zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.04.2010, 13:07   #1
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.505
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 57 Danke in 42 Beiträgen
Standard [Anleitung] Bau einer Bio CO² Anlage

Hallo zusammen!

Nachdem mich vor ein paar Tagen auch die "Bastelwut" gepackt hat, habe ich beschlossen, mir auch eine Bio-CO² Anlage zu bauen.

Grundlage dafür waren verschiedene Anleitungen aus dem Netz, wo ich mir die interessantesten Ideen als Grundlage für die eigene Bio CO² Anlage genommen habe. Meine Anlage soll demnach aus einem Gährbehälter und einer Waschflasche bestehen, die das CO² über einen Flipper, bzw. einem Taifun ins Becken befördern.

Grundsätzlich sei gesagt, dass es natürlich günstigere Varianten gibt sich eine Anlage zu bauen. Ich entschied mich bei meiner Anlage allerdings dafür, eine praktische Variante zu haben (und natürlich für ein bisschen mehr Spaß beim basteln ).

Anbei sei noch erwähnt, dass diese Anlage nach bestem Gewissen entstanden ist, ich aber jedoch keine Verantwortung bei einem Nachbau übernehme

Für diese Variante benötigt man folgendes Material: (Kosten in €)

- einen Reaktor (in meinem Fall ein JBLK Taifun, inkl. 2,00m CO² Schlauch)
oder alternativ einen Flipper, Paffrathschale oder Lindenholzausströmer 18,99€

- je nach Aquarium ca. 2,00m CO²-Schlauch (alternativ kann man auch einen herkömmlichen Luftschlauch nehmen, in meinem Falle war der CO²-Schlauch aber schon mit dabei) 4,99€

- Gardena Micro-Drip-Verbinder (10er Set) 3,49€
- Rückschlagventil 3,99€
- 3-Wege-Hahn wenn erwünscht (habe ich weggelassen) (1,99€)
- 0,5l PET Flasche ~ 0,89€ (je nach Getränk )
- Soda-Club/Stream oder ähnliche Flasche 5,99€
- Silikon/2k-Kleber öder ähnliches Dicht/Klebemittel 1,99€ + 5,99€
- 1 Tütchen Trockenbackhefe 0,59€ (im 3er Pack)
- 1 Tütchen Gelatine 0,49€ (ebenfalls im 3er Pack)

Um einen Mittelwert dieser Zusammenstellung zu erhalten, kann mit mit ca. 40,00€ rechnen. Es kommt eben drauf an, ob man noch was an Material zu Hause hat, oder welches Material man benutzen möchte.

Das Silikon sowie den Kleber hatte ich schon hier rumliegen. Bei dem Kleber handelt es sich um einen Industrie-Mehrzweckkleber (auf dem ersten Bild ist noch ein Repair-Kleber von Pattex, dieser hat allerdings nicht wirklich gehalten).

Und nun zur Anleitung:

Hier das Material was verwendet wurde:
Click the image to open in full size.

1. Man nehme einen Holzbohrer (mit Spitze!) und bohre in die Deckel, sowie der 0,5l PET Flasche (vorsichtig bohren) ein Loch mit einem Durchmesser von 6mm. In diese Löcher werden später die Micro-Drip verbinder eingeklebt. Beim bohren der Waschflasche sollte man beachten, Das Loch in der oberen Hälfte der Flasche zu platzieren, da diese Später mit ca. 50% Wasser aufgefüllt wird.
Click the image to open in full size.

2. Wenn die Verbinder eingeklebt sind, sieht das ganze dann wie auf folgendem Bild aus. Ich habe die beiden Deckel noch auf der Unterseite mit Silikon abgedichtet.
Click the image to open in full size.
Die geklebten bzw. abgedichteten Sachen sollten mindestens 24 Std. zeit zum aushärten bekommen, um später auch die Dichtheit zu gewährleisten.

