zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.06.2018, 18:48   #11
D-Tay
 
Registriert seit: 10.02.2018
Beiträge: 31
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hi,

Der Schrank sollte eine Länge von 1,30 m haben.
Danke für den Tipp mit Aquaowner, hier der link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=lUZqfVo0KJg


Falls sonst jemand im Forum mit DIY also selbstgebauten Aquarienunterschränken hat.

Wäre ich für eine Art Bauanleitung und eine Liste benötigter Materialien dankbar.
D-Tay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 19:48   #12
GuppyFadenfisch
 
Registriert seit: 25.02.2015
Beiträge: 1.430
Abgegebene Danke: 671
Erhielt: 154 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Moin
Guck mal hier
https://www.flowgrow.de/nachricht364...chrank#p364319

ich bin schon vor längerer Zeit darauf gestoßen und halte das für eine gute Anleitung aber für mich ist das nichts (Ich hab 2 Link Hände und 10 Daumen, wenn du verstehst was du meinst.

Lg
GuppyFadenfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.06.2018   #12 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.06.2018, 14:35   #13
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.074
Abgegebene Danke: 186
Erhielt: 458 Danke in 221 Beiträgen
Standard

@D-Tray: Wenn es um ein 130cm Becken geht möchte ich Dich dringends davor warnen, dich an den verlinkten DIY-Anleitungen zu orientieren.
Besonders die Variante im Video von Aquaowner ist für größere Becken absolut ungegeignet!!!

Den Boden des Schrankes mittig nochmals abzustützen und die Verwindungssteifheit durch Stahlwinkel zu erhöhen ist schön. Diese Maßnahmen verhindern aber kein Durchbiegen der oberen Platte, auf der das Aquarium steht und erhöhen auch nicht die Tragkraft der beiden Seitenwände. Denn diese alleine tragen bei diesen Konstruktion das komplette Gewicht.
Bei einfachen Möbelschränken müssen die Wände noch nicht mal durchgehende MDF-Platten sein, selbst bei Spanplatten wir da noch gespart und mit Hohlkammern gearbeitet.

Für ein 60cm Becken geht das, da reden wird von einem Gewicht des befüllten Aquariums von max. 70kg. Bei einem 130cm Becken sind das zwischen 450 und 650kg!!! Auch der entstehende Schaden beim GAU ist unverhältnismäßig höher.
50 Liter Wasser in der Hütte runinieren Dir vielleicht das Laminat oder den Teppich. 300-450L kommen auch eine Etage tiefer an. Da ist dann schnell ein Schaden entstanden für den man sich Beim Mobelschreiner 100 Schränke hätte bauen lassen können, 20.000€ sind da nix.

Selbst wenn die Haftpflichtversicherung den Schaden übernimmt (vorher mal klären bis zu welcher Literanzahl Wasserschäden durch Aquarien abgesichert sind), dürfte eine Konstruktion wie im Video bei einem 130cm Becken als grobe Fahrlässigkeit gewertet werden.

Das heißt nicht, dass man einen Unterschrank nicht selbst bauen kann, der deutlich günstiger als fertige Schränke ist. Allerdings sollte man schon ungefähr wissen, was man tut. Alleine die Vorstellung eine Bauanleitung für einen Unterschrank für ein 60cm Becken auf größerere Becken übertragen zu wollen ist schon viel zu blauäugig.

Eine Unterkonstruktion aus massiven Kanthölzern (min. 6x6cm besser 8x8cm ) unterteilt in 2-3 Kasetten und als Deckplatte eine Küchenarbeitsplatte oder eine 25mm Siebdruckplatte trägt auch ein 500L Becken.
Allerdings kommt es auch hier auf die Details an. Die als Längsträger verwendeten Balken dürfen nicht zwischen den Stützpfeiler montiert werden, sondern müssen auf ihnen aufliegen. Anderenfalls würde würde ein Großteil des Gewichts auf den Schraubverbindungen lasten und Scherkräften in der Größenordnung hat eine übliche Baumarktschraube dauerhaft nichts entgegen zu setzen.
Die Querträger müssen ja zwischen den Längsträgern montiert werden, aber auch sie brauchen weitere kleine Stützpfeiler zu Auflage um die Schraubverbindungen zu entlasten.

Grundsätzlich muss man sehr genau arbeiten und Leimholz ist sicher auch besser als ein langes Kantholz, welches schon krumm wie ein Lämmerschwanz aus dem Baumarkt kommt und noch weiter arbeitet.

Das hier ist ein vernünftiges Konstruktionsprinzip. Da würde ich meine Becken auch ohne Bedenken draufstellen:
https://www.flowgrow.de/aquarienvors...ze-t39614.html
Hero ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aquariumunterschrank? elayot Technik und Zubehör 41 22.05.2013 19:14
Aquariumunterschrank ?! Dusja Archiv 2013 4 29.11.2012 15:51
Aquariumunterschrank luckybeaker Archiv 2011 12 01.09.2011 16:15
Aquariumunterschrank Toxoplasma Archiv 2003 8 28.10.2003 16:47
Aquariumunterschrank Tilo Archiv 2001 0 06.10.2001 02:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:38 Uhr.