zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.04.2015, 20:52   #101
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.457 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Ingo,

weit abseits der Siedlungen sind Hauskatzen der Art Felis silvestris catus freilich kein Problem.

Wie schon in meinem ersten Post geschrieben:
Zitat:
"Völlig unabhängig vom Menschen überlebt die Hauskatze in unseren Breiten normalerweise nicht. Dazu ist ihr unser Klima zu rauh."

Daher sind Katzen für Wildtiere auch immer nur ein LOKALES Problem.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.04.2015   #101 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.04.2015, 20:57   #102
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.161
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo,

bei uns im Ort leben circa 25-30 Katzen. Die Hälfte davon lebt ohne wirklichen Besitzer in Scheunen und Ställen und ist krank und schlecht genährt. Von den Würfen sterben viele Tiere in den ersten Wochen.
Wenn diese Katzen alle steril wären, wäre die besitzerlose Population schon längst ausgestorben und wesentlich weniger "besessene" Katzen hätten sich mit Katzen-Aids und anderen Krankheiten angesteckt.
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2015, 21:04   #103
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.251
Abgegebene Danke: 574
Erhielt: 609 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mii Beitrag anzeigen
Wenn diese Katzen alle steril wären, wäre die besitzerlose Population schon längst ausgestorben und wesentlich weniger "besessene" Katzen hätten sich mit Katzen-Aids und anderen Krankheiten angesteckt.
Und das ist genau der Gedanke dahinter.
Schneckinger hat natürlich recht, es ist effektiver, die Weibchen zu kastrieren. Aber auch jeder kastrierte Kater ist einer weniger, der Junge zeugt, in Kämpfen verletzt wird, andere Katzen verletzt und mit Krankheiten ansteckt.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2015, 21:21   #104
Inguiomer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Dümmerlohausem
Beiträge: 1.484
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo


Zitat:
Zitat von Mii Beitrag anzeigen
bei uns im Ort leben circa 25-30 Katzen. Die Hälfte davon lebt ohne wirklichen Besitzer in Scheunen und Ställen und ist krank und schlecht genährt. Von den Würfen sterben viele Tiere in den ersten Wochen.
Wenn diese Katzen alle steril wären, wäre die besitzerlose Population schon längst ausgestorben und wesentlich weniger "besessene" Katzen hätten sich mit Katzen-Aids und anderen Krankheiten angesteckt.

Wie schon gesagt, genau das ist das „Argument“ was dann immer kommt. Aber bei euch am Ort leben mit Sicherheit auch 30 Füchse und 300 Kaninchen. Die Hälfte von denen ist krank und schlecht ernährt. 90% Der Jungen überleben den ersten Winter nicht (Die Zahl hab ich mir nicht ausgedacht, sondern irgendwo gelesen, als ich mal ein Kaninchenwelpen (heißt das so?) mit der Flasche aufgezogen habe).
Nur das kümmert niemanden, da heißt es: „so ist eben die Natur“.


Damit ihr mich nicht mit missversteht: Ich bin weder für das kastrieren von Wildtieren, noch gegen das kastrieren von Hauskatzen. Ich wundere mich nur einfach immer wider, wie der gleiche Sachverhalt, bezogen auf verscheiden Tierarten, so unterschiedliche Reaktionen beim Menschen verursacht.


Grüße


Ingo
Inguiomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2015, 21:35   #105
firewitch
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: 86***
Beiträge: 488
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hi Ingo,

eventuell aus dem gleichen Grund wie die meisten Menschen Schweine-, Rinder- und Hühnerfleisch ohne mit der Wimper zu zucken verzehren aber im selben Augenblick entsetzt aufschreien wenn man ihnen Pferde-, Hunde- oder Katzenfleisch auftischt.
Weil eine gefühlsmäßige Bindung besteht.

Ich wage aber auch mal die These aufzustellen, dass bei uns eben durch "ach das arme Tier"-Fütterungen auch die Katzen überleben, die durch natürliche Auslese durch´s Raster fallen würden. Vielleicht auch ein Unterschied zur wilden Natur, in der nur die "Harten in den Garten" kommen.

