zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.11.2012, 10:02   #1
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.172
Abgegebene Danke: 306
Erhielt: 334 Danke in 187 Beiträgen
Standard Umwälzrate für Innenfilter

Hallo,

die meisten Aussagen besagen, dass das Aquarienwasser 1,5- bis 2-mal pro Stunde vom Filter umgewälzt werden soll.
Mein AQ (Juwel Rio 125) war ursprünglich mit einer Pumpe (Juwel Bioflow 600) ausgestattet, die 600 ltr pro Stunde leistet. Da sie einen Defekt hatte, habe ich sie gegen eine neue ausgetauscht (Juwel Eccoflow 600 – wow! die hört man ja fast gar nicht!), ebenfalls mit 600 ltr pro Stunde.
Nun bin ich aber etwas verunsichert, denn mein Netto-Wasserinhalt beträgt ca. 90 ltr. Das bedeutet ja, dass das Wasser in einer Stunde ca. 6,5-mal umgewälzt wird.
Gegenüber der allgemeinen Empfehlung ja weitaus höher!

Ist das zu hoch? Wäre es ratsam, einen anderen Impeller mit niedrigerer Leistung zu verwenden?
Zumal mein Becken gerade auch etwas überbesetzt ist (die Platys vermehren sich so schnell). Langsamerer Durchfluss würde bedeuten, dass das Wasser länger im Filter bleibt, wodurch die Bakterien „mehr Zeit hätten“, Nitrit in Nitrat umzuwandeln, oder?

Gruß,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.11.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.11.2012, 12:24   #2
limia
 
Registriert seit: 17.10.2012
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,
die Literleistung einer Pumpe wird ohne Widerstand gemessen, also ohne vorgeschaltete Filtermedien, und ohne Wasser hochsaugen zu müssen.
Die Filtermedien, durch die das Wasser erst muß, verlangsamen die Durchflußgeschwindigkeit sowieso mit zunehmendem Grad der Verschmutzung noch mehr.
Die Juwel-Innenfilter sind mM für die Beckengröße gut angepasst und nur bei ungewöhnlichem Besatz (Langsamschwimmer, oder starke Koter) ungeeignet. Das einzige was du im Prinzip jetzt falsch machen könntest, wäre alle Filtermedien gleichzeitig stark zu reinigen.
limia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 17:14   #3
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.172
Abgegebene Danke: 306
Erhielt: 334 Danke in 187 Beiträgen
Standard

Ja, Alex, schon klar mit der "Leerlaufleistung" der Filterpumpe.
Wie aber lege ich z.B. einen Außenfilter für ein neues Becken aus?
Habe mal gehört, dass man grob gesagt für die Widerstände im Filter einen 50%-igen Leistungsverlust der Pumpe annehmen kann.
Als Beispiel in Zahlen:

umzuwälzende Wassermenge = 300 ltr
50%-iger Widerstand
gewünschte Umwälzrate: 2x pro Std

=> 300 ltr X 2 = 600 ltr pro Stunde,
zum Überwinden der 50%-igen Widerstände = 1200 ltr pro Std Pumpenleistung!
In diesem Fall sollte ich also nach einer Pumpe suchen, die mind. 1200 ltr pro Std kann.
Kann man das so sagen oder welche Hilfmittel zur Auslegung einer geeigneten Pumpe gibt es?

Gruß,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 21:11   #4
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo
Der Juwel, wird durch die Filtermedien kaum gebremst, wobei auch da sicher nicht die versprochenen 600l/h rauskommen. (ich hatte den auch und die größere Ausführung lief hier auch mal)
Diese ganze rechnerei ist eh eher theoretisch. Nettoinhalt, Filtervolumen, Pumpenleistung...
Vergiss die Rechnerei. Wenn dein becken gut läuft passt es, wenn nicht musst du was ändern.
Kein Becken ist wie das andere, Besatz, Bepflanzung, Beleuchtung, Temperatur, alles spielt da mit rein, wenn du einen Filter genau anpassen willst. Noch dazu findet auch im besten Filter der biologische schadstoffabbau nicht allein statt, sondern immer im ganzen Becken. Keine Bakterie ist so clever, daß sie weiss wo der Filter ist und sie sich also, von dir gewünscht aufhalten sollte. Bakis leben da wo sie die besten Bedingungen haben, also Nahrung und Sauerstoff, das ist nicht nur, und schon garnicht immer der Filter.
Als groben Anhaltspunkt sind die Daten der Hersteller also schon ganz gut geeignet. Becken 125 Liter (hier wird Brutto genommen und nicht irgendwas runtergerechnet) Filter ist für AQ´s bis 300 Liter, etwas groß, aber geht schon.
Wenn dir das zuviel Strömung ist, dann bastel dir einen Han davor, ein passendes Stück Schlauch auf die Pumpe, dazu einen Hahn und fertig.
Passen tut der Filter also allemal, indem Fall auch für stärker besetzte Becken.
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 21:53   #5
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.172
Abgegebene Danke: 306
Erhielt: 334 Danke in 187 Beiträgen
Standard

Hallo Tom,

ja verstanden . Frage 1 geklärt. Für mein aktuelles Juwel ist der Filter schon ok so und bleibt unverändert.

Aber zu meiner 2. Frage: vielleicht will ich mir später mal ein anderes Becken kaufen, also nur das reine Becken und einen dafür geeigneten Außenfilter dazu - oh je, hoffentlich ließt das nicht meine Frau. Da muss ich nämlich so jede Menge Überzeugungsarbeit leisten...

Nur auf die Beratung der Verkäufer will ich mich bei der Außenfilterauswahl nicht verlassen.
Was kann ich also zur Hand nehmen, um selbst einen Außenfilter für ein Becken auszulegen bzw. zumindest um eine Vorauswahl zu treffen?

Gruß,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2012, 21:57   #6
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin
Ganz grobe Richtung?
zwei, bis dreimal die Bruttowassermenge pro Stunde, sollte das Minimum sein. (natürlich auch hier die Angaben auf dem Filter ohne Abzug)
Das reicht im Normalfall auch aus.
Allerdings kommt dann immerwieder ins Spiel, was für Besatz, Bepflanzung, ....
Also pauschal irgendwas zu raten ist da nicht immer so einfach.
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.11.2012   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
innenfilter umwälzung

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Innenfilter??? Pascal81 Archiv 2011 27 03.12.2011 14:09
S*ra Bio B 200 Innenfilter ??? Tigerbit Archiv 2010 1 11.08.2010 13:45
Innenfilter gegen Innenfilter tauschen stella Archiv 2010 6 20.04.2010 21:56
Innenfilter diskus103 Archiv 2003 3 15.08.2003 17:24
Innenfilter Daiserja Archiv 2002 5 16.04.2002 20:04


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:58 Uhr.