zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.01.2013, 20:25   #1
chicorico14
 
Registriert seit: 26.01.2012
Ort: Sangerhausen
Beiträge: 162
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard HMF-Größe im 375l Malawibecken?

Hallo! MÖCHTE IN MEIN 375L MALAWIBECKEN EINEN HMF EINBAUEN. WER KANN MIR SAGEN WIE GROß DIE FILTERMATTE SEIN SOLLTE? DAS BECKEN IST 50CM HOCH. MÖCHTE DEN FILTER MIT NEM KRÄFTIGEN INNENFILTER BETREIBEN(KEIN LUFTHEBER). HAT DA JEMAND NEN TIPP? GRUß,RICO
chicorico14 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.01.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.01.2013, 21:33   #2
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Rico,

Bei mir schauen alle HMF folgendermassen aus:

Ich schneide eine Matte (5cm dick, im Handel werden meist Matten mit 50x50 cm angeboten) so zu, dass sie ziemlich genau die Größe der Aquarienseitenscheibe hat. Beim Zuschneiden gebe ich in der Höhe und Breite 1-2 cm dazu. Dadurch, dass die Matte etwas größer ist als die Scheibenfläche, lässt sie sich prima einkeilen und wölbt sich nur minimal in das Becken hinein.

Jetzt stecke ich die Matte einfach neben eine Seitenscheibe. Dann eine Zimmerspringbrunnenpumpe (kleine Becken bis 160l) bzw. eine Gartenteichpumpe (350 und 600l Becken) dahinter. Meine Pumpen haben Leistungen von 150 bis 2000l

Für den Filterauslauf einen ganz kleinen Schnitt in die Matte machen. Kleiner als der Schlauchdurchmesser! Da das Mattenmaterial elastisch ist, passt es sich lückenlos dem Schlauch an. Alternativ (wenn unter der Abdeckung genug Platz ist, den Auslauf über den Mattenfilter führen. Meine Erfahrung ist allerdings: Jeder zusätzliche cm Schlauchlänge bedeutet mehr Widerstand und damit Filterleistungsverlust.

In meinem 350l Krebsbecken, in dem auch reichlich Dreck anfällt, lief ein derartiger HMF fast ein Jahr mit nur einer Pumpenreinigung (5 Min Arbeitsaufwand). Die Pumpenleistung beträgt in diesem Becken nominal 1500l. Nach einem knappen Jahr hatte sich die Matte soweit zugesetzt, dass der Wasserstand hinter der Matte zunehmend sank und die Matte immer mehr an die Scheibe gesaugt wurde.

Da die Matten bei mir aber ja nicht fest eingesetzt sind, konnte ich sie einfach aus dem Becken nehmen, grob mit kaltem Wasser auswaschen und direkt wieder einsetzen. Arbeitsaufwand dabei eine gute halbe Stunde. Das Schwierigste war es, die Matte so einzusetzen, das kein Bodengrund unter und hinter die Matte kam.

Im 600er Gesellschaftsbecken läuft ein derartiger "Primitiv"-HMf jetzt ein dreiviertel Jahr mit einer 2000l Pumpe. Bisher ohne jegliche Wartung.
Hinter diesen Seiten-HMF verschwinden bei mir natürlich auch die Heizer. Vermutlich wäre auch noch genug Platz für eine Co2 Anlage, aber Die wirst Du in einem Malawibecken ja wohl kaum einbauen ;-)

Der entscheidenden Vorteile dieser HMF-Variante für mich sind:

-Geringe Anschaffungskosten: Eine passende Matte für dein Becken bekommst Du für ca 10 €. Eine für Dein Becken passende Pumpengröße für 30-50 € im Baumarkt. Die paar cm Schlauch liegen bei einem Aquarianer sowieso irgendwo rum :-)

-Sicherheit: Zwar ist mir noch nie ein Aussenfilter wirklich ausgelaufen, aber bei einem HMF verlässt ja überhaupt kein Wasser das Becken, damit auch keine Auslaufgefahr.

-Minimaler Wartungsaufwand, s.o. Wenn Du Dein Becken gerade erst einrichtest, könntest du ja vor den "Fuß" Deiner Matte noch eine 5-10 cm hohe Plexiglasscheibe einkleben. Dann rutscht beim "Ziehen" der Matte kein Kies nach und du kannst gereinigte Matte leichter wieder einsetzen.

-Prima Filterleistung. Ich habe in allen Becken glasklares Wasser.

"Neutral":

-Optik: Erst hatte ich Bedenken wie das aussieht. Aber glücklicherweise gibt es mittlerweile schwarze Matten, die sind relativ unauffällig. Außerdem lässt sich eine solche Matte prima bepflanzen (Anubia, Javafarn...). Das kann natürlich im Malawibecken schwierig werden.

Nachteile:

Eigentlich nur der Platzaufwand. Bei 5cm Mattendicke und 3-6 cm Abstand der Matte von der Scheibe, gehen den Fischen ca 10 cm Beckenbreite Schwimmraum verloren. Je nach "Dicke" der Pumpe, die bei mir den Abstand Matte-Scheibe bestimmt. Dafür ist im Becken ausser der Matte überhaupt keine Technik mehr sichtbar.

Ich würde kein Aquarium mehr anders filtern!

