zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.06.2015, 13:58   #641
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Caillean Beitrag anzeigen
Dennoch, sich selbst etwas "gönnen" und den Kindern weniger, ist nicht unbedingt ein Phänomen der Unterschicht.
Ich würde diese Person genau so verachten wenn sie zur Oberschicht gehören würde, aber es ging darum wie sich so manche trotzdem noch Dinge wie Zigaretten und Co leisten können.
Das war meine Erfahrung wie das in so manchen Fällen möglich war, es wird halt am falschen Ende "gespart". Die Kinder waren nur das Kapital welches dieses ermöglichte.
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.06.2015   #641 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.06.2015, 13:59   #642
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Caillean,

Daumen hoch für deinen Beitrag!
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 14:08   #643
Caillean
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 494
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 12 Danke in 10 Beiträgen
Standard Was so alles nervt - Vol. 3

Sascha: ich hasse den Gedanken auch, dass Leute unverdient etwas bekommen, aber wer entscheidet denn was verdient ist und was nicht? (Carsten, das passt genau zum Thema "wieso sollen die sich noch Zigaretten leisten"....warum darfst "du" (nicht du persönlich, jemand mit Job etc) denn das Gesundheitssystem belasten indem du rauchst, und ein Arbeitsloser nicht? Richtig, niemand sollte rauchen wenn es danach geht. Sind Nike Schuhe dann schon zu viel Luxus, und ins Kino gehen? Darf man überhaupt noch Spaß im Leben haben statt sich den ganzen Tag dafür zu schämen dass man finanzielle Hilfe von Staat bekommt und sich vorschreiben zu lassen was man sich leisten darf?)

Was ist denn mit denen, die körperlich chronisch krank sind und daher "nichts nachzuweisen" haben, oder mit denen, die psychisch chronisch krank sind (und das häufig völlig undiagnostiziert) und daher "nichts nachzuweisen" haben oder selbst zu "medizinischer Hilfe" in Form von Drogen oder Alkohol greifen? Was ist mit denen die von Anfang an familiär so benachteiligt waren, dass es nie für eine Ausbildung gereicht hat? Jobs gibt es auch nicht unbegrenzt, selbst mit Ausbildung findet man oft nichts.
Sollen die alle selbst sehen wo sie bleiben, oder "sozialverträglich" sterben?

Ich bin da sehr skeptisch. Genau dieses Argument, dass manche sich unberechtigt etwas erschleichen, das System ausnutzen etc, hat die britische Regierung (habe einige Zeit in London gelebt) erfolgreich genutzt um das Sozialsystem so sehr zu verstümmeln dass man quasi (leicht überspitzt) einen Jobverlust von obdachlos entfernt ist, und als Obdachloser zudem wie ein Krimineller behandelt wird. Das finde ich nicht nachahmenswert, lieber bekommt einer zuviel etwas als einer zuwenig, oder?

Geändert von Caillean (22.06.2015 um 14:14 Uhr)
Caillean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 14:19   #644
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Duras Beitrag anzeigen
Ich sehe das genauso. Ich brauche ein Auto, weil ich anders nicht zur Arbeit komme. Ich muss Reperaturen, TÜV, Steuern usw. dafür bezahlen. Das könnte ich mir sparen, wenn ich nicht zur Arbeit müsste. GEZ muss ich auch zahlen. Das einzige, was ich mir wirklich gönne, das ist die Aquaristik.
Wenn ich vergleiche, was ich für meinen Schichtdienst bekomme und was eine Familie als Hartz4 bekommen würde, da hab ich zwar einiges mehr, aber wenn ich jetzt das Auto abrechne und GEZ, dann bleibt da schon nicht mehr viel.
Da bin ich deiner Meinung! Es ist ungerecht wenn ich meinen Job verlieren würde und nach einem Jahr jemandem gleichgestellt werde der nie arbeiten war.

Ich hätte auch viel mehr davon wenn ich zuhause bleiben würde, klar verdiene ich so viel mehr wenn ich arbeite, aber wenn ich mir jetzt ausrechne das ich im Sommer eine 40 Std. Woche habe, bin also ~9 Std. (incl. Pausen zeiten) auf der Arbeit, dann der Arbeitsweg wird zukünftig hin + zurück 3 Stunden kosten.
Ein wenig schlaf gönnt man sich, sagen wir mal 8 Stunden, bin ich bei 20 Stunden die vom Tag weg sind. Also habe ich noch 4 Stunden für meine Familie pro Tag.
Diejenigen die kein Bock auf arbeit haben, naja da brauch ich nun nicht weiter schreiben.

Es gibt halt diejenigen die es brauchen, keine Frage und diejenigen die es ausnutzen. Das zu unterscheiden und zu "entlohnen", tja da fällt auch mir keine Lösung ein.
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 14:33   #645
Caillean
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 494
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 12 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rejoin Beitrag anzeigen

