zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.06.2015, 04:07   #531
Duras
Standard

Hi,

Mich nervt wieder die Diskussion über die amerikanischen Waffengesetze, in die sich soviele Deutsche einmischen, nach dem neusten Zwischenfall und die Diskussion über Rassismus in Amerika.
Erstmal wird so getan, als wäre Rassismus ein amerikanisches Problem, dabei ist das ein weltweites Problem.
Dann regt es mich so tierisch auf, wie sich Deutsche über das Waffengesetz in Amerika ärgern, mit dem sie eigentlich garnichts am Hut haben.
Niemand, der nicht in Amerika aufgewachsen ist, kann sich da einmischen, denn die Amerikaner wachsen mit einer ganz anderen Mentalität auf. Erst der Waffenbesitz hat es den Amerikanern erlaubt frei zu sein und sie haben dafür gekämpft. Und zwar hart gekämpft mit bitteren Verlusten. Dazu muss man sagen, dass wir zwar schon nach dem ersten Weltkrieg die ersten Waffengesetze in Deutschland hatten, aber erst die Nazis haben sie so extrem verschärft, bzw. auch durchgesetzt. Und warum? Nicht zum Schutz der Leute, sondern aus Angst. Angst vor bewaffeneten Aufständen.

Der Rassismus in Amerika ist eine Sache, die unter anderem durchaus auch aus Deutschland kommt. Denn nach dem 2. Weltkrieg haben die USA so einige Nazis aufgenommen, die eigentlich ins Gefängniss gehört hätten. Aber hier war der kalte Krieg eben doch wichtiger, wie Kriegsverbrechen oder eine Gesinnung. Allerdings gabs den Rassismus in Amerika auch schon vorm 2. Weltkrieg, wie auch in Deutschland und vielen anderen Ländern. Man muss sich ja nur mal die allgemeine Haltung gegenüber Schwarzen vorm ersten Weltkrieg anschauen. Was da einige Politiker abgelassen haben (und teils auch die allgemeine Meinung vieler Weisser war). Würde das heute jemand in Deutschland öffentlich so äussern, würde er (zu Recht) vor Gericht landen.
Rassismus ist kein amerikanisches Problem und keine amerikanische Ursache. Das ist eine weltweite Angelegenheit, die man leider nicht von heute auf morgen wegbekommt.

Gruss
Sascha
Duras ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.06.2015   #531 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.06.2015, 06:36   #532
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Amis höre mir blos mit denen auf, Weltpolizei.
Verstehe eh unsere Kanzlerin nicht, sie muss doch aus DDR Zeiten gelernt haben. Das man keinem hörig sein sollte. Früher zu DDR Zeiten war es die UDSSR und heute, heute kuschen wir vor den Amis. Armes Deutschland.
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 09:00   #533
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von Duras Beitrag anzeigen
Mich nervt wieder die Diskussion über die amerikanischen Waffengesetze, in die sich soviele Deutsche einmischen,
Nachdem sich die Amis ja auch überall in der Welt einmischen, gleicht sich das wieder etwas aus bzw. fällt es eigentlich gar nicht auf.

Zitat:
Erst der Waffenbesitz hat es den Amerikanern erlaubt frei zu sein und sie haben dafür gekämpft. Und zwar hart gekämpft mit bitteren Verlusten.
Wie kann man Frei sein, wenn man dafür Angst haben darf, von jemanden umgeballert zu werden?

Zitat:
die ersten Waffengesetze in Deutschland hatten, aber erst die Nazis haben sie so extrem verschärft, bzw. auch durchgesetzt. Und warum? Nicht zum Schutz der Leute, sondern aus Angst. Angst vor bewaffeneten Aufständen.
Das mag vielleicht mit Ami-Mentalität völlig klar sein.
Ich bin der Meinung, daß nicht jeder in der Bevölkerung mit einer Knarre rumlaufen (im Übertragenen Sinne gemeint) muss, geschweige denn mit Kriegswaffen. *gaga*
Ich bin mit unseren Waffengesetzen sehr zufrieden und würde nicht jene aus der USA hier haben wollen; definitiv nicht!

Zitat:
Der Rassismus in Amerika ist eine Sache, die unter anderem durchaus auch aus Deutschland kommt.
Wie kannst du Schreiben, daß es Rassismus überall gibt und dann auf einmal soll er doch aus D kommen.
Als ob die USA in ihrer Geschichte vor dem 2.WW nicht schon Probleme damit gehabt hatten.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 12:06   #534
Kasperle
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.10.2014
Beiträge: 501
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von libsy Beitrag anzeigen
Amis höre mir blos mit denen auf, Weltpolizei.
Verstehe eh unsere Kanzlerin nicht, sie muss doch aus DDR Zeiten gelernt haben. Das man keinem hörig sein sollte. Früher zu DDR Zeiten war es die UDSSR und heute, heute kuschen wir vor den Amis. Armes Deutschland.