Beim nächsten Schritt wird die Gährflüssigkeit etc. angesetzt. Ich habe mich für folgendes Rezept entschieden:

Zutaten: (Nährlösung)
300ml Wasser (warm)
300g Zucker
1 Tütchen Gelatine

Click the image to open in full size.

3. Der Zucker wird in den 300ml Wasser vollständig aufgelöst und dann erhitzt (nicht kochen!). Danach wird die Gelatine wie auf der Packung beschrieben zubereitet und mit in das Zuckerwasser gegeben. Diese Mischung sollte dann für ca. 1 Stunde um Topf auskühlen.
Click the image to open in full size.

4. Danach kann die Flüssigkeit in den Gährbehälter gefüllt werden. Die Flüssigkeit sollte dann mindestens 12 Stunden um Kühlschrank verweilen, damit sie komplett hart werden kann. Auf dem folgenden Bild ist sehr gut zu erkennen, dass sich die Flüssigkeit nicht mehr bewegt, nachdem sie ausgehärtet ist.
Click the image to open in full size.
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 13:07   #2
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.505
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 57 Danke in 42 Beiträgen
Standard

5. jetzt kann damit begonnen werden, die Anlage zusammen zu bauen. Man verbindet also nun den Gährbehälter mit dem CO²-Schlauch an die Waschflasche. Ich entschied mich dafür, dass Rückschlagventil zwischen Gährbehälter und Waschflasche anzubringen. Jetzt bringt man einen Schlauch auf der Innenseite des Deckels der Waschflasche an, der mindestens bis 2cm über dem Flaschenboden der Waschflasche reichen sollte. Als nächstes verbindet man den restlichen CO²-Schlauch am Ausgangsventil der Waschflasche (in meinem Fall war der restliche CO²-Schlauch direkt am Flipper bzw. Taifun befestigt). Dies sollte dann so aussehen:
Click the image to open in full size.
(ich habe zu diesem Zeitpunkt bereits das Hefe-Gemisch im Behälter. Dazu später mehr)

6. Jetzt sollte die Anlage im Unterschrank (oder dort, wo ihr sie aufstellen wollt platziert werden, sowie den Flipper/Taifun/Paffrathschale etc. im Aquarium angebracht werden. Vorzugsweise Sollte jener dort sein, wo die Strömung im Becken verläuft, damit sich das CO² auch richtig verteilen kann.
Click the image to open in full size.
Platzierung im Unterschrank

Platzierter Taifun im Becken:
Click the image to open in full size.

nachdem dies alles geschafft ist, könnt ihr den Hefeansatz herstellen. In meinem Falle sah dieser so aus:

Man nehme 250ml lauwarmes Wasser, gebe 3-4 Teelöffel Zucker hinzu und löst diese gut im Wasser auf. Dann kommen 3-4 Messerspitzen Hefe hinzu (in meinem Fall waren es 4). Jetzt auch nochmal kurz umrühren bis sich die Hefe im Wasser gut aufgelöst hat. Diese Mischung füllt ihr dann noch mit in euren Gährbehälter rein. nachdem dies passiert ist, verschließt den Gährbehälter wieder feste. Jetzt sollte nach 1-2 Tagen die Gährung und somit auch die Produktion des CO² begonnen haben.

Bei diesem Rezept war die Eingangssituation, dass ich unser 200l (netto rnd. 180l) Becken mit CO² versorgen wollte. Demnach habe ich nach verschiedenen Rezepten gegoogelt, um eine Blasenzahl von 15-20 zu erreichen.

Das Rezept muss demnach an eure Beckengröße angepasst werden, sofern ihr diese Anlage nachbauen möchtet. Inbesondere die Dosierung der Hefe. Hierbei ist es hilfreich, ebenfalls nach diversen Rezepten zu googeln, und sich die Zeit zu nehmen mehrere Rezepte zu vergleichen und um die optimale Blasenzahl zu erreichen, die u.a. auch von euren Wasserwerten abhängig ist, um einen Überschuss an CO² zu vermeiden.

