zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   Archiv 2002 (https://www.zierfischforum.info/archiv-2002-a/)
-   -   Sinnvoller Fischbesatz für ein 300 Liter - Malawibecken ? (https://www.zierfischforum.info/archiv-2002-a/9838-sinnvoller-fischbesatz-fuer-ein-300-liter-malawibecken.html)

Kramer 14.03.2002 21:59

Sinnvoller Fischbesatz für ein 300 Liter - Malawibecken ?
 
Hallo,
ich bin gerade dabei mir mein erstes Malawi-Becken einzurichten.
Zwar bin ich nicht gerade ein Neuling in der Aquaristik, doch wenn es um die Vergesellschaftung von Barschen geht, lernt man ja nie aus. Daher sind mir so einige Fragen gekommen:

1. Kann man mehrere Aulonocara-Arten zusammen halten?
2. Kann man Aulonocara mit Mbunas (vor allem Ps zebra) vergesellschaften?
3. Was sollte man bei der Vergesellschaftung von Mbunas beachten?

Beschreibt doch einfach mal, wie euer ideales 300-Liter Becken (na ja, ideal wäre natürlich noch größer, das ist mir schon klar) aussehen würde.

Vorab schon einmal vielen Dank für schlaue Antworten!
Gruß, Kramer

Gast 15.03.2002 08:07

Hallo Kramer,

vorneweg: 300l-Becken für Malawis ist machbar, aber es ist nicht sehr gross. Ich würde mich deshalb auf Arten beschränken, die nicht ganz so gross werden, dann treten sicher keine Probleme auf.

zu1) Würde ich nicht tun, da es zu Bastardisierungen und Streitigkeiten unter den Männchen kommen kan

zu 2) Ideal ist es nicht, da unterschiedliche Futteranspüche. Mbunas sind Aufwuchsfresser, Aulonocaras nicht => entweder fette Mbunas oder dürre Aulonocaras. Aufwuchsfresser würde ich nur mit Aufwuchsfressern vergesellschafte

zu 3) Mbunas machen Revier; d.h. nur 1 Männchen (mit 2-4 Weibchen); in ein 300l Becken würde ich höchstens 2 Arten Mbunas setze

Besatzvorschlag:
Mbunabecken: Pseudotropheus saulosi (1/3; wird nur ca. 7 cm gross); 1 weitere Pseudotropheus-Art (1/3) oder Melanochromis-Art (1/3). Mbunas weiden Deinen Algenrasen im Becken regelrecht ab.

Nicht-Mbunabecken: 1 Aulonocara-Art (1/3), 3-5 Labidochromis caerulaeus "Yellow"

Gruss

Klaus 15.03.2002 09:44

Hallo Kramer,

300 Liter sind sehr wenig für ein Malawibecken. Oft wird bei der Auswahl des Erstbesatzes verkannt, dass die meisten Malawis sehr groß werden. Auch wenn der Erstbesatz mit ca. 5-7 cm "kleinen" Jungfischen noch recht harmonisch wirkt, wenn die Tiere einmal ausgewachsen sind, ist das Becken einfach "überladen" und vor allem kann man da nicht mehr von "artgerechter Haltung" sprechen.

Zitat:

1. Kann man mehrere Aulonocara-Arten zusammen halten?
Man kann fasst alles machen. Es wird höchstwahrscheinlich, insbesondere in einem 300 Liter Becken scheitern.
- einer der Böcke wird unterdrückt werden. Folge ist ständiger Streß , Farblosigkeit...kurzum, für den "schwächeren" wird es eine Qual.
- Bastardisierung ist möglich.

Zitat:

2. Kann man Aulonocara mit Mbunas (vor allem Ps zebra) vergesellschaften?
Man kann, wobei ich von Pseudotr.Zebra wegen der ziemlich hohen Aggressivität abraten würde.
Wie Rainer bereits schreibt, sind Mbunas Aufwuchsfresser. D.h., sie sind es gewohnt, bei der Aufnahme von Kleinstlebewesen aus Algen o.ä., einen hohen Anteil an "Grünfutter" zu vertilgen.
Du mußt also versuchen, eine gute Mischung ( reich an Spirulina), anzubieten.
Es ist aber auf jeden Fall ein Kompromiß.
Rainer hats treffend geschrieben. Da Du es wie die meisten nicht übers Herz bringen wirst "verhalten" zu füttern, werden Deine Mbunas "fett" ( wie meine ;) ) und die Aulonocaras werden "normal" aussehen.

Zitat:

3. Was sollte man bei der Vergesellschaftung von Mbunas beachten?
Wie Rainer schreibt, auch meine Empfehlung : max. 2 Arten bei 300 Liter.
Wähle Arten, die sich in Zeichnung und Farbe stark unterscheiden.

Zitat:

Beschreibt doch einfach mal, wie euer ideales 300-Liter Becken (na ja, ideal wäre natürlich noch größer, das ist mir schon klar) aussehen würde.
:D Naja,
[angebmodus]
Ich würde 3 Trennscheiben einziehen, etwas Filterschaumstoff, Keramikröhrchen, Pumpe und Heizer reinsetzen, und das ganze Becken dann unter das "richtige" Malawibecken zur Filterung einsetzen :D
[/angebmodus]

Spaß beiseite. Wenn ich ein 300 Liter Becken besetzen sollte :

1/2 Aulonocara baenschi
6 Pseudotropheus demasoni ( Geschlechter bei Jungfischen sind eh nicht zu erkennen)
4-5 Synodontis multipunctatus ( wobei diese Welse nach 4-5 Jahren zu groß werden. Aber dann hast Du eh ein größeres Becken ;)

Fertig !

