zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.06.2019, 15:30   #1
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 701
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 17 Danke in 13 Beiträgen
Standard Isomatte unter Unterschrank?

Hallo,

Ich habe festgestellt dass der Boden dort wo ich ein 120x50- Aquarium aufstellen will etwas uneben ist- und zwar so dass eine Torsion in aufliegenden Unterschränken entstehen müsste.
Vorne links und hinten rechts stünde das Aquarium also höher.
Ich möchte keine Siebdruckpkatte etc. unterlegen, habe allerdings eine 1 cm starke Campingmatte zur Hand.
Bringt die irgend eine Entlastung?
Zwischen Aquarium und Unterschrank lege ich natürlich eine Matte.
Ich weiß nicht ob nur das Laminat wellt oder der Estrich darunter ungleichmäßig gegossen wurde.
Danke schon mal!
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.06.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.06.2019, 16:12   #2
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.032
Abgegebene Danke: 675
Erhielt: 797 Danke in 530 Beiträgen
Standard

Fürs Becken an sich wird das vermutlich egal sein, außer das der Wasserstand evtl. "schief" wird. Ich würde erstmal nur den Unterschrank ausrichten. Dann aber nur in den unebenen Bereichen mit etwas hartem unterlagern, bis es Wasserwaagen kontrolliert fest in Waage steht.
Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2019, 20:20   #3
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.145
Abgegebene Danke: 452
Erhielt: 1.302 Danke in 747 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Skakkraks Beitrag anzeigen
Zwischen Aquarium und Unterschrank lege ich natürlich eine Matte.
Hallo Skakkraks,


ob das richtig ist, hängt von der Bauart des Aquariums ab.

Wenn es ein "Nurglas"-Aquarium ist, dann macht es Sinn, kann jedenfalls nicht schaden.

Wenn es aber ein Rahmen-Aquarium ist, kann es kontraproduktiv sein. Insbesondere dann, wenn auch der untere Teil über einen Rahmen verfügt, der aufliegt, ohne dass auch die Bodenglasplatte aufliegt. Dann sorgt nämlich der Rahmen für die korrekte Gewichtsverteilung.

JUWEL weist z.B. hier ausdrücklich darauf hin, dass keine Unterlage verwendet werden darf:
https://www.juwel-aquarium.de/Servic...und-Antworten/

Zitat:
"Das JUWEL Aquarium hat einen Sicherheitsunterrahmen, der für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung sorgt. Bitte benutzen Sie auf keinen Fall eine Unterlage!"

Eine Unterlage könnte im schlimmsten Fall die Bodenplatte soweit aus dem Rahmen drücken, das sich die Verklebung löst - oder gleich zum Glasbruch führen.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2019, 08:53   #4
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.172
Abgegebene Danke: 306
Erhielt: 334 Danke in 187 Beiträgen
Standard

Hallo Skakkraks,

in >diesem gerne von mir geteilten Link geht's zwar in erster Linie um die Lastverteilung auf den (Fuß-)Boden, aber aus dem dortigen Inhalt würde ich auch rückfolgern, dass eine Unterlage aus EPS (=Styropor) zwischen Fußboden und Schrank kleinere Unebenheiten wie bei dir ausgleichen würde.
Im Link zeigt sich auch, dass eine Spanplatte als Zwischenlage nicht so geeignet ist. Bitte auch beachten, kein Styrodur zu nehmen. Das ist was anderes als Styropor. Styrodur - auch ein Markenname wie Styropor - hat zwar eine höhere Druckfestigkeit, ist aber nicht so flexibel.

Grüße,
Gerd

Danke: (1)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2019, 13:53   #5
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 701
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo,

Danke euch für eure Meinungen!
Es ist kein Rahmenaquarium und tatsächlich das erste dieser Art für mich, abgesehen von einem
kleinen Aquarium aus Kindheitszeiten.
Auch solch eine ungünstige Unebenheit ist Premiere für mich.
Bei dem Unterschrank ist es so dass er zwei Bodenplatten hat, laut Hersteller zur gleichmäßigen Gewichtsverteilung.
Nur ist so eine Platte eben sehr steif.
Im Idealfall egalisiert das Gewicht des Ganzen das Laminat und ich frage mich ob so eine dünne Matte nicht Bödsinn ist, da sie einfach nur plattgedrückt wird.
Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2019, 01:50   #6
GrundelFlow
 
Registriert seit: 27.06.2019
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 47
Erhielt: 9 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo,


ich habe bei mir auch einen sehr schiefen boden und wenn du dennoch einmal ein platte verwenden möchtest, so habe ich es gemacht :

Click the image to open in full size.


