zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.11.2015, 10:24   #1
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 865
Abgegebene Danke: 121
Erhielt: 105 Danke in 86 Beiträgen
Standard Apfelschnecken sind Mimosen?

Hallo, inspiriert von einem anderenBeitrag hier in dem es um evt. tote Schnecken ging möchte ich auch etwas loswerden!

Ich schaffe es einfach nicht Apfelschnecken am Leben zu halten. Habe in meiner min. 15 jähriger Aquarianerzeit mehrere Versuche gestartet, jeweils in einem Gesellschaftsbecken.


Letzter Versuch ist nun ca. 1 Jahr her, da habe ich 3 Apfelschnecken von min. 3cm Größe in mein 240er Becken entlassen. Und es geschah das Selbe wie vorher auch immer - nach ca. 2,3 Monaten alle tot. Zuvor waren sie sehr aktiv.

Mir ist bekannt, dass diese oftmals verhungern deshalb habe ich immer wieder zuzufüttern versucht mit: Zuchinischeibe, überbrühtes Salatblatt, Apfelscheibe, Kartoffelstück - habe sie sogar genommen und direkt darauf gesetzt, es hat sie nicht interessiert!!!??? Sie krochen einfach wieder runter und suchten sich nen anderen Platz zum verweilen.

Ich habe außerdem noch Teufelsturmdeckelschnecken, diese leben nun seit ca. 2 Jahren im Becken (obwohl ich die zusätzliche Fütterung eingestellt habe nach dem Tod der Apfelschnecken).


Was noch zu sagen wäre, ich habe das ganze Becken voll mit kleinen Posthornschnecken und kleinen Turmdeckelschnecken, also an Nahrung scheint es nicht zu liegen - sonst würden die sich nicht derartig vermehren.

Bin ein riesen Apfelschneckenfan, wie gesagt ich habe keine Ahnung warum die bei mir immer sterben. Jemand ne Idee?


Temperatur ist auch im Rahmen bei 25C - sonst könnten meine Fische dort auch nicht leben)
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.11.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.11.2015, 10:45   #2
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Momo

Temperatur ist in Ordnung, die Tiere erst, wenn sie schon etwas größer sind, in so ein großes Becken zu entlassen, ist gut.

Erste Frage: Konntest Du beobachten, ob Fische an die Apfelschnecken gingen?

Ich musste in einem Becken schon alle Apfelschnecken herausholen, da die Fische plötzlich anfingen, sich an deren Hautsekreten zu bedienen.
Wenn Fische die Schnecken z.B stupsen, und sie von der Scheibe fallen, kann es passieren, dass sie bei Wiederholungen ertrinken.
Oder sie verkriechen sich am Tag nur noch, und in der Nacht gibt es nichts zu fressen.

Zucchinischeiben gekocht? Denn roh fressen sie sie nicht.
Kartoffelscheiben: bei meinen nicht sehr beliebt.

Was ich in deiner Aufzählung vermisse, ist FLEISCH.
Apfelschnecken sind keine Vegetarier.

Ich halte zur Zeit etwa 100 dieser Tiere.

Die Fütterung der Schnecken, die im großen Gesellschaftbecken leben, dauert durchaus mehrere Stunden.

Ich gebe an fleischhaltigem Futter kleine Stücke Bierschinken,
Hundekaustangen (weiche), sehr hochwertiges Katzentrockenfutter.

Auch sehr lange verfügbar sind GLAS-Karotten.
Frische, selber gekochte fressen sie bei mir nicht so gerne.
Die Glaskarotten können einfach im Becken bleiben. Sie belasten das Wasser nicht sehr.

Zucchini kaufe ich in der Nagerabteilung.
Da gibt es ein "Sonnengemüse", bestehend aus getrockneten Zucchini, Gurke, und Kürbis.
Sinkt sofort ab, ist als Langzeitfutter für die Schnecken bis zu 3 Tagen verfügbar. Fische gehen wenig daran.

Wenn ich merke, dass einige meiner Großschnecken noch nichts abbekommen haben (merkt man daran, dass sie herumkriechen, satte Tiere hängen alle als Traube oben, und schlafen zufrieden),
wähle ich die Löwenzahnmethode:

Löwenzahnblätter (findet man auch jetzt noch unter Bäumen)
3 Minuten kochen. Sinken dann ab.
Eine Schicht auf dem Aquariumboden sorgt für ständig bereitstehendes Futter.

Versuche es mit ausgewachsenen Tieren.


Frage 2:
Sind die Jungtiere in DEINEM Wasser aufgewachsen?
Meine Beobachtung: Tiere, die später zu einem gekommen sind,
haben oft Probleme bei der Eingewöhnung, wegen der anderen Wasserhärte.

Ausgewachsene Tiere tun sich mit einer Umgewöhnung viel leichter.

Die besten meiner Tiere sind bei mir geboren.


Frage 3:
Hast Du sehr weiches Wasser?

.

