zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.02.2018, 15:25   #11
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.512
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Hi Archilleos.

Aus Erfahrung als Elektriker kann ich dir sagen, das Pumpen schon leiser werden, aber erst nach einer Einlaufzeit. Wie lange die ist, kann man nicht pauschal sagen, denn das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Ferner wirst du kein elektrisches Gerät finden, das ganz ruhig ist. Am leisesten sind noch Pumpen mit Gleichstrom. Da hast du dann aber das Problem das der Gleichrichter brummen kann. Es liegt eben am Strom selbst das er eben nicht komplett ohne Geräusche auskommt.

Mit den Angaben der Hersteller würde ich sowieso vorsichtig sein, denn auch diese sind oft ebensowenig korrekt wie die der Autohersteller.

Gruß Balu

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.02.2018   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.02.2018, 17:08   #12
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.311
Abgegebene Danke: 597
Erhielt: 637 Danke in 415 Beiträgen
Standard

Also ich hatte das hier schon so oft - am auffälligsten ist es bei ganz neuen Pumpen. Anfangs teilweise noch gut hörbar, später nur noch minmales Brummen. Aber auch, wenn ich das Flügelrad (Impellor) mal gründlich gereinigt habe, fing es wieder an zu brummen. Der besagte Film setzt sich auf die Keramikachse und die Flügel vom Rädchen, ich kann mir schon vorstellen, daß das "schmiert".
Bei Strömungsumpen kenne ich nur eine kleine Tunze Nanostream (Nummer müsste ich nachgucken), auch die lief nach einigen Tagen in tolerabler Lautstärke.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 17:21   #13
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.512
Abgegebene Danke: 1.442
Erhielt: 940 Danke in 691 Beiträgen
Standard

Ich denke mal das man die Pumpen schon leiser bekommen kann. Es darf eben keine direkte Vibration an das Glas oder den Kies usw. kommen. Es kommt eben darauf an ob man bereit ist ein bißchen Bastlerisch tätig zu werden. Denke das man da mit Saugnäpfen, Silikon und Moosgummi schon etwas Basteln kann damit die Geräuschkulisse sehr gemindert wird.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 22:09   #14
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 843 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Archilleos

Eventuell hängt es manchmal vielleicht auch mit dem Schrank zusammen, auf dem das Becken steht?

Also eine neue Pumpe vielleicht zur Überprüfung auch einmal in einem Eimer, Plexiglasbecken, irgend etwas, was Du eben da hast, und anderem Untergrund testen?

Beispiel meiner Eheim powerhead:

Schlafzimmerbecken, Mann empfindet solche Geräusche als genauso lästig wie Du.

Sie musste also wirklich flüsterleise sein, und das ist sie.

Bis mein Mann das kleine alte Schränkchen hinausekelte, und andere Kommoden dort hin stellte.
Selbes Becken, selber Filter, ungereinigt, selbe Matte drunter,

BRUMM... ich habe die Kabel isoliert, jeden Kontakt mit Schaumstoff abgepolstert und letztendlich eine Zeitschaltuhr installiert, die den Filter zu unseren Einschlafzeiten und zu Schatzis Aufstehzeit vom Strom genommen hat.

Nun läuft der Filter aus einem anderen Grund in einem Fensterbankbecken:
Wieder flüsterleise.

.

Noch eine Idee:

Hast Du auch schon diese Pumpen, von Eheim weiß ich, dass es welche gibt, ausprobiert, die sowohl im Wasser als auch außerhalb betrieben werden können?

Dann lässt Du sie in einer Styroporbox im abgedämmten Unterschrank verschwinden und könntest trotzdem eine Art Extraströmungspumpe haben.