Ich hoffe, dass soweit alles verständlich geschrieben ist, und wünsche euch viel Spaß beim lesen, basteln und so weiter

Liebe Grüße,

Christian
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 21.04.2010   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.04.2010, 13:52   #3
Everell
Standard

Tolle Anleitung!!!
Echt der Wahnsinn!
So können selbst nicht so talentierte Bastler das nachbauen!!!
Everell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 14:23   #4
DarkPanther
Mod a.D. auf Zeit
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: 38***
Beiträge: 7.165
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 52 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Moin.
Ich pinn das ganze mal oben an.

grüße
DarkPanther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 14:55   #5
Inni
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: nähe Dresden
Beiträge: 1.003
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

denkanstoss:

1. ich habe am anfang auch versucht schlaeuche etc einzukleben. nach einer zeit wird jede klebestelle undicht, egal ob AQ silikon, heisskleber etc.
besser: 3.5mm loch bohren. 6mm schlauch schraeg abschneiden und die spitze duch das 3.5er loch schieben. von der anderen seite dann den 6mm schlauch mit einer kombizange duchziehen -> dicht. unglaublich aber wahr!

2. wenn man mit bio co2 arbeitet, funktioniert so etwas nur richtig mit einer paffrathschale.
die CO2 produktion hat man nicht im griff, auch nicht mit unterschiedlicher hefemenge.
am anfang blubert es wenig, dann kommt die hefe richtig in dne gang u die letzen 2 wochen ist sie merklich weniger. bei oben abgebildeten Taifun kannst du bei einem schoenen sommertag mit 26grad im zimmer mal schnell deine fische ins walhalla schicken.

3. fuer die waschflasche hab ich eine kleine fruchtdrinkflasche genommen. da kann man locker 2 loecher in den deckel einbringen, der ist schoen gross.
die konstruktion mit dem seitlichen ausgang kommt mir instabil vor, denke nicht das das lange dicht is.



fuer mein 450l becken habe ich 2 5l kanister genommen. beide haengen an einer waschflasche. so kann ich immer ein kanister neu befuellen u anlaufen lassen u habe eine solide CO2 produktion. das CO2 geht bei allen becken in eine paffrathschale.
Inni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 17:07   #6
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.505
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 57 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Sers.

@Inni:

Klingt soweit logisch und verständlich. Was mich bei dem Zusammenbau bzw. bei der Vorbereitung allerdings verunsichert hat, war die Konstruktion einer Paffrathschale bzw. Rinne.

Bei Google findet man zwar viele Seiten, was die Fragen zu einer Paffrathschale angeht, aber leider nur sehr selten eine Anleitung oder ein brauchbares Bild. Die Berechnung die man machen soll was die Kontaktfläche einer solchen Schale angeht ist ja relativ einfach, aber wie gesagt ist es dahingehend an der Umsetzung gescheitert, da ich schlicht und einfach nicht wusste, was ich nehmen soll.

Wenn du magst, kannst du ja mal evtl. beschreiben wie du das mit der Paffrathschale gelöst hast, bzw. was du benutzt und wie es aufgebaut ist. Ist evtl. eine sinnvolle Ergänzung zum Thread selber

Was die Schlauchverbindung angeht hast du damit auch recht, allerdings bin ich selber auf die Idee nicht gekommen Musstest du bis jetzt auch nichts nachträglich abdichten?
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 22:30   #7
Inni
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: nähe Dresden
Beiträge: 1.003
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo Christian,

