zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.05.2014, 14:28   #1
djnoob
 
Registriert seit: 24.03.2014
Beiträge: 613
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard Aussenfilter erweitern

Tach allerseits und alles gute für die Mütter zum Muttertag,

Ich habe kurz gesagt 126L 80x35x45 Liter Becken. Dieser ist oben oben offen und es befindet viel Staub im Becken, die sich kurz gesagt nicht mindern. Mein Filter der Eheim Professionell 3 250 läuft auf volle Kanne und wird etwa einmal im Monat gereinigt. Er läuft einwandfrei und hält das Becken sonst auch gut sauber.

Mein Problem ist wie gesagt die Staubpartikel aus dem Becken zu reinigen und das möchte ich einfach den Filter mit einem weiteren Außenfilter in Reihe erweitern. Über die Drosselung mache ich mir weniger sorgen. Damit der eine oder andere neue Außenfilter keine anderen Durchflussleistungen hat, würde ich am liebsten den gleiche Filter nehmen, was aber kein muss ist und dazu nun meine Verständnis frage, womit ich etwas am grübeln bin.

So mal zu meiner Vorstellung. Ich denke drüber nach, den Eheim professionell 3 600 zu kaufen und diesen dann als Hauptfilter zu nutzen, wo auch die Bakterien drin sich sammeln. Meinen jetzigen mit Filterfließ grob > Fein zu bestücken und im enddeffekt so zu betreiben, nur das der 600 Filter im Betrieb ist. Je nach dem wieviel drosselung dann da ist, hätte ich m.M. nach genug Spielraum, um das Becken in trapp zu halten. Die Filter werden in reihe geschaltet und es sollen noch Schnellkupplungen angebracht werden. Meint ihr mein Vorhaben würde so klappen?

Vorhaben: glasklares Wasser ohne Staubpartikel.
djnoob ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.05.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.05.2014, 14:37   #2
Naralo
 
Registriert seit: 22.02.2014
Beiträge: 445
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Weist du was mir dazu einfällt?

Warum einfach wenn es kompliziert geht.

Wenn du mit der Filterleistung zufrieden bist und nur der Staub stört, weshalb setzt du dann keinen Oberflächenskimmer ein, der die Oberfläche und unterhalb dieser absaugt? Währe das nicht einfacher und günstiger?

Der von Wahlter Aquaristik soll nicht schlecht sein.

Ferner könnte man Abdeckscheiben verwenden um den Staub draußen zu lassen.
Naralo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 14:44   #3
djnoob
 
Registriert seit: 24.03.2014
Beiträge: 613
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

ICh habe letztens den EHEIM skim 350 Oberflächenabsauger bestellt. Grund des Kaufs war lediglich der Einsatz für bestimmte Zeit wegen der Kahmhaut aber nicht wegen dem Staub.

Der Staub schwimmt bei mir nicht an der Oberfläche, sondern im Becken.
Eine Abdeckung kommt nicht in frage, was ich bewusst wegen der hängebeleuchtung einfachkeit ins Becken zu greifen, abgelehnt habe.

Abgesehen vom ganzen, wollte ich nicht noch mehr Rohre auf Dauer im Becken habe. Am liebsten würde ich sogar den heizstab noch extern anbringen, aber hängt gut zwischen den Pflanzen, deswegen lasse ich es so.
djnoob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 14:58   #4
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 845 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Bülent

Versuch es doch mit dem angepeilten
Eheim professionel 3 600.
Und zwar als 600 T (Thermo, Heizstab integriert)

Du betreibst jetzt 126l mit einem Eheim 250 (volle Leistung)
Ich betreibe ein 96l Becken mit einem Eheim 350 (auf halb)

In unserem 300l Becken hat der Eheim 350 versagt.
Erst recht, als ich an der Druckseite noch einen UV-Klärer angeschlossen habe.

Trotz gekürzter Schläuche usw: Dein 250er verpackt kein in Reihe schalten.

Dein Problem liegt meiner Meinung nach darin, dass Du
"jeden Monat reinigen" musst.

Das lässt den Bakterien nie genug Lebensraum, um die Stoffe zu schaffen,
die Staub "zerklumpen".
Leider kann ich es nicht besser erklären.

Ein guter, ausreichender Filter kann ruhig langsamer laufen,
und er zeigt "Flockung"

Ich würde also den 600er wählen, und den 250er verkaufen.

Zusätzlich kannst Du auch einen Flüssig"dünger" versuchen, der Eisen enthält, und eben diese Flockung auch im Freiwasser beschleunigt.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 14:58   #5
Naralo
 
Registriert seit: 22.02.2014
Beiträge: 445
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Staub schwimmt nicht im Becken rum. Der normale Hausstaub schwimmt nur an der Oberfläche.

