zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.01.2021, 21:11   #1
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 10
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard Update für meine Beleuchtung und Filterung

Hallo zusammen,

während ich an der Stabilisierung meines Nahrstoffungleichgewichts arbeite (bei Interesse, siehe hier: https://tinyurl.com/y2uyfvmv), bin ich gerade am überlegen auch die Themen Filterung und Beleuchtung anzugehen, da ich gelernt habe das man meine aktuelle Ausstattung wahrscheinlich im besten Fall Kompromiss nennen kann.

Sowohl der Filter (Eheim Biopower 200) als auch die Beleuchtung (Eheim Classic LED daylight) sind noch die damals zum Set (Eheim vivaline 180) gehörenden. Bei der Recherche nach Alternativen stellen sich mir jetzt ein paar Fragen, vielleicht kann mir jemand von euch da ja weiterhelfen.

Beleuchtung:
Über den Beleuchtungsrechner auf Flowgrow habe ich gelernt das ich eine Beleuchtung von mindestens 30lm/Liter anstreben sollte. Was ich nicht abschließend klären konnte, ist ob das nur für reine Pflanzenaquarien gilt, oder ob auch für solche mit Fischbesatz. Schließlich gibt es genug Arten die es eher nicht so hell mögen (insbesondere die meisten der Salmerarten von denen noch eine einziehen soll - und die Corydoras sind jetzt schon sehr scheu und verziehen sich in ihre Unterstände...). Frage also: Ist das mit den 30lm/Liter wirklich das anzustrebende Ziel oder ist auch weniger als Kompromiss akzeptabel? Aktuell habe ich ja weniger als 10lm/Liter, da erscheint der Unterschied schon gewaltig.

Filter:
Beim Filter ist mein Gedanke diesen etwas zu vergrößern. Da das mit einem Innenfilter nur bedingt funktionieren wird, dachte ich an einen Außenfilter. Wenn man mal davon absieht das die Teile alle riesige Trümmer sind - das hatte ich mir doch deutlich filligraner vorgestellt - möchte ich bei der Neuanschaffung jetzt natürlich nicht den Fehler machen wieder zu niedrig zu dimensionieren. Welche Umwälzung pro Stunde sollte so ein Filter leisten können? Ich meine etwas in die Richtung dreifacher Beckeninhalt pro Stunde im Kopf zu haben? Und wie groß sollte das Filtervolumen (minimal und maximal) sein? Ich möchte hier natürlich auch nicht überdimensionieren und mir mit einer übermäßig großen Bakterienkolonie einen unnötigen Sauerstoffzehrer ins Becken holen. Könnt ihr da Hersteller empfehlen? Es muss ja nicht zwingend einer von Eheim sein, die meisten anderen sagen mir aber leider wenig bis gar nichts.

Welche Filtermaterialien benutzt ihr? Klar ist, dass ich eine Kombination von mechanischen und biologischen Filtern nutzen muss, sowie idealerweise noch etwas Luft für eine Torffilterung oder ähnliches haben sollte. Filterschwämme sind eher nicht so das Thema, aber welches biologische Material nutzt ihr?

Danke euch für jeden Tipp.

Gruß Jörg

Geändert von S'harien (13.01.2021 um 21:33 Uhr)
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.01.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.01.2021, 21:31   #2
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.693
Abgegebene Danke: 2.378
Erhielt: 2.007 Danke in 1.408 Beiträgen
Standard

Hi Jörg.

Was die Beleuchtung angeht liegst du völlig richtig: die 30 lumen sind für anspruchsvolle Pflanzen in Pflanzenbecken. In der Regel reichen 20 lumen aus, wenn man auch Pflanzen hat die ein wenig mehr Licht wollen.

Was den Filter angeht ist es ja immer so das die angegeben Umwälzleistung für einen leeren Filter gilt. Bei der Leistung wo ich für dein Becken nehmen würde wären wir dann bei einer angegebenen Leistung von 900 Liter laut Hersteller in der Stunde. Das wäre die Größenordnung z.B. bei JBL der Cristal Profi e902. Das du mal einen Maßstab hast. Welchen Hersteller du jetzt wählst ist ganz allein deine Entscheidung.

Ich würde definitiv mit Matten Filtern und dann sowas wie das Micromec von JBL, gibt es in der Form von vielen Herstellern, als Biologischen Filter dazu nehmen, ist in der Regel aber schon dabei bei JBL.