Diejenigen die kein Bock auf arbeit haben
Wie viele sind denn das tatsächlich bei euch in Deutschland?
Also welcher Prozentsatz aus allen Hartz4 Empfängern hat tatsächlich "kein Bock" und setzt aktiv Aktionen um nicht in einen Job (und ich meine nicht eure 1euro Sklaverei) vermittelt zu werden? Und wie ermittelt man diesen Prozentsatz. Wenn das weniger als 10% aller Hartz4 Empfänger sind, kostet es vermutlich mehr die zu "entlarven" als diese Leute aus dem System "gestohlen" haben.
Wie lange darf man denn arbeitslos sein bzw was muss man tun oder nicht tun um in deinen Augen als "würdig" zu gelten oder in die Kategorie "hat kein Bock" zu fallen?
Das wäre mal ein Ansatz für eine Diskussion.
Caillean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 14:40   #646
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Caillean Beitrag anzeigen
Wie viele sind denn das tatsächlich bei euch in Deutschland?
Also welcher Prozentsatz aus allen Hartz4 Empfängern hat tatsächlich "kein Bock" und setzt aktiv Aktionen um nicht in einen Job (und ich meine nicht eure 1euro Sklaverei) vermittelt zu werden? Und wie ermittelt man diesen Prozentsatz. Wenn das weniger als 10% aller Hartz4 Empfänger sind, kostet es vermutlich mehr die zu "entlarven" als diese Leute aus dem System "gestohlen" haben.
Wie lange darf man denn arbeitslos sein bzw was muss man tun oder nicht tun um in deinen Augen als "würdig" zu gelten oder in die Kategorie "hat kein Bock" zu fallen?
Das wäre mal ein Ansatz für eine Diskussion.
Als wenn die Leute zum Amt gehen würden um an einer Umfrage Teilzunehmen!

Machen sie bitte ihr Kreuz bei "KEIN BOCK" wenn Sie nicht arbeiten wollen.

Ich kenne bzw. kannte nun mal mehr Leute die Hartz 4 bekommen hatten und nicht wollten (haben sie offen gesagt oder gezeigt) als Leute die arbeiten wollten.
Und von denen die es wollten, die waren auch bereit an Umschulungen teilzunehmen.

Ich betonte schon mal das es "nur" meine eigenen Erfahrungen mit denen waren die ICH kannte, ich kann ja nicht jeden Hartz 4 Empfänger in Deutschland kennen.
Und auch nur über diese habe ich geschrieben!

Und "würdig" eine gewisse Summe zu erhalten, da wären Staffelungen möglich das wenigstens diejenigen etwas mehr bekommen die schon mal gearbeitet haben, klar gibt es hier auch noch Möglichkeiten dieses als Ungerecht auszulegen! Aber dann braucht man auch nicht mehr zu diskutieren wenn eh alles gut so ist wie es jetzt ist.

PS: du möchtest Diskutieren und einen Ansatz bieten, gut, wie sieht deine Ideal Lösung aus?

Geändert von Rejoin (22.06.2015 um 14:45 Uhr)
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 14:49   #647
Caillean
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 494
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 12 Danke in 10 Beiträgen
Standard Was so alles nervt - Vol. 3

Wenn du denkst ich will mit meinen Argumenten darauf hinaus dass das System gut so ist wie es jetzt ist, muss ich mich unklar ausgedrückt haben
Mich interessierte nur, ob der Prozentsatz an Betrügern von dir/euch als hoch eingeschätzt wird. Dass das beim Amt niemand zugibt ist klar.
Und ob deine/eure Konsequenzen daraus wären, dass im Zweifelsfall jemand lieber "nichts" bekommt und auf der Straße sitzt, als ein paar unverdiente Euro am Konto zu haben. Hast du ja schon beantwortet!

Meine persönlichen Erfahrungen mit Arbeitslosen ist, dass kaum etwas schlimmer ist als das Stigma mit dem man dann täglich konfrontiert wird, der pauschale Verdacht man sei zu faul, die Rechtfertigungen für alles, was man ausgibt. Jeder einzelne von diesen Menschen würde lieber etwas erfüllendes tun und dafür Anerkennung bekommen, davon leben können, als ein paar hundert "unverdiente" Euro aufs Konto.

Edit: Menschen die gerne auf Kosten anderer Leben und das ausnutzen wird es in jedem Fall geben. Ich subsumiere diese Menschen unter "Investmentbanker"

Geändert von Caillean (22.06.2015 um 14:53 Uhr)
Caillean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 15:02   #648
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Caillean Beitrag anzeigen
Und ob deine/eure Konsequenzen daraus wären, dass im Zweifelsfall jemand lieber "nichts" bekommt und auf der Straße sitzt, als ein paar unverdiente Euro am Konto zu haben. Hast du ja schon beantwortet!
Wo habe ich dieses Beantwortet? Das ist dann bitte deine Interpretation aus dem was ich geschrieben habe! Bitte unterscheide dieses, denn alles weitere wäre eine Unterstellung!

Und jetzt zu der Antwort, erstaunlicherweise bin ich nicht dafür das diejenigen "Nichts" bekommen sollten, nur halt wenn es denn Möglich wäre dieses zu unterscheiden weniger! Niemand sollte nichts bekommen!

So, und jetzt macht der böse unsoziale Mensch Feierabend
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 15:08   #649
Caillean
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 494
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 12 Danke in 10 Beiträgen
Standard Was so alles nervt - Vol. 3

Meine Interpretation deiner Antwort war, dass im allgemeinen wohl niemand weniger (nichts), aber manche mehr bekommen sollen, wenn ich das falsch verstanden habe liegt es daran dass ich nebenbei arbeite!
Ich habe deine Ausführungen zur Staffelung von Zuschüssen jedenfalls als Beantwortung meiner Frage betrachtet und daher geschrieben, dass du dies bereits beantwortet hast.

Geändert von Caillean (22.06.2015 um 15:13 Uhr)
Caillean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2015, 15:13   #650
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Leute,

das ist hier bei aller Toleranz doch ein Aquarienforum. Da das "Thema" jetzt ausartet mache ich hier (erstmal) ein Schloß dran.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.06.2015   #650 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was so alles nervt - Vol. 2 DarkPanther SMALL Talk 1685 26.03.2015 20:38
Was so alles nervt magdeburger SMALL Talk 3443 21.06.2014 23:26
Bio-Co2 Nervt!!! Dominic Archiv 2001 2 19.12.2001 03:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:48 Uhr.