LG
Eva-Maria
(der vor lauter Schokohase-Essen schlecht ist und die deswegen genervt ist - um mal wieder was zum Thema beizutragen *g* )

Geändert von firewitch (07.04.2015 um 21:38 Uhr)
firewitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2015, 21:36   #106
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.161
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo,

die verschiedenen Reaktionen auf Wild- und Haustier sehe ich nur in der Durchführbarkeit. 15 Katzen zu kastrieren ist wesentlich einfacher als 300 Kaninchen.
Außerdem liegen die Kaninchen nicht irgendwo tot auf der Straße oder im Garten herum - zumindest bei uns nicht - und sie infizieren nicht unsere Katzen mit Katzenkrankheiten, noch fressen sie ihnen das Futter weg.
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2015, 21:37   #107
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.457 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Ingo,

der Unterschied liegt in meinen Augen hier:

Wildtiere leben wild und in weiten Teilen nicht DIREKT beeinflusst durch den Menschen. Natürlich passen sich eine Menge Kulturfolger (wie der von Dir genannte Fuchs) dem Lebensraum "Menschliche Siedlung" an. Dennoch sind sie auch ohne den Menschen problemlos überlebensfähig.

Alle Katzen der Art Felis silvestris catus dagegen sind vom Menschen eingeführte und vom Menschen abhängige Haustiere. Und für Haustiere, (egal wie schlecht versorgt) sind wir nun mal verantwortlich. Sowohl was ihre direkte Versorgung als auch ihre Auswirkungen auf die Umwelt angeht.

Ein anderes Beispiel:
Ein jagender Fuchs ist Natur. ein wildernder Hund ist eine Sauerei ;-)

Tschüß und gute Nacht,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2015, 03:14   #108
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.442
Abgegebene Danke: 154
Erhielt: 269 Danke in 205 Beiträgen
Standard

So, jetzt reichts mehr entglültig, ich platze gleich aber sowas von.
Mir doch egal was mit wildtieren und co ist. Wie oft wurde hier schon oft genug der Mund verboten wenn ich nur ein einziges Wort über Katzen und co (ich erwähne ja nur "kann diese bekloppten Katzenfotos nicht mehr sehen"), aber andere, die dürfen das...
Frag mich echt was ich hier falsch mache, weil so ist das bei allem!!!

Das nervt mich auch schon wieder bevor mich nur das genervt hat. Melde mich jetzt hier ab, macht was ihr wollt

So, endlich ist es mal raus und Tschüss!!!





Jetzt zum eigentlichen Thema, jetzt wirds hier eigentlich echt dreist...

Komme mir hier vor wie im Stadion, Flutlicht ist auch schon aufgebaut.
Direkt vorm Fenster und mitten in der Nacht wird man um seinen Schlaf gebracht.
Seit Stunden arbeiten die hier schon an den Bahnschienen, ohne Vorwarnung (früher gabs wenigstens noch gelbe Zettel mit wir arbeiten von dann bis dann).

Direkt vorm Fenster und seit Stunden hört man dieses brööömmmmmmmmmm... und fingen gerade auch noch an zu bohren

Click the image to open in full size.

Gehts eigentlich noch?!

Geändert von Hannah (08.04.2015 um 03:29 Uhr)
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2015, 08:31   #109
Sitha
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Raum Aachen
Beiträge: 779
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 19 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

Zu der Sache Hauskatze kastrieren und Wildtierschutz kann ich auch noch was ins Rennen schmeißen:
Soweit es mit bekannt ist werden in der Eifel ( Vulkaneifel und auch rüber in die belgische Eifel) verwilderte Hauskatzen UND Mischlinge zwischen Haus- und Wildkatze aktiv bejagt um den Bestand der reinen Wildkatze zu schützen da diese sonst verdrängt werden könnte.

Mein Max ist zu 99% solch ein Mischling. Aber da er (leider) als reiner Wohnungskater leben muss und zudem zu unseren Nasen- und Nervenschutz kastriert wurde ist das eh zweitrangig.
Obwohl ich immer wieder mal heulen könnte weil er so schön ist dass es sich fast hätte lohnen können mit ihm zu züchten. ;-)

Zurück zum Thema:
Was mich nervt: dass ich womöglich eine Erkältung im Anflug habe :-(



Liebe Grüße
Sitha
Sitha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2015, 09:15   #110
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.251
Abgegebene Danke: 574
Erhielt: 609 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo Sitha,
solche Mischlinge sind extrem selten. Die Wahrscheinlichkeit, daß du einen solchen Hybriden daheim hast (der sich zudem noch in der Wohnung halten läßt!), ist sehr gering.
http://www.wildkatze.info/index.php?id=18
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.04.2015   #110 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was so alles nervt - Vol. 2 DarkPanther SMALL Talk 1685 26.03.2015 20:38
Was so alles nervt magdeburger SMALL Talk 3443 21.06.2014 23:26
Bio-Co2 Nervt!!! Dominic Archiv 2001 2 19.12.2001 03:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:37 Uhr.