zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.08.2019, 19:49   #1
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.844
Abgegebene Danke: 2.653
Erhielt: 2.010 Danke in 1.414 Beiträgen
Standard Hinweis: Wasser aus Umkehrosmoseanlage

Hallo.

Im Gegensatz zu Weichwasser in der Natur ist Wasser aus einer Umkehrosmoseanlage(UKM) als 'totes' Wasser zu bezeichnen. Tot deshalb weil alle Arten Härtebildner sowie alle anderen Stoffe entfernt wurden. In der Regel hat sieses Wasser dann 0GH, 0KH, Leitfähigkeit(LFK) <40µS und einen pH Wert von 7.

Dieser Vorgang ist so in der Natur nicht möglich.

Was gilt hierbei nun zu beachten?

Wasser aus einer UKM

1. ist nicht zur Fischhaltung geeignet. Es muss erst wieder aufbereitet werden. Dies kann durch die Zugabe von Aufhärtesalzen, GH+ oder GH/KH+, geschehen, oder durch das verschneiden mit Leitungswasser. Bei Meerwasser nimmt man die entsprechenden Meerwassersalze.

2. macht die Messung eines stabilen pH Wertes unmöglich, denn dazu fehlen die den pH Wert messbar machenden Stoffe im Wasser. Messbar wird er z.B. durch die Zugabe von Kaliumchlorid(KCL).

3. ist nicht pH Wert stabil. Durch die fehlende KH kann es jederzeit einen Säuresturz geben. Stabilisieren kann man es durch die Zugabe von GH/KH+ oder Huminsäuren.

Ich empfehle jedem der mit Wasser aus einer UKM arbeitet sich ein LFK Messgerät zuzulegen. Diese Messgeräe machen es einfach das Wasser auf die gewünschten Werte aufzusalzen. Dafür gibt es Tabellen bei den meisten Herstellern dieser Salze wie auch Hinweise auf der Verpackung.

Noch etwas zum pH Wert messen. Um diesen wirklich gezielt in Weichwasser messen zu können ist der Zusatz von KCL unvermeidlich. Das KCL hebt die LFK im Probewasser an ohne den pH zu beeinflussen. Nötig wird der Einsatz von KCL bei einer GH unter 5 oder bei einer LFK unter 250µS. Der Einsatz von KCL darf nicht im Aquarium stattfinden, immer nur in einem Probengefäß.

Sollte ich noch irgendetwas wichtiges vergessen haben, immer darauf hinweisen.

Danke

Danke: (2)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.08.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 14.08.2019, 19:56   #2
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.479
Abgegebene Danke: 509
Erhielt: 1.596 Danke in 887 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Dieser Vorgang ist so in der Natur nicht möglich.
Hmmm...
Auch nicht durch Verdunstung / Kondensierung?


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 20:04   #3
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.844
Abgegebene Danke: 2.653
Erhielt: 2.010 Danke in 1.414 Beiträgen
Standard

Hast recht Oto,

wer zuviel denkt, der denkt 2 mal

Aber nur die Verdunstung, der Regentropfen ist aus diesem Spiel schon wieder raus.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 20:21   #4
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.030
Abgegebene Danke: 690
Erhielt: 318 Danke in 170 Beiträgen
Standard

grrr - Hi, Balu - jetzt bist du mir zuvor bekommen.
Dabei hab ich so schöne 3 Seiten zurecht gemacht.....

Danke: (1)
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 20:28   #5
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.844
Abgegebene Danke: 2.653
Erhielt: 2.010 Danke in 1.414 Beiträgen
Standard

Hi David.

Kannst ja ergänzen wenn du möchtest, denn ich habe es ja recht grob gehalten.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 21:15   #6
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.030
Abgegebene Danke: 690
Erhielt: 318 Danke in 170 Beiträgen
Standard

OK : https://www.zierfischforum.info/tech...oseanlage.html
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 21:39   #7
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.668
Abgegebene Danke: 727
Erhielt: 845 Danke in 529 Beiträgen
Standard

Hi,
wie viel KCl muß man denn zugeben, um den pH meßbar zu machen?
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 22:06   #8
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.844
Abgegebene Danke: 2.653
Erhielt: 2.010 Danke in 1.414 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie.

In der Regel reicht ein Tropfen auf 250 ml Messwasser. Meist ist es in kleinen Flaschen abgefüllt an denen man oben gerade die Spitze abschneidet.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 07:34   #9
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.739
Abgegebene Danke: 610
Erhielt: 619 Danke in 324 Beiträgen
Standard

Danke, Balu für deine Anmerkungen!
Das mit dem Messen des pH-Wertes ist sehr interessant.
Müsste ich, der ich im RedBee-Becken Omosewasser aufsalze, auch KCL zugeben, um den pH-Wert richtig messen zu können oder reicht da das Salz aus?

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 08:15   #10
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.844
Abgegebene Danke: 2.653
Erhielt: 2.010 Danke in 1.414 Beiträgen
Standard

Moin Gerd.

Wie gesagt braucht man das KCL nur bei Wasser ohne KH und einer GH unter 5. Für die LFK ist ein Wert von mindestens 200µS, besser 250µS, als Mindestmaß anzunehmen wo der pH Wert stabil Messbar ist.

Ich hoffe damit konnte ich dir weiterhelfen.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.08.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umkehrosmoseanlage M@R[ Archiv 2009 0 24.01.2009 21:35
Umkehrosmoseanlage söpöliini Archiv 2008 8 10.12.2008 14:47
Umkehrosmoseanlage / Wie Wo Was? Julia R Archiv 2003 12 27.09.2003 20:24
Umkehrosmoseanlage digga Archiv 2003 6 10.01.2003 18:17
Umkehrosmoseanlage ??? Ralf Schirrmacher Archiv 2002 13 09.05.2002 11:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:15 Uhr.