Gruß
Klaus

Stan 15.03.2002 10:07

Hallo

@Klaus:...6 Pseudotropheus demasoni...
Mit demasonis wird meistens nichts,weil:

1. - Sie sind eigentlich nicht zu finden, bei den meisten Händler stehen sie nicht in Katalog, ich habe sie nur ein mal im Handel gesehen 3cm Jungfische-12E
2. -demasonis sind anspruchvolle, leicht erkrankende Fische, die meiner Meinung nach für einen Anfänger nicht geeignet sind.


Gruß Stan

Klaus 15.03.2002 10:15

Hallo Stan,

da steht doch Düsseldorf unter Deinem Namen ..oder ?
Ich dacht immer "ich" lebe auf einem Dorf :D

Wieviel Demasonis willst Du haben ?
Ich selbst pflege seit 4 Jahren einige Tiere und es ist noch keines verstorben.
Ich kenne mind. 3 Händler hier in der unmittelbarer Gegend, die diese Art ständig anbieten.

Richtig ist, sie liegen im Preis ziemlich hoch. Kosten hier so um die 12.-EUR /Stck.

Gruß
Klaus

Stan 15.03.2002 10:32

Zitat:

Zitat von Klaus
Hallo Stan,

da steht doch Düsseldorf unter Deinem Namen ..oder ?
Ich dacht immer "ich" lebe auf einem Dorf :D

Wieviel Demasonis willst Du haben ?
Ich selbst pflege seit 4 Jahren einige Tiere und es ist noch keines verstorben.
Ich kenne mind. 3 Händler hier in der unmittelbarer Gegend, die diese Art ständig anbieten.

Richtig ist, sie liegen im Preis ziemlich hoch. Kosten hier so um die 12.-EUR /Stck.

Gruß
Klaus

Hallo Klaus

wenn man über Düsseldorf aquaristisch spricht, dann ist es wirklich ein Dorf :lol: . Die sch*** Guppies haben viele Läden besetz :D .Meine sind gestorben wegen diese Krankheit die in "Algemeines" beschrieben wird unter "Hilfe meine Aulunacara ist krank" oder sowas :wink: . Ich würde gern 4 haben aber Hessen ist zu weit. Kommst du irgendwo in der Nähe in der nächste Zeit vorbei?


Gruß Stan

Klaus 15.03.2002 10:46

Hallo Stan,

ab Ende April muß ich öfter in die Niederlande. Da "düse" ich ja öfter an "Düs_eldorf" vorbei. Event. können wir dann einen "date" arrangieren.

Zur Diskussion in "Allgemeines" :
Einer meiner Eurekas zeigt ja auch diese Pickel ( Marcus hat sie ja von mir. Pickel und Eurekas ;) ). Solange wir nicht wissen, um was es sich wirklich handelt, sollten wir nicht in Panik ausbrechen.
Meine "Jungyellows" zeigen öfter mal rötliche, punktuelle Verfärbungen. Das gibt sich aber dann wieder.
Ich hoffe immer noch, dass es sich bei den Pickeln event. um eine leicht entzündete Verletzung handelt.

Gruß
Klaus

Kramer 15.03.2002 11:32

Aulonocara mit Placidochromis electra?
 
Hallo,
vielen Dank für die ausführlichen Antworten. So was sagt einem der Händler natürlich nicht, will er doch so viel wie möglich von seinen Fischen loswerden.

Aber wie wäre denn folgender Besatz?

- 1 Aulonocara Art (1,2)
- dazu Placidochromis electra (1,2)
- evt. noch eine friedliche Copadichromis Art (?)

Ist aber wahrscheinlich auch wieder zu voll dann? Oder ähneln sich die Männchen möglicherweise in diesem Fall zu stark? Schließlich noch eine ganz andere Frage: Sollte man bei der Beckengröße grundsätzlich lieber kleinere Tangajika-Barsche halten, die zwar nicht so bunt aber natürlich auch sehr interessant sind?

Vielen Dank noch!
Gruß, Kramer

Gast 15.03.2002 12:21

Hi kramer,

Dein Besatzvorschlag sollte auch gehen; wobei ich mich aber für 2 Arten entscheiden würde und dann 3 Weibchen nehmen würde.

Zitat:

Sollte man bei der Beckengröße grundsätzlich lieber kleinere Tangajika-Barsche halten, die zwar nicht so bunt aber natürlich auch sehr interessant sind?
Meiner Meinung nach: Nein, man kann in einem 300er Becken sehr wohl Malawis halten, wenn man den Besatz vernünftig auswählt.

Gruss

Klaus 15.03.2002 12:48

Re: Aulonocara mit Placidochromis electra?
 
Hallo Kramer,

Copadichromiden werden auch ziemlich groß. Ich pflegte mal die "Kadango" Variante. So lockere 15 cm können die werden.
Ist aber eine recht ruhige Art.

Mit den Electras kenn ich mich nicht aus. Ich meine nur, dass sämtliche Placidochromis-Varianten gerne in "Gruppen" unterwegs sind, man demnach mehrere Tiere pflegen sollte.

Tanganjikas sind auch reizvoll, aber wenn Du Dich schon auf Malawis.."eingschoßen" hast..wirst Du später beim Händler immer mit einem "wehmütigen" Auge auf die Malawibecken schauen, falls Du nun zu den Tanganjikas tendierst.

Gruß
Klaus


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:20 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.