zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.07.2018, 11:25   #11
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.069
Abgegebene Danke: 373
Erhielt: 172 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Moin Tom.

Stimmt, ich Habe zwar Muschelblumen, doch diese sind normal auch relativ dicht auf der Oberfläche. Im mom habe ich die gut ausgedünnt.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 11:35   #12
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.097
Abgegebene Danke: 531
Erhielt: 489 Danke in 334 Beiträgen
Standard

Hi,
Mein 330er Becken kühle ich mit zwei PC Lüftern, die in eine wasserdicht behandelte Holzplatte eingebaut sind. Die Platte wird einfach anstelle einer der Abdeckungsteile aufgelegt. In dem Becken wohnen die Prachtbarben und Flossensauger, und ich versuche, es nicht über 24° kommen zu lassen. Das klappt recht gut, wenn ich da bin, und das Ganze per Hand und Augenmaß ein-und ausschalten kann. Wenn ich unterwegs bin, riskiere ich schonmal eine Erwärmung bis zu 26°, denn wenn die Lüftung über mehrere Tage durchläuft, ist kein Wasser mehr im Becken, und das Wohnzimmer ein tropischer Regenwald... Da muß ich schon da sein, und nachfüllen (Osmosewasser)/Zimmer lüften. Tageweise höhere Temperaturen hatten bisher keinen nennenswerten negativen Einfluss.


Alle anderen Becken, auch das mit den Elassoma, bleiben ungekühlt und liegen so bei 25 - 26°. Das sind alles offene Aquarien, und meine Wohnung wird zum Glück nicht extrem warm. WW 50% die Woche mache ich sowieso, dann auch mit etwas kühleren Wasser.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.07.2018   #12 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.07.2018, 16:29   #13
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.279
Abgegebene Danke: 645
Erhielt: 633 Danke in 475 Beiträgen
Standard

@Balu, hallo

meine beiden nicht offenen Becken stehen in einem Raum.

Da dort erst ab Mittag die Sonne hinwandert, wird das qualitativ sehr gute Außenrollo ab diesem Zeitpunkt dicht runtergelassen , der Raumventilator auf volle Pulle gestellt ( momentan auch nachts).


Beim 330er Vivaline sind alle 4 Abdeckklappen verschoben offen , beim Primo 110 die Futterluke, und die seperate Öffnungsklappe wird durch ein Stück Filterschaum auf ca. 3cm Öffnung angehoben.
( genial beim Juwel, weil diese Öffnungsklappe fast die Beckenmaße hat )
Natürlich habe ich keine wirklichen Springer im Becken - da könnten ja solche Methoden gefährlich werden - auch die Rennschnecken setzen sich lieber unter die Abdeckhaube - bisher ist jedenfalls noch keine auf diese Weise entfleucht.

In beiden Becken laufen Sprudelsteine vollle Pulle, WW mache ich wie sonst auch 30 - 50 Prozent pro Woche.

Schwimm - und flutende Pflanzen werden immer regelmäßig eingedämmt.

Sowohl im Juwel als auch im Vivaline gelingt es auf diese Weise, die Wassertemperatur um ca. 1 Grad Erhöhung gegenüber der Gewünschten zu halten.

Danke: (1)
Birka ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 22:41   #14
hotte76
 
Registriert seit: 15.04.2018
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 7 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo

Ich habe heute für mein Juwel Becken eine Lüfterlösung gebaut, die aber noch
nicht richtig funktioniert, weil ich zu schwache Lüfter gekauft habe.

Aber im Prinzip funktioniert das schon so wie ich will.

Ich habe in die hintere Abdeckung zwei 12cm Löcher gemacht und eben 120mm Lüfter verbaut. Diese sind an ein 12V Thermorelais angeschlossen.
Das Thermostat zeigt die Temperatur mit Hilfe einer Sonde im Wasser an.
Ab einer bestimmten Temperatur (bei mir 28 Grad) starten die Lüfter,wenn 26° erreicht ist stoppen sie wieder.
Sehr praktisch, weil man sich nicht kümmern muss.
Die Solltemperatur stellt man ein, und einen Wert, der quasi als Toleranz gilt. Deswegen starten die Lüfter bei 28° und nicht bei 26,1°
Kann aber alles einfach eingestellt werden.