Kleiner Tip: bei Hornbach, wenn man nicht liefern läßt, und Obi sowie auch Zoo Royal gibt es oft die Filter wesentlich günstiger
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2021, 21:51   #3
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.693
Abgegebene Danke: 2.378
Erhielt: 2.007 Danke in 1.408 Beiträgen
Standard

Zusatz: Torf würde ich nicht direkt in den eigentlichen Filter machen, gibt zu viel sauerei und im Normalfall macht man das so nicht. Entweder einen kleinen zusätzlichen Filter damit bestücken, dann kann man ihn auch mal aus machen im Fall der Fälle ohne den eigentlichen Filter gleich auseinander nehmen zu müssen, oder man pakt den Torf in ein Netz und deponiert ihn an einer Stelle wo man ihn nicht gleich sieht im Becken.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2021, 22:59   #4
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 10
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,

danke dir für die Antwort.

Dann werde ich mal 20 Lumen ansteuern. Interessant ist das EHEIM seine ClassicLED Reihe verkauft ohne einen Hinweis darauf, dass sie für ein bepflanztes Aquarium nicht wirklich geeignet sind (außer vielleicht für ganz schwach bepflanzte Aquarien mit Anubias, Javafarn usw.). Um die empfohlene Lumenzahl zu erreichen, müsste ich eigentlich die komplette Beckenöffnung mit LEDs pflastern... Wahrscheinlich gibt es aus genau diesem Grund die doppelt so teuren PowerLEDs.

Zu den Filtern: Umwälzleistung soweit verstanden, da kann man ja ggf. auch ein bisschen reduzierend eingreifen. Was ist mit dem Filtervolumen? Gelesen habe ich von einer Größenordnung im Bereich 1,5 Liter pro 100 Liter Aquariumwasser. Das käme also bei mir auf eine Größe von rund 2,5 Liter Filtervolumen. Der JBL hätte laut Herstellerangabe 4,7 Liter, also gut doppelt so viel. Gibt es da ein "zu viel"?

Gruß Jörg

Geändert von S'harien (14.01.2021 um 07:19 Uhr)
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2021, 06:48   #5
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.693
Abgegebene Danke: 2.378
Erhielt: 2.007 Danke in 1.408 Beiträgen
Standard

Moin Jörg.

Das mit den LEDs ist eben einfach so das sie für normal bepflanzte Aquarien, sprich mit anspruchslosen Pflanzen, völlig ausreichen. Die Ansprüche vieler Pflanzen und Aquarianer sind aber andere. Und damit wird dann das richtige Geld gemacht.

Bei den Filtern ist es so das sie früher noch mehr Volumen hatten, war Bautechnisch bedingt. Mit den heutigen Filtermedien ist das nicht mehr so von Bedeutung. Das gesinderte Glas, das man von vielen Herstellern bekommt, ist so porös in seiner Struktur das es das Filtervolumen an sich um ein Vielfaches erhöht. Deshalb ist es auch müßig über die Filtergröße zu reden, denn der Filter ist der passende der die Bedürfnisse erfüllt. Sprich er arbeitet ordentlich was den Besatz kontra Wasserqualität angeht.

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2021, 23:04   #6
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 10
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

verwendet hier jemand von euch einen der Filter von Aquael und kann etwas zur Qualität sagen? Mir sagte der Hersteller gar nichts, aber scheinbar entwickelt der sich gerade so ein bisschen zum "Geheimtipp"? Zumindest poppt der Name bei der Filtersuche immer wieder auf. Preislich und vom Leistungsumfang her machen sie einen attraktiven Eindruck, aber halten sie auch was sie versprechen?

Gruß Jörg
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2021, 06:24   #7
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.693
Abgegebene Danke: 2.378
Erhielt: 2.007 Danke in 1.408 Beiträgen
Standard

Moin Jörg.

Ich kenne die Firma, nutze sie aber nicht. Bei You Tube findest du aber einiges sehenswerte über die Firma und deren Filter. Einfach mal schauen.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2021, 10:36   #8
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 10
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hey,

bei youtube und google habe ich schon rumgesucht, dabei jedoch eher so Unboxing Reviews gefunden. Also keinen der mal einen Langzeitbericht gemacht hätte. Und genau die hätten mich interessiert, um einschätzen zu können ob die Filter wirklich auch von der Qualität her was taugen. Die ersten Eindrücke der Reviewer sind ja eigentlich immer durchweg positiv.

Gruß Jörg
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2021, 10:48   #9
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 6.693
Abgegebene Danke: 2.378
Erhielt: 2.007 Danke in 1.408 Beiträgen
Standard

Schau mal bei Martins Fische. Der hatte einen in seinem Wohnzimmerbecken lange in Betrieb

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2021, 12:56   #10
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 10
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Für diejenigen die es interessiert, habe ich hier das bisher aussagekräftigste Video gefunden (englisch): https://www.youtube.com/watch?v=Pxd6D-eDE0k
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.01.2021   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
LED Beleuchtung, meine Sichtweise Naralo Technik und Zubehör 33 11.03.2015 12:18
Update phpBB Gert Archiv 2002 4 13.11.2002 17:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:05 Uhr.