Bitte denkt in der Formulierung eurer Antworten daran,
dass man Apfelschnecken halten darf, aber nicht kaufen, handeln usw.



Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2015, 11:51   #3
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 865
Abgegebene Danke: 121
Erhielt: 105 Danke in 86 Beiträgen
Standard

Hallo, danke schonmal für die ausführliche Antwort.

Zuerst muss ich zugeben, dass der Zucchini nicht gekocht war (Kartoffel schon) und ich keine fleischliche Kost angeboten habe. Abgesehen von roten Mückenlarven welche die Fische gelegentlich bekommen (aber da werden sie vermutlich zu langsam sein um etwas abzubekommen). Ich wusste nicht, dass diese auch Fleisch fressen -bzw. fressen schon aber dass es ein wesentlicher Bestandteil ihrer Nahrung sein sollte. Hier schonmal danke für die Info! Auch waren sie eigentlich ständig unterwegs im Becken - immer am rumkriechen, dachte das wäre normal - haben sie vermutlich tatsächlich nach Futter gesucht *Hände auf den Kopf klatsche*

Frage 2:

Nein ich habe sie immer mit einer Mindestgröße von ca. 3cm gekauft.

Frage 3:

Ich habe eine KH von ca. 9 und einen pH Wert von 7,5. Auch in der Vergangenheit habe ich nie in einer Gegend gewohnt wo weiches Wasser vorhanden war.

Die Häuser anderer Schneckenarten zb. die sehr großen Teufelsturmdeckelschnecken sehen auch schön aus (keine porösen stellen usw.)


Zum Beibesatz:

* 5 Metallpanzerwelse
* 2 Ancistren
* 11 Regenbogenfische (M. praecox)
* 2 Mosaikfadenfische

Ich konnte nie beobachten, dass einer der Fische auch nur registriert hätte, dass die Schnecken da sind.


Die Schnecken waren wie gesagt ständig auf Achse. Das ging immer 2,3 Monate lang und dann innerhalb einer Woche lagen plötzlich alle tot da - Häuschen intakt und schön anzuschauen. Wie gesagt, was mich im Glauben bestärkte, dass sie genug zu Fressen bekommen war, dass sie das Gemüse nicht angerührt haben und die anderen Schnecken sich in meinem Becken schon sehr ausbreiten und vermehren.
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2015, 12:52   #4
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 800
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 380 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Hallo,

eine Vermutung die ich nun äussere, was bei mir passierte, muß sich nicht bei Dir ebenfalls so ereignen:

Meine Ancistrus haben gefallen an den Schnecken gefunden und versucht ins Innere zu kommen.
Dabei sind die Schnecken ertrunken.

Leider habe ich dies erst nach einigen Verlusten festgestellt.
Durch einen Zufall konnte ich das Beobachten.
Die Ancistrus sind gezielt an die Tiere und deren Deckel gegangen.

Nach dem Entfernen der Welse gab es keinen einzigen Verlust, es wurde nichts mehr geändert an dem Becken, daher schliesse ich eine andere Ursache aus.


Eine andere Möglichkeit wären Schneckenegel... die fressen sich im Gehäuse durch die Schnecke.
Das dauert und oft bekommt man die Egel nicht zu sehen im AQ.

Allerdings würden dann sicherlich auch andere Schneckenhäuser leer da liegen, also vermehrt drauf achten.

Geändert von Verena (20.11.2015 um 13:00 Uhr)
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2015, 14:03   #5
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 865
Abgegebene Danke: 121
Erhielt: 105 Danke in 86 Beiträgen
Standard

Hallo, danke auch. Die Ancistren habe ich höchstens 1,2 aussen am Schneckenhaus gesehen - so wie wenn sie an der Scheibe schrubbeln. Aber eine interessante Info danke auch.


Ansonsten habe ich bisher keinerlei leere Schneckenhäuschen entdecken können.
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2015, 14:23   #6
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 800
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 380 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Hi,

das haben meine Nachts gemacht.
Tagsüber waren sie nicht an den Schnecken zu sehen.

Ich habe das dann durch Zufall entdeckt.
Wer sitzt schon die ganze Nacht vor dem AQ?
^^
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2015, 15:33   #7
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 865
Abgegebene Danke: 121
Erhielt: 105 Danke in 86 Beiträgen
Standard

Ja stimmt - auf sowas kommt man ja erstmal nicht!
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.11.2015   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mollys, unverwüstliche Anfängerfische o. kränkelnde Mimosen? Ein Erfahrungsbericht Schneckinger Fische 18 09.02.2018 19:35
Apfelschnecken sind weißgelb löchrig Platy999 Archiv 2011 7 23.04.2011 18:23
Ab wann sind Apfelschnecken geschlechtsreif? Miri2010 Archiv 2011 12 10.03.2011 22:02
Sind Apfelschnecken Kannibalen??? müsli Archiv 2004 6 08.01.2004 15:13
Sind Apfelschnecken wichtig?? Nina R. Archiv 2003 9 30.06.2003 22:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:16 Uhr.