zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.09.2015, 15:14   #831
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hannah Beitrag anzeigen
Aquarium übergelaufen
wie ist denn das passiert?
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.09.2015   #831 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.09.2015, 15:22   #832
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.549
Abgegebene Danke: 162
Erhielt: 303 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rejoin Beitrag anzeigen
wie ist denn das passiert?
Frag nicht!
Habe doch den Boden ausgetauscht und die Fische solange ins Nano gesetzt.
Dann war das Wasser wieder drin, Fische wieder eingesetzt, Nano ins Becken gekippt, also das Wasser natürlich um den Rest Fische wieder reinzutun und schon lief es über. Das war zuviel Wasser...

Das halbe Zimmer war schon nass, lief natürlich auch auf die Steckdose und hab schnell die Sicherungen ausgemacht bevor es einen Kurzschluss gibt.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 15:35   #833
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hannah Beitrag anzeigen
Frag nicht!
Habe doch den Boden ausgetauscht und die Fische solange ins Nano gesetzt.
Dann war das Wasser wieder drin, Fische wieder eingesetzt, Nano ins Becken gekippt, also das Wasser natürlich um den Rest Fische wieder reinzutun und schon lief es über. Das war zuviel Wasser...

Das halbe Zimmer war schon nass, lief natürlich auch auf die Steckdose und hab schnell die Sicherungen ausgemacht bevor es einen Kurzschluss gibt.
Du verzeihst mir wenn ich ein wenig grinse oder? (keine Schadenfreude, sondern wegen der Situation ala Frauen und Logik)
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 15:46   #834
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.549
Abgegebene Danke: 162
Erhielt: 303 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rejoin Beitrag anzeigen
Du verzeihst mir wenn ich ein wenig grinse oder? (keine Schadenfreude, sondern wegen der Situation ala Frauen und Logik)
Natürlich. Wollte vorher noch dazu schreiben, sowas kann nur mir passieren

Solange das Becken nicht kaputt gegangen ist es ja egal!
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 18:11   #835
firewitch
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: 86***
Beiträge: 488
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hey Hannah,

Du hast bestimmt nur die Masse der Fische vergessen mit einzubeziehen - das Wasser alleine hätte reingepasst...

LG
Eva-Maria
firewitch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 18:48   #836
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.541
Abgegebene Danke: 694
Erhielt: 795 Danke in 496 Beiträgen
Standard

Ich hatte heute Trockenfisch vorm Aquarium - 1 Perlhuhnbärbling rausgesprungen
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 20:40   #837
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.549
Abgegebene Danke: 162
Erhielt: 303 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Manche Leute, ey...
Bin gerade echt genervt von sowas, aber sowas von!

Habe doch meine Antennenwelsmännchen inseriert und da meldet sich doch am Freitag dass er sie alle 3 haben will und wann er sie abholen kann.
Ich: alle 3?
Er: warum nicht
Ich: die können ganz schön agressiv werden.
Er: macht nix, ich will sie züchten
Ich:

Na gut, besser gesagt nicht gut... aber hab gemeint ok! Jetzt kam heute Mittag noch eine sms in der stand ob das für heute ok wäre.
Ich gemeint das sei ok und frag wann er kommt damit ich sie rausfangen kann.
Er: ja so in 1,5 bis 2 Stunden

Das war glaube ich gegen 14:30, stell mich den ganzen Nachmittag hin die Biester zu fangen, Nr 3 liess sich nicht fangen und schwimmt immer noch da. Aber glaubt ihr der Typ ist gekommen?

Der Zug ist jetzt abgefahren für den. Hab die 2 dann genervt ins 240er getan und hoffe es meldet sich jemand anders. Ideal war der Abnehmer sowieso nicht
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2015, 16:49   #838
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 850 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Puh, Hannah, das ist ja mal böse.
Schon Uhrzeit ausgemacht, sozusagen, und er kann sich doch denken, dass Du nicht erst mit der Fangaktion anfängst, wenn er klingelt.
Gemein

Darf ich mal hier weiterjammern?
Mein Thread über Kupfer in der Abteilung Wasserwerte ist ja ein Fachbereich.
Und ich weiß auch gar nicht, ob das mit Kupfer noch was zu tun hat.
Denn der Tröpfchentest zeigt kein Kupfer mehr an.

Also wir sind ja jetzt umgezogen.
Nach meinem Entsetzen beim ersten Testbecken mit Kampffisch und 3 jungen Apfelschnecken und Resten von Posthörnern sind mit ja sofort alle Schnecken gestorben.

