zierfischforum.info

zierfischforum.info (https://www.zierfischforum.info/)
-   SMALL Talk (https://www.zierfischforum.info/small-talk/)
-   -   Der Schock - Thread (https://www.zierfischforum.info/small-talk/91113-der-schock-thread.html)

Fischmama Delko 06.04.2014 21:47

Hallo Friedel,

WOW, das wusste ich net. Also, dass man mit der Hand rein und sogar mit ihnen schwimmen kann solange man nicht zu nah ans Gelege kommt und nicht blutet war mir klar. Aber, dass sie nur verletzte Tiere futtern, das wusste ich net. ich dachte eben, wie so viele, dass es Fressmachinen sind:rolleyes:

firewitch 06.04.2014 22:02

Salü,

ich kenne auch Berichte bei denen der Futtergoldfisch eine ganze Zeit lang im Schwarm mitschwamm bis der große Hunger kam. Piranhas sind keine Monster, die sofort alles zerreißen was ihnen vor die Schnauze schwimmt. Wennauch sie vielleicht manchmal aggressiver als so manch anderer Fisch wirken können (andere würden das als "effizient" bezeichnen...). Meine Kongosalmler sind aber auch keine Heiligen wenn was Fressbares in´s Becken fällt... ;)

Manchmal frage ich mich schon wer den (unbegründet) schlechteren Ruf hat. Hai oder Piranha... Dabei sind beide Arten nur eine Gesundheitspolizei! Wer soll denn die ganzen verletzten, kranken oder auch toten Tiere beseitigen? ;)

Mist - merkt man, dass mich Räuber faszinieren? *g*

LG
Eva-Maria

PS: Mal ein ganz netter Bericht über die Tierchens ;)

Simalia_123 07.04.2014 08:24

Morgen

Ich hatte gestern auch einen Schock-Moment.

Habe gestern wieder Wasser gewechselt im 190L Eckbecken.
Also Schlauch reingehängt und Wasser marsch.
Am Ende vom Schlauch ist das Gardena Stück dran, wo ich dann beim Wasser auffüllen die Düse anbringe. (ich hoffe, man weiss was ich meine :p )
Jedenfalls hab ich das Wasser abgelassen und als ich einige Minuten später wieder hinsah, sah ich eine Flosse da raushängen :eek:
Hab dann sofort den Schlauch aus dem Wasser geholt und etwas geruckelt. Plötzlich ist da einer meiner verbliebenen Mollys rausgeflutscht!

Eigentlich ist der Sog ja ganz schwach. Die Guppys schwimmen da unbeeindruckt dran vorbei und auch die Blasenschnecken kriechen normal rundherum. Bei dem Becken mit kleineren Fischen mach ich auch ein Netz dran, aber hier sind eigentlich alle Fische zu gross, um angezogen zu werden.
Der muss anscheinend neugierig gewesen sein (normal halten sie Abstand zu dem langen grusligen gefährlichen Ding..).
Nun sieht es so aus, als könnte der Molly nicht mehr richtig schwimmen. Er bewegt nicht mehr die ganze Schwanzflosse, sondern fächelt sich nurnoch mit dem Ende vorwärts. Auch hat er einige Schuppen am Kopf verloren, hat ein Blutunterlaufenes Glubschauge und man sieht beim weissen Molly die roten Kiemen bzw was rotes im Kopf. Hat gestern die ganze Zeit wild mit den Kiemen gefächelt und ist an der Oberfläche gewesen.
Es wurde dann zwar besser, aber ich schätze, er überlebt nicht. Die kränkeln eh ständig, weil sie anscheinend sehr überzüchtet sind.. Mal sehen, wie es ihm heute geht..

Fischmama Delko 07.04.2014 12:49

Hallo,

also mir passiert das NIE, dass jemand eingesogen wird. Icg bleibe immer dabei stehn und halte die Hand vor den Schlauch und verjage die neugierigen Fische. Mein Sog ist echt heftig. Ich geh da kein Risiko ein.

Ach wenn ich dann mal nasse Füße bekomm, wenn ich nicht merke, dass der Schlauch aus der Wanne rutscht und die Wohnung flutet:rolleyes:

Naja so bekommen meine Katzen dann auch noch was zu tinken. Die haben ja sonst nix vom WW:D

muzz 07.04.2014 13:53

Tach,

und selbst wenn die Guppys Futter für die Pianhas sind - na und? Was sollen die denn sonst fressen außer anderen Tieren? Salat?

