zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.03.2018, 10:51   #1
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 701
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 17 Danke in 13 Beiträgen
Standard Außenfilter gesucht

Hallo,

da mein alter eheim- Filter langsam den Geist aufgibt bin ich auf der Suche nach einem
neuen.
Wichtig sind mir ein Filtervolumen von mindestens 10 Litern, bei ( angegebenem)
Durchfluss von 1200- 1800 l/h, Leistung möglichst unter 40 Watt.
Die Schläuche sollten 16/ 22er sein.
Er muss absolut wohnzimmertauglich sein und ich möchte nur eine, nicht zwei, Saugseiten.
Eigentlich sticht mir da der JBL 1501 ins Auge, aber ich hab viel Negatives über den Filter gelesen.
Wie sind eure langfristigen Erfahrungen mit den greenline- Filtern?

Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.03.2018   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.03.2018, 14:48   #2
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.122
Abgegebene Danke: 1.283
Erhielt: 849 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo Skakkraks.

Ich habe mir den JBL Cristal Profi e1502 greenline. Ich finde er ist sehr leise. Er braucht auch für die Größe nicht sehr viel Strom. Bis jetzt bin ich voll zufrieden.

Gruß Balu

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 15:22   #3
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 701
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo,
wie lange läuft er denn bei Dir und bei welcher Beckengröße und Besatz?
Warum gibt es den professionel 3 1200xl nur mit zwei Saugseiten?
Die krieg ich bei mir nicht unter, denn die Standardrohre, die passen würden, sind hässlich.
Sonst würd ich den wählen.
Irgendwie ist da auch eine Lücke im Eheim- Angebot.
Bis 7 oder 8 Liter Filtervolumen gibt es verschiedene Serien mit kleinen Volumendifferenzen.
Warum nur gibt es die guten alten Filter nicht mehr?
Professionel 2 nur gebraucht...
Von Tetra und JBL les ich viel von Undichtigkeit, Leistungsabfall, Lärm, schlechtem Service, usw.
Ein chines. Plagiat von SunSun oder Jebao kommt mir nicht ins Haus.
Fluval gefällt mir nicht wirklich.
Gruß

Geändert von Skakkraks (29.03.2018 um 18:00 Uhr)
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 15:48   #4
Vanjimmy
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 1.065
Abgegebene Danke: 38
Erhielt: 134 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Hey!

In den Ebay Kleinanzeigen werden in SH gerade mehrere Fluval FX 6 ( mit Garantie ) und ich glaube auch FX 5 angeboten. Da passen zwar Deine Schläuche nicht aber Du hast wahnsinnig viel Filter...

Danke: (1)
Vanjimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 15:49   #5
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.122
Abgegebene Danke: 1.283
Erhielt: 849 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hi.

Er läuft bei mir seit fast 7 Wochen im 290er Schwarzwasserbecken gedrosselt. Besatz sind 20 Fische,Labyrinther und Dornaugen, und unzählige Schnecken. Alle 3 Tage lasse ich ihn für eine Std. Vollast laufen. Werde ihn am Samstag mal öffnen um zu sehen wieviel Dreck sich oben angesammelt hat.

Mein Patenkind, 480 Liter Becken mit 10 Diskus und 8 Welsen, hat ihn als Zweitfilter seit fast einem Jahr laufen. Keine Undichtikeit, langsam beginender Leistungsabfall erst nach 6 Monaten Betrieb, nach Reinigung wieder alles ok. So seine Erfahrungen.

Mit den Großen Eheim habe ich keine Erfahrungen.

Ich finde es wird sowieso Zeit das die Hersteller mit der Zeit gehen und die Förderkapazität endlich mal durch Frequenzumrichter gesteuert werden kann und nicht durch das drosseln des Filteraustritt.

Gruß Balu

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 16:49   #6
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 701
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hi,

Der Fluval FX6 wird zwar mit 20 Litern Filtervolumen angegeben,
in der Artikelbeschreibung steht allerdings was von
" bis zu 5,9 Liter Filtermasse".
Ich hab mir ein Video auf youtube angesehen und denke das wird so in etwa hinkommen.
Bestimmt ist es ein toller mechanischer Filter, aber mir geht es mehr um gute biologische
Filterung.
Und die Schläuche sind geriffelt.
Da erschließt sich mir der Sinn nicht, zumal sie auch einen minderwertigen Eindruck machen.
Danke für die Zusatzinfo Balu, vielleicht hat noch wet Langzeiterfahrung, also über 2 Jahre?
Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 18:01   #7
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.040
Abgegebene Danke: 428
Erhielt: 1.220 Danke in 708 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Skakkraks Beitrag anzeigen
Bestimmt ist es ein toller mechanischer Filter, aber mir geht es mehr um gute biologische Filterung.
Hallo Skakkras,

die Intensität der biologischen Filterung bestimmst du doch selbst mit den verwendeten Filtermedien. Und da bist du ja auch nicht auf die mitgelieferten Filtermedien beschränkt, sondern kannst sie austauschen. Und auch da bist du nicht auf Fluval beschränkt, sondern kannst auch Filtermedien anderer Hersteller verwenden.

Als das meiner Erfahrung nach beste biologische Filtermedium habe ich hier im Forum schon einige Male (radlhans kann's bestätigen ) Siporax von Sera empfohlen.

https://www.sera.de/de/produkt/suess...ssional-15-mm/



Zitat:
Zitat von Skakkraks Beitrag anzeigen
Und die Schläuche sind geriffelt.
Da erschließt sich mir der Sinn nicht, zumal sie auch einen minderwertigen Eindruck machen.