Bei der heutigen Zerlaberkultur in Deutschland ist es für mich sehr gut zu wissen, dass da noch die USA im Hinergrund sind. Unsere ganzen Moralisierer und Gutmenschen in D sind nämlich kurzsichtig und naiv genug uns unter dem Deckmantel der Toleranz und Nächstenliebe uns an die Russen oder Islamisten zu verkaufen.
Kasperle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 12:53   #535
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.141
Abgegebene Danke: 825
Erhielt: 255 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Sorry Kasperle,

wenn ich den von dir gewählten Jargon lese/höre, bin ich froh, dass ich keine Waffe besitze.

LG
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 13:03   #536
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Wenn ich das lese, kann ich nur hoffen, dass Kasperle keine Waffe besitzt!
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 13:06   #537
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

So, wie manche geistig im 3. Reich hängen geblieben sind, so gibt es dies auch für die Zeit des Kalten Krieges.
Kurzsichtigkeit und ausgerechnet noch Naivität von diesen Personen vorgeworfen zu bekommen ist die reinste Farce, gerade auf Hinblick des Mülls, den man von ihnen zu lesen bekommt.

[ironieon] ...also immer dran denken, "die rote Gefahr ist überall". Dazu hat sich die Islamistische nun auch noch dazu gesellt.
Betreiben wir am besten wieder Kreuzzüge, um die Ketzer und Ungläubigen aus dem Osten und Morgenland von dieser Welt endgültig zu verbannen...[ironieoff]


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 13:07   #538
Bifi
 
Registriert seit: 13.11.2013
Ort: Hessen
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 57
Erhielt: 39 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Warum, weil er sich nicht an Russen und Islamisten ausliefern lassen will ? Das will ich auch nicht. Und da hat Kasperle recht, die Deutschen sind viel zu "gutmenschig".
Bifi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 13:07   #539
Kasperle
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.10.2014
Beiträge: 501
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Danilight Beitrag anzeigen
Wenn ich das lese, kann ich nur hoffen, dass Kasperle keine Waffe besitzt!
oh, habe ich zur Gewalt aufgerufen oder was meinst Du gelesen zu haben?
Kasperle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2015, 13:18   #540
Duras
Standard

Hi,

Jaja, Angst haben umgeballert zu werden.... Ich kenne eine menge Amerikaner und nur die wenigsten haben Waffen. Davon abgesehen, wieviele Amerikaner werden pro Jahr erschossen? Und wieviele davon mit legalen und wieviele mit illegalen Waffen?
Schau dich mal in Deutschland um, Shar. Da kenne ich ebenfalls einige Leute, die ganz legal Waffen UND eine rechte Gesinnung haben. Aber die bekommen in Deutschland Waffen, weil sie bisher mit ihrer rechten Scheisse noch nicht aufgefallen sind.
Mich kotzt es einfach nur an, dass immer alle Amerikaner über einen Kamm gescherrt werden. Die Amis sind rassistisch.... mal überlegt, dass die Schwarzen dort auch Amerikaner sind?
Ich kann dir ein paar Dinge aus meiner bundeswehrzeit erzählen in Bosnien. Da war es nicht nur der CIA oder allgemein amerikanische Geheimdienste, die uns abgehört haben. Jedes Land hat dort seine Technik getestet. Die Amis, Engländer, Russen, Israelis, Spanien, Frankreich, der BND und auch die Bundeswehr selbst hat unsere Telefonate abgehört und unsere Briefe nach Hause durchleuchtet. Das war uns aber zuvor schon gesagt worden.
Mir will doch hier keiner glaubhaft rüberbringen, dass der BND oder irgendein anderer Geheimdienst nicht genau das selbe gemacht hätte, wenn er die Möglichkeiten gehabt hätte, wie die Amerikaner.

Was den Rassismus angeht, habe ich es bereits geschrieben. Der Rassismus ist älter wie Amerika. Aber die Nazis in Amerika, die gibt es erst seid dem 2. Weltkrieg. Und die Rassisten sind mittlerweile nicht mehr im Ku-Klux-Klan, sondern in rechten (teils militärischen) Nazigruppen. Vor allem die gewaltbereiten Rechten. Der Ku-Klux-Klan unterscheidet sich von den Nazis, wenn auch nicht in allen Punkten und gefährlich sind beide Gruppierungen. Dennoch sind die Ziele andere und beide Gruppierungen ziehmlich zerstritten, was aber auch gut so ist.

