zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.12.2013, 19:31   #1
Pterophyllum
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.08.2013
Beiträge: 86
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Erfahrungen mit Juwel Innenfiltern?

Hallo,

da ich mir demnächst vermutlich ein Juwel Vision 260 zulegen werde
(gebraucht), stelle ich mir die Frage ob der Innenfilter von Juwel gut
ist bzw. ob jemand Erfahrungen damit gemacht hat?

Da ich das Aquarium gebraucht kaufe und der Vorbesitzer den Filter rausgemacht hat (Sind ja
üblicherweise eingeklebt) hätte ich auch problemlos die Möglichkeit einen
neuen Außenfilter zu nehmen.

Hat jemand Erfahrungen (Schlechte + Gute) mit den Innenfiltern von Juwel?
Würde mich freuen wenn jemand seine Erfahrungen mit mir teilen würde

(Noch ne kleine Anmerkung das becken sollte ein barschbecken werden)

Gruß

Geändert von Pterophyllum (28.12.2013 um 19:32 Uhr) Grund: Ergänzung
Pterophyllum ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.12.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.12.2013, 20:20   #2
scr_benni
 
Registriert seit: 23.07.2013
Beiträge: 178
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
Der Filter an sich ist nich schlecht. Nur beim Filtermedien auswechseln ist es blöd, weil man gleich mal die ganze drecksuppe im Becken verteilt hat.
Habe den Bioflow 3.0
Grüße Benni
scr_benni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2013, 20:47   #3
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hi!
Die Konstruktion ist nicht ganz ausgereift.
Es gibt oben und unten Ansaugschlitze, innen gibts mehrere Löcher, wo das Wasser durchfließen soll.
Wenn ein Filter etwas zu ist, saugt zB das Wasser nur noch oben an, die unteren Filterteile sind unnötig, bzw das Wasser fließt drumrum. Mein Mann hat daher ein Loch innen zugeklebt. (irgenwie so wars... ich habs selbst nicht gesehen, er hats mir nur erzählt)
Wir haben zwei gebrauchte Juwel und beide Filter brummen.
Es gibt ne kleine Lücke im Schacht für den Heizer, allerdings fließt das Wasser da nicht direkt vorbei.
Vorteil ist eventuell, dass man alle Technik im schwarzen Schacht versteckt hat.
Ich allerdings würde nie wieder ein Juwel kaufen, da mir die Abdeckung auch irgendwie zu wackelig ist, fällt leicht runter. An der Abdeckung sind die Leuchten festgemacht, ich kann also nie die komplette Abdeckung abnehmen und sehe noch was zum gärtnern. (bin leider etwas verwöhnt von Hängeleuchten)
ich würde lieber nen groß-dimensoinierten Außenfilter dranhängen. Machst du da an jeden Schlauch nen zusätzlichen Absperrhahn hin, kannst du den wunderbar reinigen.
Sorry, Juwel ist halt einfach nix für mich...
Gruß Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2013, 21:46   #4
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Moin

Wenn es keine Zwergbuntbarsche sein sollten schmeiss das Ding auf den Schrott und stell einen großen oder zwei normal dimensionierte Außenfilter unter das Becken.

Hier kannst du ruhig klotzen und ruhig zwei Filter in der Größenordnung des Eheim Pro III 350 nehmen.

Lg Tom
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2013, 08:01   #5
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 717
Abgegebene Danke: 38
Erhielt: 26 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Hallo!
Ich habe auch einen Bioflow 3.0 und finde ihn so gar nicht mal schlecht.
Was allerdings nervt ist dass er nicht drosselbar ist.

Es gibt aber die Möglichkeit das zu ändern.Entweder Filterschwamm in den Auslass klemmen, oder (eleganter) in das Auslassrohr einen 12/16er-Schlauch schieben und den am anderen Ende mit Sperrventil und/oder einem Rohr mit Querbohrungen verbinden.
So lässt sich die Strömung regulieren.
Wegen der Abdeckung....bei aktuell im Handel erhältlichen Juwelaquarien lässt sich die Abdeckung samt Beleuchtung problemlos abnehmen und verschieben.
Sie ist beim Rio 240 auch so stabil dass meine beiden Katzen bedenkenlos darauf schlafen können
Weiß ja nicht ob Du ein älteres Modell kaufst...
Gruß

Geändert von Skakkraks (30.12.2013 um 08:03 Uhr)
Skakkraks ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2014, 22:10   #6
stef88
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich besitzte ein Juwel vison 260. Dieses wird mit dem Innenfilter betrieben, welcher meines Erachtens recht gut ist. Da ich aber keine Erfahrungen mit Außenfilter habe kann ich da nichts zu sagen.
Ein Nachteil des Filters ist, dass man die Strömung nicht gut einstellen kann. Ich habe jetzt versucht ihn so einzustellen, dass die Oberfläsche nicht aufgesprudelt wird, so werden aber schnell Pflanzen die vor dem Außströmer wachsen schnell in die Stömung geraten. Weiß halt nicht ob dies bei Außenfiltern auch passieren kann.
Das Schlamm von den Filterschwämen ins Wasser gehen kann finde ich nicht schlimm.
Auch wenn der Wasserfluss wohl nicht unbedingt gut am Heizstab vorbei kommt finde ich, dass die Wassertemperatur leicht zu regeln ist.

gruß
stef88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2014, 23:59   #7
Kailyn
 
Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

der Innenfilter meines Juwel Rio 180 (Bioflow 3.0) läuft einwandfrei, da bin ich super zufrieden.

