zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.01.2015, 20:53   #1
roeseb
 
Registriert seit: 26.10.2014
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Mein neues 240 Liter Becken

Hallo zusammen,

ich habe nun gebraucht ein 240 Liter Becken (120x40x50) erstanden. Als Besatz habe ich vom Vorbesitzer 3
Siamesische Rüsselbarben (Crossocheilus siamensis), 2 Prachtschmerlen (die ich einem Kollegen mit einem größeren Becken weiter vermitteln konnte) und einen :-( marmorierten Panzerwels übernommen. Ich habe nun erstmal 8 Platys (2m) dazugesetzt. Dem Panzerwels werde ich auch noch Artgenossen dazugeben.

Nachdem ich bei dem ersten Unterschrank wohl etwas zu optimistisch wahr und sich bei diesem die Platte mit der Zeit um ca. 2mm durchbog habe ich noch einen ordentlichen Unterschrank besorgt und das Becken vor einer Woche vom Dachgeschoss in den den Keller umgezogen. Jetzt kann auch meine Frau wieder ruhig schlafen :-)

Anbei ein Foto vom aktuellen Zustand. Der Bodengrund ist feiner Kies mit einem Nährstoffboden darunter, ich weiß jedoch nicht mehr welcher genau. Als Hintergrund habe ich zwei 3D Platten von Juwel verbaut. Leider war ich beim Umzug so hektisch, dass ich beim Zuschnitt nicht aufgepasst habe und die Platten jetzt nicht sauber ineinander übergehen... Den Spalt werde ich wohl noch entweder mit Anubiae oder mit einer Wurzel kaschieren.

Als Bepflanzung habe ich derzeit:
Echnidorus Bleheri
Echnidorus Griesebachi 'tropica'
Eleocharis acicularis
eine aufgebundene Anubia Barteri
Wasserpest
Cryptocoryne lutea
+2 x ?

Rechts ist eine aus zwei Teilstücken zusammen geschraubte Mangrovenwurzel, die einen guten unterstand abgibt. Links eine hohle Wurzel, die von einer Barbe als Unterkunft auserkoren worden ist.

Zur CO2 Versorgung ist eine selbst gebaute Bio CO2 Anlage mit Paffrathrinne installiert. Düngen tue ich täglich mit Pro Fito.

Da ich noch keinen vernünftigen Wassertest habe anbei die WW des Versorgers.
PH 7,7
GH 17,5
KH 13,8
NO3 4,4

Leider ist das Wasser hier äußerst hart und ich werde mir wohl noch eine Osmose Anlage zulegen.

Was haltet Ihr von dem Becken im aktuellen Zustand? Was würdet Ihr noch ändern? Ich persönlich hätte gerne noch mehr Höhlen oder Unterstände, weiß aber noch nicht genau wie ich das machen soll.

Viele Grüße!
Sebastian
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg uploadfromtaptalk1420404757164.jpg (62,8 KB, 53x aufgerufen)
roeseb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2015, 08:47   #2
ghhe
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Wien
Beiträge: 964
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo und willkommen in der Aquaristik =).

Also so auf den ersten Blick sieht es gut aus. Die Pflanzen dürfen aber noch ordentlich wachsen. Besonders auf der linken Seite sieht es sehr kahl aus.
Gerade mit dem hellen Kies wirst du dir sonst eventuell sehr scheue Tiere heranziehen.
Bitte dem armen Cory unbedingt Gefährten geben =).

Höhlen bzw. Unterstände kannst du ganz einfach mit Schieferplatten gestalten. Dazu entweder kleine Steine oder kleine Wurzeln nehmen und die Schieferplatte einfach drüber legen. Billig, sieht gut aus und wird von fast allen Tieren die Höhlen brauchen genommen.
ghhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2015, 20:36   #3
Nik15
 
Registriert seit: 05.01.2015
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi roseb,
Eigentlich sieht es schon gut aus, aber wie ghhe schon sagte sollten die Pflanzen noch wachsen, bzw. solltst du noch mehr kaufen.
Vielleicht könntest du noch einen großen Schwarm Salmler und/oder Zwergbuntbarsche (Apistogramma/Mikrogeophagus) kaufen, auch um zu viel Platynachwuchs zu dezimieren.
Als Höhlen könntest du auch eine Kokusnuss halbieren und aushöhlen, und ein kleines Schlumpfloch einschneiden.
PS: Damit sich Fische (vorallem Salmler, Barsch und Panzerwelse) richtig wohlfühlen, solltest du Frost- oder Lebendfutter auch ca. 2-mal die Woche füttern. Für abwechslungsreiche Ernährung, denn du hättest sicher auch kein Bock jeden Tag das gleiche zu essen ;-).Und du kannst auch 1-2 Tage in der Woche mal nicht füttern.
Hoffe, ich konnte dir helfen.
LG Niklas
Nik15 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2015, 19:14   #4
roeseb
 
