zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.09.2013, 19:05   #1
Fleety
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 69
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Einrichtung für Garnelen / weißer Belag an der Scheibe

Hallo

ich gehöre zu den Aquarium-Neulingen.
Seit zweieinhalb Wochen ist mein Becken am Einfahren. Es soll ein Garnelenbecken werden (Red Fire), sobald der Nitritpeak da war. Fische sind nicht geplant.

Erstens würde ich gerne wissen, ob es von der Einrichtung her in Ordnung ist für Garnelen.
Zweitens habe ich ein weiteres Bild angehängt. Seit einer Woche habe ich einen weißen Belag (bzw. kreisförmige Flecken) an der Scheibe. Kann mir jemand sagen, was das ist? Das Zeug lässt sich recht einfach wegputzen, kommt aber innerhalb von 1-3 Tagen wieder. Im restlichen Aquarium (Boden, Pflanzen, Wurzel, Stein) kann ich keinen Belag feststellen. Wasserwerte sind alle in Ordnung (siehe unten).

Die Daten zum Becken:
54 Liter / Kantenlänge 60cm
läuft seit 2,5 Wochen
Bewohner bisher: Blasenschnecken, Tellerschnecken, Posthornschnecken (alle unfreiwillig beim Kauf eingeschleppt).

Wasserwerte, gemessen vor 6 Tagen:
Nitrat ca. 10
Nitrit 0 (gestriger JBL-Tröpfchentest zeigt 0,025)
GH ca. 20
KH 12
pH 7,5
Cl 0

Gefüttert habe ich in diesem Becken bisher noch gar nichts. 30% Wasserwechsel habe ich vor 2 Tagen gemacht.


Anmerkung: das zweite Bild ist am Eck fotografiert, daher die komische Dopplung
Auch auf dem ersten Bild sind die weißen Punkte an der Scheibe zu sehen (da wo der Filter als schwarzer Hintergrund dient).


Danke schonmal und liebe Grüße,
Fleety
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_3330.jpg (79,5 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3334.jpg (45,0 KB, 37x aufgerufen)
Fleety ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.09.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.09.2013, 20:29   #2
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo!
Also, füttern darfst die Schnecken ruhig ein bisschen. (wirklich wenig)
Wir haben zum einfahren jeden Tag ein paar zerbröselte Fischfutterflocken reingegeben.
Zum Becken: das orangene Ding (Anemone / Koralle oder so?) ist geschmackssache, allerdings würde ich viel mehr Pflanzen reinsetzen. Hinten kannst noch ein paar größere als Hintergrund pflanzen, die Garnelen werden es dir danken. Oder Moos ist super, da bleiben lauter schöne Sachen drin hängen wo man stöbern kann.
Wasserwechsel ist okay... Hmm, weiss jetzt nicht ob es nötig ist, wenn man praktisch keine Tiere drin hat während der Einfahrphase. Muss jemand anders beantworten.
Hast du denn schon Nitrit gemessen? Also den Peak schon gehabt?
Oh, sorry, das weiße Ding hab ich vergessen: Wir hatten auchmal so was ähnliches. (ich kann leider auf deinen Fotos nciht viel erkennen) Wir hatten damals nen Pilz, der sich überall ausgebreitet hat, der ging aber von selbst wieder weg. Mehr kann ich leider nciht sagen, sorry.
Gruß Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2013, 20:37   #3
Fleety
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 69
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ja, die Koralle fand ich im Laden ganz nett als Farbklecks, allerdings mit der Option, dass sie rauskommt, wenn Garnelen drin sind und ich irgendwie mehr "Kiesfläche" wollen sollte.
Javamoos ist bereits "gepflanzt": vorne links auf dem Stein und hinten auf der Wurzel (momentan noch mit Nylonschnur festgemacht).

Nitritpeak war noch nicht da, auf den warte ich noch, bevor Garnelen kommen.
Fleety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 21:59   #4
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.130
Abgegebene Danke: 302
Erhielt: 1.476 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Guten Abend Fleety,

schaut doch schon gar nicht schlecht aus. Aber drei Dinge würde ich noch dringend ergänzen/ändern:

1.Herbstlaub
Für mich sollte in jedem Garnelen- (und Krebs-) Becken mindestens 1/4 (besser mehr) des Bodens mit Herbstlaub in den verschiedensten Zersetzungsstufen bedeckt sein. Dieses Laub ist das perfekte Grundfutter für fast alle Garnelen und Krebse und bietet den Junggarnelen optimale Versteckmöglichkeiten. Ich bevorzuge heimisches Herbstlaub von Eiche und Buche. Da kannst Du auch ruhig jetzt noch einen Waldspaziergang machen und vorjähriges Herbstlaub sammeln. Herbstlaub belastet übrigens das Wasser selbst bei erheblichen Mengen im Becken nicht.