Ich selber bin mit unserem Waffengesetz nur zum Teil zufrieden, weil es immer noch Spinner gibt, die ganz offiziell Zuhause Waffen lagern können und sogar eigene Munition herstellen dürfen. Dennoch bin ich realistisch und glaube nicht dadran, dass ein amerikanischer President die Macht hat die Waffengesetze in Amerika zu verschärfen.
Wir können uns aber garnicht dort einmischen, weil wir unter ganz anderen Vorraussetzungen aufgewachsen sind. Für uns ist es auch völlig normal, dass wir eine Behörde fragen, ob wir den Baum in unserem Garten fällen dürfen, eine Garage aufstellen dürfen oder einen kleinen Geräteschuppen in den Garten stellen dürfen. Völlig unvorstellbar in Amerika, da eine Behörde fragen zu müssen. Du darfst in Deutschland ohne Angelschein ja nichtmal in der eigenen Badewanne angeln.
Das Tragen und Besitzen von Waffen ist im amerikanischen Grundgesetz verankert. Das kann man nicht mal nebenbei verändern.
Unverständlich wie Deutsche sich so in die Grundgesetze anderer einmischen, wo ihre doch so heilig sind und sie sich mächtig dadrüber aufregen, wenn ihre missachtet werden.
Ebenso finde ich es immer fragwürdig, wenn sich Leute auch in die Fischkämpfe in Thailand oder Stierkämpfe in Spanien einmischen. Ja, ich finde sie ebenfalls falsch. ABER ich bin nicht so engstirnig, dass ich gleich ein komplettes Verbot fordere, denn ich sehe auch die Problematik, die viele nicht sehen wollen. Tradition! Das kann man nicht einfach wegwischen. Das ist die Geschichte dieses Landes. Da muss man langsam und behutsam drangehen und nicht gleich aufschreien.
Und auch in Thailand gibt es genügend Leute, die gegen diese Fischkämpfe sind, so wie es in Spanien Leute gibt, die gegen Stierkämpfe sind. Immer wieder schön zu sehen, wie da verallgemeinert wird.
Wir Deutschen sind ja auch alles Kartoffel- und Krautfresser, arrogant, saufen am Strand bis zur besinnungslosigkeit und tragen Socken zu Sandalen.... Von uns will auch keiner in eine Schublade gepresst werden. Aber mit den Amis wird das täglich gemacht. Sieht man doch allein schon in der Aquaristik, wie häufig geschrieben wird, typisch Amis.... Das ist nicht typisch. Keiner von denen kennt auch nur einen Amerikaner, aber es ist typisch amerikanisch.

Meine Frau ist halbe Amerikanerin, mein Schwiegervater, 2 Schwager sind Amerikaner. Ein Onkel meiner Frau ist Amerikaner. Niemand von denen findet es gut, was der amerikanische Geheimdienst macht. Keiner davon ist rassistisch. Ganz im Gegenteil. Sie haben schwarze Freunde. Nur einer meiner Schwager hat eine Waffe. Das ist ein Jagdgewehr, mit dem er Enten schiesst. Ich unterhalte mich täglich mit Amerikanern. Keiner von denen ist der typische Amerikaner, wie er immer dargestellt wird.
Und auch du, Shar, solltest erstmal Amerikaner kennenlernen, bevor du urteilst. Kein Amerikaner, den ich kennengelernt habe, hat Vorurteile gegenüber irgendeine Nation gehabt. Selbst Soldaten, die frisch aus Afghanistan gekommen sind, haben nicht alle Afghanen (oder auch Iraker) über einen Kamm gescherrt.
Rassismus habe ich bei Amerikanern nur in einem Fall erlebt und das war ausgrechnet eine Schwarze, die keine Weissen leiden konnte. Klar gibt es Rassismus bei den Amerikanern. Aber es ist nicht jeder Amerikaner ein Rassist, genausowenig, wie jeder Deutsche ein Nazi ist. Rassismus ist ein Problem in jedem Land der Welt, wird aber gerade jetzt wieder in Amerika so extrem dargestellt. Die dürfen da ja ganz offen Nazisymbole tragen (wie übrigens in der Ukraine, Russland und einigen anderen Ländern auch).

Gruss
Sascha

Geändert von Duras (20.06.2015 um 13:21 Uhr)
Duras ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.06.2015   #540 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was so alles nervt - Vol. 2 DarkPanther SMALL Talk 1685 26.03.2015 20:38
Was so alles nervt magdeburger SMALL Talk 3443 21.06.2014 23:26
Bio-Co2 Nervt!!! Dominic Archiv 2001 2 19.12.2001 03:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:39 Uhr.