Registriert seit: 26.10.2014
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Also derzeit sind die Fische nicht übermässig scheu, nur wenn man zu hektisch ans Becken herantritt verkrümeln sich die Barben vorerst.

Ich habe gestern aus einer Schieferplatte und Wurzel noch ein kleine Höhle mit JBL Haru zusammengeklebt und heute ins Becken gesetzt. Ich wollte links am Rand bei Gelegenheit noch aus Steinen eine Höhle bauen und hier auch noch zusätzliche Vordergrund Pflanzen einsetzen. Jetzt warte ich aber erst mal bis die neuen Röhren und Reflektoren geliefert werden und wie sich der Bewuchs in den nächsten Wochen entwickelt.

Derzeit machen mir die Echnidorus etwas Sorgen, einige Blätter werden seit dem Umzug des Beckens löchrig... Ich hoffe dass das CO2, der Dünger und das bald verbesserte Licht hier eine Besserung bringen.

Mit weiterem Besatz bin ich noch unschlüssig und wollte noch etwas warten. Bei Salmlern habe ich bisher keine gefunden, die wirklich gut ins Becken passen würden. Das Wasser ist viel zu hart und nicht sauer genug. Das Becken ist doch recht hell und ich weiß nicht ob die Platys und Barben nicht zu hektisch für Salmler sind?
Die WW wollte ich zwar noch etwas weicher und saurer gestalten, wenn ich eine Osmoseanlage habe, aber auch nicht all zudrastisch verändern.

Persönlich hätte ich Gefallen an Boesemans Regenbogenfisch (Melanotaenia boesemani) und einem paar Purpurprachtbarschen gefunden. Was haltet ihr von der Idee? Würden sich die PPB auch um Zahnkarpfennachwuchs "kümmern"? Gehen diese zusammen mit Welsen?

Ich füttere derzeit TetraMin Flocken, TetraPro Energy, JBL NovoFect Tabs, Sera Welschips und rote sowie schwarze Mückenlarven als Frostfutter abwechselnd. Ich hatte nämlich vergessen zu erwähnen, dass bei dem Becken auch noch zwei braune Antennenwelse mit dabei waren. Nach Levendfutter muss ich lich mal umschauen.

Viele Grüße!
Sebastian
roeseb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2015, 09:50   #5
ghhe
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Wien
Beiträge: 964
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

die Echis sind bei mir auch immer schnell beledigt, wenn sich etwas am Standort ändert. Die fangen sich schon wieder nachdem sie ordentlich Wurzeln getrieben haben.

Barsche und Panzerwelse würde ich bei 240l nicht riskieren. Das geht vermutlich schief. Da ändern auch die Purpurprachtbarsche nichts daran. Die sind übrigens die Guppys die Barsche. Du wirst den Nachwuchs vermutlich nur schwer los.
Ob Barsche Zahnkarpfennachwuchs fressen ist scheinbar eine Charakterfrage. Normalerweise sollten sie. Es gibt aber genug die berichten, dass sie es nicht tun.

Du solltest dran denken, dass die Panzerwelse Carnivoren sind. Mit den NovoFect fangen die nix an. Für deine Antennenwelse mögen die gut sein, aber für deine Corys solltest du auch etwas fleischiges am Boden füttern (z.b. NovoTab).
ghhe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein neues 200 Liter Becken Frank74 Becken von 161 bis 250 Liter 8 08.01.2014 18:06
Mein neues 375 Liter Becken DannyKalina Becken von 251 bis 400 Liter 7 06.07.2012 09:01
Es ist fast soweit, mein neues 320 Liter Becken ninnchen Becken von 251 bis 400 Liter 4 11.02.2012 04:15
Mein neues 400 Liter becken Dany Becken von 251 bis 400 Liter 2 03.01.2012 11:34
Mein neues Becken - 240 liter Banks Becken von 161 bis 250 Liter 5 09.10.2011 13:18


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:48 Uhr.