Fischmama Delko 07.04.2014 14:41

Hallo muzz,

ich meinte ja nicht "die armen Guppy´s". Ich war nur erstaunt, dass die noch leben;)

tommuh 07.04.2014 18:52

Moin

Ein 2-4cm großer Guppy wird von einen adulten RedBelly überhaupt nicht mehr wahr genommen. Diese Tiere sind ausgewachsen zwischen 25-30cm haben also Suppentellergröße, ein Guppy ist für einen derartigen Nahrungsspezialisten der auf das zerstückeln großer Beute ausgelegt ist völlig uninteressant es sei er ist entweder selber noch klein oder er ist völlig ausgehungert. Das gleiche geht übrigens auch für die die siamesischen Algenfresser, Harnischwelse..

Man kann sogar große Buntbarsche mit Piranhas zusammen halten nur kann es hier sein das die Cichliden zwar nicht so schöne Flossen haben da sie den einen oder anderen Zupfer kassieren aber die Piranhas dafür so unter Stress stehen da sie ständig gejagt werden das sie nicht alt werden.
Das größte Problem bei dem halten von Piranhas ist die innerartliche Aggression. Im Schauaquarium so wie in der Wildnis wird man kaum ein Exemplar finden das nicht irgendwo eine dicke verwilderte Narbe am Rücken oder am Kopf hat wo mal ein Artgenossen versehentlich zugebissen hat.

Fischmama Delko 07.04.2014 19:32

Hallo,

hm, Narben konnte ich tatsächlich bei einem sehen. Der hatte andere Augen. Die sahen coolaus, wie bei nem T-Rex und Feuerrot und kleiner als bei den anderen. Die danderen hatten normale Augen.

Die standen alle in einer "Schule" und haben sich für gar nix interessiert.
Wenn ich ehrlich bin, sahen die aus, als könnten sie net bis 3 zählen:D

Aber die haben wunderschön gefunkelt. Ich wusste gar nicht, dass die glitzern. Das sah richtig hübsch aus.

Also es juckt wirklich mir welche zu holen:rolleyes:

tommuh 07.04.2014 19:53

Der rote Piranha ist eher nichts für dein Becken da du keine Gruppe längerfristig halten kannst. Aber wenn du dich dafür interessierst kannst du dich mal über Serrasalmus rhombeus "einlesen".
Dieser sollte in deinen Becken wohl einige Jahre recht gut leben können. Diese Tiere wachsen extrem langsam werden aber auch sehr alt.
Diese Piranhaversion ist ein Einzelgänger und kann auf Grund seiner aggressivität gegen Artgenossen nur alleine mit L Welsen oder eben ein paar Guppys gehalten werden.
Jedoch wirst du für einen Fisch dieses Kalibers den HMF aus dem Becken entfernen da dir sonst immer Fisch und Fleischstücke in diesen hängen und gammeln werden.

Der schwarze Piranha ist von der Haltung mal abgesehen nicht wirklich anders wie seine roten Artverwandten nur muss man auch wenn man immer sagt das sie "angeblich" harmlos und friedfertig sind den Mut haben in dem Becken zu arbeiten. Ich persönlich würde nicht in ein 60-70cm tiefes Becken mit einen dieser Burschen ohne Kettenhandschuh und Stulpe fassen denn sie sind verdammt neugierig.

Der schwarze Piranha hat auf seine Körpergröße bezogen den stärksten Biss im Tierreich und Zähne wie eine Gartenschere. Theoretisch ist ein 30-35cm Exemplar in der Lage dir einen Finger mit 3-4 Bissen vom der Hand zu trennen oder dir in Sekunden Wunden bis auf den Knochen zu reißen.

http://amazonasportal.de/media/2012/11/rote_piranha.jpg

FAZIT: Am besten vergisst du all das was ich dir geschrieben habe und wirfst die Idee wieder zu den Akten denn ich will nicht mit dran beteiligt sein das dir irgendwann der ein oder andere Finger fehlt :)

Fischmama Delko 07.04.2014 20:45

Ja, das hat man gern, erst heiß machen und dann ellabätsch oder was??

Jetzt bin ich neugierig.

Der würde in mein Becken passen, ist "Einzelgänger". Hm.

Ok, wenn ich im Becken arbeiten muss, kann ich ihn immernoch für die Zeit "umsetzen". Die Fleischstücke kann man ja mit nem Netz aus dem Filter fischen. Was ist mit dem anderen Besatz?? Würde das auch gehen, oder macht der Hackfleisch aus den Fischlies?? Grade die PS werden ja kleine Brummer...

Glaub mir, meine Finger sind mir heilig, die werde ich sicher nicht leichtsinnig in ein Piranha-Becken stecken;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:07 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.