Vor Kurzem habe ich mir ein schlichtes 112 Liter Glasbecken gekauft und dazu einen Juwel Bioflow Super Innenfilter, den ich ins Becken geklebt habe. Ich war so zufrieden mit dem Filter im 180er, dass ich für das 112er wieder einen Innenfilter von Juwel wollte. Der Filter ist für Aquarien bis 150 Liter ausgelegt und ständig verstopft. Die Filterkammer ist halb so groß wie beim 3.0 und wirklich ständig (!) lässt die Filterleistung nach. Ich bin nicht ganz sicher, woran das liegt. Ich tausche die Filtermedien ja eigentlich nie aus, weil ich nicht wüsste, wozu das gut sein soll, aber beim Bioflow Super muss ich zumindest die obere Filterwatte zweimal pro Woche ausdrücken, damit da wieder einigermaßen Durchfluss ist. Schon komisch. Dabei ist der Mulm, der sich da bildet, viel weniger als beim 180er...

Also den Kauf des Juwel Bioflow Super bereue ich. Da werde ich mich nach etwas Effizienterem umsehen.
Kailyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2014, 11:38   #8
stef88
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey,
Also die filterwatte muss man schon mindestens wöchentlich wechseln. Ich schneide mir immer welche zurecht. Da kommt man mit einer Packung für paar Euro ewig. Kann mir aber kaum vorstellen, dass das bei anderen filtern gar nicht gemacht werden muss!

Lg
stef88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2014, 00:36   #9
Günner
 
Registriert seit: 02.02.2013
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Kailyn,
bevor du den Filter wechselst, würde ich mal folgendes probieren.
Statt einer Lage Filtervlies, Filterwatte nehmen.
Von der Menge her, sollte sie den Platz den Kohleschwamms (wird ja nicht gebraucht) einnehmen, ca 2 cm.
Gruß Günner
Günner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2014, 01:27   #10
Kailyn
 
Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von stef88 Beitrag anzeigen
Hey,
Also die filterwatte muss man schon mindestens wöchentlich wechseln. Ich schneide mir immer welche zurecht. Da kommt man mit einer Packung für paar Euro ewig. Kann mir aber kaum vorstellen, dass das bei anderen filtern gar nicht gemacht werden muss!

Lg
Hallo,

mein 180er läuft seit Herbst und ich hab noch nie die Watte gewechselt (auch keine anderen Filtermedien). Bisher nur zweimal ausgedrückt, das läuft super. Nach jedem Ausdrücken war die Watte wieder weiß und die Filterleistung ist immer gleichbleibend gut, von daher sehe ich keinen Grund, die Watte auszutauschen, erst recht nicht wöchentlich.

@Günner: Danke für den Tipp, ich werde es mal ausprobieren. Ich habe den feinen Filterschwamm auch bereits gegen einen gröberen ausgetauscht, sodass ich die Watte jetzt nur einmal in der Woche ausdrücken musste. Ich weiß nicht, vielleicht liegt es daran, dass im 112er vorwiegend Sand als Bodengrund liegt und die Corys viel buddeln und aufwirbeln? Im 180er habe ich Kies und L-Welse, die so gut wie nichts aufwirbeln. Ich kann es nicht sagen, dafür fehlt es mir noch an Erfahrung, aber jede Woche die Watte ausdrücken oder gar austauschen, das sollte doch eigentlich nicht nötig sein, oder?
Kailyn ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.01.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
aquarium, bioflow, filter, innenfilter, juwel

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungen mit Innenfiltern ? Volker Spohr Archiv 2004 20 20.04.2004 22:36
Garnelenfalle - Ansaugschlitze bei Innenfiltern Charty Archiv 2004 19 13.04.2004 14:49
Erfahrungen mit Juwel-Innenfiltern ? Volker Spohr Archiv 2004 9 30.03.2004 06:59
Erfahrungen Juwel Rio 400 Becken ? Spike Archiv 2004 4 30.01.2004 11:40
Erfahrungen mit Juwel Innenfilter gesucht Racing Turtle Archiv 2003 6 02.04.2003 07:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:33 Uhr.