Bin gespannt, welches Gerät dann endlich ruhig sein wird, das kann wirklich nerven

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 23:02   #15
Archilleos
 
Registriert seit: 29.07.2017
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 38 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Also die Tunze hat definitiv keine Vibration übertragen. Dafür gibts ja diese Silence-Klemmen, die den Magnethalter an die Pumpe via 4 Silikonstifte übertragen.
Geschmiert hab ich mit echtem Schmiermittel, das eigentlich besser schmieren sollte als Algenüberreste
Dennoch gabs, wie gesagt, eindeutig Resonanzen... Es reicht schon in die NÄHE des Glases zu kommen und schon geht das Gerumpel los. Und bei 14 Tage Rückgaberecht gehe ich das Risiko nicht so gern ein, dass das Ding am Tag 15 sich dann endlich eingelaufen hat...

Mein Verdacht ist daher wirklich, dass es am Schrank liegt. Zwar steht das Becken auf einer Unterlage, wie es sie eben zum Ausgleich von Unebenheiten gibt, aber das Ding hat auch eine Kiesblende - meine letzte Theorie war, dass die, durchaus aus Holz gebaute Kiesblende iwo am Glas anliegt und so diese Vibrationen entstehen. Da kann ich dann wenig gegen tun, weil die angeschraubt ist und auch dran bleiben soll....Sogar die Mini 300l/h Pumpe, die die LEDs kühlt, kann ich nicht am Glas ansaugen, weil das Ding sonst unglaublichen Lärm macht...

Auf externe Strömungspumpen bin ich auch gestoßen, genau die, die du meinst.
Die Dinger sind nicht billig und stromsparend sind sie auch, sehr überraschend, nicht gerade... Die Eheim Universal 3600 nimmt satte 80W! Das sind geschmeidige 200€ im Jahr nur für etwas mehr Strömung, und 3600l/h sind jetzt auch nicht viel...
Aber ich hab die Dinger im Hinterkopf
Eine interne Pumpe kommt aber nach aktuellem Kenntnisstand nicht mehr in Frage, es sei denn ich finde mal eine günstig bei Ebay und riskier das einfach nochmal...

Geändert von Archilleos (15.02.2018 um 23:17 Uhr)
Archilleos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 23:24   #16
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.143
Abgegebene Danke: 452
Erhielt: 1.298 Danke in 745 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Archilleos Beitrag anzeigen
Geschmiert hab ich mit echtem Schmiermittel, das eigentlich besser schmieren sollte als Algenüberreste
Hallo Archilleos,

nicht immer sind technische Lösungen besser als die Natur.
Aber das sage ich jetzt zugegebenermaßen, ohne es - konkret auf dein Problem bezogen - belegen zu können.


Zitat:
Zitat von Archilleos Beitrag anzeigen
...aber das Ding hat auch eine Kiesblende - meine letzte Theorie war, dass die, durchaus aus Holz gebaute Kiesblende iwo am Glas anliegt und so diese Vibrationen entstehen.
Wie sieht diese Kiesblende konkret aus? Mit einem kleinen Spalt zum Glas - und (vielleicht) nur an einer Stelle mit Kontakt dazu?
Dann könnte es vielleicht helfen, den Spalt mit Silkon zu füllen. Kann bei einem Spalt im Millimetermaß natürlich mühsam sein (vielleicht mit einer Einwegspritze?), aber einen Versuch ist es vielleicht Wert?


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 23:39   #17
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.012
Abgegebene Danke: 668
Erhielt: 789 Danke in 525 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Archilleos Beitrag anzeigen
Mein Verdacht ist daher wirklich, dass es am Schrank liegt. Zwar steht das Becken auf einer Unterlage, wie es sie eben zum Ausgleich von Unebenheiten gibt, aber das Ding hat auch eine Kiesblende - meine letzte Theorie war, dass die, durchaus aus Holz gebaute Kiesblende iwo am Glas anliegt und so diese Vibrationen entstehen. Da kann ich dann wenig gegen tun, weil die angeschraubt ist und auch dran bleiben soll....Sogar die Mini 300l/h Pumpe, die die LEDs kühlt, kann ich nicht am Glas ansaugen, weil das Ding sonst unglaublichen Lärm macht...
Hi

ich les hier zwar nur mit und bin kein Techniker, aber alles in allem klingt das am ehesten nach dem Fehlerteufel.