Daraufhin wurde mir ja hier toll geholfen, wir sind sofort losgefahren, und haben einen Kupfertest geholt, einen speziellen (sogar Diskus geeigneten) Kohlefilter für den Anschluss an die Wasserleitung gekauft.
Zusätzlich in jedem Becken nochmals Kohle zur Sicherheit

Den Beckenumzug von Krebs und das 300er Incpiria verschoben.
Die Aquarien mit den empfindlichsten Bewohnern.

Krebsbecken extra eingerichtet gelassen, Fische extra transportiert.
Krebs mit einer Fingerhöhe voll Wasser drinnengelassen.
Unsere beiden Helfer vom Zoofachgeschäft haben sich einen abgeschleppt mit diesem Krebsbecken voll mit Kies und Steinen.
In der neuen Wohnung altbekanntes Wasser aus der alten Wohnung temperiert bereitgehalten.
In garantiert giftfreien Kanistern, weil seit Jahrzehnten für Pferdewasser genutzt.
Filter innerhalb 2 Stunden sofort wieder angeschlossen.
Filter extra schon lange vorher geputzt (nur Teile natürlich),
damit ja genug Bakterien da sind.
Nur wenig neues Wasser der neuen Wohnung zugefüllt.
Wird jetzt langsamst umgewöhnt, damit die Krebsin ja nicht eine Häutung außerhalb der Zeit durchführen muss.
Donnerstag transportiert, heute Samstag, und in diesem Krebsbecken alles gut.

Sorry, ich musste das so genau beschreiben, damit ihr vergleichen könnt.

Jetzt zum Jammer:
300l Incpiria

Die Fische bereits mit mir am Mittwoch, also am Tag vor dem Beckenumzug mit in die neue Wohnung genommen.

Wasser abgelassen, Riesennetz, Welse in Höhlen.
Also so stressarm wie nur möglich gefangen.
Transportiert in DREI SAUBEREN großen Pötten.
Sortiert nach Wels und Geschlängel, Garnelen, Schnecken,
Sensibelchen (nur wenige, zuletzt gefangen)
In jedes Transportgefäß sofort eine Luftpumpe, Deckel drüber, ruhige Ecke.
Dann Mann dazugeholt, damit alles schnell geht.
Filter raus, alle runter sofort ins Auto.
Mit 15!!!!! km/h 15 Minuten in neue Wohnung.
Sofort hochgetragen, in vorbereitetes 63 l Becken mit Wurzeln, ihren Höhlen, Steinen eingesetzt.
Wasser aus Kanistern, ALTES, GEWOHNTES Wasser aus der alten Wohnung.
Heizstab mit gewohnter Temperatur.
Beide Filter vom alten Becken sofort wieder ans Laufen gebracht.
Extra Kohlesäckchen mit ins Becken.
Innerhalb 2 Tagen extrem langsam neues Leitungswasser zugemischt.
Nicht gefüttert. Nicht drin herum hantiert.
Becken extra in einem Flurende aufgestellt, damit Ruhe.

Einen Tag später, also Donnerstag, Transport des Incpiria.
Den alten Kies extrem gut ausgespült, natürlich bereits in der alten Wohnung, mit gewohntem Wasser.
Kies am Tag der Beckenankunft sofort wieder eingefüllt,
einen gewohnten ungeputzten Filter sofort wieder angeschlossen.
Aktion bis 3,30 in der Nacht.
Damit mir keine Bakterien und Kiesschnecken absterben und das Wasser ruinieren.
Freitag sofort die Pflanzen wieder eingesetzt.
Alle Pflanzen natürlich geschnitten, bzw Wurzeln eingekürzt, damit ja nicht zu viel sterbendes, organisches Material entsteht.

Heute, Samstag, sollen die Fische aus dem 63l Becken, in dem ich sie seit 2 Tagen halte, damit sie keine Einrichtung, keine Einpflanzung mitmachen müssen.

Aber bereits einen Tag nach dem Transport meiner Fische waren 2 Nadelwelse tot.
Selbstverständlich habe ich Wasserwechsel gemacht.
Stunden später starben fast alle Amano-Garnelen-
Eines der ältesten Platyweibchen tot.

Ich bin so traurig. Habe ich nicht wirklich an ALLES gedacht?
Gerade meine geliebten Nadeln, die schon so lange gut bei uns gelebt haben.
Ich WEIß, dass sie extrem empfindlich reagieren beim Umsetzen.
GERADE deshalb ja den einen Tag mit der Anpassung an das neue Wasser.
Und die Platys, ich kann eben nicht "einfach neue nachkaufen"...
Erstens sind das Lebewesen, zweitens züchte ich an ihnen seit 2013 herum.
das sind spezielle Hybriden mit Hochflossen-Genen.

