zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.03.2017, 19:19   #1
christophoswald
 
Registriert seit: 16.03.2017
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Antennenwels Nachwuchs zu verschenken

Details zum Angebot
Postleitzahl : 86179   
Hallo zusammen,

habe Nachwuchs von Antennenwelsen in verschiedenen Größen von ca 2-5 cm abzugeben.
Bitte die gewünschte Menge aufgeben und Behälter für Transport bitte selbst mit bingen!

Oder kann mir jemand einen Tipp geben wo ich die Tiere unterbringen kann?

Vielen Dank für eure Antworten.

Gruß
Chris
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg PhotoChooser-2e60ebab-8880-417a-a09d-ad91f2de8752.jpg (73,0 KB, 33x aufgerufen)
christophoswald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 20:02   #2
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 663 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@Chris, hallo
biete sie mal bei ebay Kleinanzeigen zum Verschenken an - achte aber darauf, dass sie in Becken ab 80cm, besser 1 m oder mehr Kantenlänge kommen !
Braune Antennenwelse sind prinzipiell nicht leicht zu vermitteln, es gibt zu viele, weil sie sich praktisch in jedem Becken vermehren.
Wenn du das Problem für die Zukunft vermeiden willst, bleib dir nur die Möglickeit, lediglich einen Ancistrus im Becken zu pflegen.
Das geht gut , und bei diesen Fische kann man ohne schlechtes Gewissen auch nur einen seiner Art halten.

Viel Glück bei der Vermittlung
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.03.2017   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.03.2017, 08:57   #3
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Moin,

alternativ leg dem Pärchen ein paar Röhren so ins Becken, dass Du jederzeit siehst, wenn sie ein Gelege produzieren. Das Gelege kann man denen wegnehmen, über Nacht einfrieren und hat so ein sehr beliebtes Futter für alle anderen Fische.
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 09:13   #4
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
achte aber darauf, dass sie in Becken ab 80cm, besser 1 m oder mehr Kantenlänge kommen
zunächst einmal ist die Frage zu stellen, was für einen Stamm er denn pflegt. Ist es ein kleinbleibender Stamm, sind natürlich auch 60cm absolut ausreichend für eine langfristige Pflege.

"Ancistrus sp. Aquarienform" ist eine Zusammenfassung etlicher Aquarienstämme von Ancistrushybriden. Über viele viele Jahre wurden immer wieder Wildfänge der Gattung Ancistrus importiert und mangels besseres Wissen mit vorher importierten Arten zusammen gesetzt und somit hybridisiert. Ancistrus ist eine sehr variable Gattung mit etlichen Arten, die nicht nur unterschiedlich groß wachsen, auch die Zeichnung, der Odontodenwuchs, der Antennenwuchs... alles ehemals Artmerkmale, die nun alle zusammen auftreten und unseren aquaristischen "braunen Antennenwels" hervorgebracht haben. Auch heute noch werden Tiere hin und her getauscht, verschiedene Hybridenstämme zusammengebracht und somit unwissentlich immer neue Stämme kreeirt.

Zum Teil bleiben diese Tiere unter 10cm groß, andere Stämme wachsen auf 15cm heran. Ab und an mal werden größere Einzeltiere behauptet, selten jedoch dokumentiert. Stämme, deren Tiere allesamt groß wachsend sind, sind mir nicht bekannt. Meist handelt es sich um absolute Ausnahmen. Durchschnittlich kann man von 10-12cm Größe ausgehen. Und solch Art kann man natürlich bestens auch in kleine Aquarien vermitteln, denn Ancistrus sind keine Streckenschwimmer. Entsprechend eingerichtet, fasst ein 60er Becken auch problemlos ne ganze Gruppe dieser Tiere, so es sich denn um einen Stamm handelt, der nicht allzu große innerartliche Agression mit sich bringt. Klappt aber tatsächlich nicht bei jedem Stamm.
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 10:04   #5
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 663 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@Chris, hallo
die Art, welche weitaus am häufigsten im Handel anzutreffen ist, sind die "normalen " braunen Antennenwelse, (Ancistrus spez. ) , meist einfach als "Antennenwels" bezeichnet.
Diese werden nach sämtlichen Literaturangaben, welche mir bekannt sind, bis zu 15 cm groß - und das ist auch meine langjährige Erfahrung mit dieser Art - und benötigen Platz in Becken ab 80 cm Kantenlänge.
Diese Meinung wirst du hier im Forum auch immer wieder - zu recht - vertreten finden.
Im Aquarienguide , bei L- Welse.com und auf vielen anderen Seiten kann man schauen, welche Art Wels man pflegt und wie die Ansprüche sind .
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 10:27   #6
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
@Chris, hallo
die Art, welche weitaus am häufigsten im Handel anzutreffen ist, sind die "normalen " braunen Antennenwelse, (Ancistrus spez. ) , meist einfach als "Antennenwels" bezeichnet.
Du hast es nicht verstanden! Es gibt "die Art" Ancistrus sp... überhaupt nicht. Man fasst alle Hybridstämme unter dieser Bezeichnung zusammen. Und es gibt hunderte Stämme.

Über die letzten Jahrzehnte wurden immer wieder frische Wildfänge verschiedener Ancistrusarten importiert, die dann leider aus Unwissen mit anderen, ähnlichen Ancistrusarten zusammengebracht wurden. Die Gattung Ancistrus fasst nun einmal leider ca. 140 Arten zusammen. Rund 80 davon wissenschaftlich nicht beschrieben. Viele Arten davon sind kaum voneinander zu unterscheiden. So ist über die Jahre ein Mischmasch entstanden, der heute nicht mehr zu entwirren ist. NUR deshalb gibt es die Bezeichnung "Ancistrus sp.", welche alle Hybriden umfasst.

Wenn beispielsweise die Variante L352 aus dem Rio Iriri mit im Spiel ist, wirst Du kaum Tiere erhalten, die über 7-8cm hinaus wachsen. Sind große Arten im Stamm mitenthalten, wirst Du auch größere Tiere finden.

Vorhersehbar ist nie, welchen Stamm man im Handel erwirbt. Und die kleineren Stämme sind in nem 54er bestens untergebracht.

Geändert von Heikow (17.03.2017 um 11:13 Uhr)
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Helena Nachwuchs zu verschenken Siri Archiv 2012 3 26.07.2012 12:33
antennenwels nachwuchs sabi95 Archiv 2011 15 08.09.2011 18:41
Antennenwels Nachwuchs Fridolin der Wels Archiv 2010 14 28.12.2010 19:03
Rote Schwertträger mit Nachwuchs zu verschenken - 78532 Kathrin28 Archiv 2004 0 24.04.2004 21:08
L002 und Schildpatt-Antennenwels (m) zu verschenken in 61138 Anni Archiv 2004 2 22.02.2004 14:51


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:51 Uhr.