zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2013, 19:34   #1
c.luehn
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Fragen zum "Blauen Florida Flusskrebs"

Hallo zusammen,

möchte mir in kürze gerne 1 Pärchen blauer Florida Flusskrebse kaufen, habe jedoch noch ein paar kurze fragen dazu, bevor ich einen eventuellen fehler damit begehe.

1. Gehen diese mir an die Pflanzen?
2. Gehen diese mir an andere Fische?
3. Muss ich bei der Haltung auf etwas besonderes achten?
(abgesehen von Temperatur und Wasserwerten)
4. Was füttert man am besten? worauf fahren sie ab?
5. Vermehren diese sich schnell? (zu schnell)?

bzgl. frage 2:

Mein Besatz:

- 4 Guppy´s
- 4 Molly´s
- 7 Platy`s
- 5 Panzerwelse
- 10 Zebrabärblinge
- 2 Saugschmerlen
- 2 Apfelschnecken

und natürlich hoffentlich 2 kleine Krebse.......

Freue mich über jede Antwort !!!
c.luehn ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.03.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.03.2013, 20:42   #2
Lunalux
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 669
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

wie groß is das Becken?
Ich würd aber sowieso davon abraten Krebse zu Fischen zu setzen. In 90% der Fälle gehen die Krebse auf die Fische los.
Lunalux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 20:45   #3
c.luehn
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das Becken hat eine Größe von 180l.....

Hat noch jemand andere Ideen oder Erfahrungen gemacht und auch Antworten auf meine anderen fragen?

Lg Chris
c.luehn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 21:00   #4
Red Angel
 
Registriert seit: 07.03.2009
Ort: Südbaden
Beiträge: 1.292
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 9 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo
Mal ein paar Antworten von mir zu deinen Fragen
zu 1: Ja, diese Art ist bekannt dafür das sie gerne grasen. Wie stark ist von Krebs zu Krebs verschieden. Schnellwachsende Pflanzen ( z.B. Horn- oder Nixkraut, Froschbiss, Muschelblumen) gehen meist über einen bestimmten Zeitraum.
zu 2: sehr wahrscheinlich. Sehr stark gefährdet sind Panzerwelsarten und Fische die recht langsam sind und/ oder am Boden oder auf der Deko schlafen ( alle Lebendgebährenden, Kafi`s z.B.). Auch bei Schnecken kann es zu Ausfällen kommen.
zu 3: Das becken sollte gut strukturiert sein und über mehrere Verstecke pro Krebs verfügen.
zu 4: Krebse sind Allesfresser, Laub gehört in jedes Krebsbecken. Dieses dient nicht nur zum Wohlbefinden sondern auch als Nahrungsgrundlage. Zugabe von Proteinen 1x pro Woche ist sehr zu empfehlen ( aber keine Artfremde Nahrung wie z.B. Rind oder Schwein). Ansonsten Gemüse und Pflanzen wie z.B. Brennessel, Gurke, Möhrchen, Paprika, Hokaido, Erbsen.
zu 5: Ja, bei Wohlbefinden ( und natürlich einem Paar ) mehrmals im Jahr.
Gruß Jens
Red Angel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2013, 21:17   #5
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.475 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Guten Abend Chris,

ich muß Dir Deine Pläne leider etwas zurechtstutzen, denn

zu 1.:
Ja, in 3 von 4 Fällen gehen die Floridakrebse an die Pflanzen. Und zwar heftig! In meinem Krebsbecken verschwinden die Pflanzenüberschüsse aller anderen Aquarien (6 Stück), nur damit es wenigstens halbwegs grün bleibt.

zu2.:
Ja auch an die Fische gehen Floridakrebse häufig. Am ehesten klappt die Vergesellschaftung noch mit flinken Fischen der oberen Wasserzonen. Aber selbst da wird es immer wieder einmal zu Verlusten kommen. Ausserdem klappt eine derartige Vergesellschaftung -wenn überhaupt- nur mit viel Platz. Da sind 180l einfach zu wenig.

Ich habe schon Procambarus alleni mit Platys, Guppys und Antennenwelsen gehalten. Im großen und ganzen klappt es. Aber ein bis zwei Fische im Monat verschwinden halt. Momentan habe ich nur Procambarus clarkii, einen nahen Verwandten. Genau die gleiche Situation: Tagsüber keine Probleme, da sind die Fische zu flink. Aber nachts! Morgens sitzt dann immer mal wieder ein Krebs an seinem Lieblingsplatz und vertilgt den letzten Rest eines Fisches.

Bei Dir wären gerade die Panzerwelse und die Schmerlen gefährdet. Wenn sich diese Bodenfische im Dunkeln in ihre Verstecke zurückziehen, werden die Krebse besonders aktiv. Und dann haben die Fische keine Chance :-(

Zu 5.:
Vermehren werden sie sich in Deinem Becken überhaupt nicht. Selbst wenn Es einmal Eier gibt, bei dem Fischbesatz haben die Babykrebse praktisch keine Chance durchzukommen. Ein frisch entlassener Krebs ist kaum größer als eine Artemianauplie.

Zu 3. + 4.:
Hat sich hiermit ja eher schon erledigt :-)

Wenn Du dich wirklich ernsthaft für Flußkrebse interessierst, würde ich Dir auf jeden Fall ein Artbecken empfehlen. Dort sollten immer die Krebse die erste Geige spielen. Andere Mitbewohner sollte man dann speziell so aussuchen, dass sie

-Die Kebse nicht stören oder angreifen. Während und kurz nach der Häutung sind Krebse völlig hilflos, selbst kleinere Fische können dann zur Gefahr werden.

-Nicht zu leicht den Krebsen zum Opfer fallen. Mitbewohner sollten also am besten klein, flink, und möglichst wenig bodenlebend sein.

-oder sie sollten sich so schnell vermehren, dass gelegentliche Verluste nicht ins Gewicht fallen.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2013, 09:01   #6
S1xT
 
Registriert seit: 11.02.2013
Ort: 26904 Börger
Beiträge: 110
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Flusskrebs

heyho,

Da muss ich meinen Vorgängern leider rechtgeben.

kann dir aber aus Erfahrung empfehlen eine andere Miniflusskrebsart zu nehmen,

ich Persönlich Halte "Zwergflusskrebse Cambarellus sp.alabama" in meinem Rio 180. zusammen mit

Zwerggarnelen (Red Fire)
Schwertträgern
Platy
Guppy

und bisher habe ich kein Ausfall ansagen dürfen im gegenteil.

Die Garnelen z.B. vermehren sich schneller als sie verspeist werden

Habe begonnen mit 4 Stück.

MfG S1xT
S1xT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2013, 09:05   #7
S1xT
 
Registriert seit: 11.02.2013
Ort: 26904 Börger
Beiträge: 110
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Ton

hier meine Tonverstecke.

MfG S1xT
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg halber Topf.JPG (27,9 KB, 16x aufgerufen)
S1xT ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.03.2013   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
floridakrebs, krebse

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flusskrebs macht seltsame laute"klick" Geräusche nasch007 Sonstige 3 14.02.2013 18:41
Fragen über Fragen einer "neuen" mechanic-mommy Sonstiges 6 12.10.2012 23:06
fragen zum blauen Florida krebs Bianca 2508 Archiv 2011 2 01.12.2011 23:21
Nachwuchs bei Celebes und "Blue eyes" Fragen dazu Scheiti Archiv 2003 9 19.05.2003 19:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:32 Uhr.