zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.08.2013, 08:56   #11
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.161
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hi Tom,

da sie nicht regulär im Einsatz sind, also nicht am Netz hängen, halten sie natürlich auch.
Hab ich sie im Einsatz, machen sie recht schnell die Biege. Sie sind auch alles andere als alt. Gibt solche Heizer immer noch.

@Ernst:
Dann ist das also ein Irrglaube? Oder woher kommt das? Wie gesagt, das Gerücht deckt sich zumindest mit meinen Erfahrungen. Ich bin allerdings so garnicht technisch versiert. Jetzt mal angenommen, es wäre da etwas dran, hättest du aus technischer Sicht auch Argumente, die dafür sprächen?
Gekocht wurd bei mir zum Glück noch kein Fisch. Hatte zwar auch schon mal, dass die Temperatur dann plötzlich die 30 überschritten hatte, aber bei Kampffischen nicht unbedingt gleich wild. In der Regel heizen sie bei mir garnicht mehr, wenn sie kaputt sind. Hatte da bisher Glück (wobei auch das Probleme machen kann).
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.08.2013   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.08.2013, 03:30   #12
benmao
 
Registriert seit: 03.06.2013
Ort: Landshut
Beiträge: 425
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 6 Danke in 4 Beiträgen
Standard AW: Heizungsdiskussion

Hallo Nebelgeist,

Was sonst noch so kaputtgehen kann, hängt von der Qualität des Heizstabes ab. Deine waren keine Markengeräte bzw. sehr billig?

Das Heizelement selbst könnte man im Prinzip mit praktisch unendlicher Lebensdauer herstellen, abhängig vom Material bzw der beabsichtigten Lebensdauer. Dann ist noch die Dichtung, die undicht werden kann.


Bei den regelbaren habe ich auf der Homepage eines der bekannteren Produkte die Information gefunden, dass eine Sicherheit eingebaut ist, die verhindert, dass die Temperatur zu hoch wird, falls er nicht mehr abschaltet.

Inzwischen gibt es auch welche ohne Bimetall. Über Lebensdauer oder technische Daten konnte ich nichts brauchbares finden. Elektronische Bauteile unterliegen jedoch auch bzw. sogar besonders einer Alterung.

Ernst
benmao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2013, 18:06   #13
zuheissgebadet
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 454
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von JoeBorg Beitrag anzeigen
Moin Tom,

dann gehen wir mal off-topic.



Ich krame dazu einfach die Rechnung aus unserem Heizungsthread heraus.
Dabei erinnere ich daran, dass es zwar relativ lange dauert, bis diese 34° erreicht werden, aber die Energiemenge reicht dann aus, um dies trotz Wärmeverlust zu halten.


Um 1 kg Wasser um 1°C zu erwärmen (von 14,5°C auf 15,5°C), sind 4187 J erforderlich.
Die benötigten Energieberechnungen befinden sich auf
http://schulen.eduhi.at/riedgym/phys...kapazitaet.htm (alles auf einer Seite) oder eben erneut auf Wikipedia.

Kleine Änderungen durch die abweichenden Temperaturen sind jetzt einfach mal egal.
Die Wärmekapazität C eines Körpers wird ermittelt durch C = m.c
100 Liter muss man als 100.000 cm3 betrachten, also
C = 100.000 x 4,187

Wir wollen 100 Liter von 20° Ausgangstemperatur auf 34° Zieltemperatur erhitzen. Das sind 14° Temperaturdifferenz bei 25W Heizleistung.
Die Wärmemenge Q, die für eine Temperaturänderung dT (hier: 14°) erforderlich ist, wird ermittelt über Q = C x dT also
Q= 4,187 x 100000 x 14
Q = 5.861.800 Ws

Blöderweise sind es aber nur 25W Energie, die wir hinzufügen, und der Zusammenhang zwischen Energiemenge und Zeit ist Q=P x t oder für die Zeit dann t = Q / P mit P=25.
t= 234472 s oder etwa 65,14 Stunden.
(der tendentiell eingesetzte 300W Heizer braucht für dasselbe Ergebnis ca. 6 Stunden)

Für den Heizer im Aquarium wäre zu berücksichtigen, dass die Energieaufnahme durch eine Heizung einerseits niemals die direkte 25W Leistung erreicht, andererseits der Energieverlust an der Oberfläche durch die Isolation durch Glaswände oder Holzunterbau und die durch Beleuchtung bei dieser Literzahl nur zu geringen Abweichungen führen.

Interessant wird es dadurch, dass Du nur noch 4,65 brauchst, um 1° Energiedelta zu erreichen. D.h. während Du einerseits sehr lange brauchst, um auf die Temperatur zu kommen, schaffst Du es selbst mit einem so unterdimensionierten Heizer, diese Temperatur halten.

