zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.12.2020, 09:55   #1
Slim2033
 
Registriert seit: 08.05.2020
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 55
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard Eheim Aquaball Filtermaterial tauschen

Hallo,


mein Aquaball wird aller 1-2 Monate im Aquariumwasser gereinigt (abwechselnd die Schwämme, aber auch der Antrieb usw). Dennoch verliert er immer mehr Leistung und bereits nach einer Woche gibt es keinen richtigen Durchfluss mehr.


Ich habe nun ein paar neue Filterschwämme gekauft und möchte die alten nach und nach mal ersetzen. Ich bin mir bewusst, dass ich behutsam tauschen muss, weil ich ja die ganzen Filterbakterien entnehme, aber wo fange ich am sinnvollsten an zu tauschen - oder ist das egal?

Ich hätte jetzt aus dem Gefühl heraus erstmal unten gewechselt - wo das Wasser angezogen wird.



Habt ihr eventuell (andere) Empfehlungen?
Slim2033 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.12.2020   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.12.2020, 14:54   #2
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.413
Abgegebene Danke: 2.562
Erhielt: 2.145 Danke in 1.522 Beiträgen
Standard

Hallo.

Warum versuchst du nicht erst einmal herausfinden warum der Filter sich so schnell zusetzt? Meist ist der Grund dafür eine übermäßige Fütterung oder ein Überbesatz des Aquariums. Auch ein zu kleiner Filter kann daran Schuld sein.

Das wäre mein Tip

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2020, 19:34   #3
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.429
Abgegebene Danke: 458
Erhielt: 1.618 Danke in 890 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Slim2033 Beitrag anzeigen
Ich hätte jetzt aus dem Gefühl heraus erstmal unten gewechselt - wo das Wasser angezogen wird.
Umgekehrt macht es eher Sinn:
Bakterien verbreiten und vermehren sich leichter mit der Strömung, als gegen sie.

Allerdings dürfte es wohl keine Katastrophe geben, wenn du alle Schwämme auf einmal tauschst. Denn in einem gut eingefahrenen Becken befinden sich (anders, als in einem neu eingerichteten Becken) die zur Nitrifikation notwendigen Bakterien nicht nur in den Filtermedien, sondern auch auf Pflanzen, Wurzeln etc. und vor allem auch im Bodengrund.

Du solltest aber auch dem Tipp von Balu einmal nachgehen.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (2)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2020, 14:54   #4
Slim2033
 
Registriert seit: 08.05.2020
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 55
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Otocinclus2 Beitrag anzeigen
Umgekehrt macht es eher Sinn:
Bakterien verbreiten und vermehren sich leichter mit der Strömung, als gegen sie.

Allerdings dürfte es wohl keine Katastrophe geben, wenn du alle Schwämme auf einmal tauschst. Denn in einem gut eingefahrenen Becken befinden sich (anders, als in einem neu eingerichteten Becken) die zur Nitrifikation notwendigen Bakterien nicht nur in den Filtermedien, sondern auch auf Pflanzen, Wurzeln etc. und vor allem auch im Bodengrund.

Du solltest aber auch dem Tipp von Balu einmal nachgehen.


Gruß
Otocinclus2
Verstehe.



Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Hallo.

Warum versuchst du nicht erst einmal herausfinden warum der Filter sich so schnell zusetzt? Meist ist der Grund dafür eine übermäßige Fütterung oder ein Überbesatz des Aquariums. Auch ein zu kleiner Filter kann daran Schuld sein.

Das wäre mein Tip

Hi,
da habe ich mich, als Anfänger, einfach auf die Foreneinträge und Hinweise die ich so zu gefunden habe verlassen.
Dort stand immer wieder dass sich so ein Filterschwamm nun mal nach einiger Zeit so festsetzt, dass auch dieses leichte ausspühlen im Aquariumwasser nicht mehr hilft. Klang für mich auch plausibel.


Da ich nun in meinen 8 Monaten noch nichts am Filter gemacht habe, dachte ich es wäre nun endlich mal an der Zeit.


Einen Überbesatz kann ich vermutlich ausschließen. 6 Bänderpanzerwelse, 11 Rotkopfsalmler, ein Zwergfadenfisch, ~20 Yellow Fire Garnelen und ~10 Armanogarnelen auf 126l (brutto).

Der Filter ist zwar ein Innenfilter, aber von Eheim und auf die 120l ausgerichtet. Von daher hatte ich mir da jetzt auch erstmal keine großen Gedanken gemacht.
Slim2033 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2020, 15:11   #5
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.413
Abgegebene Danke: 2.562
Erhielt: 2.145 Danke in 1.522 Beiträgen
Standard

Hi.