Tschüß Schneckinger

P.S. Ich bin kein großer Techniker, wenn ich irgendwo völlig unverständlich geschrieben habe, einfach nachfragen :-)

Geändert von Schneckinger (28.01.2013 um 21:36 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 08:39   #3
chicorico14
 
Registriert seit: 26.01.2012
Ort: Sangerhausen
Beiträge: 162
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke erstmal für die schnelle Antwort!
Ist superverständlich erklärt,so daß auch ich es verstehe!
Hatte da eigentlich ne "Eckvariante" gelant,aber das Prinzip ist ja das gleiche.
Zur Zeit laufen bei mir 2 Außenfilter mit je 1000l Leistung.
Möchte die Stromkosten und die Gefahr einer Überschwemmung reduzieren.
Bringt mir denn eine Teichpumpe genügend Bewegung ins Aquarium?
Und lässt die Filtermatte genügend Wasser durch,oder droht da ein "Trockenlaufen" der Pumpe?
Dachte zuerst an eine Eheim-Powerhead als Pumpe,aber glaub das Geld kann ich mir sparen,wenn es ne einfache Pumpe auch tut.
Geht ja nur darum das Wasser wieder vor die Matte zu befördern.
Dachte an eine Höhe von 50cm und ein Schenkelmaß von je 20cm......? Da hätte ich genügend Platz für Heizung u.s.w......

MfG Rico
chicorico14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 10:14   #4
Aquahalter
Standard

Hallo

Bei den HMF die ich alle als Eckfilter einbaue kleb ich 3 cm Glasleisten in den Ecken (Silikon für Bad u. Küche in schwarz).
Je nach Becken Größe 9 cm, 12 cm, 15 cm aus der Ecke.
Matten biege ich bis 100 L die mittelfeine in 3 cm stärke über 100 L in 5 cm stärke.
Meist betreibe ich die Eck HMF mit Luftheber gelegentlich auch mit Förderpumpen die Leistung der Pumpen berechne ich hier

http://www.******-ing.de/Berechnunge...#Mattengroesse

ich geh bei den Pumpen an die Qmax (ltr/h) Grenze da sich durch den Betrieb die Matte ja zusetzt und die Anströmgeschwindigkeit sich in laufe der Zeit verringert.

Damit der Ein- u. Ausbau der Matte im laufenden Betrieb einfacher wird klemm ich unten einen stabilen Plastikstreifen ein der die Höhe vom Boden hat.
So kann ich die Matte entfernen ohne das der Boden nach rutscht.

Geändert von Aquahalter (29.01.2013 um 10:19 Uhr)
Aquahalter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 11:05   #5
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Mahlzeit Rico,

die Eckvariante geht natürlich auch. Hat ja Horst so weit gut erklärt.

Trockenlaufen wird Deine Pumpe so schnell nicht. Bei der Pumpenleistung und einem, meist ja eher leicht überbesetzten, Malawibecken kann sich die Matte schon etwas schneller zusetzen. Dann sinkt der Wasserstand hinter der Matte aber nicht schlagartig.

Ich denke ans Mattenreinigen, wenn bei vollem Pumpenbetrieb der Wasserstand hinter dem Filter mehr als 5 cm geringer ist als davor.

Da Du keine Garnelen oder andere extremen Winzlinge im Becken hast kannst Du ja eine etwas gröbere Matte verwenden, die setzt sich nicht ganz so schnell zu. Unser örtlicher Dealer (Dehner) hat meist drei Porenstärken im Angebot.

Die Wasserbewegung sollte kein Problem sein. Bei einem HMF wie von mir und Horst bechrieben, sollte bei Dir eine Pumpe von 1000- max 1500l lässig reichen. Da das Wasser bei diesem System keine dicht gepackten Filtermedien, engen Schläuche und Höhenunterschiede überwinden muß, ist hier Nennleistung fast reelle Förderleistung.

Bei Aussenfiltern muß man meiner Erfahrung nach in der Praxis mindestens ein Drittel von der theoretischen Förderleistung abziehen.

viel Spaß beim Basteln,
Schneckinger

Geändert von Schneckinger (29.01.2013 um 11:08 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 19:36   #6
chicorico14
 
Registriert seit: 26.01.2012
Ort: Sangerhausen
Beiträge: 162
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Guten Abend!
Danke für die ausführlichen Erläuterungen.
Glaub das krieg sogar ich hin.
Hab mal bei Ebay nach Teichpumpen geschaut,die sind ja echt günstig.
Und der Stromverbrauch liegt bei ca. 14W.
Wenn ich überlege,daß jetzt meine Außenfilter je 23W haben.......
Danke,Danke,Danke!!!

Gruß,Rico
chicorico14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 20:28   #7
chicorico14
 
Registriert seit: 26.01.2012
Ort: Sangerhausen
Beiträge: 162
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Nabend!
Reicht eine Matte mit PPI 30 in 5cm Dicke? Denke sie wird ca 50cm hoch und32cm breit! Ist das ok?

Gruß,Rico
chicorico14 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.01.2013   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
hmf, innenfilter

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatz 375L aquamika Archiv 2012 12 29.07.2012 22:26
Neugestaltung 375L! aquamika Becken von 251 bis 400 Liter 11 15.02.2012 20:45
375L-PPPB Tot! aquamika Archiv 2011 2 27.11.2011 12:48
Vorschläge zu 375l T.J. Archiv 2010 8 12.03.2010 08:19
Besatz für 375l Florian B. Archiv 2004 11 12.05.2004 00:18


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:15 Uhr.