zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Besatzfragen (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/)
-   -   Kampffisch Ashley und Panzerwelse (https://www.zierfischforum.info/besatzfragen/97572-kampffisch-ashley-und-panzerwelse.html)

Morfie 24.03.2016 16:09

Kampffisch Ashley und Panzerwelse
 
Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: 37,5 Liter

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 50X25X30

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 1 Jahr

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur) 24 Grad
Antwort:

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:

1 Plakat Kampffisch

ich schon wieder. Ich glaube, mir bekommen die Feiertage nicht. Sehe mir meine AQ an und komme auf so merkwuerdige Ideen.

Wir haben ein 37,5 Liter becken mit Ashley, dem Kampffisch. ich meine mal im forum gelesen zu haben, das Kampffisch mit Panzerwelsen machbar ist.

Wie sieht es mit dem aktuellen Becken aus? Ist die Grundflæche zu klein fuer Zwergpanzerwelse und wenn nein, welche und wieviele kønnte ich da rein setzen?

LG, Kirsten

Mille169 24.03.2016 16:34

Moin Kirsten,

Es gibt einige Leute, die gute Erfahrungen mit der Vergesellschaftung von B. Splendens und Corydoras gemacht haben. Ich selbst habe das noch nicht ausprobiert, allerdings würde ich dir doch davon abraten, da dein Becken mit 25 x 30cm Grundfläche sehr klein ist.

Grüße, Mille

Heikow 24.03.2016 16:52

Zitat:

Zitat von Morfie (Beitrag 836602)
- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 50X25X30 (...) Ist die Grundflæche zu klein fuer Zwergpanzerwelse und wenn nein, welche und wieviele kønnte ich da rein setzen?

LG, Kirsten

Moin,

von Betta hab ich wenig Plan. Daher nehm ich mal nur Stellung zu den Zwergpanzerwelsen.

C. habrosus kann man sehr gut auf 50*25 Grundfläche pflegen. Sie sind bodenorientiert und vom Sozialverhalten her sehr gut in kleineren bis sehr großen Gruppen zu pflegen. Ich hab sie auf 40*25 gehalten und gezüchtet. Das klappte bei einer Gruppe von 10 Tieren prima und die Anzahl wurde immer größer. Jedoch sind die Tiere inzwischen in Rente, schwimmen also in nem größeren Becken ohne weitere Zuchtabsichten und mit vielen anderen Arten zusammen.

C. pygmaeus sind nicht so entschlossen, was die Orientierung angeht. Die sind auch durchaus mal im Mittelwasser anzutreffen. Vom Platzanspruch spricht mEn auch bei denen nichts gegen Dein Becken. Ob sie mit dem Kampffisch haltbar sind, sie oben: Ich hab keine Ahnung.

C. hastatus leben als eine der wenigen Corydorasarten nicht am Boden sondern vornehmlich im Freiwasser, wo sie mit C. kriegii, einem erstaunlich ähnlich gefärbten Salmler, größere Gruppenverbände bilden und zusammen auf Futtersuche gehen. Die würde ich in dem Becken angesichts des Kampffisches nicht pflegen.

Die anderen Zwergarten der Corys (cochui, nanus...) sind eh meist nicht verfügbar, solltest Du aber darauf Zugriff haben, setz sie in ein Artenbecken und zieh sie nach ^^

LG

Mille169 24.03.2016 18:00

Ohhh...sorry, grad gesehen, ich hab mich bei den Beckenmaßen verlesen...
Bei 50 x 30cm sollten kleinere Panzerwelsarten wie C. Habrosus oder C. Panda gehen. Letztere hatte ich selbst schon zeitweise als 8er Gruppe in einem Becken mit ähnlichen Maßen. Ob das nun mit dem Betta funktioniert, weiß ich leider nicht.

Schneewitchen 24.03.2016 21:10

Zitat:

Zitat von Mille169 (Beitrag 836612)
Ohhh...sorry, grad gesehen, ich hab mich bei den Beckenmaßen verlesen...
Bei 50 x 30cm sollten kleinere Panzerwelsarten wie C. Habrosus oder C. Panda gehen. Letztere hatte ich selbst schon zeitweise als 8er Gruppe in einem Becken mit ähnlichen Maßen. Ob das nun mit dem Betta funktioniert, weiß ich leider nicht.

Hallo!

C.Panda auf 50x30cm finde ich sehr grenzwertig. Diese Tiere sind so aktiv und schwimmfreudig, persönlich würde ich sie nichtmals auf 60cm Kantenlänge dauerhaft pflegen wollen (was in dem Fall nur eine persönliche Meinung ist).

Mit nem Betta Splendes auf der Grundfläche schonmal garnicht, der wird absolut nicht zur Ruhe kommen.

Ist insgesamt mit Sicherheit auch eine Charakterfrage und kann nicht allgemein beantwortet werden. Jeder Betta Splendes tickt da doch anders.
Wenn du den Versuch startest, solltest du Ausweichmöglichkeiten haben, falls es nicht klappt.

Morfie 24.03.2016 22:39

Hallo ihr drei,

danke fuer eure Atworten. Ich hatte auch zuallererst an Zwergpanzerwelse gedacht. Fuer Corydoras Panda finde ich die Grundflaeche auch grenzwertig. Wobei ich zugeben muss, das ich auch einen Trupp in einem 60 Liter Becken habe. Das Becken teilen sie aber nur mit einigen Zwerggarnelen, deshalb møge Andrea mir das verzeihen ;).

Ich werde mir das nochmal ueberlegen mit den Zwergpanzerwelsen und dem Kampffisch. Zur Not hætte ich noch Platz in anderen AQ, wenn die Kombination nicht hinhaut, aber ich werde doch och ein paar Næchte darueber schlafen.

LG, Kirsten

Schneewitchen 24.03.2016 23:11

Liebe Kirsten,

Ist ja auch gängig sie in den 54l Becken zu halten, würde da niemals was gegen sagen. Sind so die persönlichen Beobachtungen die man macht (der Vergleich zur Haltung in größeren Becken) und die Schlüsse die man da für sich selber draus zieht.
Bin da mit Sicherheit auf meine Weise etwas speziell wenn es um die Beckengröße geht.

Nehme das niemanden krumm wenn er es anders macht;)

Morfie 25.03.2016 00:13

Zitat:

Zitat von Schneewitchen (Beitrag 836647)
Liebe Kirsten,

Ist ja auch gängig sie in den 54l Becken zu halten, würde da niemals was gegen sagen. Sind so die persönlichen Beobachtungen die man macht (der Vergleich zur Haltung in größeren Becken) und die Schlüsse die man da für sich selber draus zieht.
Bin da mit Sicherheit auf meine Weise etwas speziell wenn es um die Beckengröße geht.

Nehme das niemanden krumm wenn er es anders macht;)

Ich hab auch noch einen 10er Trupp in einem 540er Becken ;)

Hugolinchen 25.03.2016 04:42

Hallo, die C. habrosus würden gut klappen bei der Grundfläche.
Die Frage ist wie der Charakter des Kampffisches ist ... manche lassen sich ja auch mit Garnelen/Schnecken vergesellschaften und andere fressen sie restlos zusammen.

Wenn Ausweichbecken vorhanden sind, wäre es ein Versuch wert.
Lg

Morfie 25.03.2016 09:15

Ihr macht mir wirklich Mut es doch zu versuchen. Ashley hat ja schon mit Amanos zusammen gelebt und das war kein Problem. Ausweichmøglichkeiten hab ich auch.

LG Kirsten


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:35 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.