paffrathschale ist ganz easy.
mein beckenwasser hat KH3, leitungswasser KH4. in meinem 130er becken tat es die verpackung vom Ipod und fürs 450er eine tupperbuechse von ca 180cm2 getan. das sind nur grobe richtlinien. anpassen tu ich da ganze mit positionierung der schale (mehr den ausströhmer vom filter drauf oder nicht).
die tuppabüchse ist noch etwas zu klein, treibe eine menge wieder aus wegen THL hinter HMF. wollte mir eine rinne bauen mit ca 300 cm² welche ich hinten über die ganze länge oben anclipse.
doch ich werde wohl vom bio CO2 weg gehen. bei der größe u menge an CO² bildet sich meiner beobachtung nach eine menge falschgase, welche die schale füllt. somit mach die die schale alle 2 tage leer, was natürlich nervt. da wirds wohl eine 2kg flasche werden mit PH steuerung.
noch ein tip: wenn die schale doch zu groß ist, klemm filterschaum rein o styropor und pass so die schale an dein becken/verbrauch/wasser/etc an

zur beschreibung:
- tuppabüchse im 450er: loch in die mitte, schraube durch (edelstahl), ein stück plexiglasstreifen genommen u mit heissluftpistole ein U gebogen. U mit schale mittels der schraube verbunden und in den mittelsteg vom AQ oben eingeklemmt. pass, wackelt und hat (zieht nicht ) luft. loch oben an die seite rein (3.5mm) und schlauch durch gezogen - ferdsch.
- Ipodschale (noch größere bastelversuche) an die seite ein 4mm loch gebohrt. plastik 4mm schlauch T-Verbinder eingeklebt. ein abhang mit saugnapf an die scheiben neben dem filter mit saugfuss angepappt, den mittelabgang der CO2 schlauch angeschlossen.


HINWEIS noch mal an alle:
Bio CO2 funzt nur drucklos. also am besten KEINE flipper, lindenholzausströhmer etc nutzen, das bringt es nicht.
Inni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 22:42   #8
L129
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: Peine
Beiträge: 1.915
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 3 Danke in 2 Beiträgen
Standard

OT
gehört das nicht eig. ins Experimente Forum?
/OT
L129 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 22:55   #9
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.505
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 57 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Nabend.

Danke für deine Antwort =)

Ok, so langsam leuchtet mir das ein mit der Paffrathschale (der Aufbau, nicht die Funktion, die ist bekannt )

Da es sich bei sowas zum Großteil wahrscheinlich um Erfahrungswerte handelt, wirds wohl Hand und Fuß haben.

Ich denke das ich über kurz oder lang die Alternative mit der Schale ausprobieren werde. Zunächst werde ich aber mal den weiteren Verlauf beobachten, so wie es jetzt läuft (will ja schließlich auch weiter Erfahrung sammeln ).

Die Co² Produktion ist mittlerweile auch schon im Gange. Zur Zeit kommen 21 Blasen pro Minute aus dem Taifun raus.

@Molly_Freak:

Finde ich keineswegs.Schließlich handelt es sich ja um eine Bauanleitung, deren Ergebnis ja funktioniert

Erfahrungs- und Wissenaustausch gehören meiner Meinung dazu.
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2010, 09:31   #10
DarkPanther
Mod a.D. auf Zeit
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: 38***
Beiträge: 7.165
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 52 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Molly_Freak Beitrag anzeigen
OT
gehört das nicht eig. ins Experimente Forum?
/OT

Hallo.

Es ist kein Experiment.
Sondern wie schon gesagt eine Bauanleitung über eine CO² anlage. Sowas ist nunmal Technik und gehört auch dort hin.

Und nun bitte keine weiteren Diskussionen wo was hin gehört.

Grüße
DarkPanther ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einrichtung einer CO2-Anlage rbayer88 Archiv 2004 7 05.05.2004 19:43
Bio Co2 Anlage Anleitung?? Chichlid Archiv 2003 1 23.07.2003 00:29
Dupla CO2-Anlage ohne Anleitung ! Wer kann mir helfen ??? kori Archiv 2002 3 15.11.2002 20:07
Einsatz einer CO2 Anlage aliebenow Archiv 2002 1 28.06.2002 19:48
Kauf einer Bio CO2-Anlage Boris Archiv 2001 2 21.06.2001 03:08


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:10 Uhr.