Umzug und sofortiges Wiedereinsetzen von Fischen UND Becken an EINEM Tag wäre leider nicht gegangen.
Die Helfer kamen um 18 Uhr.
Ich hab den ganzen Tag vorher geschuftet, um die 80kg Kies durchzuwaschen, herauszuschaufeln, die Pflanzen schonend herauszunehmen, alles abzubauen, damit das schwere 300l Becken ganz leer war.
Als das Becken dann drüben war, war es schon spät.
Die beiden Fachkräfte haben sogar noch geholfen, die neue Bodenbohrung einzusetzen, und noch viel mehr
Danach habe ich bis 3.30 morgens gebraucht, bis Kies und Wasser und alles wieder drinnen war.
(Fließt jetzt ja durch den Kohlefilter, und zwar sehr langsam)

Nach 3 Stunden Schlaf waren morgens bereits die ersten Nadelwelse im 63er tot.

Aber warum?
Sie sind mit IHREM Wasser und ihrem Filter in ein leeres Becken mit Wurzeln und Steinen eingesetzt worden.
Mit allerhöchstens ein Viertel neuem, ungewohntem, weicheren Wasser.
Ich kannte jeden einzelnen meiner Nadelwelse

Habe trotz Umzieherei auch vorher keinen einzigen Wasserwechsel ausgelassen, die wurden nicht vernachlässigt und waren im allerbesten Gesundheitszustand.
Warum starb ein robuster PLATY?
Warum so gut wie alle meiner 28 Amano-Garnelen?
Aber keine RedFire, keine der empfindlichen Rennschnecken?

Jetzt bin ich unsicher.
Das 300l Incpiria steht bereits komplett fertig wieder da.
Habe noch einmal 90% Wasserwechsel gemacht.
Der zusätzlichen Kohlepatrone IM Becken ein paar Stunden Zeit gegeben, um alles zu neutralisieren.

Der Antennenwels und die Schnecken durften bereits einziehen.
Was mache ich mit dem einzigen, übrig gebliebenen Nadelwels?
Nachher ins neue Becken?

Ihr werdet vermutlich sagen, alle so schnell wie möglich wieder ins große Becken.
Da ich eh nicht mehr machen kann.

Verd.... Ich habe alles schon Monate vorher geplant.
Wir haben für den Umzug absichtlich viele Wochen eingeplant.
Um alles ganz in Ruhe machen zu können.

Ich wollte, das nicht EINES meiner Tiere wegen unserem Umzug sterben muss, und jetzt...

Naja, was ICH jetzt wohl schreiben würde, wenn das hier jemand von euch geschrieben hätte, wäre wohl:
Alle Fische jetzt sofort ins fertig gemachte Becken einziehen lassen.
Nicht füttern.
Wasserwerte kontrollieren.
WARTEN.
Wer überlebt...
Nach einigen Wochen dann wieder aufstocken.
Nicht so ruhen lassen, mit all dem Schlechten.
Wieder das Positive gewinnen lassen

Die beiden Fachkräfte, die unsere großen Becken transportiert haben,
SIND aus dem Laden, aus dem die Nadelwelse damals kamen.
Und sie sagen, dass sie komplett von der Stockliste gestrichen wurden.
Auch wollen sie ihren Großhändler jetzt wechseln.
Keine Nadelwelse mehr möglich.

Ich habe damals einige MONATE auf meine gewartet.
Sie wurden nur für mich angeliefert.
In allen anderen Läden waren sie nicht bestellbar.

Ja, jetzt hör ich auf. Ich weiß, es kommen auch wieder bessere Zeiten.
Aber ich hänge sehr an meinen Tieren.
Auch wenn eine Pflanze eingeht, bin ich schon traurig.
Ich will keine "Neue" kaufen, auch nicht für 99 Cent.
Ich will MEINE.
Bin halt echt ein Sensibelchen....

So, auch wenn diesen Mistroman keiner liest, hab ich schon was davon.
Nämlich was von der Seele.
Danke

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2015, 16:59   #839
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.141
Abgegebene Danke: 825
Erhielt: 255 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne,

das ist wirklich traurig, gerade weil du dir soviel Gedanken gemacht hast.
Aber Kopf hoch, jetzt muss es doch funktionieren.

LG
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2015, 17:01   #840
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Oh, Mensch... das tut mir soo leid.
Jeder, der mal einen geliebten Fisch verloren hat, weiß, wie das ist. Und ich habe dich mit deinen erlebt, so verrückt ist keiner.
Trotz so sorgfältiger Planung. Ich kapiers auch nicht, war ja alles altes Wasser...?
Sehr, sehr schade.
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.09.2015   #840 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was so alles nervt - Vol. 2 DarkPanther SMALL Talk 1685 26.03.2015 20:38
Was so alles nervt magdeburger SMALL Talk 3443 21.06.2014 23:26
Bio-Co2 Nervt!!! Dominic Archiv 2001 2 19.12.2001 03:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:39 Uhr.