Die Thermostat-Relais gibts für ca 7€ bei Amazon und Ebay und heißen "W1209".
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG-4210.jpg (40,8 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG-4211.jpg (74,2 KB, 12x aufgerufen)

Danke: (1)
hotte76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 22:19   #15
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 1.069
Abgegebene Danke: 373
Erhielt: 172 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Hallo

In meinem großen Becken hab ich jetzt auch einen Spruler reingemacht, denn die Temperatur ist jetzt auf 28,2 Grad. Schließlich sollen die Dornaugen und Endler noch etwas zum atmen haben.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 16:21   #16
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 679
Abgegebene Danke: 176
Erhielt: 188 Danke in 144 Beiträgen
Standard

Birka´s Idee mit dem Durchlüfter ist eigentlich die beste. Dadurch kommt immer mehr Sauerstoff ins Becken. Je wärmer das Wasser, je schlechter die Sauerstoffaufnahmefähigkeit des Wasser. Deswegen haben ja auch die Fische in vielen Seen grade arge Probleme. Außerdem steigt ja auch der CO²-Gehalt der Luft. Wenn man nur nachts lüften kann und die Bude tagsüber verrammelt. Ich hab übrigens 28-30° in meinen Becken, je nach Tageszeit...

Noch krieg ich das durch die Oberflächenbewegung hin, mich nerven diese ewig brummenden Durchlüfter halt. Aber wenns nicht mehr reicht, müssen die Dinger wieder rausgekramt werden...

Tom
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2018, 22:43   #17
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.245
Abgegebene Danke: 232
Erhielt: 593 Danke in 385 Beiträgen
Standard

Da es ja mittlerweile neben der Kühlung auch zunehmend um eine ausreichende Sauerstoffversorgung zu gehen scheint:


Ich hatte schon bei anderen Gelegenheiten Oxydatoren von Söchting empfohlen, die unter Verwendung von Wasserstoffperoxyd (ohne Strom, und deshalb auch während eines Urlaubs ausfallsicher) für eine gleichmäßige Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff sorgen.


https://www.oxydator.de/soechting-oxydatoren/
https://www.dehner.de/produkte/soech...-l-X000528265/



Bemerkenswert dabei ist, dass bei steigenden Temperaturen und damit auch höherem Sauerstoffbedarf die Sauerstoffproduktion ebenfalls steigt.
Zitat:

"Die Menge des freigesetzten Sauerstoffs richtet sich nach dem mit steigender Temperatur zunehmenden Bedarf eines belebten Gewässers. Eine Temperaturerhöhung von 8°C bewirkt jeweils eine Verdopplung der erzeugten Menge Sauerstoffs. Der Sauerstoffvorrat in einem Liter einer 30%igen Wasserstoffsuperperoxid-Lösung entspricht mit 156 Gramm derjenigen Menge, die in ca. 20 000 Liter Wasser gelöst ist."

DasZitat ist allerdings in einem Punkt nicht mehr aktuell:
Nachdem die "Sauerland-Bomber" in ihren (glücklicherweise nicht funktionierenden) Bomben als Sauerstoffpender für das Sprengstoffgemisch 30%iges Wasserstoffperoxyd verwendeet hatten, musste man zunächst im Zoohandel bei Erwerb dieser Konzentration seinen Perso kopieren lassen. Mittlerweile ist diese Konzentration gar nicht mehr nicht mehr frei verkäuflich. Meines Wissens ist die Konzentration von ca. 19 % die höchste frei käufliche Konzentration.


Die Oxydatoren gibt es (patentbedingt) nur von Söchting.
Ich verwende sie (zwar nicht ständig, aber immer wieder mal) seit rund 30 Jahren. Sie funktionieren sehr zuverlässig und können auch ohne Bakterientätigkeit oxydative Abbauprozesse bewirken, z.B. Nitrit zu Nitrat oxydieren.
Nebelgeîst hat hier auch schon wiederholt bestätigt, dass sich mit Oxydatoren ein Nitritpeak in der Einfahrphase zuverlässig verhindern lässt.




Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2018, 11:36   #18
Lotusbluhme
 
Registriert seit: 23.01.2014
Ort: In der schönen Pfalz.
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 38
Erhielt: 16 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Hallo,
Ich bin in der glücklichen Lage eine Klimaanlage zu haben,brauch mir deswegen keine Gedanken zu machen
Lotusbluhme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 23:32   #19
marroni
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Zusammen,
Ich hab um den Folgen der hohen Temperaturen im Aquarium entgegenzuwirken, einerseits ein Belüfter/ Sprudler temporär eingesetzt, zusätzlich hab ich die Filter so eingestellt dass eine möglichst Grosse Oberflächenbewegung erzeugt und hab die Abdeckung abgenommen und die Beleuchtung um ca 10cm erhöht.
Dies half etwas, an den ganz heissen Tagen musste ich Abends zirka 20% Wasserwechsel mit kühlem Leitungswasser machen.

Liebe Grüsse Lea
marroni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur Kühlung vom Aquarium mikey Archiv 2004 6 09.06.2004 16:07
Bezahlbare Aq.-Kühlung? Ein Experiment. Der_Thorsten Archiv 2003 27 10.08.2003 13:56
Kühlung und Düngung in Einem ??? oeffi Archiv 2003 5 10.08.2003 12:53
Kühlung Aquarium Andrea Archiv 2003 2 07.08.2003 19:14
Kühlung GZS Archiv 2002 9 09.04.2002 12:11


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:38 Uhr.