zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.09.2013, 18:13   #1
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.181
Abgegebene Danke: 310
Erhielt: 341 Danke in 190 Beiträgen
Standard Berechnung von HMF - Differenzen

Hallo,

als ich mich jetzt mal wieder mit der Auslegung von HMF beschäftigt habe, ist mir wieder ein Problem ausgestoßen:

1.)
zuerst habe ich die erforderliche Filterfläche nach der Formel
A = (n*Q*1000) / (v*60)
berechnet.
Bei Beckeninhalt 88 ltr (als Q) und vorgegebener Umwälzrate n=2 und Strömungsgeschwindigkeit v= 7 cm/min komme ich auf eine Fläche A=419 cm2.

2.)
wenn ich den HMF in meinem Becken als Seiten-HMF über die volle AQ-Breite ausführen will, bleibt nach Abzug von Kies, HMF-Halteschienen etc. eine effektive Filterfläche von A = 918 cm2, also eine viel größere Fläche als eigentlich benötigt.
> siehe auch Rechnung/Veranschaulichung im Anhang!

2a)
mit n=2 zurückgerechnet, kommt eine Geschwindigkeit von 3,2 cm/min raus.
Das ist jedoch unterhalb der empfohlenen Geschwindigkeit von 5 - 10 cm/min.

2b)
mit v=7 cm/min zurückgerechnet, kommt eine Umwälzung von 4,4 mal pro Std raus, was größer als die Empfehlung (1-2 mal pro Std) ist.

Welche Version ist also angeraten, 2a) oder 2b) ?


Die Schwierigkeit besteht also darin, beide Werte für die Geschwindigkeit v und die Umwälzung n innerhalb der empfohlenen Werte zu halten, wenn mal die volle AQ-Breite als HMF nutzt, sprich unmöglich.
Stimmt's? Oder habe ich da einen Denkfehler?
Zermartere mir schon länger den Kopf deswegen

Bin für Aufklärung dankbar...

Grüße,
Gerd
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf HMF-Differenzen.pdf (40,4 KB, 6x aufgerufen)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.09.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.09.2013, 19:10   #2
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von radlhans Beitrag anzeigen
Zermartere mir schon länger den Kopf deswegen
Damit am besten sofort aufhören und den Filter so bauen, wie es Dir beliebt. Das passt schon. Der Filter bietet zusätzliche zu den ohnehin im Aquarium schon vorhandenen Flächen den Mikroorganismen weitere Siedelfläche und bewegt das Wasser. Damit erfüllt er die Funktionen, die er erfüllen muss.

Die Berechnungen sind zwar schön und gut, aber es wird ihnen doch etwas zu viel Bedeutung beigemessen.

LG
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2013, 19:19   #3
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin
Ich bin sowas von deiner Meinung.
Hmf wurden auch schon genutzt bevor ein Herr D.... sie berechnet hat. Zumindest nutze ich sowas seit über 20 Jahren immermal wieder, wobei ich erst vor 4-5 Jahren erfahren hab das die Dinger HMF heissen.
Gerd, da musst nicht viel rechnen. Mattengröße wie gewünscht, Pumpe irgendwo bei 1-2 mal Beckenmenge und gut.
magdeburger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2013, 16:47   #4
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.181
Abgegebene Danke: 310
Erhielt: 341 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Danke euch, dass ihr mich wieder in die Praxis zurückgeholt habt.
Da ist wohl der Ingeniör in mir durchgegangen, der immer alles berechnen muss und eine Wissenschaft draus macht

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2013, 14:48   #5
thefreak
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 684
Abgegebene Danke: 71
Erhielt: 43 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Da hätte ich auch mal ne Frage zu:
Hab mich auch schön des öfteren mit dem Gedanke HMF beschäftigt. Bisher immer verworfen, da das Becken ja in Betrieb ist. Beim lesen kommt natürlich auch die Erfahrung der anderen zugute, man kann den HMF auch im laufenden Becken einbauen. Auch auf verschiedene Arten -> Kies weg auf den Boden stellen, auf den Kies aufsetzen....
Also wenn ich Tom richtig verstehe, dann sind die Berechnungen als Anhaltswert ok, damit ich weis, das die "Untergrenze" nicht erreicht wird?
Dann wäre der HMF eigentlich der "beste" Filter, den man haben kann, einfach im Aufbau, einfach in der Pflege und gut ist.
Mulm muss man trotzdem entfernen, egal ob Außenfilter oder HMF. Also doch net so viel rechnen und einfach loslegen?