2.Schwimmpflanzen
Schwimmpflanzen die feine, stark verzweigte Wurzeln nach unten hängen lassen (Muschelblumen, Froschbiß) ermöglichen es den Garnelen auch das obere Beckendrittel und die Oberfläche optimal zu nutzen. Außerdem würde es das (bei Dir ziemlich helle) Licht etwas dämpfen. Die meisten Garnelenarten lieben es eher etwas "schummrig".

3.Filter
Dein Innenfilter hat ganz schön grobe Ansaugschlitze. Das ist zumindest für Babygarnelen schnell eine Todesfalle. Du solltest den Filter durch das Überziehen eines feinen Damenstrumpfes oder etwas Ähnlichem garnelensicher machen!

Zum Nitritpeak:
Ohne Bewohner die fressen und sche...en und damit den Stickstoffkreislauf in Gang bringen wird es in dem Becken zu keinem nennenswerten Nitritpeak kommen.

Mein Rat: Schwimmpflanzen und Laub ins Becken und sowie das Laub sich vollgesaugt hat und am Boden liegt 10-15(-20) Garnelen einsetzen. Dann sehr sparsam füttern. Bei dieser Vorgehensweise wird es höchstens ein harmloses Nitrit"peakle" geben. Und wenn sich die Tiere doch einmal offensichtlich nicht wohlfühlen, kannst Du leicht mit einem kräftigen Wasserwechsel gegensteuern.

Hätte ich fast vergessen: Von den weißen Belegen kann ich nicht viel erkennen. Höchstwahrscheinlich werden sich die Garnelen drum kümmern sobald sie einziehen.

Was für Garnelen sollen denn überhaupt einziehen? Bei Deinen Wasserwerten würde ich Dir die Gattung Neocaridinia empfehlen insbesondere die Art N.heteropoda mit ihren vielen schönen Zuchtformen (Redfire, Sakura und co).

Gute Nacht und weiter viel Spaß beim Einrichten und Besetzen,
Schneckinger

P.S. Vorsicht! Niedere Tiere, insbesondere Garnelen, können süchtig machen! Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihr Forum oder Ihren Zoohändler!

Geändert von Schneckinger (20.09.2013 um 23:05 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2013, 22:51   #5
NebelGeîst
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallöchen,

also viel erkennen kann man wirklich nicht, ich hätte zunächst auf Kieselalgen getippt (die nicht immer gleich braun sein müssen), aber da sie sich so einfach entfernen lassen, kann es auch eine andere Alge sein. Zumindest ist es nichts, was dir all zu viel Kopfzerbrechen bereiten sollte..

Beim Nitritpeak mag ich unserem Schneckinger ausnahmsweise widersprechen:
Ich hatte nennenswerte Peaks auch in unbesetzten Aquarien (wobei unbesetzt in der Regel zumindest eingeschleppte Schnecken einschließt). Es kann aber trotzdem zu einem erneuten Peak kommen, wenn die Belastung des Beckens schnell ansteigt.

An sonsten stimme ich meinem Vorredner soweit absolut zu.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2013, 09:36   #6
Fleety
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 69
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo,


erstmal danke für die ausführliche Antwort

Herbstlaub hatte ich schon gelesen, ist aber noch keins drin, nachdem die Bewohner (sollen übrigens Red Fire werden) auch noch nicht da sind. Dass es das Wasser nicht belastet, wusste ich nicht. Man kann es also einfach drin liegen lassen?

Mit Schwimmpflanzen werd ich mich demnächst mal umsehen. Ich hoffe die mögen die Bedingungen. Die Lampe ist recht nah an der Wasseroberfläche und gibt auch etwas Wärme ab.

Bei dem Filter muss ich auch mal schauen, der saugt nämlich tatsächlich ziemlich kräftig. Zumindest den manchmal herumwirbelnden Schnecken nach zu urteilen.

Beim Nitritpeak habe ich ehrlich gesagt auch überall (wirklich überall) gelesen, dass er bei leerem Becken auch kommt. Durch die Ausscheidungsprodukte der sich ansiedelnden Filterbakterien...

Mit dem Belag an der Scheibe werde ich dann wohl mal abwarten und hoffe, dass es sich von selbst erledigt. Ist ja schonmal gut, dass von euch keiner mit "oh nein, das hatte ich auch, das ist so schlimm" aufschreit

LG, Fleety
Fleety ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.09.2013   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
scheibe weißer belag

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weißer Belag? blubbb Archiv 2010 6 27.03.2010 17:21
Weißer Belag Rotzopf Archiv 2010 5 23.02.2010 09:31
Weißer Belag auf der Oberfläche Neonfisch Archiv 2003 7 13.10.2003 19:01
Weißer Belag auf dem Wasser Stefanvolkersgau Archiv 2003 1 13.01.2003 15:50
Weißer Belag Rajko Archiv 2001 2 27.11.2001 21:31


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:19 Uhr.