zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.03.2021, 10:52   #1
Slim2033
 
Registriert seit: 08.05.2020
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 55
Erhielt: 5 Danke in 4 Beiträgen
Standard Artemiaset von JBL

Hi,


ich liebäugle schon länger mit dem Set von JBL zur Aufzucht von Artemia.

Ich hatte mir von einem befreundeten Aquarianer ausgeliehen. Meiner Freundin hat das geblubber in der Küche leider gar nicht zugesagt.

Ich habe etwas im Internet rumgelesen und scheinbar gibt es leisere Pumpen bzw. Sprudelaufsätze die man statt der JBL Pumpe nutzen kann.


Habt ihr damit Erfahrung und könnt mir ganz konkret etwas empfehlen?
Slim2033 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.03.2021   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.03.2021, 11:00   #2
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.303
Abgegebene Danke: 2.541
Erhielt: 2.118 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Hi.

Ganz ohne Blubber geht es nur wenn du dir die Aufzuchtschale von Hobby zulegst

https://www.dohse-aquaristik.com/de/...Aufzuchtschale

Ich persönlich habe das Set von JBL und 2 Schalen von Hobby. Funktioniert beides, aber nicht mit allen Zysten.

Diese hier

https://algova.com/aquaristik/artemi...9-schlupf?c=12

sind super ergiebig, funktionieren aber nur wenn gesprudelt wird. Man hat eben bei denen nicht das Problem mit den Eischalen.

https://www.zierfischforum.info/nahr...-nauplien.html

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2021, 12:06   #3
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 4.255
Abgegebene Danke: 1.142
Erhielt: 1.917 Danke in 1.247 Beiträgen
Standard

Moin, ich nutze die Schale von Hobbie, zusammen mit deren Salz/Ei Mix. Super einfach, und ich bekomme mit einem Ansatz 12 reichliche Fütterungen hin...
Tom

Danke: (1)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2021, 12:15   #4
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.303
Abgegebene Danke: 2.541
Erhielt: 2.118 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Bei 70 Heterandria formosa komme ich da alleine mit den Schalen nicht weit. Die Bettas gehen da eben nur dran wenn sie richtig Hunger haben, ansonsten nur die Jungbettas

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2021, 18:19   #5
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.424
Abgegebene Danke: 458
Erhielt: 1.613 Danke in 886 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Slim2033 Beitrag anzeigen
Meiner Freundin hat das geblubber in der Küche leider gar nicht zugesagt.
Hallo Slim,

einfach einen kleinen Ausströmerstein draufsetzen, das dürfte zumindest das "Blubbern" deutlich reduzieren.
Und wenn dann die Pumpe noch zu laut brummen sollte: Die Pumpen von Schego sind sehr leise. Zwar nicht billig, aber dafür langlebig.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2021, 18:21   #6
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.303
Abgegebene Danke: 2.541
Erhielt: 2.118 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Otocinclus2 Beitrag anzeigen
Hallo Slim,

einfach einen kleinen Ausströmerstein draufsetzen, das dürfte zumindest das "Blubbern" deutlich reduzieren.
Und wenn dann die Pumpe noch zu laut brummen sollte: Die Pumpen von Schego sind sehr leise. Zwar nicht billig, aber dafür langlebig.


Gruß
Otocinclus2
Mit kleinen Luftzblasen funktioniert das leider nicht richtig Oto, selbst versucht
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2021, 18:25   #7
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.424
Abgegebene Danke: 458
Erhielt: 1.613 Danke in 886 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Mit kleinen Luftzblasen funktioniert das leider nicht richtig Oto, selbst versucht
Hmm... Da habe ich andere Erfahrungen, auch wenn es schon etwas länger her ist, dass ich Artemia aufgezogen hatte.
Die Luftblasen durften nur nicht zu klein sein, da sie sich sonst schon mal an Nauplien "festsetzen" konnten. Vielleicht kommt es wirklich darauf an, von welchem Anbieter man die Eier nimmt.


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2021, 18:30   #8
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.303
Abgegebene Danke: 2.541
Erhielt: 2.118 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Otocinclus2 Beitrag anzeigen
Hmm... Da habe ich andere Erfahrungen, auch wenn es schon etwas länger her ist, dass ich Artemia aufgezogen hatte.
Die Luftblasen durften nur nicht zu klein sein, da sie sich sonst schon mal an Nauplien "festsetzen" konnten. Vielleicht kommt es wirklich darauf an, von welchem Anbieter man die Eier nimmt.


Gruß
Otocinclus2
Also mit dekapsulierten wie ich sie in dem Set verwende funktioniert es nicht.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2021, 16:55   #9
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.424
Abgegebene Danke: 458
Erhielt: 1.613 Danke in 886 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Mit kleinen Luftzblasen funktioniert das leider nicht richtig Oto, selbst versucht
Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Also mit dekapsulierten wie ich sie in dem Set verwende funktioniert es nicht.
Hallo Balu,

hab noch mal ein bisschen rumgeschaut und den relativ neuen (wird auf der Homepage jedenfalls als Neuheit beworben) Artemia Breeder von Dohse / Hobby aufgetrieben. Den kann man sich hier anschauen:

https://www.dohse-aquaristik.com/de/...rtemia-Breeder

Und hier ist die Gebrauchsanweisung dazu:

https://www.dohse-aquaristik.com/pdf...ia_Breeder.pdf

Der wird mit einem Ausströmerstein betrieben.

Allerdings: Der Breeder ist wohl für "normale" Artemia-Eier (also mit Schale) konzipiert, wie man der Beschreibung entnehmen kann:
Der Egg-Separator trennt zuverlässig die leeren Eihüllen von den Nauplien. Die rötlich gefärbten Nauplien setzen sich am Boden des Artemia Breeders ab und können zum anschließenden Verfüttern mit der Futterpipette über die Deckelöffnung einfach entnommen werden.

Mag sein, dass das Gerät mit dekapsulierten Eiern nicht so gut funktioniert.
Vielleicht frag ich mal bei Dohse nach, auch wenn ich für micht selbst keinen aktuellen Bedarf an der Klärung habe.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2021, 17:04   #10
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.303
Abgegebene Danke: 2.541
Erhielt: 2.118 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Hi Oto.

Ich habe schon öfter gehört das auch die Ausbeute selbst beim Breeder nicht so hoch sein soll wie beim JBL oder wenn man bastelt in diesen Behältern. Steht und fällt natürlich auch immer mit der Qualität der Eier
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.03.2021   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:45 Uhr.