Gruß
Jürgen
thefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2013, 15:09   #6
kellerkind49
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

moin

naja Jürgen , der Voteil beim Aussenfilter, den schalteste ab , machst die Schläuche los, bringst das ganze irgendwo hin wo du den Filter dann aufmachst und den ganzen Schmodder wegschüttest

die HMF Matte ziehst du aus dem Becken, der ganze Schmodder IN der Matte fliesst ungehindert ins Becken ( oder du lässt vorher 90% Wasser ab )

ich mach das mittlerweile bei vielen Becken nach dem Motto : back to the roots, und nehm ein einfaches 1 L Einkochglas mit Kies und Sprudelstein ,
kellerkind49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2013, 15:38   #7
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.465 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hallo miteinander,

nur mal kurz zu HMF und Schmodder ;-)

Ich habe mittlerweile in allen meinen Becken einfachste HMF in Seitenbauweise, teilweise seit gut 4 Jahren. Übrigens alle im laufenden Betrieb nachgerüstet.

In meinen Augen die Vorteile:
-Konkurrenzlos lange Standzeit, der Filter im 60l Garnelenbecken läuft seit 4 Jahren mit der gleichen, nie gereinigten Matte. In den anderen Becken habe ich Reinigungsintervalle von 6 Mon - 1 1/2 Jahre
-Erstklassige Filterleistung.
-Sicherheit: Keine Schläuche ausserhalb des Beckens, die mir bei Undichtigkeiten die Wohnung fluten können.
-extrem geringe Anfangsinvestition und auch sehr geringe dauerhafte Betriebskosten.

Und ich weiß nicht was Ihr falsch macht ;-) Ich habe gerade in meinem 375l Krebsbecken den Seiten-HMF gereinigt. Die Matte hat 50x50x5cm. Ich habe einfach
die Matte langsam aus dem Wasser gezogen und direkt in einen großen Eimer plumpsen lassen. Die Schmodderei im Becken war minimal, wie bei allen bisherigen Mattenreinigungen in allen Becken.

Danach 15min Mattenreinigen (Garten) mit dem Gartenschlauch, 5Min Mulmsaugen im Becken, an der Stelle, wo der Filter war/wieder hin sollte. Matte wieder neu gesteckt. Fertig.

Zwischen Ausstecken der Filterpumpe und Wiederinbetriebnahme des gereinigten Filters lagen max. 30 Min. Das Wasser war ca 20 Min Später wieder glasklar. War allerdings auch nie besonders trüb ;-)

Wichtig ist wohl beim Mattenziehen: Wie bei der Politik unserer lieben Kanzerlin: Ruhige Hand! Laaaaangsam tun! Dann spült es auch kaum Dreck aus der Matte und der Mulm, der sich hinter der Matte gesammelt hat, wird kaum aufgewühlt.

Ich habe mit meinen HMFs mehrere gute (und teure) Eheimaußenfilter ersetzt, die ich dann billigst verkauft/verschenkt habe. Würde ich jederzeit wieder machen ;-)

Tschüß,
Schneckinger

P.S.
Gerechnet habe ich noch nie. Meine HMFs sind immer so groß wie die Seitenscheibe;-)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2013, 15:59   #8
kellerkind49
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

tja Schnecke

dein Nick ist ja Programm
Zitat:
die Matte langsam aus dem Wasser gezogen
meine Becken stehen alle in Aluregalen und da ist über den Becken nur 15 cm Luft, das ist nicht ganz so einfach da die Matte rein oder rauszupuhlen, das geht meist nur mit langen Armen zumal ich meist Eck-HMF habe
kellerkind49 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.10.2013   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
hmf mattenfilter

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HMF Berechnung 54 L AQ ??? 900 cm?? arni22 Archiv 2004 4 05.05.2004 13:22
HMF Berechnung alex_ben Archiv 2004 1 16.02.2004 14:59
Berechnung zu HMF richtig? joergb Archiv 2003 3 21.11.2003 16:40
CO2 Berechnung kruemmelchen9892 Archiv 2002 4 02.02.2002 23:47
CO2/KH/PH Berechnung Jochen Hartmann Archiv 2001 3 17.06.2001 02:09


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:28 Uhr.