Click the image to open in full size.


Click the image to open in full size.


Click the image to open in full size.
Nicht wundern warum das wasser so trüb ist, das foto habe ich am ersten tag gemacht als das Aquarium gerade aufgebaut war.



So eine plattform kannst du dir ziemlich schnell und günstig selber bauen, wichtig ist nur das du massivholz (was aber teurer ist) oder eine tischlerplatte (die günstiger ist) verwendest, dann gibts auch keine bösen überraschungen. ( In form das sich die platte verzieht, bricht o.ä) Hier mal ein link zu wiki zu der platte die ich verwende. Die platte die ich verwende ist 28mm dick und es ist eine tischlerplatte. Als füße kannst du z.b. bis 300kg solche nehmen. Oder bis 500kg solche usw. gibt da etliche. Musst halt schauen was dein aquarium in etwa mit allem drumm und dran wiegt. Dann weisst du in etwa welche füße du brauchst. Ich habe für die platte mit verstellbaren füßen insgesamt ungefähr 40 euro bezahlt ,und das ganze hat ca. 10-15 minuten gedauert, es ist nur ein paar löcher bohren + die einschlagmuttern reinhämmern, und schon bist du fertig.(zur info Die füße hab ich jetzt auf die schnellle bequem bei amazon rausgesucht, es gibt sicherlich noch bei anderen händlern die gleichen etwas günstiger) Die füße solltest du auch gut verteilen, damit sich das gewicht auch auf alle füße verteilt.
Solltest du dir auch so eine platform einmal bauen, dann richte zuerst die 4 äußeren füße aus. Sobald die Platte in der Waage steht, soll sich eine zweite person auf die platform stellen und du kannst alle anderen füße nach unten drehen, ging so am schnellsten. So bringst du die platform auch nicht mehr aus der waage. Da es je nach dem gewicht der person schwer wird die füße weiter zu drehen nachdem sie auf dem boden aufliegen.


Nach tischlerplatten, wenn du dir so eine, einmal im baumarkt angucken willst, musst du gezielt fragen, die befinden sich meist im "zuschnitt", das ist der ort wo auch die säge steht und du die arbeitsplatten usw. passend zurecht schneiden lassen kannst. Auf der direkten verkaufsfläche habe ich die platten noch nie gesehen.


Alternativ wenn du ein sehr großes Aquarium hast, könntest du auch eine folie auf den boden legen, dann eine verschalung die in der waage ist drumm herum anbringen und schnell trocken beton einfüllen, danach schauen das du es sauber in der waage abziehst, und trocknen lassen. Sobald es trocken ist, die verschalung abmachen und du kannst das aquarium draufstellen. Der vorteil mit der folie darunter besteht darin, das du es jeder zeit wieder verschwinden lassen kannst. So kann auch kein vermieter etwas sagen wenn du zur miete wohnen solltest. Es ist ja dann nur ein stück beton das in deinem zimmer rumliegt.


LG


Geändert von GrundelFlow (30.06.2019 um 02:03 Uhr)
GrundelFlow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2019, 19:21   #7
Vanjimmy
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 1.073
Abgegebene Danke: 39
Erhielt: 136 Danke in 83 Beiträgen
Standard

Hallo Grundelflow

Vielen Dank für deinen absolut ausführlichen und gut zu verstehenden Beitrag. Hab mir das für zukünftige Projekte im Hinterkopf gespeichert.
Vanjimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2019, 19:18   #8
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 701
Abgegebene Danke: 33
Erhielt: 17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo, was soll ich sagen, nachdem das neue Aquarium ein paar Tage befüllt steht, habe ich nur ganz minimale, vertretbare Unterschiede festgestellt.
Es liegt also am Laminat.
Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.07.2019   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PH unter 6 daniel88 Wasserwerte - Wasserchemie 49 29.05.2013 14:04
Die Person unter mir ... neo Archiv 2011 191 09.08.2011 21:30
Bin Neu unter den Aquarianern Katherina Archiv 2004 4 02.06.2004 15:47
Nährboden unter Sand? BravoSX Archiv 2003 15 05.09.2003 16:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:39 Uhr.