Wenn du Schwebestoffe im Becken hast, dann sind es entweder Schwebealgen oder Mulm der von den Fischen aufgewirbelt wird.

Wenn dem so ist muss man anderes Filtermaterial nehmen was in der Lage ist diese Stoffe auf zu nehmen.

Einen weiteren Filter würde ich nicht nehmen schon alleine deswegen weil man dann durchaus das Becken überfiltern könnte. Klingt komisch ist aber so.

Mir persönlich würde ein offenes Becken aufgrund der vielen Nachteile nicht gefallen. Muss jeder selber entscheiden. Normale Abdeckscheiben schränken das licht kaum ein und jeden Tag greift man nun auch nicht im Becken. Wenn doch läuft meiner Meinung nach etwas schief.
Naralo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 15:09   #6
djnoob
 
Registriert seit: 24.03.2014
Beiträge: 613
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Über den 600 habe ich nachgedacht aber mit etwa 200€ Aufpreis mit Integrierter heizung ist mir dann doch zu viel des guten. Da stimmt der P/L absolut nicht.
Aber ansonsten denke ich natürlich auch in erster linie die ganze zeit drüber nach, nicht in Reihe zu schalten, sondern einen nicht elektronischen einzusetzten und dabei dachte ich halt an den hier. Ansonsten wird natürlich auch mit Ferro gedüngt .

Naralo@ ICh frage mich die ganze zeit, wie man das am besten mal testen kann, was das sein könnte, was da wirklich im Wasser so schwimmt. Ich wußte nicht, das sich Staub nur an der Wasseroberfläche aufhält. Über einen 9W UVC klärer denke ich ebenfalls nach.
djnoob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 15:39   #7
Naralo
 
Registriert seit: 22.02.2014
Beiträge: 445
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Einfach etwas Wasser in ein Reagenzglas oder ähnlichen wo die Wölbung nicht zu stark ist, das hinter einem Dunklen Hintergrund und mit einer guten Kamera einfach Fotografieren und hier hochladen. Irgendwelche Handyfotos bringen da mangels Qualität nichts.

In einem normal Bepflanzten Becken ohne groß wühlende Fische sollte nichts im Becken schwimmen was da nicht hin gehört. Und der Eheim 250 soll bis 250 Liter langen. Zieht man 50l Marketing ab ist man immernoch bei 200L was also voll ausreichen müsste (bei normalen Fischbesatz)
Naralo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 16:20   #8
djnoob
 
Registriert seit: 24.03.2014
Beiträge: 613
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Ich habe eben mal etwas Wasser in einen nicht dazu passenden Glas getan. Mit Makro Objektiv komme ich da nicht weiter. Der Staub ist klar, schwimmt oben. Im Becken wird der von dem Stark wirbelnden Auströmer der Filter ins Becken befördert. Ob der wieder auf die WO steigt, weiß ich nicht, sieht aber nicht so aus. Ansonsten habe ich den Reagenzglas weiße klumpen artige dinge schwimmen, die eher nahe der Wasseroberfläche befinden. Aber trotzdem noch unter Wasser sind.
djnoob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 16:34   #9
Naralo
 
Registriert seit: 22.02.2014
Beiträge: 445
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Dann Oberflächenskimmer und die Strömung so setzen das sie die Oberfläche nicht großartig bewegt.

So wird das zeug in den Skimmer befördert und gut.

Was ich allerdings nicht ganz verstehe ist warum man seine simplen Fragen in so ziemlich allen deutschen AQ Foren schreiben muss.
Naralo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 16:39   #10
djnoob
 
Registriert seit: 24.03.2014
Beiträge: 613
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Habe jetzt mal geschafft, paar Makro Bilder zu machen. Hinter dem Glas ist mein Leder Geldbörse in schwarz, deswegen so dunkle Wasserfarbe. Das glas ist der J*L Reagenzglas.

Alle Bilder bis auf das 2. Bild sind die freischwimmenden. Beim Bild 2. halndelt es sich um auf dem Glasboden abgesetzte Teilchen. Frage wäre hier, ob ein noch Feinporiger Filter abhilfe schafft, oder ein UVC Klärer?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg BF0_6029.jpg (8,9 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg BF0_6027.jpg (13,5 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg BF0_6019.jpg (58,7 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg BF0_6015.jpg (7,2 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg BF0_6014.jpg (8,4 KB, 13x aufgerufen)
djnoob ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.05.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aquarium erweitern Jeanny842 Besatzfragen 6 12.05.2014 13:38
350 l Skalarbecken erweitern iris2711 Besatzfragen 4 03.06.2013 12:30
Besatz erweitern Mich4 Archiv 2012 4 10.02.2012 15:53
Außenfilter erweitern? -=paradoxa=- Archiv 2004 3 01.04.2004 18:31
Fischbesatz erweitern? Boris Archiv 2001 16 20.07.2001 23:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:09 Uhr.