Deshalb versuche ich dir andere Lösungsmöglichkeiten zu zeigen.

Aber recht hast du damit das kein Überbesatz herrscht.

Allerdings neigen Hersteller dazu die Filter gerade passend für Becken einer bestimmten Größe anzugeben. Da können 50 Liter mehr Durchsatz die Stunde schon extreme Verbesserung hervorrufen. Man muss es ja nicht wie ich gleich mit einem doppelt so großen Filter übertreiben, aber meist sind die Filter eine Nummer größer dann doch die bessere Wahl.

Haben die Filterpatronen denn verschiedene Porengröße?
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2021, 08:48   #6
Slim2033
 
Registriert seit: 08.05.2020
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 55
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Entschuldige bitte meine späte Antwort. Die ursprüngliche scheint es nicht abgeschickt zu haben.


Ja der Filter ist halt so ein Standard EHEIM Aquaball der zum Becken dazu war (inzwischen hätte ich lieber ein JUWEL mit dem BIOFLOW, aber das kommt in nächster Zeit hoffentlich noch). Der Filter ist genau für 120l ausgelegt. Ich hatte tatsächlich schon überlegt einen Aquaball180 zu kaufen. Ein Außenfilter ist mir etwas zu unsicher ehrlich gesagt, da Mietwohnung + Laminat..


Ich habe die Patrone nun getauscht. Verschiedene Porengrößen haben sie nicht. Der Tausch hat nicht wirklich etwas gebracht (habe 1 von 3 Patronen getauscht).


Ich werde dann wohl wirklich mal über den größeren Aquaball nachdenken.
Slim2033 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2021, 10:58   #7
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 125
Abgegebene Danke: 19
Erhielt: 23 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Hallo,

in meinem Becken (180 Liter) ist ein EHEIM Biopower 200 im Einsatz, der gehörte zum Set das ich damals gekauft habe, und ich beobachte ein ähnliches Verhalten bzgl. der Durchflussmenge. Vermutlich hat dumdi65 recht damit, dass die Filter leistungstechnisch am unteren Limit geplant sind - drückt ja auch den initialen Preis für das Set und generiert ggf. Folgegeschäft.
Ich hatte nicht den Eindruck übermäßig stark zu füttern, zumal ich damit rumexperimentiert habe und keine nachweisliche Änderung bei der Standzeit für den Filter beobachtet habe.

Ein wenig Abhilfe hat geschaffen, dass ich ab und an beim Wasserwechsel den Filterschwamm nicht nur ausdrücke, sondern explizit unter laufendem Wasser auch ein bisschen ausspüle. Nicht klinisch rein natürlich und nur unter entstprechend temperiertem Wasser, aber schon so das ein großer Teil des Schlamms entfernt ist.

Gruß Jörg
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2021, 13:28   #8
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.413
Abgegebene Danke: 2.562
Erhielt: 2.145 Danke in 1.522 Beiträgen
Standard

Hallo ihr beiden.

Es ist eben leider so das die mitgelieferten Filter wirklich nicht viel Toleranz nach oben haben und eben auch selbst ein sehr kleines Volumen zur Bildung von Bakterien haben. Da ja aber neben Futterresten auch noch Kot, Urin und sich zersetzendes Pflanzenmaterial bildet haben sie eben immer irgendwie voll Power zu tun und müssen entsprechend gereinigt werden.

Da hilft am ende nur das umstellen auf einen größeren Innenfilter, wobei zu überlegen ist diesen dann eher 2 Nummern größer zu kaufen und am besten noch regelbar was den Durchsatz angeht, oder einen Außenfilter zu nehmen.

Zu Außenfiltern kann ich nur so viel sagen: richtig eingebaut machen die keine Probleme. Zur Absicherung kann man den Aussenfilter auch in einen Eimer stellen, oder ähnliches
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2021, 20:03   #9
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.040
Abgegebene Danke: 675
Erhielt: 335 Danke in 182 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Zu Außenfiltern kann ich nur so viel sagen: richtig eingebaut machen die keine Probleme. Zur Absicherung kann man den Aussenfilter auch in einen Eimer stellen, oder ähnliches
-> Rucksackfilter, nur zum Beispiel...
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.01.2021   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aquaball von Eheim Textline Technik und Zubehör 10 19.04.2020 10:32
Eheim Aquaball 130 Mietzetatze Angebote von Aquaristik-Artikeln und Fische 0 19.10.2014 20:06
Eheim Powerline 200 oder Eheim Aquaball 180 ManjaReicher Technik und Zubehör 7 12.04.2013 10:01
Eheim Aquaball Cola Archiv 2003 2 29.10.2003 22:11
Eheim Aquaball functionizer Archiv 2002 1 17.10.2002 12:05


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:26 Uhr.