klar sind die heute gängigen Pumpen nicht ganz Geräuscharm, aber generell sind die nicht wirklich zu hören wenn die normal stehen. Da ist die Pumpengröße erstmal egal. Wenn ich da an früher denke, mich haben die Durchlüfterpumpen für den Sprudelstein immer verrückt gemacht. Und wenn man das einmal gehört hat, ist das wie ein Ohrwurm, das hört man immer raus...

Und wenn Du sogar die LED-Lüfter hörst, wird es wohl am Gesamtaufbau liegen. Da hilft vermutlich nur ein kompletter Umbau, sonst hätte ich da auch keine Idee, aber alles tricksen und Gleich/Wechselstrom-etc.-Überlegungen bringen vermutlich nichts. Die Pumpen sind denke ich nicht Schuld.

Nur spontan laienhaft vemutet...

Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 23:40   #18
Archilleos
 
Registriert seit: 29.07.2017
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 38 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Bilder sprechen mehr als Worte
Es gibt tatsächlich Punkte, an denen die Kiesblende das AQ berühren dürfte.
Hätte man das vorher gewußt, hätte man das besser ausrichten können und etwas Silikon dazwischen spritzen können...
Jetzt im Betrieb dürfte das bei der Beckengröße etwas schwierig werden...

Ich habe auch gerade die JBL Pumpen im Blick. Die kosten nur einen Bruchteil und sind vom Stromverbrauch her auch wesentlich freundlicher als die Eheim-Monster und sind extern verwendbar. Könnte ich dann ohne Probleme zu meinem super gedämmten Eheim-Aussenfilter stellen...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180215_222950.jpg (55,3 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180215_222942.jpg (94,5 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20180215_222939.jpg (55,2 KB, 20x aufgerufen)
Archilleos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 00:29   #19
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.012
Abgegebene Danke: 668
Erhielt: 789 Danke in 525 Beiträgen
Standard

Hm, nach dem ersten Bild komme ich wirklich auf meine Durchlüfterpumpenerfahrungen zurück (externe). Da gabs immer nur eine bestimmte Platzierung an der Wand (mit langer fester Schraube und Dübel) und genauer Plazierung der Kabel, wo es nicht so brummte.

Ein anderes Problem, aber vermutlich eine ähnliche Ursache. Wozu dient eigentlich eine Kiesblende?

Könntest Du die Strömungspumpe nicht etwas ins Becken ziehen und mit einem Silikongepufferten Stein fixieren?

Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 10:20   #20
Archilleos
 
Registriert seit: 29.07.2017
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 65
Erhielt: 38 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Ich wussts doch.. Als Aquarianer muss man nicht nur Chemiker sein, sondern auch Physiker...

Die Kiesblende hat eigentlich nur den Sinn, gut auszusehen. Oftmals setzt sich ja der Bodengrund bzw. an der Scheibe dazu Dreck/Algen an, die man manuell nicht entfernen kann. So sieht man das einfach nur nicht.

Ja, das wäre theoretisch denkbar. Wäre wohl auch eine Lösung, wenngleich die Positionierung dann sehr unflexibel wäre.
Archilleos ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.02.2018   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
schall, strömung

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Strömungspumpen? alexa1 Technik und Zubehör 16 13.03.2016 10:02
Wahnsinn!!! Kampffischfan97 Archiv 2009 10 12.12.2009 20:04
Welche Strömungspumpen ?! TimoM Archiv 2004 3 19.01.2004 19:59
Wow...Wahnsinn. Andre Heuer Archiv 2003 3 24.01.2003 00:07
Regenwasser-Wahnsinn!!! CamiloS Archiv 2001 2 22.08.2001 05:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:21 Uhr.