zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.05.2013, 20:37   #1
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.161
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard HMF oder Innenfilter?

Hallo Community,

Wenn alles glatt läuft, bekomme ich nächste Woche mein neues 430 Liter Becken. Es wird aus Platz- und Sicherheitsgründen kein Ausenfilter verwendet werden können. Da ich die letzten 12 Jahre nur Außenfilter (Ausnahme 45l C.pygmaeus-Becken mit Innenfilter) verwendet habe, weiß ich leider so gut wie nichts zu HMF und Innenfiltern. Deshalb ein paar Fragen:

- Was ist der Unterschied bzw Vorteil/Nachteil eines HMFs gegenüber einem Innenfilter?
- Was macht bei dieser Beckengröße bei normalem Besatz und Bepflanzung mehr Sinn?
- Ist eins von beiden grundsätzlich lauter als das andere (Betrieb über Luftheber?)
- Wie viel Wasser muss ein HMF pro Stunde umwälzen? Das gleiche wie ein anderer Filter?
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.05.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.05.2013, 22:12   #2
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin
-Vorteil des HMF ist die Standzeit. Auch das Jungfische oder Lebendfutter nicht im Filter verschwinden. Preis,
-was mehr Sinn macht, da scheiden sich die Geister. Ich fahre mein 450-er nun seit ca einem Jahr mit HMF, nachdem ich erst den Innenfilter, dann den Aussenfilter verworfen habe. Alle anderen Becken laufen schon seit Jahren über HMF
-Nein, solange das richtig angepackt und installiert wird, gibts da keinen Unterschied
-genausoviel wie jeder andere Filter auch. ca 1-1,5 mal den Beckeninhalt pro Stunde und gut ist.
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 09:03   #3
amazonasianer
 
Registriert seit: 15.05.2013
Ort: 47906 Kempen
Beiträge: 74
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,

ich greif das Thema mal wieder auf, und frage euch,

was ist effektiver..
den HMF via Membran oder Förderpumpe zu betreiben ?
amazonasianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 09:22   #4
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin
Wie soll man die Frage verstehen?
Es ist völlig egal ob Membranpumpe, oder Kreiselpumpe. Wenn die Leistung passt macht das keinen Unterschied.
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 09:51   #5
pel
 
Registriert seit: 19.10.2012
Beiträge: 223
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 10 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Zusammen,

ging es dir um den Verbrauch für eine bestimmte Leistung an L/h?

Vorteil einer Membranpume: Man kann zum Beispiel auch mal eine Artemia Flasche oder eine Notunterkunft belüften.

Nachteil: Ist wesentlich lauter als eine Kreiselpumpe. Braucht einen Platz außerhalb des Aquariums.

Wenn du nur ein AQ (und dazu noch ein größeres) betreiben willst würde ich immer zur Kreiselpumpe greifen.
Wenn es dagegen ein ganzes Regal von AQ sein soll führt nichts an der Membranpumpe vorbei.
pel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 10:02   #6
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von pel Beitrag anzeigen

Wenn du nur ein AQ (und dazu noch ein größeres) betreiben willst würde ich immer zur Kreiselpumpe greifen.
Wenn es dagegen ein ganzes Regal von AQ sein soll führt nichts an der Membranpumpe vorbei.

Moin
Warum?
Ich hab auch an einem 450 einen HMF mit LH und Membranpumpe.
Genauso gibt es Leute mit mehreren Becken und Kreiselpumpen.
Warum sollte ein Membranpumpe mit LH lauter sein? Auch das ist nicht richtig. Bei mir blubbern in einem Zimmer über 20 LH hinter den HMF mit Membranpumpe, Das es laut ist kann ich nicht behaupten. Alle die schon mal hier waren auch nicht.
Alles nur Theorie. Die Praxis zeigt meist das es auch anders geht. Man muss das ganze nur richtig anpacken und dann gibt es keinen Unterschied.
Vieleicht beim Verbrauch. Aber auch da geht eine MP mit 3 Watt, genauso wie eine kleine Springbrummenpumpe mit 3 Watt. Bei richtiger Bauweise kommst hier wie da aucf 600l/h.
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 17:31   #7
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.161
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo,

Danke für die Infos. Jetzt kommen gleich nochmehr Fragen auf.
Ich hab mir diverse Seiten zu HMF und Lufthebern angesehen aber ich bin nicht wirklich schlauer draus geworden.
- Was brauche ich für eine Porengröße, 20 oder 30 PPI?
- Wie hoch muss die Filtermatte sein bei 60cm Beckenhöhe? (reichen 55cm?)
- Wie viel Leistung muss die Membranpumpe haben für ca 500l Wasser/h?
- Wie groß sollte der Durchmesser vom/von den tschechischen Luftheber/n sein?
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 22:24   #8
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin
Die Porung der Matte ist eher Geschmackssache, gerade bei deinem Becken. Nimm was mittleres, je länger hält die Matte ohne Reinigung.
Nen 22-er LH und eine Membranpunmpe mit ca 300l/h und gut ist.
Mattenhöhe würde ich zweitelen.
Einmal ca 10 cm unten und darüber dann nochmal 50cm. Hat den Vorteil, daß dui die obere Matte reinigen kannst, ohne das dir der Kies in den HMF rutscht.
Eine Kiesblende tuts auch.
Schau mal auf DarkPanthers HP, der hat das recht gut bebildert und beschrieben, als wir das bei ihm eingebaut haben.
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 23:36   #9
pel
 
Registriert seit: 19.10.2012
Beiträge: 223
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 10 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Tom,

natürlich geht es auch andersrum und kann unter gewissen Umständen auch Sinn machen. Ich habe nur geschrieben was meine Wahl wäre.

Meiner Erfahrung (Praxis) nach sind Membranpumpen lauter als im Aquarium befindliche Kreiselpumpen (natürlich mit vergleichbarer Leistung). Generell zu sagen Membranpumen sind "laut" ist, wenn man es sehr genau nimmt, falsch. Es müsste wohl eher heißen sie verursachen ein störendes Geräusch. Nicht umsonst lassen sich einige Bastler aufwendige Isolierboxen für ihre Membranpumen einfallen.
pel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 23:44   #10
zuheissgebadet
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 454
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

ich halte einen einzigen TLH mit 300 L Luft die Stunde für unterdimensioniert für ein 430 l AQ.
zuheissgebadet ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.05.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
hmf, innenfilter

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HMF oder normaler Innenfilter? Mollyfisch Archiv 2009 29 02.12.2009 17:57
Innenfilter oder Außenfilter ? Charty Archiv 2003 10 22.12.2003 15:40
Innenfilter oder Außenfilter kaifisch Archiv 2003 3 15.11.2003 18:12
Innenfilter oder Außenfilter? Summergirl Archiv 2003 2 14.04.2003 15:59
HMF oder Innenfilter im 63l ? Liriel Archiv 2002 9 29.09.2002 16:05


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:28 Uhr.