Scheint nur auf dem ersten Blick ein Nachteil zu sein. Ist es aber nicht, im Gegenteil!

Ich bin vor etlichen Jahren von Eheim auf Fluval umgestiegen.
Beim ersten Fluval-Filter waren die Schläuche wie auch bei Eheim noch transparent. Bei Eheim grün-transparent, bei Fluval braun-transparent. Ergebnis: Da, wo Licht auf die Schläuche fiel, wuchsen mit der Zeit auch Algen. Die Schläuche konnten sich dort zusetzen, wenn man sie nicht reinigte.

Irgend wann (wann genau, weiß ich nicht mehr) begann Fluval damit, seine Außenfilter mit den geriffelten grauen (blick- und lichtdichten) Schläuchen auszustatten.
Beim ersten Mal dachte ich auch: Da wird ja an den "Riffeln" bestimmt viel hängenbleiben und sich zusetzen. Weit gefehlt!
Natürlich bildet sich auch in diesen lichtdichten Schläuchen ein Biofilm - wie ja mehr oder weniger an allem im Aquarium, das mit Wasser in Berührung kommt. Aber es können sich darin keine Algen bilden.

Ich verwende jetzt bereits seit mehr als 20 Jahren nur noch Fluval-Filter mit diesen geriffelten grauen Schläuchen. Noch nie ist einer undicht geworden. Und noch nie habe ich einen dieser Schläuche reinigen müssen!

Weiterer Vorteil im Vergleich zu den "glatten" Schläuchen: Sie knicken nicht so leicht und behalten dadurch selbst bei "enger Kurvenführung" ihren Durchmesser für ungehinderten Durchfluss.

Ich kann also Fluval und auch diese grauen geriffelten Schläuche nur empfehlen!


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 20:48   #8
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 701
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo,

es ist ja schön dass Du so gute Erfahrungen mit Fluval hast,
mir gefällt die hohe Umwälzung im Verhältnis zum kleinen Filtervolumen
nicht.
Und von der Verarbeitung bin ich auch nicht angetan.
Manches wirkt billig.

Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2018, 04:30   #9
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 701
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

ich habe seit kurzem den 1502 und bin nicht begeistert.
Das Gerät steht im Unterschrank auf Styropor und hat keinerlei Kontakt
zum Alurahmen oder der Holzverkleidung.
Dennoch ist es aus 5 Meter Entfernung deutlich zu hören.
Und es sind keine Lufteinschlüsse, die für das Rauschen verantwortlich wären; das würde anders klingen.
Der Ansaugknopf funktioniert nicht und als ich den offenen Filter notgedrungen im Bad mit Wasser befüllte schwammen die Einsätze im Filtergehäuse und verkanteten so, dass ich den Filterkopf nicht aufsetzen konnte.
Die Eheim- einsätze meines alten Filters schwimmen übrigens nicht.
Ich habe das Wasser wieder ausgeschüttet, die Körbe neu eingesetzt, den Filterkopf aufgesetzt und den Filter durch den offenen Einlassstutzen befüllt.
Die Griffmulden an der Seite des Kopfes ächzten beim Transport zum Bestimmungsort.
Und im Wasser schwimmen nun Schwebeteilchen.
Ich hab nur mäßigen Besatz, kein Fisch über 9 cm in 375 Bruttolitern.
Ich war eh skeptisch was der grobe Vorfilterschwamm halten soll.
Ein Glück hab ich online gekauft und Rückgaberecht, auch wenn es mich vor dem Abbau graust.
Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2018, 11:40   #10
Verena
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 771
Abgegebene Danke: 233
Erhielt: 363 Danke in 158 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich komme einfach immer wieder auf Eheim zurück.

Fluval habe ich nach langer Zeit wieder eine Chance gegeben, aber der FX 6 hat mich dermaßen enttäuscht....
Extrem laut, schnell zugesetzt, umständliche Reinigung, schwer zugängliche Mechanik ( man braucht einen Schraubendrher um an die Welle zu kommen)... die Reinigung war ein Graus für mich.

Ich habe dann doch nochmal in die Tasche gegriffen und mit feuchten Augen einen neuen Filter bestellt.
Den Eheim professionel 3 1200xl Thermo.

Und ich bin begeistert.
Leise, effizient, leicht zu händeln....ich hätte den mal gleich kaufen sollen.

Bei mir sind die zwei Ansaugschläuche allerdings auch optimal, habe nur Glasscheiben oben und kann daher auf einer schmalen Seite in beiden Ecken die Schläuche legen.

Ansonsten habe ich weitere Prof. 3, unter anderen den großen 3e und auch hier habe ich nix zu beklagen.

Danke: (1)
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.04.2018   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Außenfilter gesucht Lieselotte1 Meerwasser und Brackwasser Forum 4 24.08.2016 23:36
Außenfilter für 25L gesucht mikail Gesuche von Aquaristik-Artikeln und Fische 2 29.01.2016 18:42
Neuer preisgünstiger aber guter Außenfilter gesucht für 300 Liter Aquarium komodo37 Technik und Zubehör 16 07.12.2013 16:43
Außenfilter für 125 Liter AQ gesucht frank1977 Archiv 2009 17 02.03.2009 12:52
Eheim Außenfilter mit JBL Außenfilter kombinieren? Maddin14 Archiv 2004 2 02.04.2004 17:10


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:28 Uhr.