Viele Grüße,
Joe
Diese Rechnung setzt vorraus, dass keine Energie verloren geht.
Ein 60/40/40cm mit 96 Brottolitern hat senkrechte Scheiben mit einer Oberfläche von 0,8m².
Über diese Oberfläche geht Energie verloren.
Unten sind Becken meist isoliert und oben ist nen Deckel mit Beleuchtung drauf.

Über die Oberfläche gehen pro 1°C Temperaturunterschied Wasser/Raumluft etwa 13W Wärme verloren.

Mit dem 25W Heizstab sind also in diesem Beispielbecken etwa 2-3°C über Umgebungstemperatur zu erreichen.

Gruß
zuheissgebadet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2013, 12:48   #14
Vanessa152
 
Registriert seit: 01.09.2013
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Brauch ich eine Heizung??

Hallo ich hab mal eine Frage als Neueinsteiger..
Ich habe mein 112 l Becken gebraucht gekauft inkl, der Heizung. Als ich dann alles eingerichtet hatte und die ersten Bewohner kamen musste ich feststellen dass die Heizung wohl nicht mehr korrekt funktionierte, denn sie heizte konstant durch ohne sich abzustellen bis auf 33 Grad. Meine Fische konnte ich durch einen schnellen Wasserwechsel mit kaltem Wasser retten. Die Heizung habe ich seit dem nicht mehr mit dem Strom verbunden sie hängt quasi nur zur Dekoration mit im Becken aber die Temperatur bleibt konstant bei 25 ° C seit jetzt ca 1 Woche. Eigentlich dache ich ich muss eine neue kaufen aber wenn die Temp. doch so bleibt?
Vanessa152 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2013, 13:48   #15
Mardn
Standard

Hallo Vanessa,

wenns bei dir im Winter auch so warm bleibt in der Wohnung und das deine Tiere so mögen, dass es konstant 25°C sind, dann brauchst du keinen Heizer.Das spart Strom!

Sonst solltest du dir einen neuen Heizer besorgen.

Grüße, Mardn
Mardn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2013, 18:27   #16
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo
Den Regler an der Heizung ein zweimal, von ganz kalt auf ganz warm drehen.
Dann packst die mal in einen Eimer Wasser mit Thermometer und schaust wie die Einstellung funktioniert. Manchmal hängt sie eben, oder ist gar ganz aufgedreht.
Wenn nicht ne neue kaufen, falls es mal kalt wird. Bei der jetzigen Beckentemp, kannst aber auch drauf verzichten. Für Notfälle sollte sowas aber im Schrank liegen.
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2013, 20:16   #17
benmao
 
Registriert seit: 03.06.2013
Ort: Landshut
Beiträge: 425
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 6 Danke in 4 Beiträgen
Standard AW: Heizungsdiskussion

Hallo Vanessa,

Ich habe die Heizung auch schon seit zwei Jahren ausgesteckt. Bei mir geht die Temperatur im Aquarium nie unter 23 ºC runter.

Zitat:
Zitat von Vanessa152 Beitrag anzeigen
Ich habe mein 112 l Becken gebraucht gekauft inkl, der Heizung. Als ich dann alles eingerichtet hatte und ..
heizte konstant durch ohne sich abzustellen bis auf 33 Grad. .... bleibt konstant bei 25 ° C seit jetzt ca 1 Woche.
Wieviel Watt hat denn der Heizstab? 50 Watt?

Ernst
benmao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2013, 02:01   #18
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin
Inwiefern ist die Wattzahl jetzt wichtig? Er heizt ohen Unterbrechung und das ist eben zuviel. Da ist es völlig egal ob er nun 50, 75, oder 100 Watt hat.
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2013, 19:13   #19
benmao
 
Registriert seit: 03.06.2013
Ort: Landshut
Beiträge: 425
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 6 Danke in 4 Beiträgen
Standard AW: Heizungsdiskussion

Hallo,

Ich will sehen, ob unsere Berechnungen richtig waren. Das wäre die doppelte Temperaturdifferenz bei vergleichbarer Größe, also mindestens 50 Watt.
benmao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2013, 21:53   #20
Vanessa152
 
Registriert seit: 01.09.2013
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Es ist eine 50 W.

Zitat:
Den Regler an der Heizung ein zweimal, von ganz kalt auf ganz warm drehen.
Dann packst die mal in einen Eimer Wasser mit Thermometer und schaust wie die Einstellung funktioniert. Manchmal hängt sie eben, oder ist gar ganz aufgedreht.
Das werde ich mal probieren danke für den Tipp
Vanessa152 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.09.2013   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:17 Uhr.