oder Brillantsalmler, vielleicht auch Kirschflecksalmer, halt größere Fische, die hochrückiger gebaut sind, damit sie nicht doch mal dem Bratpfannenwels zum Opfer fallen könnten.

Dann hättest du ein kleines Stück Südamerika mit 2 Arten Fischen.

LG Robert

Schneckinger 23.03.2016 07:33

Hi,

nur um sich mal den geplanten Besatz vorzustellen. Einmal ein Blick auf ein 54er Becken von oben mit den 5 geplanten Welsen drin. Alles stark vereinfacht/symbolisch. Aber damit sollte die Frage doch eigentlich schon beantwortet sein, oder?

http://up.picr.de/24957333th.png

Tschüß,
Schneckinger

R. Winkler 23.03.2016 13:40

Hallo,
Die Anzahl könnte ich auch auf 2-3 reduzieren. Das Laub würde ich aus dem Garten holen. Den Pflanzenbesatz hatte ich so ähnlich geplant. Oder würdet ihr das Ganze lassen? Als andere Option hätte ich noch Deltalügelzwergwels ...

Hannah 23.03.2016 14:01

Hi Robin,

Deltaflügelwelse würden eher in dein Becken passen als Bratpfannenwelse.

Wasserwelt 23.03.2016 14:37

Zitat:

Zitat von R. Winkler (Beitrag 836476)
Die Anzahl könnte ich auch auf 2-3 reduzieren.

Hallo

Auch wenn du reduzieren willst, für die oben genannten Bratpfannenwelse ist dein Aquarium zu klein.

Diese Welse sind für dein Becken keine Option.

momo0 23.03.2016 14:55

Deltaflügelwels ginge wohl in ner kleinen Gruppe. Aber bedenke, dass diese wohl vorwiegend Nachtaktiv sind und sich am Tag lieber unter ner Wurzel verstecken, also gut möglich dass du sie kaum zu Gesicht bekommst.

Verena 23.03.2016 14:56

Hi,

dann gibt es von mir, als Halter von Bratpfannen, ein deutliches: nein.

Sie bewegen sich nicht all zu viel, aber sie wollen auch nicht Flosse an Flosse liegen.
Nachts sind sie durchaus auch mal unterwegs und wollen sich nicht nur auf der Stelle drehen.
Das Bild von Schneckinger sagt eigentlich deutlich aus, daß die Grundfläche zu klein ist.

Tu den Tieren ein Gefallen und setze sie nicht in so ein kleines Becken....

Machbar ist ja vieles.. aber die Tiere sind immer diejenigen, welche die Kompromisse eingehen müssen. ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.